Franken

    
    
Gegen SüdLink-Trasse: Bürgerinitiativen bitten Söder um Hilfe

MARKTHEIDENFELD
Söder bringt Geld und gute Worte mit

Der Kreisparteitag der CSU Main-Spessart befasste sich am Samstag in Marktheidenfeld hinter verschlossenen Türen mit der Zukunft des Landkreises. »mehr
    
    

SALZ
Liebeskummer und Alkohol: Frau greift Ex an

Am Freitagmorgen kam es zwischen einem Ex-Pärchen zu einer heftigen Auseinandersetzung. Wie die Polizei in ihrem Bericht schreibt, war Grund für „diese Eskapade“ einer 38-jährigen Frau ihr Alkoholzustand gepaart mit Liebeskummer. »mehr
    
    

BAMBERG
Deutlicher Protest gegen rechtsextreme Szene

Eine breite bürgerliche Front hat sich am Samstagnachmittag in Bamberg friedlich der rechtsextremen Szene entgegengestellt. Unter dem Motto „Kein Mensch ist illegal! – Bamberg wehrt sich gegen Nazis“ hat das Bamberger Bündnis gegen Rechtsextremismus zu dem Protest in der Innenstadt aufgerufen. »mehr
    
    
Sechs Verletzte nach Unfall auf B27

THÜNGERSHEIM
Unfall mit drei Autos auf B27: Sechs Verletzte

Bei einem Unfall auf der B27 bei Thüngersheim (Lkr. Würzburg) sind am Samstagnachmittag sechs Menschen verletzt worden. Ein 62-jähriger Mann war mit seinem VW Golf auf die Gegenfahrbahn geraten und stieß dort seitlich mit zwei anderen Autos zusammen. »mehr
    
    
"Hin und weg": Würzburger Regisseur stellt neuen Film vor

DETTELBACH
"Hin und weg": Würzburger Regisseur stellt neuen Film vor

„Hin und weg“ heißt der neue Film des Würzburger Regisseurs Christian Zübert, den er am Freitagabend zusammen mit den Schauspielern Florian David Fitz und Volker Bruch im Cineworld im Dettelbacher Mainfrankenpark vorstellte. »mehr
    
    
Andy Engel bei „5 gegen Jauch“

KITZINGEN-ETWASHAUSEN
Tätowierer Andy Engel bei "5 gegen Jauch"

In der TV-Show „5 gegen Jauch“, die am Freitagabend bei RTL ausgestrahlt wurde, machte sich der Tätowierer Andy Engel aus dem Kitzinger Ortsteil Etwashausen an der Brust von Moderator Oli Pocher zu schaffen. »mehr
    
    

MAINFRANKEN
Das war die Woche in Mainfranken!

Ein toter Elch, ein wirklich spannender Gerichtsprozess - um nur zwei Topnews der Woche zu nennen. Mehr gibt es nach dem Klick! »mehr
    
    

REGENSBURG/WÜRZBURG
NPD-Vize und „Bandidos“ verhaftet

Bei einer Razzia in der Rockerszene sind Bayerns NPD-Vize Sascha Rossmüller und fünf weitere Personen, darunter zwei weitere Mitglieder des Motorradclubs „Bandidos“ im Raum Regensburg verhaftet worden. Genau gegen diese Gruppierung hatte Bayerns Polizei mit Hilfe des in Würzburg wegen Drogenhandels verurteilten V-Mannes Mario F. ermittelt. »mehr
    
    

OBERNBREIT/AMRUM
Wie ein Franke auf Amrum Seehunde rettet

Der 18-Jährige Harald Knof aus Obernbreit verbringt sein Freiwilliges Ökologisches Jahr auf der Nordseeinsel - und kümmert sich dort um Seehunde. »mehr
    
    

 
(1)
LICHTENFELS
Mann gesteht Schüsse auf Nachbarn

Nach Schüssen auf seinen 47-jährigen Nachbarn in Lichtenfels in Oberfranken am Donnerstagmorgen hat der 73-jährige Verdächtige die Tat gestanden. »mehr
    
    
Symbolbild Geld

 (5) KITZINGEN
Hat Ex-Förderverein-Vorsitzender mehrere Tausend Euro unterschlagen?

Dubiose finanzielle Vorgänge beim Förderverein an einer Kitzinger Grundschule beschäftigen die Justiz. In der Kasse fehlt jede Menge. »mehr
    
    

Selbstgespräche

Bauchreden

Sebastian Reich ist der bekannteste Bauchredner der Region.

Vor seinem großen Tourneefinale in Würzburg spricht der 31-Jährige über Stimmbandtraining, doppelt gebuchte Hotelzimmer und über eine Suche nach sich selbst.

