Landkreis Schweinfurt

    
    

MADENHAUSEN
Stinkender Kanal jetzt Medienthema

Der stinkende Abwasserkanal von Madenhausen, der im Ort für Geruch nach faulen Eier sorgt und die Bewohner gehörig nervt, hat es als Thema in die überregionalen Medien geschafft. Die „Interessengemeinschaft lebenswertes Madenhausen“ erhofft sich davon mehr Druck auf die Verantwortlichen, um die Ursache der seit Jahren bestehenden Geruchsbelästigung endlich zu finden. „Verhaltener Optimismus“, herrscht laut Werner Denninger derzeit in der Bevölkerung, denn die jetzt laufende Messreihe würde erstmals eine Suche mit System erkennen lassen. Auch die Gemeinde ist erneut aktiv geworden und investiert 60 000 Euro in eine Untersuchung des kompletten Kanals per Kamera. »mehr
    
    

NIEDERWERRN
Seiferts Leistung im Fokus

Ehrungen und die Kommunalwahl prägten die Mitgliederversammlung der Freien Wähler (FW) Niederwerrn. Aus besonderem Anlass: Denn die Parteilosen verteidigten im März den Bürgermeisterposten, nachdem die Wähler Bettina Bärmann zur Nachfolgerin von Peter Seifert gewählt haben. »mehr
    
    

GRAFENRHEINFELD
Kämmerer: Leicht positiver Trend

„Einen leicht positiven Trend“ bescheinigte Kämmerer Hubert Schröder den Einnahmen der Gemeinde. Nicht ohne gleich die nach wie vor unverändert hohen Ausgaben und die weit unter der Kostendeckung liegenden Grundsteuern und Gebühren zu bemängeln. Schröder gab dem Gemeinderat einen Zwischenbericht über die Abwicklung des Haushaltsjahres 2014. »mehr
    
    

GOCHSHEIM
FMS bleibt nach zähem Kampf erhalten

„Es ist ein Schrumpfungskonzept, man muss es so sagen“ – das hat der IG-Metall-Sekretär Thomas Höhn im Anschluss an die Betriebsversammlung zur Zukunft der Fränkischen Maschinen- und Stahlbau GmbH (FMS) klargestellt. Zusammen mit dem stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Erich Döll informierte er am Mittwoch die Öffentlichkeit über weitere Details des Konzepts, auf das sich Arbeitgeber, Gewerkschaft und Betriebsrat geeinigt haben. Denn das Werk wird – wie berichtet – nun doch nicht wie ursprünglich geplant wegen roter Zahlen geschlossen. Der Eigentümer, die Elbe-Partners GmbH aus Hamburg, garantiert den Betrieb bis Ende 2015. »mehr
    
    

NIEDERWERRN
Frauen festgehalten und belästigt

Nach mehreren sexuellen Übergriffen auf Frauen hat die Kripo Schweinfurt einen 17-Jährigen als Tatverdächtigen ermittelt. Er hatte seit Juli 2013 vier seiner Opfer festgehalten und unsittlich berührt. Zwei der Angegriffenen wurden dabei verletzt. Zwei der Geschädigten erkannten den jungen Mann nun auf Bildern im Internet. Inzwischen hat er die Taten gestanden. Er steht jedoch im Verdacht, weitere Frauen belästigt zu haben, die sich noch nicht gemeldet haben, heißt es im Polizeibericht. »mehr
    
    

KREIS SCHWEINFURT
Alle Infos zu allen Ferienspaß-Angeboten auf einen Blick

Die Kommunale Jugendarbeit des Landkreises Schweinfurt präsentiert auch in diesem Jahr die Ferienspaßprogramme der Gemeinden, Märkte sowie der Stadt Gerolzhofen auf ihrer Webseite www.lrasw.de/koja/ferienspass.html. »mehr
    
    

GRAFENRHEINFELD
„Der Reitverein ist auf einem guten Weg“

„Bis jetzt hat alles sehr gut geklappt.“ Kämmerer Hubert Schröder hat dem Gemeinderat einen Zwischenbericht über die Förderung der neuen Reithalle und den Ställen für den Reitverein gegeben. Monatlich überprüfe er Zahlungen, Kontostände und Baukosten, erklärte Schröder. Die Reihenfolge der notwendigen Schritte für die Bauabwicklung würden eingehalten. Der BLSV habe auch bereits 80 Prozent seiner bewilligten Zuwendungen ausgezahlt. Das Geld wurde zur Sondertilgung bei der Gemeinde verwandt. Die restlichen Mittel werden nach Fertigstellung und Abschluss der Betriebsprüfung des Finanzamtes berechnet und ausgezahlt. »mehr
    
