Landkreis Schweinfurt

    
    

POPPENHAUSEN
Lebensmittelmarkt erhitzt Gemüter

Seit etwa zwei Monaten ist bekannt, dass zwischen dem Friedhof und der Kfz-Firma Stephan ein Lebensmitteldiscounter errichtet werden soll. Während eine Seite den Standort favorisiert, melden andere Bürger Bedenken an. Fakt ist, dass der Netto Markt in der Gartenstraße schließen wird, weil der Betreiber Auflagen nicht erfüllen konnte. »mehr
    
    

ABERSFELD
Alles rund um die Landtechnik

„Alles rund um die Landtechnik wird hier geboten“, versicherte Regionalleiter Jürgen Seus beim ersten Spatenstich für das Werkstattzentrum im Gewerbegebiet Märzengrund auf der Gemarkung Abersfeld, das verkehrsgünstig an der B 303 liegt. Auf einer Fläche von 6200 Quadratmetern sind neben der Werkstatt Büros, Verkaufsraum, Unterstellhalle und eine Ausstellungsfläche für neue Maschinen im Bereich der Landwirtschaft geplant. Rund 1,4 Millionen Euro investiert BayWa Technik Franken in dieses Bauvorhaben. Nach der für Frühjahr 2015 geplanten Fertigstellung werden am Standort Abersfeld zwölf Mitarbeiter beschäftigt sein. »mehr
    
    

NIEDERWERRN
Förderung: Rat plant Richtlinie

Er ist nach längerer Pause wieder zusammen getreten: Der Niederwerrner Finanzausschuss, unter Vorsitz der neuen Bürgermeisterin Bettina Bärmann. Kämmerer Dominik Lavinger legte mehrere Heftungen vor, die den Auftakt zu einem „standardisierten Berichtswesen“, zur Entwicklung von Einnahmen und Ausgaben einzelner Haushaltsstellen, bilden soll. Unter anderem ging es um die Jahresrechnung 2013, wo der Verwaltungshaushalt mit rund 10 Millionen Euro (Ansatz: 8,8 Millionen Euro), der Vermögenshaushalt mit 2,2 Millionen Euro (Ansatz: 4,3 Millionen Euro) abgeschlossen hat. Die Zuführung in den Vermögenshaushalt war mit knapp 1,4 Millionen Euro (statt 518 400 Euro) deutlich höher als geplant, statt zwei Millionen wurden nur 160 000 Euro aus Rücklagen finanziert (deren Stand zum Jahresende betrug 9,9 Millionen Euro, wobei Niederwerrn nach wie vor schuldenfrei ist). Im Verwaltungshaushalt (Ansatz: 9,3 Millionen Euro) liegen zur Jahresmitte 5,8 Millionen Euro Einnahmen, bei den Ausgaben sind bereits 6,5 Millionen Euro angefallen. Im Vermögenshaushalt befinden sich derzeit rund 1,45 Millionen Euro Einnahmen (1,9 Millionen Euro weniger als der Ansatz), die Ausgaben liegen bei rund 656 000 Euro. Ansonsten drehte sich die Sitzung um diverse Förderungen: Um 20 Cent erhöht wird der Zuschuss zur Förderung von Ferienfreizeiten, auf 3,27 Euro pro Kind und Tag (gemäß Antrag des BRK-Kreisverbands). Willi Gößmann erinnerte daran, dass es einen Grundsatzbeschluss gebe, solche freiwilligen Leistungen nicht mehr zu erhöhen. Hier gehe es mehr um eine „Anpassung“, so Bärmann, nicht um eine Ausweitung. Der volle Ansatz der eingestellten Haushaltsmittel, von aktuell 2500 Euro, werde nicht ausgeschöpft. Martin Pensel regte eine Gesamtübersicht über freiwillige Leistungen in diesem Bereich an. Angepasst werden soll, so die Empfehlung an den Gemeinderat, auch die Förderung bei den Jugendsammlungen von Altpapier, etwa des VfL: von 12,79 Euro pro Tonne auf 20 Euro. »mehr
    
    

