Bayern

    
    

 
(1)
MÜNCHEN
Christine Haderthauer tritt zurück

Christine Haderthauer (CSU) ist zurückgetreten. Die Leiterin der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsministerin für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben, die seit Wochen wegen der Modellauto-Affäre im Kreuzfeuer der Kritik steht, legte am Montag ihre Regierungsämter mit sofortiger Wirkung nieder. Nach den Erfahrungen mit der Berichterstattung in den vergangenen Wochen, so sagte sie, müsse sie befürchten, dass ihr Amt und ihre Arbeit durch die Affäre komplett überlagert werden. »mehr
    
    

Standpunkt: Rücktritt war überfällig

Mit ihrem Rücktritt hat Christine Haderthauer die Reißleine gezogen. Und das ist gut so. Der Regierung von Horst Seehofer bleibt eine monatelange Hängepartie, wie sie der von Landtagsopposition geforderte Untersuchungsausschuss zu ihrer Tätigkeit bei Sapor Modelltechnik erwarten ließ, erspart. Festzuhalten gilt: Ob sich die Staatskanzleiministerin juristisch strafbar gemacht hat, steht nicht fest. Doch das spielt bei der politischen Bewertung der Affäre keine entscheidende Rolle. Einmal mehr scheitert ein Politiker, weil er nicht offen mit Vorwürfen umgeht, sondern versucht, Nachfragen mit Tricks, Halbwahrheiten und Verschleiern zu bewältigen. Haderthauer hatte spätestens dann verloren, als sie Anfang August ihre Mitarbeit bei der Modellbau-Firma ein von Idealismus getragenes Engagement nannte, obwohl es alle Welt längst besser wusste. Diese Selbstherrlichkeit war auch für viele Parteifreunde zu viel, als Gutmensch hatten sie ihre superehrgeizige Kollegin bislang nicht kennengelernt. Die Karriere von Christine Haderthauer ist erst einmal zu Ende, ihr Traum, eines Tages bayerische Ministerpräsidentin zu werden, ist ausgeträumt. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Diakonie kritisiert Flüchtlingspolitik

Angesichts der dramatischen Engpässe bei der Unterbringung von Flüchtlingen hat das Diakonische Werk schwere Vorwürfe gegen die Staatsregierung erhoben – und ein grundsätzliches Umdenken gefordert. „Die jetzige, extrem angespannte Situation wäre vermeidbar gewesen, wenn die bayerische Staatsregierung die Weichen in der Flüchtlingspolitik richtig gestellt hätte“, sagte der Vize-Vorsitzende des Diakonischen Werkes Bayern, Tobias Mähner, am Montag. »mehr
    
    

BAD REICHENHALL
Sex-Party in staatlichem Kurhaus

Eine Sex-Party im staatlichen Kurhaus von Bad Reichenhall beschäftigt das Finanzministerium. Die örtlich zuständige Kur-GmbH hatte den Veranstaltern das Königliche Kurhaus des Staatsbades für das Erotik-Treffen zur Verfügung gestellt. Das Finanzministerium in München forderte nun von der Kur-GmbH einen umfassenden Bericht, wie eine Sprecherin am Montag sagte. »mehr
    
    

kurz & bündig: Karpfenernte fällt in diesem Jahr geringer aus

500 Tonnen Fisch weniger werden dieses Jahr in den Netzen der bayerischen Karpfenzüchter zappeln. Die Karpfenernte werde dieses Jahr bei rund 5500 Tonnen Fisch liegen, der Durchschnitt der vergangenen Jahre war bei 6000 Tonnen, teilte Landwirtschaftsminister Helmut Brunner (CSU) am Montag bei der Eröffnung der Karpfensaison in Schwandorf mit. Da das Frühjahr zu wenig Regen gebracht hatte, musste »mehr
    
    
Christine Haderthauer

 (7) MÜNCHEN
Haderthauer tritt zurück

Bayerns Staatskanzleichefin Christine Haderthauer tritt wegen der Modellauto-Affäre zurück. »mehr
    
    

Artikel vom 31. August 2014

    
    
Neues Testgelände für Audi

NEUBURG AN DER DONAU
Neues Testgelände für Audi

Das neue Audi-Fahrzentrum ist am Samstag in Neuburg an der Donau eröffnet worden. »mehr
    
    

