Anzeige
    

Bayern

    
    

NÜRNBERG
Die Gans bringt den Zähler in Fahrt

Auch wenn sie nicht mehr so ausgeprägt ist wie noch vor ein paar Jahren, der Energieversorger Bayernwerk AG erlebt sie fast jedes Jahr aufs Neue: die „Gänsebratenspitze“. »mehr
    
    
Studie zu E-Autos

AUGSBURG
Nur drei E-Autos als Dienstwagen

Die bayerische Staatsregierung hat bislang kaum in nennenswertem Umfang Elektroautos im Einsatz. Dies geht aus einer Antwort auf eine Landtagsanfrage der Grünen hervor. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Bayern gegen Österreich

Es ist eine juristisch höchst komplizierte Geschichte, mit der sich längst viel zu viele Wirtschaftsanwälte eine goldene Nase verdienen. Es ist laut Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) das größte bayerische Haushaltsrisiko. Und für die krisengeschüttelte BayernLB ist der Streit mit den Österreichern um mindestens 2,4 Milliarden Euro das größte Hindernis auf dem Weg in eine hoffentlich bessere Zukunft. »mehr
    
    

Artikel vom 21. Dezember 2014

    
    

MÜNCHEN
Einzelhandel unzufrieden

Der bayerische Einzelhandel ist vom Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr enttäuscht. Die angekündigte Umsatzsteigerung von 1,5 Prozent „werden wir nicht erreichen“, sagte der Geschäftsführer des Handelsverbands Bayern, Bernd Ohlmann. Der Samstag vor dem vierten Advent sei schwächer gewesen als sonst. Ein Grund: „Das Wetter ist viel zu mild. Wer denkt an Schals und Mützen bei 12 Grad?“ Kleidung und Wintersportartikel blieben liegen. »mehr
    
    

 (8) MÜNCHEN
Hoeneß gibt Verdienstorden zurück

Uli Hoeneß könnte eigentlich zufrieden sein – Weihnachten zu Hause am Tegernsee und im Januar als Freigänger zum FC Bayern, das sind keine schlechten Aussichten für einen Häftling. Aber er hat seine Verurteilung offenbar noch immer nicht verdaut. Der 62-Jährige hat den Bayerischen Verdienstorden zurückgeschickt. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Kirchensteuer sorgt bei Bistümern für ein Plus

Bayerns katholische Bistümer haben dieses Jahr fast zwei Milliarden Euro eingenommen und ausgegeben – satte zwölf Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Der Großteil der Einnahmen stammt aus der Kirchensteuer. Wegen der geringen Arbeitslosigkeit stieg sie kräftig. An das Erzbistum Bamberg zum Beispiel flossen 2013 etwa 134 Millionen Euro an Kirchensteuer, heuer waren es 141 Millionen Euro. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Huml gegen Übergewicht

Angesichts der steigenden Zahl übergewichtiger Kinder macht Gesundheitsministerin Melanie Huml im nächsten Jahr die Kindergesundheit zum Schwerpunktthema. In Bayern sind laut Ministerium mittlerweile 8,4 Prozent der Erstklässler übergewichtig. Da Übergewicht in jungen Jahren ein erhöhtes Krankheitsrisiko im Erwachsenenalter nach sich zieht, will die CSU-Politikerin mit einer Informationskampagne gegensteuern. »mehr
    
    

kurz & bündig: Mann erschlagen von 200-Kilogramm-Kübel

Ein 56 Jahre alter Mann ist in Hutthurm bei Passau von einem annähernd 200 Kilogramm schweren Trog aus Granit erschlagen worden. Nach Polizeiangaben stürzte der Mann in der Nacht im Hof seines Grundstückes von einer etwa 1,30 Meter hohen Mauer. Dabei fiel der auf der Mauer stehende Trog herab und erschlug den Mann. Die Leiche wurde am Morgen gefunden. »mehr
    
    

Artikel vom 19. Dezember 2014

    
    

„Weihnachten von der heiteren Seite sehen“

Er ist einer der bekanntesten österreichischen Mimen in Deutschland - seinen Namen kennen nur die wenigsten. Max Müller verkörpert seit 333 Folgen den etwas tollpatschigen Polizisten Michi Mohr aus der Vorabendserie „Rosenheim-Cops“ – seine Lebensrolle, wie er sie nennt. Doch der Schauspieler ist auch gelernter Opernsänger und hat jetzt eine Weihnachts-CD mit Liedern zur Harfenbegleitung eingesungen. »mehr
    
    
Prozess BayernLB gegen Hypo Alpe Adria

MÜNCHEN
BayernLB verklagt Ecclestone

Die BayernLB hat Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und seine Familienholding Bambino auf Schadenersatz von rund 345 Millionen Euro verklagt. »mehr
    
    
Deutsche Rentenversicherung

MÜNCHEN
Warnung vor Trickbetrügern

Als Rentenversicherung getarnt versuchen derzeit Kriminelle, gutgläubige Rentner und Versicherte zu betrügen. Es gebe vermehrt Hinweise darauf, dass sich Trickbetrüger unter dem Namen der Deutschen Rentenversicherung Opfer suchten, teilten die Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung in München mit. »mehr
    
