Stadt Schweinfurt

    
    

SCHWEINFURT
Vielfalt der Kulturen als Bereicherung

Zum Auftakt der Interkulturellen Wochen 2014 schmücken Werke dreier Künstler die Stellwände im Foyer des Rathauses. Sie haben eines gemeinsam: Alle drei haben einen Migrationshintergrund. Ahmad Ali kommt aus Afghanistan, Alexander Kopp aus Kasachstan und Wladimir Renner aus Russland. Ihre Bilder machen Lust auf mehr und geben einen kleinen Einblick in das, was den Besucher bei ihrer Ausstellung „Art zu Wandern“ vom 3. bis 14. November in der Halles des Alten Rathauses erwartet. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Schlechte Noten für viele Brücken

Auf die Stadt kommt in den nächsten Jahren ein Riesenproblem zu, das sie Millionen kosten wird. Viele Brücken haben bei den turnusmäßigen Prüfungen 2013 und in diesem Jahr miserable Noten erhalten. Darunter auch die beiden „Lebensadern“ Max- und Franz-Josef-Strauß-Brücke. Sie wurden auf der von 1 (sehr gut) bis 4 (ungenügend) reichenden Skala nur mit einer 3,0 bewertet. Das heißt: kritischer Bauwerkszustand. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Bubble Beatz: Wildheit, Trance und Präzision

Schlagzeugern eilt ja grundsätzlich der Ruf der Hyperaktivität voraus. Wenn das stimmt, dann sind Kay Rauber und Christian Gschwend zwei Musterexemplare. Zwei begnadete Hyperaktive, die auch noch eine Möglichkeit gefunden haben, Spieltrieb und Sammelleidenschaft unter einen Hut zu bringen. Die beiden Schweizer bilden das Percussion-Duo Bubble Beatz, das am Donnerstag einen umjubelten Auftritt beim Nachsommer in der SKF-Halle 410 hatte. »mehr
    
    
Zeug gibt‘s

Zeug gibt‘s

Topmanager, jung-dynamische Unternehmensgründer, Werbefuzzis, PR-Abteilungen pflegen eine eigene Sprache. Die hat nur noch teilweise mit der deutschen zu tun. Wann immer sich etwas in Englisch sagen lässt, wird die Gelegenheit gerne genutzt, zeugt dies doch von der Weltläufigkeit und Internationalität ihrer Anwender. Die Besprechung wird zum „Meeting“, ein Ort zur „Location“, die Neugründung zum „Start-up“ – und so fort. Alles, wofür die deutsche Sprache eigene Wörter hat, seit Hunderten von Jahren, muss der Wichtigtuer unbedingt auf Englisch sagen, um sich von den piefigen Deutsch sprechenden Langweilern abzuheben. »mehr
    
    
Wöhrl bekennt sich zu Schweinfurt

INNENSTADT
Wöhrl bekennt sich zu Schweinfurt

Mit Sekt, Häppchen und Cocktails sowie einer „Happy Hour-Shopping“-Aktion hat das Modehaus Wöhrl in der Spitalstraße die Kunden in seinen neugestalteten Räumen begrüßt. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Geld fürs Höpperle ist zusammen

Peter Hofmann, Initiator des Höpperleturms im Châteaudun-Park, war am Freitag überglücklich. Dank weiterer namhafter Spenden hat er das Geld für den Wiederaufbau fast beieinander. Der Verein Harmonie spendete 3000 Euro. Aktionen der Brauerei Roth und der Firma Vossiek erbrachten weitere 4000 beziehungsweise 2000 Euro. Mitentscheidend für den von Hofmann erhofften Baustart im Frühjahr 2015 ist, dass die Firma Dotterweich (Gräfenneuses) die passenden Muschelkalksteine ebenso kostenlos zur Verfügung stellen wird. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Schutzkleidung wichtig für Biker