 (7) MÜNCHEN
Tage der Wahrheit für Haderthauer

Der Chefin der Bayerischen Staatskanzlei, Christine Haderthauer (CSU), stehen ungemütliche Tage bevor. Seit Wochen steht sie wegen der Modellbau-Affäre im Kreuzfeuer der Kritik. Aber jetzt wird es ernst. Ihre Frist droht abzulaufen. Kommende Woche will Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) alle verfügbaren Fakten auf dem Tisch haben. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Standorte für Flüchtlinge gesucht

Neue Unterkünfte für Asylbewerber sollen die völlig überfüllten Einrichtungen in München und Zirndorf entlasten. Einen entsprechenden Bericht der Tageszeitung „Münchner Merkur“ bestätigte ein Sprecher des bayerischen Sozialministeriums. »mehr
    
    

kurz & bündig: Beginn des neuen Kindergartenjahres

An diesem Montag beginnt für rund 100 000 Kindergartenkinder das neue Kindergartenjahr. Bayerns Familienministerin Emilia Müller wünschte allen Kindern und Eltern einen guten Start. „Besonders für die Kleinen, die zum ersten Mal in den Kindergarten kommen, steht eine spannende Zeit in einer neuen »mehr
    
    
Rinder

Altötting (dpa)
Rinder töten Bauern in Oberbayern

Attacken von Kühen auf Menschen in den Alpen haben in jüngster Vergangenheit Schlagzeilen gemacht. Jetzt ist ein Bauer in Oberbayern von seinen Tieren getötet worden. »mehr
    
    
Regenwetter

 (9) WÜRZBURG/MÜNCHEN
Sommer kommt zurück: Doch Bilanz ist furchtbar

Der Sommer heuer ist miserabel. Erste Freibäder machen bereits zu, obwohl es nächste Woche besser werden soll. Das Jammern ist vielerorts deutlich. »mehr
    
    

Artikel vom 29. August 2014

    
    
SPD erhöht Druck auf Haderthauer

 (2) MÜNCHEN
SPD erhöht Druck auf Haderthauer

In der Modellauto-Affäre erhöht die Landtags-SPD den Druck auf Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU). Die Fraktion legte am Freitag zwei Rechtsgutachten vor, um zu belegen, dass Haderthauer rein rechtlich gesehen auch über das Jahr 2003 hinaus noch Mitgesellschafterin bei der Firma Modellbautechnik Sapor war – mindestens bis 2008, als sie bayerische Sozialministerin wurde. »mehr
    
    
Länderfinanzausgleich

München/Berlin (dpa)
Länderfinanzausgleich auf Rekordniveau: Bayern zahlt immer mehr

Die Umverteilung über den Länderfinanzausgleich steigt in immer neue Höhen - allein im ersten Halbjahr um etwa zehn Prozent. Bayerns Anteil wächst noch stärker: 56 Prozent des Gesamtvolumens muss der Freistaat nun wuppen. »mehr
    
    

Artikel vom 28. August 2014

    
    

Standpunkt: Merkel wird die Maut nicht stoppen

Die Kanzlerin ist keine Freundin von Horst Seehofers Maut – aber deswegen wird sie die Pläne der CSU nicht sabotieren. Obwohl weite Teile ihrer eigenen Partei die sogenannte Infrastrukturabgabe lieber verhindern würden, steht Angela Merkel im Wort. In den Koalitionsverhandlungen haben sich die Christsozialen durchgesetzt, das bindet jetzt auch die Regierungschefin. Wenn das Maut-Modell von Verkehrsminister Alexander Dobrindt scheitert, wird es nicht am Widerstand der nordrhein-westfälischen CDU oder gar an der Kanzlerin scheitern, sondern an der EU-Kommission oder vor dem Europäischen Gerichtshof. »mehr
    
    

kurz & bündig: Millionenschaden bei Großbrand in Lagerhalle

Beim Brand einer Lagerhalle in Fürth ist ein Schaden von mehreren Millionen Euro entstanden. In dem Gebäude eines Händlers von Autoteilen war in der Nacht zum Donnerstag Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand. In der Halle waren unter anderem Kunststoffteile, Metalle, Lacke und Farben für Autos gelagert. Es habe mehrere kleine Explosionen gegeben, sagte ein Feuerwehrsprecher. »mehr
    
