publiziert: 20.06.2012 18:45 Uhr
aktualisiert: 20.06.2012 18:49 Uhr
» zur Übersicht Kino-News
    
    
Artikel
 

Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text Berlin (dpa)
«Spider-Man» Garfield hat Lust auf Fortsetzung

Hollywoods neuer «Spider-Man»-Darsteller Andrew Garfield (28) hat Lust auf eine Fortsetzung des Superhelden-Abenteuers. «Ich liebe diese Figur, seit ich drei Jahre alt war», sagte Garfield am Mittwoch vor der Deutschlandpremiere von «The Amazing Spider-Man» in Berlin.

  • «The Amazing Spider-Man»
    Andrew Garfield und Emma Stone präsentieren «The Amazing Spider-Man» im Hotel Adlon in Berlin. Foto: Sebastian Kahnert
  • «The Amazing Spider-Man»
    Andrew Garfield ist der Spinnenmann. Foto: Sebastian Kahnert
  • «The Amazing Spider-Man»
    Die Spider-Man-Crew trägt Schwarz: Rhys Ifans (l-r), Emma Stone und Andrew Garfield. Foto: Sebastian Kahnert
  • «The Amazing Spider-Man»
    Warten auf die Promis. Foto: Jens Kalaene
  • «The Amazing Spider-Man»
    Der Schauspieler Rhys Ifans (l-r), Regisseur Marc Webb, die Schauspieler Andrew Garfield und Emma Stone sowie die Produzenten Matt Tolmach und Avi Arad im Hotel Adlon in Berlin. Foto: Sebastian Kahnert
  • «The Amazing Spider-Man»
    Seit den Dreharbeiten zu «The Amazing Spider-Man» sind Andrew Garfield und Emma Stone ein Paar. Foto: Sebastian Kahnert
Bild von
6 Bilder

Wenn alles gut laufe, fände er eine Fortsetzung wunderbar. Garfield mag, wofür der Spinnenmann steht: Er sei ein Symbol für Hoffnung, Menschlichkeit und dafür, wie Macht positiv genutzt werden könne.

Für die Rolle des Comic-Helden, der die Wände hochklettern kann und sich an Spinnenfäden durch New York schwingt, musste er ein halbes Jahr sechsmal die Woche trainieren. «Ich mochte es, dafür bezahlt zu werden, ins Fitness-Studio zu gehen. Sehr coole Sache!» Ein Fan von Gewichteheben ist er aber nicht. Auf die Frage, wer im wahren Leben eine Heldin sei, fand Garfield die gleiche Antwort wie seine Filmpartnerin Emma Stone - «meine Mutter».

Der britisch-amerikanische Schauspieler («The Social Network») ist als Spider-Man der mit Spannung erwartete Nachfolger von Tobey Maguire. Regie bei dem 3D-Abenteuer führt der noch relativ unbekannte Filmemacher Marc Webb («(500) Days of Summer»). Erzählt wird, wie der Schüler Peter Parker übernatürliche Kräfte bekommt und vom Außenseiter zum Helden wird. Stone spielt die Highschool-Freundin Parkers. Der Schurke ist The Lizard: Rhys Ifans verwandelt sich vom Wissenschaftler in eine schaurige Echse.

Produzent Matt Tolmach sagte, der nächste Spider-Man-Film solle im Mai 2014 erscheinen. «Die Geschichte geht auf jeden Fall weiter.»

    
    

Diesen Artikel

Kontakt Redaktion     An Bekannten versenden     Druckversion
    
    

Die neuesten Kommentare

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist abgelaufen. Sie können daher keine Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
    
Anzeige

Weinfest-Kalender 

Weinfeste auf einen Blick
Der fränkische Weinfest-Kalender zeigt Wein-Feierlichkeiten und Heckenwirtschaften in Mainfranken. »mehr