    

Polizeibericht: Werkzeug entwendet

Im Tatzeitraum vom 17. bis 28. Juli ist in Schwebheim aus einem Lagerraum neben dem Wohnhaus in der Dr.-Rotter-Straße 12 Werkzeug im Wert von etwa 160 Euro entwendet worden: ein Bohrhammer der Marke Bosch und ein Hochdruckreiniger der Marke Workzone. Wie der Dieb in den Raum gelangt ist, muss noch ermittelt werden. »mehr
    
    

GRAFENRHEINFELD
Bei den Eigenheimern ist immer was los

Auf „schöne Zeiten“ blickte die Siedler- und Eigenheimervereinigung am vergangenen Wochenende zurück. Diesmal stand das alljährliche gemütliche Sommer- und Familienfest unter einem besonderen Stern: im Mittelpunkt standen nämlich am idyllischen Festplatz an der Gerätehalle die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen. »mehr
    
    
Ein Licht zum Lernen

HESSELBACH
Ein Licht zum Lernen

Für die Schulkinder im Heimatdorf von Abbé Matthieu im Zentralkongo ist es gar nicht so einfach abends noch Hausaufgaben zu machen. Wenn die Sonne am Äquator untergeht, dann ist es stockdunkel, Strom gibt es in den Dörfern nicht. »mehr
    
    

BERGRHEINFELD
Motto: Alles in einer Hand

„Das kannst du auch“, sagte sich John Anssems, als er im Alter von 20 Jahren am Straßenrand einen zum Verkauf stehenden Pkw-Anhänger sah. Er ging nach Hause und baute selbst einen. »mehr
    
    
Dankeschön vom Bischof

STADTLAURINGEN
Dankeschön vom Bischof

Mit außerordentlichem Engagement und dem persönlichen Opfer von Zeit und Lebenskraft haben Sie die Aufgabe des Kirchenpflegers und Kirchenrechners ausgeübt“. »mehr
    
    
Leidenschaft für Musik verbindet

WERNECK
Leidenschaft für Musik verbindet

Mit einem Gottesdienst dankte die Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Werneck allen ehrenamtlich für die Pfarrei und die Pfarreiengemeinschaft „Maria im Werntal“ engagierten Helferinnen und Helfern. »mehr
    
    

KREIS SCHWEINFURT
Auf der Suche nach jungen Fachkräften

Landrat Florian Töpper hat zusammen mit einer Delegation aus Vertretern der Kommunalpolitik, des Landratsamtes sowie Kammern, Agentur für Arbeit und zwei Mittelschulen das in Gochsheim ansässige Unternehmen Finstral besucht. »mehr
    
    

WAIGOLSHAUSEN
Pfister: Zwei Kläranlagen kostspielige Sache

„Warum diskutieren wir den Anschluss. Ich hör raus, dass Hergolshausen entweder eigenständig bleibt oder nach Bergrheinfeld geht“. Das mit Beifall bedachte Zwischenresümee von Karl-Heinz Stahl nach zwei Stunden Bürgerversammlung zum Thema „Anschluss Hergolshausens an die Waigolshäuser Kläranlage“ spiegelte den Diskussionsverlauf. »mehr
    
    

 
(1)
GRETTSTADT
2,66 Promille auf dem Rad

Mit 2,66 Promille war eine Radlerin am Dienstagabend zwischen Gochsheim und Grettstadt unterwegs, so die Polizei. Die Frau war in Schlangenlinien auf der Staatsstraße gefahren, lenkte ihr Rad in einen Graben und stürzte. Ein Ersthelfer vor Ort holte Hilfe. Verletzt hatte sich die Frau offenbar nicht, jedoch fiel auf, dass sie erheblich getrunken haben musste. Die 2,66 Promille waren dann aber doch eine Überraschung, so die Polizei. »mehr
    
    

 
(1)
NIEDERWERRN
Frauen festgehalten und sexuell belästigt: 17-Jähriger gesteht

Mehrere Frauen hat ein 17-Jähriger in Niederwerrn nach Angaben der Polizei sexuell belästigt. Er hielt sie fest, fasste sie an. Zwei der Frauen wurden dabei verletzt. Zwei der Frauen erkannten den Mann auf Bildern im Internet, so die Polizei. Inzwischen hat er die Taten gestanden. Er steht jedoch im Verdacht, weitere Frauen belästigt zu haben, die sich noch nicht gemeldet haben. »mehr
    