    

Artikel vom 18. Dezember 2014

    
    

KIEFERSFELDEN
Stau statt Pickerl

Hans Hanusch hat genug. Genug vom Warten, genug von verstopften Straßen und genug vom vielen Verkehr in seiner Gemeinde. Rund ein Jahr ist es nun her, dass der Kiefersfeldener auf die Straße ging, um gegen die Pickerl-Pflicht ab der österreichischen Landesgrenze zu protestieren. So, wie tausende andere Bürger in der Grenzregion zwischen Bayern und Österreich. »mehr
    
    

Artikel vom 17. Dezember 2014

    
    

MÜNCHEN
Rassismus-Prozess: Münchner Club muss Schmerzensgeld zahlen

Eine Münchner Diskothek muss einem Mann aus Afrika Schmerzensgeld zahlen, weil er vom Türsteher abgewiesen wurde. Das Amtsgericht München verurteilte den Club zu einer Zahlung von 500 Euro und zur Übernahme der Anwaltskosten des Klägers. Der aus Burkina Faso stammende Hamado Dipama hatte sechs Clubs auf Unterlassung verklagt und Schmerzensgeld verlangt, weil er davon ausgeht, dass er wegen seiner Hautfarbe vom Türsteher abgewiesen wurde. Noch in einem weiteren Fall gab das Gericht Dipama recht und sprach ihm ebenfalls 500 Euro zu. Es gab zwei Vergleiche, eine Klage zog Dipama nach Gerichtsangaben zurück, in einem Fall wurde seine Klage abgewiesen. »mehr
    
    

ERLANGEN
Asylbewerber nach Suizid-Drohung in Klinik

Der nach einer Suizid-Drohung im Erlanger Ausländeramt geflohene Asylbewerber hat kurz darauf in der Psychiatrie einer Erlanger Klinik um Hilfe gebeten. Der 31-Jährige habe einen verwirrten Eindruck gemacht, sagte eine Polizeisprecherin in Nürnberg am Mittwoch. Sein Verhalten habe auf akute seelische Probleme hingedeutet, deshalb sei seine Einweisung in eine Fachklinik angeordnet worden. Der Mann hatte am Dienstag im Ausländeramt bei einem Gespräch mit einer Sachbearbeiterin plötzlich ein Messer gezückt und gedroht, sich umzubringen. Danach floh er. Die Polizei hatte anschließend den 14-stöckigen Gebäudekomplex evakuiert und durchsucht. »mehr
    
    

Standpunkt: Fakten müssen auf den Tisch

Was nun rund um die Generalsanierung des Deutschen Museums bekannt wird, macht sprachlos: Erst nach vier Jahren gibt es eine erste grobe Kostenschätzung. Und eine wirkliche Ahnung, was es kosten würde, das altehrwürdige Technik-Museum tatsächlich ins 21. Jahrhundert zu bringen, scheint immer noch niemand zu haben. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Zoff um das Deutsche Museum

Droht der Staatsregierung bei der beschlossenen Generalsanierung des Deutschen Museums in München ein finanzielles und planerisches Desaster a la Hamburger Elbphilharmonie? »mehr
    
    

MÜNCHEN
Verdienstorden verliehen

(lby/mp) Große Ehre für die Unternehmerin Angelique Renkhoff-Mücke (Marktheidenfeld) und Peter Motsch, den stellvertretenden Vorsitzenden des Vereins „Menschenkinder e.V.“ (Würzburg): Beide sind am Mittwoch in München mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet worden. Renkhoff-Mücke, die seit 2001 die Firma Warema führt, hat sich für soziale Belange, Frauenförderung und die Integration von Familie und Beruf im eigenen Unternehmen eingesetzt. Motsch, der von 1975 bis 2005 Sozialreferent der Stadt Würzburg war, hat sich in zahlreichen Ehrenämtern engagiert und Initiativen für Kinder mit Behinderungen angestoßen. »mehr
    
    

Artikel vom 16. Dezember 2014

    
    

NÜRNBERG
Bund Naturschutz findet in vielen Christbäumen Pestizide

Wer sich zur Weihnachtszeit einen Christbaum ins Wohnzimmer stellt, der holt sich unter Umständen Pestizide ins Haus. Der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) hat gemeinsam mit dem Bund Naturschutz in Bayern (BN) bei Stichproben an jedem zweiten Nadelbaum Rückstände solcher Unkrautvernichtungsmittel gefunden. Nach einer Mitteilung vom Dienstag wurden deutschlandweit 15 Nadelbäume in Berlin, Leipzig, München, Nürnberg sowie in den Landkreisen Main-Spessart und Rhön-Grabfeld auf über 150 Pestizide untersucht. Bei sieben Bäumen wurden entweder Glyphosat oder Prosulfocarb gefunden. In einem Fall wurden beide Pflanzenschutzmittel in Kombination festgestellt. »mehr
    
