Würzburg 27.07.2017

Ein Jahr nach dem Axt-Attentat: Prof. Ertl erinnert sich

Am 18. Juli 2016 erschütterte das Attentat eines minderjährigen Flüchtlings in einem Regionalzug in Heidingsfeld nicht nur Würzburg. Der Ärztliche Direktor des Universitätsklinikums, Prof. Georg Ertl, behandelte damals die schwer verletzten Patienten und gab der internationalen Presse täglich Auskunft. Ein Jahr danach erinnert sich der Mediziner an die schwierige Zeit. - Video: Meike Rost