    

WASSERLOSEN
Für Geocacher und sportliche Naturfreunde

Geocaching und Bildstockwanderung, Wasserlöser Wolfspfotenpfad und die Vorrhöner Besengau-Tour: Das bietet der vierte „Wanderspaß in Wasserlosen“ am Sonntag, 3. August. Gepaart ist der sportliche oder gemütliche Wandertag mit viel Naturerlebnis, mit einem breiten, kulinarischen Angebot und mit Musik in der nordwestlichsten Gemeinde des Oberen Werntals. »mehr
    
    

Artikel vom 29. Juli 2014

    
    

SCHWEINFURT
Landkreisentwicklung: Die Jugend einbeziehen

Ein Dutzend Jugendliche sind ins Landratsamt gekommen, um sich mit Landrat Florian Töpper auszutauschen. Unter dem Motto „Sag's dem Landrat“ können sie Themen für die Zukunft des Schweinfurter Lands anschneiden und diskutieren. „Mir ist es ein besonderes Anliegen für die zukünftige Entwicklung des Schweinfurter Lands auch die Sichtweise der Jugendlichen kennenzulernen“, sagt Töpper. »mehr
    
    

HAMBACH
2.0-Ritt übers Sterne-Gelände

High-Tech gehört zum Pferdesport am Lindenhof bei Hambach dazu: Mit satellitengestütztem GPS und großem Aufwand rüstet sich der Verein „Pferdefreunde Lindenhof Hambach“ für das Nationale und Internationale Vielseitigkeitsturnier vom 15. bis 17. August. In- und ausländische Weltklasse-Reiter werden auch auf der anspruchsvollen 2-Sterne-Geländestrecke wetteifern, der einzigen in ganz Nordbayern. »mehr
    
    

NIEDERWERRN
E-Books für den neuen Lehrplan?

„Aus der Schule“ plauderte Rektorin Ute Kempf im Gemeinderat, mit ihrem Jahresbericht und einer Rückschau auf Europa- sowie Schulfest. Recht zufrieden ist sie mit dem Ergebnis der Abschlussprüfungen, beim durchweg erfolgreichen M-Abschluss lag der Notendurchschnitt bei 2,62. »mehr
    
    

 (2) WIPFELD
Grundgesetz-Artikel kommt über Spruch von Adolf Hitler

„Das wird mit einer Plexiglasscheibe überblendet“, sagt Bürgermeister Tobias Blesch. Die Rede ist vom Spruch „Nur der ist zur Kritik berechtigt, der eine Aufgabe besser lösen kann“. Er steht an einer Wand im Vorraum zum Amtszimmer im Wipfelder Rathaus. Kurz nachdem der Spruch auf einem Foto im Facebook-Auftritt des Tagblattes zu sehen war, meldete sich ein aufmerksamer User mit der Nachricht, der Spruch stamme von Adolf Hitler. Das stimmt, die Wanddekoration stammt aus der Nazizeit, so Tobias Blesch, seit Mai im Amt. Bis zum Hinweis in Facebook war ihm der Hintergrund des Wandspruchs nicht klar gewesen. »mehr
    
    

GRETTSTADT
Neue Wege in Grettstadts „Urwald“

„Ein Wald ist wie ein Feld. Läßt man ihn liegen, verliert er an Wert“: Diese Erkenntnis des Forstdirektors Stephan Thierfelder nahm Bürgermeister Ewald Vögler aus einer gemeinsamen Waldbegehung von Gemeinderäten, Betriebsleitern und Vertretern des Forstamts mit. Der Forst stand im Mittelpunkt der Gemeinderatssitzung. »mehr
    
    

SENNFELD
Lautsprecher für die AG Theater

1000 Euro stellte die Bürgerstiftung jetzt für den Ankauf einer Lautsprecheranlage zur Verfügung, mit der sie den Wunsch der „AG Theater“ an der Grund- und Mittelschule erfüllt. „Aus Haushaltsmitteln wäre dies nicht zu leisten“, erklärte der Vorsitzende des Stiftungsrats Bürgermeister Emil Heinemann. „Im Fach Deutsch liefern theaterpädagogische Arbeitsweisen in zahlreichen Unterrichtssituationen sowohl Lernmethode als auch Präsentationsform“, erläuterte die Leiterin der AG Antje Göhmann. Ihre interaktiven Kompetenzen werden - so Göhner - im Verbund mit der mündlichen und schriftlichen Kommunikationsfähigkeit spielerisch erprobt und gefördert. Für die Rektorin der Grundschule und Mittelschule Marianne Friedrich stärken theaterpädagogische Arbeitsformen die Lernmotivation und schaffen die Voraussetzung, sich nachhaltig mit den Lerninhalten zu identifizieren. »mehr
    