HAMBACH/ABERSFELD
Spielfeld mit Kürbisbeet vertauscht

„Landhilfe“: Das Förderprogramm gab es schon vor fast 100 Jahren, für junge Menschen ab dem 14. Lebensjahr, die per Landarbeit in Lohn und Brot gebracht werden sollten. Damals mussten die agronomischen Azubis mindestens ein halbes Jahr lang auf einem Bauernhof mit Hand anlegen. Zwei Achtklässerinnen aus Abersfeld hatten es da im Jahr 2014 bedeutend einfacher: Sie arbeiteten eine Woche lang auf dem Bauernhof Reck bei Hambach mit, Familienanschluss inklusive: zur besonderen Freude von Isabell (11), Anna (4), Philipp (12) und Elena (8) – dem Nachwuchs der beiden Direktvermarkter Susanne und Michael Reck. »mehr
    
    

WAIGOLSHAUSEN
Sanierung Alte Schule: Einsparungen durch Eigenleistung

Ein Stück weitergebracht hat der Gemeinderat die Sanierung der alten Schule in Theilheim. Das Gremium beschloss einstimmig, einen Förderantrag beim Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) zu stellen und den Architekten Benedikt Gerber mit der weitergehenden Entwurfsplanung zu beauftragen. Zur Diskussion stand noch einmal der Sanierungsumfang, um die auf 500 000 Euro geschätzten Kosten zu senken, sowie mögliche Eigenleistungen der Theilheimer Bürger. Hierfür sollen sich Architekt, Räte und Vereinsvertreter noch einmal zusammensetzen. »mehr
    
    
Serenade zum Gedenken an Liborius Wagner

HEIDENFELD
Serenade zum Gedenken an Liborius Wagner

Beim Serenadenkonzert zur Erinnerung an die Seligsprechung von Liborius Wagner vor 40 Jahren begeisterten die 28 Musiker der Blaskapelle Heidenfeld unter der Leitung von Günther Dotzel im Pfarrgarten mit einem abwechslungsreichen Programm. »mehr
    
    

 (2) EUERBACH
Der scharfe Wind des Gesetzes: Windpark Obbach wird kommen

Das gesetzlich verankerte Recht ist der Maßstab, nach dem gehandelt werden muss, und es steht über politischen Vorstellungen: So könnte man die Vorgänge um die Genehmigung des Windparks Obbach beschreiben. Die einstimmige „Notbremse“ des Gemeinderats im Februar gegen die fünf Windräder war unrechtmäßig, weshalb der Rat nach Aufforderung durch das Landratsamt mehrheitlich nun doch seine Zustimmung erteilte. »mehr
    
    

 
(1)
EUERBACH
Demo gegen Windkraft: Wie in einer "Bananenrepublik"

Mit einer Kundgebung auf dem Rathausplatz Euerbach verdeutlichten etwa 50 Demonstranten vor der entscheidenden Gemeinderatssitzung (siehe Bericht oben), dass ihnen der geplante Windpark Obbach „nicht passt“, wie es Andrea Lettowsky ausdrückte. Die neue Obbacher SPD-Gemeinderätin ist Sprecherin der Bürgerinitiative Gegenwind-Obbach und hatte die Demonstration initiiert. »mehr
    
    

Polizeibericht: Seitenscheibe eingeschlagen, Geldbeutel gestohlen

Am Dienstag hat zwischen 18.15 und 19.45 Uhr ein Automarder in der Raiffeisenstraße in Grafenrheinfeld zugeschlagen. Er schlug die Scheibe der Beifahrertür eines silberfarbenen Audi ein und stahl eine Handtasche inklusive Portemonnaie mit Bargeld, Kredit-, EC-Karten, Führerschein und Personalausweis. Viel schwerer wiegt der Verlust diverser Schlüssel für das Haus und ein Firmengebäude. Schaden also: 3000 Euro plus mehrere hundert Euro Reparaturkosten am Auto. »mehr
    
    
Annabell Graf ist die Kaiserin von Schwanfeld

SCHWANFELD (GCH)
Annabell Graf ist die Kaiserin von Schwanfeld

Das hat es in dem kleinen Örtchen Schwanfeld auch noch nicht gegeben: Bürgermeister Richard Köth kürte nach dem Königsschießen des örtlichen Schützenvereins keine Schützenkönigin, sondern eine Kaiserin. »mehr
    
    