Einige hundert Meter wird die junge Frau im blauen Anzug hinter der 60 km/h schnellen BMW mitgeschleift, rollt sich ab – und bleibt regungslos auf dem Boden liegen. Gott sei Dank nur für ein paar Sekunden. Dann steht Stephanie Weinknecht wieder auf den Beinen, nimmt ihren Helm ab und lacht. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
„Mainleite“ wählt Vorstand

Die Mainleite ist bis heute Landschaftsschutzgebiet, was bedeutet: Bestandsschutz besteht zwar für alle Bauwerke, eine Neubebauung und Eingriffe in den Gebietscharakter sind aber verboten. Daran will der kürzlich von Grundstückspächtern und Eigentümern neu gegründete Verein „Mainleite Schweinfurt-Schonungen“ rütteln. Ziel ist eine Art „zurück zu den Wurzeln“. Sie wollen die Mainleite als Naherholungsgebiet stärken, sie als Kulturlandschaft pflegen und eine Wiederbelebung des Weinbaus mit wieder mehr Weinbergen. »mehr
    
    
Schweigende Ge(h)lassenheit

SCHWEINFURT
Schweigende Ge(h)lassenheit

„Die Rhön entwickelt auch ohne Worte ihre eigene Spiritualität“. Das hat Michaelseelsorger Roland Breitenbach den rund 70 Teilnehmer zu Beginn der siebten spirituellen Wanderung von St. Michael gesagt. »mehr
    
    

Artikel vom 18. September 2014

    
    

SCHWEINFURT
Amerikaner gehen: Ende einer 70-jährigen Nachbarschaft

Abzug der US Army Im Grunde haben die Amerikaner Schweinfurt längst verlassen. Eine letzte Zeremonie soll an diesem Freitag das Kapitel fast 70 Jahre gemeinsamer Geschichte endgültig abschließen. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Diakonie stockt die Asylberatung auf

Vor zwei Jahren war Josef Holzheimer noch Einzelkämpfer. Ab 1. Oktober besteht die Asylberatung der Diakonie aus einem Quartett. Monika Morick-Kraus kam Ende 2012 hinzu, kürzlich Miriam Ogunjimi und bald verstärkt Monika Hofmann das Team. Die „immens steigenden Asylbewerberzahlen“ machten das nötig, sagt Uwe Kraus. »mehr
    
    

 (3) SCHWEINFURT
Das US-Wohngebiet Askren Manor heißt vielleicht bald Bellevue

Askren Manor heißt die geräumte Wohnsiedlung der US-Amerikaner. Auf absehbare Zeit wird das Areal zwischen John-F.-Kennedy-Ring, Geschwister-Scholl- und Euerbacher Straße ziemlich sicher einen anderen Namen erhalten. Möglicherweise Bellevue, wie das Werner Bonengel (SPD) angeregt hat. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Schwarze Grütze in der Disharmonie

So was hat man schon lang nicht mehr gehört: „Ich stehe am Fahrdamm, da braust der Verkehr. Ich trau mich nicht rüber, nicht hin und nicht her!“ hieß es mal in der musikalischen Früherziehung der DDR: „Der Volkspolizist, der es gut mit uns meint, der führt mich hinüber, er ist unser Freund!“ Klarer Fall von positiver Konditionierung schon im Kindesalter. Sie haben wieder mal von Potsdam rübergemacht, an den Bahndamm der Disharmonie: Stefan Klucke und Dirk Pursche, alias „Schwarze Grütze“, was im Brandenburgischen soviel wie ausgemachten Blödsinn als auch ungemeinen Scharfsinn bedeutet. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Kandidatur zurückgezogen

Der für den ZDF-„XY-Preis – Gegen das Verbrechen“ nominierte Torsten Silbermann (Schweinfurt) hat seine Kandidatur für diese Auszeichnung, die für Zivilcourage verliehen wird, in schriftlicher Form dem ZDF gegenüber zurückgezogen. Dies teilt die Chefredakteurin der Redaktion Eduard Zimmermann, DKF Deutsche Kriminal-Fachredaktion GmbH, Ina-Maria Reize-Wildemann, auf Anfrage mit. Ein entsprechendes Schreiben sei am Mittwoch eingegangen. Am gleichen Tag trat die XY-Jury zusammen. Diese habe einstimmig beschlossen, „dass wir den XY-Preis nicht instrumentalisieren lassen können“, so Reize-Wildemann. »mehr
    
