publiziert: 07.04.2013 13:58 Uhr
aktualisiert: 09.04.2013 12:02 Uhr
» zur Übersicht Main-Tauber
    
    
Artikel
 

Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text BAD MERGENTHEIM
Slow Food lädt zum Kinderkochclub

Start am 13. April – drei Termine im Jahr 2013

Unter der Leitung von Martina Gutschick-Hellinger öffnet die Slow-Food-Regionalgruppe Hohenlohe-Tauber-Main-Franken ab Samstag, 13. April, wieder ihren „Kinderkochclub Taubertal“. Gekocht wird im Möbelhaus Hügel Bad Mergentheim, und eingeladen sind alle Kinder ab fünf Jahren, die einmal selbst den Kochlöffel schwingen wollen.

Slow Food stellt Schürzen und Kochmützen, für die Zutaten aus guten und regionalen Lebensmitteln ist ein Kostenbeitrag von acht Euro vorgesehen. Drei Termine wird es im Jahr 2013 geben – wer an allen dreien teilnimmt, bekommt am Ende Kochschürze und -mütze geschenkt.

Anmeldungen für den „Kinderkochclub Taubertal“ sind per E-Mail möglich über die Adresse anmeldung@slowfood-htm.de oder direkt im Möbelhaus Hügel.

Die Termine und Themen 2013, Samstag, 13. April, 10 bis 12 Uhr, „Kräuter kennenlernen“ (Kräuterrahm-Süppchen, Kräuter-Hefeteigtaschen, Kräuterbutter und Kräuterlimonade)

Samstag, 6. Juli, 10 – 12 Uhr, „Grillen“ (Maiskolben, Backkartoffeln, Würstle, Salat)

Samstag, 30. November, 10 – 12 Uhr, „Wintergemüse kennenlernen“ (Rote-Bete-Eintopf, Wirsing-Torte, Mangold-Suppe)

joe
    
    

Diesen Artikel

Kontakt Redaktion     An Bekannten versenden     Druckversion
    
    

Die neuesten Kommentare

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist abgelaufen. Sie können daher keine Beiträge zu diesem Artikel verfassen.
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Gelesen

 

Kommentiert

 

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Recht auf Auskunft 

Kommunalpolitik
Bürger haben ein Recht auf politische Teilhabe und Journalisten ein Recht auf Auskunft. Das mussten auch einige Bürgermeister erst lernen. »mehr