    
Aufnahmestelle für Flüchtlinge

MÜNCHEN/ZIRNDORF
Flüchtlinge in Festzelt untergebracht

Wegen der Überfüllung der Zirndorfer Asylbewerbereinrichtung bringt die Regierung von Mittelfranken etwa 200 Flüchtlinge vorübergehend in Zelten in Nürnberg unter. Das erste Festzelt für 100 Menschen wurde bereits im Süden der Stadt aufgestellt. Wie Regierungssprecher Michael Münchow am Donnerstag sagte, sollen hier vom kommenden Dienstag an Asylbewerber schlafen. Ein zweites Zelt mit der gleichen Kapazität soll an diesem Freitag westlich der Innenstadt errichtet werden. Hier könnten voraussichtlich von diesem Samstag an Flüchtlinge untergebracht werden. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Anklage gegen Hoeneß-Erpresser

Gegen den mut-maßlichen Erpresser von Uli Hoeneß ist Anklage erhoben worden. „Die Anklage ist bei Gericht eingegangen, über die Zulassung ist aber noch nicht entschieden“, sagte Gerichtssprecherin Andrea Titz am Donnerstag in München. Die Staatsanwaltschaft habe die Anklage bereits im Juli erhoben, bestätigte sie einen Bericht von „bild.de“. »mehr
    
    

BERLIN/MÜNCHEN
Seehofer geht auf Maut-Kritiker zu

Angesichts hartnäckiger Widerstände in der CDU geht CSU-Chef Horst Seehofer überraschend auf die Kritiker der geplanten Pkw-Maut zu. »mehr
    
    

Artikel vom 27. August 2014

    
    

AUGSBURG
Dobrindt informiert EU über Maut-Konzept

Die Ammergauer Alpen sollen die Kulisse bilden: Freitag und Samstag will sich Verkehrsminister Alexander Dobrindt in seiner oberbayerischen Heimat mit EU-Kommissar Siim Kallas treffen. Bei einer Wanderung in den Bergen rund um Elmau wird der CSU-Politiker mit dem Esten vermutlich auch über Details seines umstrittenen Mautkonzeptes sprechen. Schließlich könnte Brüssel in der Frage – Werden Deutschlands Straßen tatsächlich gebührenpflichtig? – am Ende eine entscheidende Rolle spielen. Noch ist offen, ob das Modell mit EU-Recht vereinbar ist, das eine Benachteiligung von Ausländern untersagt. »mehr
    
    

kurz & bündig: Klinikum Bayreuth vor Neuanfang

Nach dem Bekanntwerden mutmaßlicher Behandlungspannen am Klinikum Bayreuth hat Interims-Chef Joachim Haun die Mitarbeiter auf einen Neuanfang eingeschworen. „Wir müssen den Blick nach vorne richten und die Situation gemeinsam meistern“, sagte Haun laut Mitteilung vom Mittwoch bei einer Betriebsversammlung. Er kündigte die Schaffung von 25 neuen Stellen sowie eine Verdoppelung des Weiterbildungsbudgets an. Gegen das Krankenhaus wird in vier Fällen wegen möglicher Behandlungsfehler bei Neugeborenen ermittelt. »mehr
    
    

NÜRNBERG/MÜNCHEN
Unterkünfte überfüllt : Bayern stoppt Flüchtlingsaufnahme

Die Situation bei der Unterbringung von Asylsuchenden in Bayern wird immer dramatischer. In beiden bayerischen Erstaufnahmeeinrichtungen in München sowie in Zirndorf im Kreis Fürth wurden aus unterschiedlichen Gründen Aufnahmestopps verhängt. »mehr
    
    

Artikel vom 26. August 2014

    
    

 (2) MÜNCHEN
Haderthauer im Landtag unter Druck

SPD, Freie Wähler und Grüne lassen in der Modelbau-Affäre um Staatskanzleichefin Christine Haderthauer (CSU) und ihren Mann, den Landgerichtsarzt Hubert Haderthauer, nicht locker. Sie fordern eine Sondersitzung des Landtags am 16. September, also unmittelbar nach den Schulferien. »mehr
    
    

 (13) SCHWEINFURT
Polizei setzt auf rotes Blitzsignal und Heulton

Wer als Autofahrer in Bayern künftig im Rückspiegel einen Polizeiwagen sieht, muss auf eine Überraschung gefasst sein. »mehr
    
