aktualisiert: 31. August 2012, 10:10 Uhr » zurück zum Artikel
    
    
 
    
 
    
 

WADENBRUNN
Fendt, Saatgut und mehr: 60.000 bei Feldtag in Wadenbrunn

Traktoren, Saatgut und Unterhaltung haben eine magnetische Anziehungskraft: Das zeigte der Feldtag in Wadenbrunn (Kreis Schweinfurt).  »mehr

Sortierung
main post leser (7 Kommentare) am 29.08.2012 20:58

Besucheranzahl

Hallo,
Naja, die Besucheranzahl ist schon sehr positiv gerechnet. Ich kenne den Feldtag und ich muß sagen, daß die Besucherströme schon mal schlimmer waren ! Auf jeden fall hat das neue Parkkonzept geholgen, Schlangen zu vermeiden und es war ab Mittag ein gutes Hinkommen möglich.
(3)
Du_di_ned_oo (4872 Kommentare) am 29.08.2012 22:38

Bei der Gelegenheit können Interessierte sich einmal ansehen ...

... wie bei den Grafen von Schönborn und beim Freistaat Bayern der Umgang mit Tradition und Denkmalschutz ist.

So ein naheliegendes Beispiel der Gutshofs Öttershausen
http://vimeo.com/27088905

Heute sieht's nun so aus:
http://burgruinen.blogspot.de/2012/02/hofgut-ottershausen-nach-dem-abriss.html
(4)
vogelmann (998 Kommentare) am 30.08.2012 05:29

Ab und zu...

muss man sich halt auch mal von solchen Gebäuden trennen, wenn es keinen Sinn mehr macht. Kann man leider nichts machen!
(3)
suppenstar (317 Kommentare) am 30.08.2012 10:32

Sauerei!

Wenn man auf der Homepage der Familie Graf Schönborn schaut, kann man erahnen welche Vermögenswerte vorhanden sind! Jeder kann ein Erbe ausschlagen, wenn es ihm als Last erscheint. Aber hier werden gezielt Rosinen gepickt! Es handelt sich um keinen Armen, der nicht in der Lage wäre sein denkmalgeschütztes Einfamilienhaus zu erhalten, sondern um Leute mit mutmaßlich sehr großem Vermögen. Wie wäre es gewesen, ein paar Ländereien zu verkaufen und damit der gesetzlichen Pflicht Denkmäler zu erhalten nachzukommen? Nein - man hat sein Vermögen "bereinigt". Erst über Jahrzehnte gezielt vergammeln lassen und dann argumentiert man, man kann ja nichts mehr retten. Und der Denkmalschutz spielt mit!

In Herrleshof hat man übrigens dasselbe gemach.

Das ganze Spiel ist zutiefst BESCHÄMEND. Die Verantwortlichen des Denkmalschutzes gehören eigentlich vor den Kadi!
(4)
suppenstar (317 Kommentare) am 30.08.2012 10:36

Danke

vielen Dank für den Link zum Video!
(2)
Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!
    
Anzeige
Anzeige

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Prospekte

 

Beilagen