    
1000 Euro für die Tafel

SCHWEINFURT
1000 Euro für die Tafel

1000 Euro für die Schweinfurter Tafel: Aus dem Erlös des Stadtfest-Klick-Spiels übergeben die Initiatoren Ralf Hofmann und Ralf Väth einen Spendenscheck an Brigitte Stühler und Friedhelm Dapper von der Schweinfurter Tafel. »mehr
    
    

 
(1)
SCHWEINFURT
Glöckle schließt die Zimmerei

Das erste Gerücht hieß: Die Bauunternehmung Glöckle macht dicht. Das war großer Unfug. Ein relativ kleiner Teil des Unternehmens wird zum 30. November aber tatsächlich geschlossen. Es ist die Zimmerei, ausgerechnet der Betriebsteil, der Jakob Glöckle, dem Gründer des Bauunternehmens (1908), besonders am Herzen lag. Er war selbst Zimmerer. 16 Beschäftigte werden betriebsbedingt entlassen. Die Kündigungen erfolgen demnächst. Das bestätigen die Gesellschafter Klaus und Carolin Glöckle. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Nacht der Kultur: Auf ins Johannisviertel

Seit 1995 gibt es die Nacht der Kultur des KulturPackts – ein Abend, an dem sich alle Sparten der darstellenden Künste mit rund 50 Programmpunkten an über einem Dutzend Plätzen präsentieren. In diesem Jahr ab 19.30 Uhr am Samstag, 27. September. Nach der Kulturnacht im letzten Jahr, die am Main entlang stattfand, findet die Veranstaltung zum ersten Mal im Johannisquartier rund um Martin-Luther-Platz und Johanniskirche statt. Der Leopoldina-Saal im Friedrich-Rückert-Bau wird zu einem Zentrum des Theaters mit dem Maskentheater „Thron der Träume“ und der Improtheatergruppe „Tisch 46“ aus Würzburg. Schwerpunkt in der Alten Reichsvogtei sind Saxofone, Jazz und Boogie mit Passion4Saxxes, der No Nonsense Band und dem Jens Wimmers Boogie Trio aus Nürnberg. »mehr
    
    

Jazz und Kabarett in der Disharmonie

European Guitar Quartet So., 21. September, 17 Uhr, Rathausdiele Das European Guitar Quartet stellt seine Debüt-CD „Danza“ vor. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Kompost zu verkaufen

Der Servicebetrieb Bau und Stadtgrün bietet ab Samstag, 20. September, wieder hochwertigen Kompost an. Der Verkauf erfolgt im Wertstoffhof, Kurt-Römer-Straße 13, zu folgenden Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr, Samstag 8 bis 12 Uhr. Preise: 40 Liter Flachsack 1,80 Euro, 1 Kubikmeter (lose) 10 Euro. Die Aktion endet am Samstag, 25. Oktober. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Themengottesdienst zum Thema Flucht und Flüchtlinge

Unter dem Motto „Flüchtlinge bei uns“ hält Pfarrerin Eva Loos unter Beteiligung der Schweinfurter Gruppe von amnesty international im Vorfeld des Weltflüchtlingstages (26. September) am Sonntag, 21. September, um 10 Uhr in der Dreieinigkeitskirche (Florian-Geyer-Straße) einen Themen-Gottesdienst. Im Zentrum stehen Flucht und Flüchtlinge. Nachgegangen wird der Frage, wie wir als Christen uns deren Schicksal annehmen. »mehr
    
    