    
Abschied nach 44 Jahren

HOLZHAUSEN
Abschied nach 44 Jahren

In einem feierlichen Gottesdienst wurde Oberstudiendirektor a. D. Erich Weingart nach 44 Jahren seelsorgerischem Wirken von der Kirchengemeinde St. »mehr
    
    

REICHMANNSHAUSEN
Spielerisch die Natur entdeckt

Zur Aktion „Wald erleben mit Revierförster Harald Spiegel“ hatte der Kreisverband Schweinfurt für Gartenbau und Landespflege Kinder ins „Grüne Klassenzimmer“ im Reichmannshäuser Wald eingeladen. Forstamtsrat Harald Spiegel, der Forstliche Bildungsbeauftragte des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Schweinfurt, hielt an diesem Nachmittag verschiedene Aktivitäten für die Kinder zum Thema „Holz kocht“ bereit. »mehr
    
    

WERNECK
Zu viele Bälle verfehlen ihr Ziel

Konflikt im Land des Fußballweltmeisters: In Abstimmung mit der Gemeinde hat die Vereinsgemeinschaft auf dem Spielplatz beim Buschgartenweg in Schnackenwerth ein Fußballtor aufgestellt. Mittlerweile gibt es laut Bürgermeisterin Edeltraud Baumgartl massive Beschwerden eines Anliegers. Abscheinend treffen die Jungs und Mädchen noch nicht weltmeisterlich. »mehr
    
    

 (2) STADTLAURINGEN
Kindergarten erhält Anbau mit Schlafplätzen

Der Kindergarten in Stadtlauringen wird mit einem Anbau vergrößert, um die Vorgaben zur Kleinkindbetreuung erfüllen zu können. »mehr
    
    

Artikel vom 28. Juli 2014

    
    

GOCHSHEIM
FMS wird nicht geschlossen

FMS wird nicht wie beabsichtigt zum Jahresende geschlossen, teilt die IG Metall mit. Nachdem die Verhandlungen über eine Weiterführung mehrfach gescheitert sind, haben sich nun IG Metall und Betriebsrat mit dem Eigentümer, der Elbe Partners GmbH in Hamburg, auf ein Weiterführungskonzept geeinigt. »mehr
    
    

SÖMMERSDORF
Daheim: Wie Helmut Martschoke eine neue Heimat fand

Der heute 95-jährige Helmut Martschoke aus Oberschlesien verließ seine erste Heimat als junger Mann. Auf abenteuerlichen Wegen fand er schließlich Sömmersdorf und ein zweites Zuhause. »mehr
    
    

SCHONUNGEN
Mehr Geld wegen Altlast

Die Gemeinde Schonungen bekommt aus dem staatlichen Topf mehr Geld als bislang gedacht. Die so genannten Bedarfszuweisungen aus dem bayerischen Finanzausgleich sind von 80 auf 90 Prozent erhöht worden. Dies gab Staatssekretär Gerhard Eck bei einer Besichtigung des Sanierungsgeländes der Sattler-Altlast in Schonungen bekannt, zu der die CSU-Gemeinderatsfraktion eingeladen hatte. Das bedeutet laut CSU-Mitteilung: 1,3 bis 1,5 Millionen Euro mehr für die Sanierung der Altlast. »mehr
    
    

WERNECK
Ja zu Windrad Nummer 14

Auf der Gemarkung Schwanfeld im Vorranggebiet WK 33 ist der Bau einer weiteren Windkraftanlage geplant. Der Standort liegt östlich der Waldfläche in der Nähe der bestehenden fünf Windräder der Firma ABO. Im Rahmen der immissionsschutzrechtlichen Genehmigung hatte Werneck als Nachbargemeinde Gelegenheit, zu dem Vorhaben Stellung zu nehmen und in der überwiegenden Mehrheit keine Bedenken. »mehr
    
    

REGION GEROLZHOFEN
In sechs Wochen schon sechs Hilfstransporte

Nur mit Worten kann man den Hilfsbedürftigen in den Überflutungsgebieten in Ostslawonien, Bosnien und Serbien nicht helfen. So ist es für den Verein Werke statt Worte eine große Freude, dass durch die umfangreichen Informationen der Main-Post eine große Welle der Hilfsbereitschaft eingesetzt hat. In den vergangenen sechs Wochen gab es jetzt schon sechs Hilfstransporte, also jede Woche eine Hilfslieferung. »mehr
    