SÖMMERSDORF
Dringende Hilfe für ein würdiges Leben

Zehn Tage lang war die Sömmersdorferin Elisabeth Seemann in Rumänien unterwegs. Zehn Tage lang besuchte die 74jährige Witwe von Robert Seemann, dem Ehrenvorsitzenden der Fränkischen Passionsspiele, mit einer kleinen unterfränkischen Delegation um den Bibergauer Elmar Karl viele Partner und Projekte ihrer gemeinsamen „Rumänienhilfe“. Zehn Tage lang wurde ihr immer wieder deutlich gemacht: Die Menschen in Siebenbürgen brauchen Hilfe für ein würdiges Leben, an vielen Orten mehr denn je. »mehr
    
    

EUERBACH
Gemeinderat stimmt Windpark Obbach zu

Erst wurde auf dem Euerbacher Rathausplatz demonstriert, dann im Sitzungssaal erneut über den Windpark Obbach abgestimmt. Die Gemeinderäte beugten sich schließlich mehrheitlich der rechtlichen Lage und erteilten ihre Zustimmung zu den geplanten fünf Windrädern. »mehr
    
    

Artikel vom 22. Juli 2014

    
    

SCHNACKENWERTH
Die Heilkraft der Ginkgo-Blätter

Kaum ein Baum wird in Asien mehr verehrt als der Ginkgo: Um seine Naturkräfte ranken sich Legenden, eine kraftspendende und lebensverlängernde Wirkung wird der Pflanze nachgesagt. In Schnackenwerth ist die unbestrittene Heilkraft dieses Baumes ebenfalls bekannt: Mehrere hundert Bäume wachsen dort, in viel Handarbeit gepflegt von ihrer Besitzerin Margit König. »mehr
    
    

NIEDERWERRN
Frau gepackt und Sex imitiert

Sexuelle Nötigung heißt es im Amtsdeutsch, weswegen die Polizei jetzt nach einem Mann fahndet. Er hatte am Montagnachmittag eine Frau von hinten festgehalten und Stoßbewegungen gemacht, teilt die Polizei mit. Nachdem sich die Frau heftig wehrte, ließ er von ihr ab und rannte davon. »mehr
    
    

POPPENHAUSEN
Pfersdorf braucht zu wenig Wasser

Mit der Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabe im Ortsteil Pfersdorf hatte sich der Poppenhäuser Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung zu beschäftigen. Pfersdorf wird durch einen eigenen Brunnen versorgt und lag bisher mit seinen Wassergebühren von 30 Euro Grundgebühr und 0,92 Euro pro entnommenem Kubikmeter weit unter dem normalen Durchschnitt der anderen Gemeindeteile. »mehr
    
    
Huckepack über den Main

Huckepack über den Main

Familie Schwan macht einen Ausflug: Diesen Moment hat unser Leser Alfred Schott bei Wipfeld festgehalten. »mehr
    
    

OBERWERRN
Das Bad war am Morgen besetzt – von einem Fremden

Ziemlich erschreckt hat sich ein Hausbesitzer am frühen Montagmorgen. Als er gegen 6.15 Uhr sein ebenerdiges Badezimmer betreten wollte, war die Tür abgeschlossen. Gleich darauf bemerkt er, dass jemand aus dem Fenster stieg und davon rannte. Der Mann rief die Polizei, die nach eigenen Angaben sofort mit mehreren Funkstreifen um die Straße „Am Falltor“ herum nach dem Unbekannten suchte – ohne Erfolg. »mehr
    
    

WIPFELD
SAG in Wipfeld: Worte an einem Sommerabend

Sozialkritisch, nachdenklich, berührend, witzig, menschlich: Die Schweinfurter Autorengruppe zeigt bei ihrer Lesung im Hof des Literaturhauses Wipfeld ihre ganze Bandbreite. Das passt zu der Gruppe von Idealisten und Individualisten, wie Martina Müller-Wagner die Runde vorstellt. »mehr
    
    

GOCHSHEIM
BRK-Landeswettbewerb: Das große Einmaleins der Ersten Hilfe

Nur gute Noten gab es beim Nachwuchswettbewerb von Bayerns größter Hilfsorganisation in Gochsheim. Rund 300 Teilnehmer im Alter von sechs bis 27 Jahren haben an einem Erste-Hilfe-Wettbewerb vom Jugendrotkreuz des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) teilgenommen. Wie jedes Jahr gab es beim Landeswettbewerb vier Altersstufen. In drei der vier Altersgruppen errangen die unterfränkischen Vertreter den Sieg. »mehr
    
    