    
BayernLB-Prozess

München (dpa)
BayernLB-Prozess: Kemmer kommt mit Geldauflage davon

Das Landgericht München hat den Strafprozess gegen die frühere Führungsriege der BayernLB für vier der sechs Angeklagten, darunter der heutige Bankenverbandsvorstand Michael Kemmer, vorzeitig beendet. »mehr
    
    
David Garrett

München (dpa)
Echo-Klassik für Netrebko, Kaufmann und Garrett

Anna Netrebko, Jonas Kaufmann und Diana Damrau gehören zu den Preisträgern des diesjährigen Preises Echo Klassik. Der Musikpreis wird bei einer Gala am 26. Oktober in München überreicht, wie die Veranstalter mitteilten. Der «Bestseller des Jahres» geht in diesem Jahr an David Garrett. »mehr
    
    
Ulrich Reitz

München (dpa)
«Focus» bekommt neuen Chefredakteur

Der «Focus» trennt sich nach nur eineinhalb Jahren von seinem Chefredakteur Jörg Quoos. «Jörg Quoos und das Unternehmen sind unterschiedlicher Auffassung bezüglich der künftigen Ausrichtung des Magazins», teilte der Verlag Hubert Burda Media in München mit. »mehr
    
    

Artikel vom 25. August 2014

    
    

MÜNCHEN
Konsequenzen aus dem Fall Hoeneß

In der Steueraffäre um Uli Hoeneß wird es kein Strafverfahren gegen Mitarbeiter der bayerischen Finanzbehörden geben. Die Staatsanwaltschaft München hat ein Verfahren wegen der Verletzung von Dienst- und Steuergeheimnissen eingestellt. Hoeneß hatte 2013 Anzeige erstattet, weil Details aus seiner Steuerakte an die Öffentlichkeit kamen. Die Suche nach der undichten Stelle verlief jedoch im Sande, es konnte kein Tatverdächtiger ermittelt werden. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Neue Schneekanonen fürs Sudelfeld

Der Bau neuer Schneekanonen im oberbayerischen Skigebiet Sudelfeld kann trotz Protesten von Umweltschützern weitergehen. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) wies eine Beschwerde des Deutschen Alpenvereins (DAV) und des Bund Naturschutz (BN) zurück. Das öffentliche Interesse und das Interesse der Bergbahnbetreiberin am Fortschreiten der Baumaßnahmen überwiege, begründete das Gericht seine Entscheidung. Die VGH-Kammer bestätigte damit einen Beschluss des Verwaltungsgerichts München. »mehr
    
    

kurz & bündig: Herbstnacht in Bayern: Es bleibt regnerisch und kühl

Empfindlich kühle Temperaturen haben den Menschen in Bayern zum Wochenanfang eine regelrechte Herbstnacht beschert. In Nürnberg sanken die Temperaturen in der Nacht zum Montag auf 4,5 Grad, berichtete der Deutsche Wetterdienst. Etwas wärmer war es in München, wo 9,4 Grad erreicht wurden. Am kältesten war es zum Wochenanfang im oberpfälzischen Waldmünchen. Dort lag die Temperatur mit 1,9 Grad nur knapp über dem Gefrierpunkt. Ähnlich kalt war es in Kaufbeuren, wo 2,4 Grad registriert wurden. Auf Deutschlands höchstem Berg, der Zugspitze, wurden in der Nacht zum Montag minus sieben Grad gemessen. »mehr
    
    

Artikel vom 24. August 2014

    
    

ZIEMETSHAUSEN
Dreijährige stirbt nach Brand

Eine am Freitag von Flammen in ihrem Elternhaus überraschte Dreijährige aus Ziemetshausen (Landkreis Günzburg) ist am Wochenende ihren schweren Brandverletzungen erlegen. Das Kind sei zwar sofort in eine Münchner Klinik gebracht worden. Dort sei es aber kurze Zeit später gestorben, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Brandursache war auch am Sonntag weiter unklar. »mehr
    
    

NÜRNBERG
Dreh für Franken-„Tatort“ beginnt

„Tatort“ Franken: An diesem Dienstag beginnen in Nürnberg die Dreharbeiten für die erste fränkische Ausgabe des ARD-Kultkrimis. Über den Inhalt der Folge hüllen sich die Macher noch in Schweigen. »mehr
    

Umfrage

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...

Gelesen

 

Kommentiert

 
Anzeige

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr
Anzeige