BAD KISSINGEN

Veranstaltungsreihe "Main-Post liest" gestartet

Charlotte Breyer, Gisela Schmidt, Roland Flade, Herbert Scheuring, Frank Weichhan und Joachim Spies haben eines gemeinsam: Die Redakteurinnen und Redakteure sind auch erfolgreiche Buchautoren. Am Dienstagabend (26.10.) wurden sie in dieser Funktion der breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Motto der neuen Veranstaltungsreihe: "Main-Post liest".

Chefredakteur Michael Reinhard hob im Tattersall von Bad Kissingen vor 130 geladenen Gästen hervor, dass die sechs Autoren „sowohl Heiteres als auch Besinnliches zwischen zwei Buchdeckeln“ zu bieten haben.

Das zeigten die Protagonisten gleich vor Ort: Roland Flade las aus seinem erfolgreichen Buch „Zukunft, die aus Trümmern wuchs", in dem er auf die Nachkriegszeit in Unterfranken eingeht. Außerdem stellte der Redakteur sein neues Projekt vor: die Geschichte seiner eigenen Familie.



Herbert Scheuring hatte zwei Rollen: als Autor viel beachteter Beiträge zum Thema Trauer sowie als Autor zahlreicher Glossen unter der Rubrik „Unterm Strich". Diese Glossen sind regelmäßig auf der Titelseite der Main-Post zu finden; außerdem hat Scheuring sie in zwei Büchern zusammengefasst.

Das Thema Trauer hat Scheuring in zwei Main-Post-Serien aufgearbeitet. Seine Bücher dazu wurden gut 20 000-mal verkauft.

Charlotte Breyer war es vorbehalten, aus ihrem Buch „Zum Glück sind wir schon älter" zu lesen – eine vor allem humorvolle Auseinandersetzung mit dem Leben im Alter.

Joachim Spies zeigte mit Auszügen aus seinem Buch „Das Rosenkranzkomplott" das Wesen des Franken, der wendig, widersprüchlich, in sich gekehrt und weltoffen sein kann.

Gisela Schmidt brachte das Publikum mit Passagen aus ihrer Kolumne „Giselas heile Welt" zum Lachen. Der Titel der Kolumne ist Programm: Das Leben ist schön – trotz all seiner kleinen und großen Tücken im Alltag.

Den Schlusspunkt setzte Frank Weichhan, der als sich als „Frauenversteher" einen Namen gemacht hat. Der Redakteur blickt in seinen drei Büchern augenzwinkernd in die Seele der beiden Geschlechter.

Ebenfalls Mitwirkender bei „Main-Post liest“ ist Herbert Kriener (in Bad Kissingen nicht anwesend). Er widmet sich in seinem Buch „MeinSteinWein“ der Seele des Frankenweins am Beispiel der Würzburger Weinlage „Stein“.

Die Autoren von „Main-Post liest“ treten schon seit geraumer Zeit bei Lesungen auf. Fortan wird dies unter dem Namen der neuen Veranstaltungsreihe geschehen. Sie zeige, dass die Journalisten der Mediengruppe Main-Post nicht nur hochwertigen Lesestoff tagtäglich in der Zeitung und im Internet liefern, sagte Chefredakteur Reinhard.
  • Alle Informationen zu den Autoren, ihren Werken sowie zur Veranstaltungsreihe gibt es auch in unserem Extra zum Thema:  Dort sind auch die Termine zu finden, zu denen die Main-Post-Buchautoren bei Lesungen zu erleben sein werden. Kurze Videos geben einen Eindruck von solchen Lesungen. Außerdem können die Bücher direkt im Online-Shop der Mediengruppe Main-Post erworben werden.
Main-Post liest , Am Dienstag (26.10.2010) wurde im Tattersall von Bad Kissingen die neue Veranstaltungsreihe "Main-Post liest" vorgestellt. Sechs Buchautoren der Würzburger Mediengruppe gaben Einblicke in ihre Werke.

© Main-Post 2015. Alle Rechte vorbehalten

Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben melden Sie sich bitte vorher an.



Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich hier registrieren.