ZEUZLEBEN
Ein Maulbeerbaum zur Erinnerung

Vor ihrem Gerätehaus feierte die Eigenheimervereinigung ihr 50-jähriges Bestehen. Vorsitzender Thomas Scheuernstuhl erinnerte in einem Rückblick an die Gründungsversammlung im Gasthof Zum Auerhahn, als 16 Eigenheimer sich zur Vereinigung zusammenschlossen. Mit dabei waren auch die beiden damaligen Bürgermeister Rudolf Gehr und Erich Lutz. »mehr
    
    

BERGRHEINFELD
Hoher Schaden: Trockner ausgebrannt

Vermutlich auf Grund eines technischen Defekts ist am Montagmittag ein Wäschetrockner in einem Kellerraum in der Jahnstraße komplett ausgebrannt, so die Polizei. Gegen 12.45 Uhr wurde der vom Keller nach oben ziehende starke Qualm wahrgenommen. Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte und der Qualm abgezogen war, wurde der Schaden deutlich: Neben dem völlig ausgebrannten Trockner waren der gesamte Kellerraum und die nach oben führenden Wände total verrußt. Zudem verbrannte auch noch einiger im Kellerabteil abgestellter Hausrat und die an den Wänden verlaufenden Stromleitungen. Die Polizei schätzt den Schaden auf 10 000 Euro. »mehr
    
    
Danke für Engagement

HAUSEN
Danke für Engagement

„Ehre, wem Ehre gebührt“, mit diesen Worten überreichte Pfarrer Andreas Heck (rechts) die Ehrennadel des Bistums Würzburg an Ute Gehling, die 25 Jahre als Kommunionspenderin tätig war. »mehr
    
    
Im Einsatz fürs Kirchlein

REDNERSHOF
Im Einsatz fürs Kirchlein

„Du hast Großartiges für unser Kirchlein in Ränisch geleistet“, mit diesen Worten überreichte Pfarrer Andreas Heck (rechts) die Ehrennadel des Bistums an Wolfgang Schuler. »mehr
    
    
Rocken für einen guten Zweck

SCHRAUDENBACH
Rocken für einen guten Zweck

Für einen guten Zweck, die McDonald's Kinderhilfe, wird auch heuer wieder bei den Eigenheimern Schraudenbach gefeiert. Über 41 000 Euro sind bisher gespendet worden. Beim Beatabend am Freitag, 25. Juli, tritt die Gruppe „Fristlos“ aus Kronach auf. »mehr
    
    

Artikel vom 21. Juli 2014

    
    

WEYER
Kelterhaus aus dem 18. Jahrhundert: Engagiert renoviert

Angepackt: Sieben Weyerer bringen ein Kelterhaus aus dem 18. Jahrhundert auf Vordermann. Auf eigene Initiative und Rechnung. 920 Stunden haben sie im Gewölbekeller schon gerackert – und dabei offenbar erst Blut geleckt. »mehr
    
    

SCHONUNGEN/MÜNCHEN
Schonungen unterliegt beim bayerischen Stadtmarketingpreis

Die Gemeinde Schonungen hat sich beim Stadtmarketingpreis Bayern des Wirtschaftsministeriums gegen den Ort Osterhofen (Lkr. Deggendorf, Projekt „Kunst- und Modenacht“) geschlagen geben müssen. In der Kategorie bis 12 000 Einwohner wurde Schonungen für sein Neubürgermarketing mit einer Urkunde ausgezeichnet. »mehr
    
    

HEIDENFELD
Weitab von „buckliger Frömmigkeit“

Im idyllischen Kloster erinnerte eine Feierstunde an einen vor sehr langer Zeit verstorbenen Mann: Liborius Wagner, geboren am 5. Dezember 1593 in Mühlhausen in Thüringen, gestorben am 9. Dezember 1631 in Schonungen. Er war vor 40 Jahren in Rom seliggesprochen worden. Eine Delegation von über 3000 unterfränkischen Christen war damals aus diesem Anlass zum Petersdom gereist. »mehr
    
    

SCHONUNGEN
Bayerns beste Schülerzeitung

Die Schülerzeitung „Bachgeflüster“ ist zum zweiten Mal in Folge als beste Schülerzeitung Bayerns ausgezeichnet worden. In der Kategorie Förderschulen setzte sich die Zeitung des Lebenshilfe-Förderzentrums in Schonungen vor allem mit ihren kindgerechten Beiträgen, dem Layout und der Barrierefreiheit durch. »mehr
    