    

AUERBACH
Bagger kracht gegen Haus: Frau von Trümmern verletzt

i.d.OPf. (dpa) Beim Abtransport und der Auffahrt auf einen Tieflader ist ein 24 Tonnen schwerer Kettenbagger in der Oberpfalz umgekippt und gegen ein Wohnhaus gekracht. Der Arm des Baggers durchschlug dabei am Dienstag das Küchenfenster des Hauses in Auerbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) und beschädigte auch Dach und Mauerwerk. Die Hausbewohnerin in der Küche wurde von Trümmerteilen leicht verletzt, ihr Mann erlitt einen Schock, wie die Polizei mitteilte. Beide wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Baggerfahrer konnte sich beim Kippen seines Gefährts noch rechtzeitig festklammern und blieb unverletzt. Am Haus entstand laut Polizei ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich. »mehr
    
    

 
(1)
MÜNCHEN
Hoeneß-Erpresser muss ins Gefängnis

Der Erpresser von Uli Hoeneß ist zu drei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. „Es besteht kein Zweifel an der Täterschaft des Angeklagten“, sagte der Vorsitzende Richter Oliver Ottmann am Dienstag. „Der Sachverhalt steht fest aufgrund des Geständnisses.“ Der Angeklagte habe beschlossen, Hoeneß' „Ängste bezüglich der bevorstehenden Haft auszunutzen“. Das Landgericht München II blieb mit dem Urteil hinter der Forderung der Staatsanwaltschaft zurück, die vier Jahre und drei Monate gefordert hatte. »mehr
    
    

MÜNCHEN
Gutes Wasser, schlechtes Wasser

Die Debatte ums Wasser in Bayern reißt nicht ab. Das gilt für den Schutz vor Hochwasser ebenso wie für den Schutz des Grundwassers. Die Staatsregierung verkündete am Dienstag Fortschritte in beiden Bereichen. Die Grünen im Landtag und der Bund Naturschutz haben da so ihre Zweifel. Vor allem wegen der Nitratbelastung des Grundwassers steht neuer Streit ins Haus. »mehr
    
    

MÜNCHEN
„Niemand soll Angst haben, ins Heim zu kommen“

Der Sozialverband VdK hält die in Berlin und München eingeleiteten Reformen zur Verbesserung der Pflege bei Weitem für nicht ausreichend. „Von einer echten Pflegereform sind wir noch meilenweit entfernt“, sagte die VdK-Präsidentin Ulrike Mascher in München. »mehr
    
    

ERLANGEN
Mann zückt Messer im Rathaus

Großeinsatz der Polizei in Erlangen: Wegen einer Selbstmorddrohung ist das Rathaus in Erlangen am Dienstag von der Polizei evakuiert worden. Ein 31-jähriger Mann hatte am Vormittag damit gedroht, sich mit einem Messer selbst zu töten. Verletzt wurde niemand. Nach Polizeiangaben soll es sich bei dem Mann um einen Asylbewerber handeln. »mehr
    
    
Bahn schickt „Pendolino“ in den Ruhestand

PEGNITZ
Bahn schickt „Pendolino“ in den Ruhestand

Nach mehr als 22 Jahren hat die Deutsche Bahn (DB) den Neigetechnikzug der ersten Generation in den Ruhestand geschickt. Auf seiner Abschiedsfahrt von Hof über Pegnitz nach Nürnberg konnten sich Ehrengäste auf Infotafeln im Zuginneren über die Geschichte des „Pendolino“ informieren. »mehr
    
    

Artikel vom 15. Dezember 2014

    
    

MEMMINGEN/MÜNCHEN
Ryanair will in München durchstarten

Reisende könnten künftig direkt vom Münchner Flughafen mit Ryanair abheben. Bisher steuerten die Maschinen des irischen Billiganbieters in Bayern nur Memmingen und Nürnberg an. Doch nun sagte Ryanair-Marketingchef Kenny Jacobs der „Wirtschaftswoche“, dass das Unternehmen sein Angebot an fast alle größeren Flughäfen bringen möchte – und ganz oben auf der Wunschliste stehe München »mehr
    
    
Konzert auf knapp 3000 Metern Höhe

GARMISCH-PARTENKIRCHEN
Konzert auf knapp 3000 Metern Höhe

Premiere auf 2962 Metern Höhe: Der britische Sänger Ed Sheeran (23) hat am Montag vor 350 Fans auf der Zugspitze gespielt. „In dieser Höhe war ich noch nie – außer im Flugzeug“, sagte Sheeran. »mehr
    
    

kurz & bündig

Sieben Bewerber für jede Stelle bei Bayerns Polizei Der Dienst bei Bayerns Polizei steht bei Berufsanfängern hoch im Kurs. Auf jede Stelle kommen rund sieben Bewerber, wie das bayerische Innenministerium am Montag mitteilte. »mehr
    
Anzeige

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr
Anzeige

Prospekte

 

Beilagen