    

BERGRHEINFELD
Chemische Reaktion als Brandursache

Eine Selbstentzündung vermutet die Feuerwehr als Ursache für den Brand in einem Abfallhaufen auf dem Gelände einer Recyclingfirma in Bergrheinfeld. Wie berichtet, war es in der Nacht zum Sonntag erneut zu einem Feuerwehreinsatz gekommen, als ein Haufen mit Metallabfällen brannte (wir berichteten). »mehr
    
    

KREIS SCHWEINFURT
Polizeibericht: Wildunfälle und Probleme mit der Kupplung

Zwei Wildunfälle mit Rehwild haben die Polizei am Sonntagnachmittag beziehungsweise -abend beschäftigt. Außerdem nietete eine Fahranfängerin in Dittelbrunn ein kleines Bäumchen um. »mehr
    
    

KREIS SCHWEINFURT
Seniorenpolitik im Fokus

Als einer der ersten Landkreise in Bayern hatte der Landkreis Schweinfurt 2009 ein Seniorenpolitisches Gesamtkonzept erstellt und dafür den Förderpreis im Bereich „Seniorenpolitische Gesamtkonzepte der Landkreise und kreisfreien Städte“ des Bayerischen Sozialministeriums erhalten. Nun ist er auch einer der ersten, der sein Konzept aktualisiert, so eine Pressemitteilung. Vertreter aus Politik, der Wohlfahrtspflege sowie verschiedener Dienste aus dem Bereich der Pflege haben sich zu einem Workshop im Landratsamt Schweinfurt getroffen, um die drei Themenbereiche Wohnen, Infrastruktur sowie Betreuung und Pflege intensiv zu diskutieren. »mehr
    
    

SCHONUNGEN
Zumba, Ringen und fränkische Musik

„Auf die Schonunger Kirchweih ein dreifach gut Klang“: Mit diesen Worten wird Eduard Marpoder als Dirigent des Musikvereins Schonungen am Samstag, 2. August, um 15.30 Uhr am Feuerwehrhaus den Planaufzug zur Kirchweih Schonungen starten. »mehr
    
    

BERGRHEINFELD
Ein Drittel der Stimmen im Ort

Der Geschäftsbericht des Vorstandes stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Freien Wähler (FW) Bergrheinfeld/Garstadt. Dabei wies Vorsitzender Norbert Mohr darauf hin, dass fünf Vorstandssitzungen stattgefunden haben. Sehr intensiv sei die Mitarbeit im Kreisverband gewesen. Die Beteiligung am Ferienspaßprogramm der Gemeinde, das Sommerfest, eine Weinbergswanderung, ein Konzertabend und der Adventsmarkt seien weitere Aktionen gewesen. Zurzeit haben die Freien Wähler Bergrheinfeld/Garstadt laut Mohrs Bericht 62 Mitglieder. »mehr
    
Anzeige

Serie: Daheim 

Daheimsein: Daheim ist für viele der Ort, an dem sie aufgewachsen sind. Andere haben sich ihr Daheim erst entdecken müssen. All diese Aspekte wollen wir aufgreifen. »mehr
Anzeige

Prospekte

 

Beilagen

Selbsthilfegruppen 

40 Selbsthilfegruppen gibt es in Stadt und Landkreis: Bei Behinderung und Krankheit, für Eltern, im psychosozialen Bereich und bei Sucht. »mehr

Stadtkultur Schweinfurt 

Theater, Kabarett,
Kunst und mehr
Die Stadt Schweinfurt hat kulturell eine ganze Menge zu bieten. »mehr

Honky Tonk 

Am 19. Juli 2014 in Schweinfurt
Seit über 20 Jahren gibt es das Honky Tonk. Aktuelles und den Rückblick finden Sie hier. »mehr

Fotografen und ihre Fotos 

Bilder und Eindrücke
Wir stellen ambitionierte Hobbyfotografen aus der Region Main-Rhön vor. »mehr

Meine Maschine und ich 

Außergewöhnliches
Wir stellen Menschen vor, die eine besondere Beziehung zu einem technischen Gerät haben. »mehr

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Direkt zur Redaktion 

E-Mail, Telefon und Brief
Auf diesem Weg finden Ihre Informationen den direkten Weg zu unserer Lokalredaktion. »mehr