    

KREIS SCHWEINFURT
Kreistag: Ausschüsse besetzt

Der Kreistag hat am Mittwoch Fachausschüsse besetzt sowie einige Personalien beschlossen. Auf Antrag der CSU-Kreistagsfraktion wurden außerdem die Christsozialen im Rechnungsprüfungsausschuss sowie im Ausschuss für Jugend und Familie umbesetzt. In Ersterem sitzt nun Walter Weinig anstatt Klaus Schenk. Um Jugend und Familie kümmert sich Barbara Wiederer anstelle von Gertraud Göb. Hier alle weiteren Namen auf einen Blick: »mehr
    
    

WASSERLOSEN
Die Bratwürste waren sofort alle weg

„Wer da iss, iss halt da!“ – Etwas skeptisch schaute Rainer Morath, Vorsitzender des Musikvereins Wasserlosen, auf die sechs Leute, die sich um halbacht auf dem Dorfplatz eingefunden hatten, um der ersten öffentlichen Probe der Blaskapelle zuzuhören. Spontan hatte der Musikverein zu dieser Aktion eingeladen, um für die Blasmusik die Werbetrommel zu rühren. »mehr
    
    

WASSERLOSEN
Musiker stellen Instrumente vor

Nachwuchswerbung wollen die Musikvereine aus Greßthal, Schwemmelsbach, Wasserlosen und Wülfershausen machen. Sie laden deshalb zusammen mit der Schulleitung der Grundschule Wasserlosen Kinder und Eltern zu einer Blasinstrumente-Vorstellung am Mittwoch, 23. Juli, von 11.20 bis 12 Uhr in die Aula der Grundschule ein. Die Vereine suchen dringend Nachwuchsmusiker, um die Musiktradition in den Dörfern weiterhin erhalten zu können. »mehr
    
    

SCHWEBHEIM
Heideschüler bauten ein Klohäuschen

„Die machen für uns jeden Scheiß“, sagt der Ehrenvorsitzende des Ortsgeschichtlichen Arbeitskreises, Günther Birkle, und lacht. Gemeint sind die Heideschüler und ihre Lehrer, die den Ortsgeschichtlichen Arbeitskreis gerne und oft unterstützen. Diesmal haben sie ein besonderes Objekt gefertigt, ein Klohäuschen. »mehr
    
    

GOCHSHEIM
Auf Anhieb Bayerischer Meister

Bayerns beste „Schulbogenschützen“ suchten ihre Meister in Feucht. Dabei gingen auch 15 Bogensportler der Mittelschule Gochsheim erfolgreich an den Start. Die Schule nimmt bereits seit 15 Jahren an diesen Titelkämpfen teil, ein Verdienst des Engagements von Sportlehrerin Monika Baumann. Auch heuer waren die Gochsheimer die Schule mit den meisten Teilnehmern. »mehr
    
    

Artikel vom 20. Juli 2014

    
    

ELLERTSHÄUSER SEE
Bootsrennen im Zeichen von See-Maskottchen Elli

Elli-Cup: 20 Teams sind am Start und haben jede Menge Spaß. Bürgermeister Friedel Heckenlauer kündigt an: "Das machen wir wieder." »mehr
    
    
Großeinsatz: Elf Feuerwehren bekämpfen Müllbrand

BERGRHEINFELD
Brandursache: Müllberg hat sich wohl selbst entzündet

Die Ursache des Brandes eines Abfallhaufens auf einem Firmengelände in Bergrheinfeld ist womöglich gefunden: Wie die Zentrale des Recycling-Unternehmens Veolia auf Anfrage mitteilte, geht man von einer Selbstentzündung aus. »mehr
    
    

STADTLAURINGEN
Feuerwehren sorgten für Trinkwasser

Ein Wasserrohrbruch hat am Freitag kurzzeitig für leere Leitungen in Fuchsstadt und Wettringen gesorgt. Feuerwehren haben in der Nacht zum Samstag den für die Versorgung notwendigen Hochbehälter wieder angefüllt. Bis Mittwoch soll der Vorrat reichen. Bis dahin soll auch das Leck in der Leitung gestopft sein. Vorsorglich sollen die Bewohner beider Orte, das Trinkwasser abkochen. »mehr
    