 »mehr
    
    

WÜRZBURG
Die Facetten des Rechtsextremismus

Wie kann man Jugendliche vor subtilen Mechanismen des Rechtsextremismus schützen? Zu diesem brisanten Thema tagten am Donnerstag mehr als 100 Teilnehmer in Würzburg. Das vom Lokalen Aktionsplan Würzburg und dem Würzburger Bündnis für Zivilcourage veranstaltete Symposium diente auch dazu, das Antidiskriminierungstelefon des Würzburger Ombudsrats vorzustellen. »mehr
    
    

Würzburger plante den „schönen Tod“

Nazi-Psychiatrie Professor Werner Heyde war während der NS-Zeit einer der führenden Köpfe bei der gezielten Tötung kranker Menschen. Die Uni Würzburg gedenkt am Samstag der „Euthanasie“-Opfer. »mehr
    
    

WÜRZBURG
„Fast 1000 Frauen zwangssterilisiert“

Die Universität Würzburg beschäftigte mit dem Psychiater Werner Heyde nicht nur einen der Hauptverantwortlichen für das „Euthanasie“-Programm der Nationalsozialisten. Sie muss sich noch einem weiteren dunklen Punkt in ihrer langen Geschichte stellen: „Insgesamt wurden an der Würzburger Frauenklinik fast 1000 Frauen zwangssterilisiert, was neben der Universitäts-Frauenklinik München die höchste Zahl an derartigen Eingriffen einer Klinik im Deutschen Reich war“, informiert Professor Johannes Dietl (Foto: Norbert Schwarzott), bis Ende April Direktor der Würzburger Frauenklinik. Über Jahre hat er die wechselvolle Geschichte der universitären Einrichtung eingehend erforscht. »mehr
    
    

kurz & bündig: Erneut Stein von Brücke auf Auto in Veitshöchheim geworfen

Am Donnerstagmittag ist in Veitshöchheim (Lkr. Würzburg) erneut von einer Brücke nahe des Bahnhofs ein Stein auf ein auf der Bundesstraße 27 fahrendes Auto geworfen worden. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken am Freitag mitteilte, blieb die 32-jährige Fahrerin unverletzt, an ihrem Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. Die Kripo Würzburg ermittelt und bittet Zeugen um Mithilfe. Bereits vor etwa vier Wochen war an gleicher Stelle der gleiche Vorfall passiert. »mehr
    
    

HILDBURGHAUSEN
Verfolgungsjagd auf Osteuropäer

Wegen Verdachts auf Landfriedensbruch ermittelt die Polizei im thüringischen Hildburghausen. Eine Gruppe aus 13 Fahrzeugen hat in der Nacht zum Freitag versucht, vermeintliche rumänische Einbrecher zu stellen. Diese waren zuvor von der Polizei in ihren Transportern kontrolliert worden, so die Landespolizeiinspektion Suhl. Als die Beamten weg waren, näherte sich den Rumänen eine per Facebook mobilisierte Gruppe. Ein 29-jähriger Transporterfahrer flüchtete. Das eskalierte zu einer wilden Verfolgungsjagd mit mehreren Unfällen. Die Polizei stoppte die Fahrt. Sie musste den Rumänen, der Schutz im Polizeiauto gesucht hatte, vor handgreiflichen und ausländerfeindlichen Übergriffen schützen. »mehr
    
    

KITZINGEN
Gründerzentrum geht in Betrieb

Das erste Gründerzentrum in Stadt und Landkreis Kitzingen ist am Freitag im Kitzinger Innopark eröffnet worden. Ab 1. Dezember können in dem von der Innopark GmbH betriebenen Zentrum elf Arbeitsplätze auf 305 Quadratmetern, davon 180 Quadratmeter Bürofläche, gemietet werden. Existenzgründer haben die Möglichkeit, ab 129 Euro Miete im Monat (alles inklusive) gemeinsam mit gleichgesinnten Gründern ihre Produkt- oder Innovationsideen weiterzubringen. »mehr
    
    

RÖTTINGEN
Gegen Traktoranhänger geprallt: Autofahrer in Lebensgefahr

Am Donnerstagabend ist ein 49-jähriger Autofahrer mit voller Wucht auf einen vorausfahrenden Traktor samt Anhänger aufgefahren. Der Mann musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. »mehr
    
    

UNTERFRANKEN
Verheizen wir zu viel vom Wald?

Brennholzboom: Forstbehörden sehen keinen Anlass zur Sorge, Naturschützer hingegen kritisieren die Entwicklung der vergangenen Jahre. »mehr
    
    
bereits am Anfang 1 2
    

Großes Unterfranken-Quiz 

Sie werden staunen, was Sie alles über Unterfranken noch nicht wissen. Oder doch? Testen Sie sich. »mehr
Anzeige
Anzeige

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Prospekte

 

Beilagen