    
Polizei

GOCHSHEIM
Nackter Mann war dehydriert

Viel trinken sollte man bei der tropischen Hitze, die momentan über uns hereingebrochen ist. Darauf weist die Polizei hin, nachdem sie am Samstagmittag einen dehydrierten Mann ins Krankenhaus gebracht hat. Der 56-Jährige aus Gochsheim war völlig desorientiert und nicht mehr Herr seiner Sinne, schreibt die Polizei. »mehr
    
    

WERNECK
Fränkische Feuerwerks-Musik im Park

6. Wernecker Schlossnacht: Das Open-Air-Spektakel war ein voller Erfolg. Es bot mit Oper, Musical, Rock, Pop, Schlager und Jazz viel Abwechslung und mit der Picknickatmosphäre im Schlosspark Entspannung pur. »mehr
    
    

SCHWANFELD
Bohrwasser in den Bach geleitet: trübes Wasser

Ein zeitweise völlig weißer Bach sorgte am Dienstagabend in Schwanfeld für Aufsehen. Wie die Polizei berichtet, war der Kembach bis zum Donnerstag immer wieder stark eingetrübt, die Gewässerfarbe manchmal sogar gänzlich weiß. »mehr
    
    

WIPFELD/STAMMHEIM
Fährmänner drehten sogar Extrarunden

Bei einer angenehmen Atmosphäre einen Schoppen Wein oder einen Kaffee genießen, in einer der vier „Party-Zonen“ der nicht allzu lauten Live-Musik (Rock und Pop, von damals bis heute) der Band Smile zu lauschen, die Kinder zum Austoben auf den Spielplatz schicken, sich an Imbissständen auf beiden Mainseiten mit Leckereien versorgen – das Fährenfestival in Wipfeld bot dazu alle Gelegenheit. »mehr
    
    
Ruder Luder gewinnen den Elli-Cup

STADTLAURINGEN
Ruder Luder gewinnen den Elli-Cup

Es waren spannende und faire Wettkämpfe mit großartigen Leistungen der 20 Teams. Aber auch beim erstmal ausgetragenen Elli-Cup am Ellertshäuser See kann es nur einen Sieger geben. »mehr
    
    
Polizei7

WERNECK
Steinpflock umgetreten und Haus beschädigt

Sein Mütchen gekühlt hat wohl eine Unbekannter, als er von Freitag auf Samstag, zwischen 1 und 6 Uhr, in Werneck gegen einen Steinpflock trat, der vor einem Geschäft in der Julius-Echter-Straße angebracht war. Der Unbekannte hat solange dagegen getreten, bis der Steinpflock aus seiner Verankerung riss. »mehr
    
    

SCHWEBHEIM
Das Bürgerhaus wird teurer

Das Bürgerhaus ist aus Schwebheim nicht mehr wegzudenken – und es ist gut belegt. Aber einiges an der Benutzerordnung erwies sich in letzter Zeit als nicht so gut, weshalb die Verwaltung und das Hausmeisterehepaar den Gemeinderat baten, über die Hausordnung neu zu beraten. »mehr
    
Anzeige

15 Jahre Maintal 

Die Unternehmen
Das Gewerbegebiet Maintal hat sich in 15 Jahren gut entwickelt. »mehr
Anzeige

Prospekte

 

Beilagen

Selbsthilfegruppen 

40 Selbsthilfegruppen gibt es in Stadt und Landkreis: Bei Behinderung und Krankheit, für Eltern, im psychosozialen Bereich und bei Sucht. »mehr

Stadtkultur Schweinfurt 

Theater, Kabarett,
Kunst und mehr
Die Stadt Schweinfurt hat kulturell eine ganze Menge zu bieten. »mehr

Honky Tonk 

Am 19. Juli 2014 in Schweinfurt
Seit über 20 Jahren gibt es das Honky Tonk. Aktuelles und den Rückblick finden Sie hier. »mehr

Fotografen und ihre Fotos 

Bilder und Eindrücke
Wir stellen ambitionierte Hobbyfotografen aus der Region Main-Rhön vor. »mehr

Meine Maschine und ich 

Außergewöhnliches
Wir stellen Menschen vor, die eine besondere Beziehung zu einem technischen Gerät haben. »mehr

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Direkt zur Redaktion 

E-Mail, Telefon und Brief
Auf diesem Weg finden Ihre Informationen den direkten Weg zu unserer Lokalredaktion. »mehr