Polizeibericht: Rauschgift vor Polizeikontrolle verschluckt

Kurz nach 3 Uhr fielen einer Streifenwagenbesatzung am Donnerstag zwei Männer auf, die sich in der Nähe der Notaufnahme eines Schweinfurter Krankenhauses herumdrückten. Einer der Männer warf etwas weg, der andere fing dann plötzlich stark zu schwitzen an und machte sehr unnatürliche Kaubewegungen. Er kaue Kaugummi, sagte er, öffnete kurz den Mund. Allerdings hatte er Amphetamin auf der Zunge. Bevor die Beamten noch reagieren konnte, verschluckte er die Portion. Später wurde ein Tütchen mit Amphetaminresten gefunden. Jetzt gestand er, den Großteil schon vorher konsumiert und den Rest beim Erscheinen der Polizei verschluckt zu haben. »mehr
    
    
Matthias Herzberg holt Gold

SCHWEINFURT
Matthias Herzberg holt Gold

Nach 2013 hat er es wieder geschafft: Auch beim diesjährigen National Trend Vision Award hat der 23-jährige Friseur aus Schweinfurt und Leiter des Ausbildungszentrums „groha and talents“, Matthias Herzberg, Gold geholt. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
51-Jähriger vor Gericht: Gleiche Masche – wieder Knast

Es scheint, als hätte er nichts dazu gelernt: Obwohl er mehrere Jahre wegen Betrugs im Gefängnis saß, wandte ein Mann aus der Region Schweinfurt in Freiheit wieder die gleiche Masche an, um an Geld zu kommen. „Das ist hochgradig kriminell“, sagte der Staatsanwalt in seinem Plädoyer und kritisierte das Verhalten des Angeklagten, der vor Gericht „den Anständigen mime“. „Will er uns denn alle für dumm verkaufen?“ Drei Jahre und vier Monate wird er nun wieder ins Gefängnis müssen – entschied das Schöffengericht des Schweinfurter Amtsgerichts. »mehr
    
    
DSDS-Casting: Mit Charme und Melone am Schillerplatz

SCHWEINFURT
DSDS-Casting: Mit Charme und Melone am Schillerplatz

„Ich bin (vielleicht) ein Star, lasst mich hier rein“: Deutschlandweit sind seit August wieder die RTL-Casting-Trucks unterwegs, auf Kandidatensuche für die zwölfte Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ 2015. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Keine Angst vor der Herzmassage

Die Woche der Wiederbelebung vom 22. bis 26. September steht unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche finden auch in Schweinfurt Veranstaltungen statt, bei denen gezeigt wird, dass es nicht schwer ist, Leben zu retten. Mit einfachen Schritten kann ein Herzstillstand festgestellt, der Notruf gewählt und die Herzdruckmassage begonnen werden. Der Arbeiter-Samariter Bund, das Leopoldina-Krankenhaus und das Krankenhaus St. Josef bieten drei Termine zur Demonstration und Übung der Ersthelfermaßnahmen bei einem plötzlichen Kreislaufstillstand an. Am Dienstag, 23. September, von 12 bis etwa 18 Uhr auf dem Schillerplatz (gemeinsame Veranstaltung von ASB, Leopoldina und St. Josef), am Mittwoch, 24. September, von 12 bis 18 Uhr in der Eingangshalle des Leopoldina und am 25. September, ab 10 Uhr im Foyer des Krankenhauses St. Josef. Alle Veranstaltungen sind kostenlos. Diese Aktionen sollen das Bewusstsein für einfache Erste-Hilfe-Maßnahmen schärfen und zum schnellen Handeln im Notfall motivieren. Bei einem Kreislaufstillstand zählt jede Minute. Je länger kein Blut durch den Körper zirkuliert, desto mehr Schaden nimmt das Gehirn. Nur 17 Prozent der Bundesbürger starten in Notsituationen überhaupt einen Wiederbelebungsversuch, heißt es in der Pressemitteilung. Damit schneiden die Deutschen im europäischen Vergleich schlecht ab. Nur wenige sind bereit, mit einer Herzdruckmassage zu helfen. Schätzungsweise sterben jedes Jahr 10 000 Menschen, obwohl sie durch eine sofortige Wiederbelebung gerettet werden könnten. »mehr
    
    

Artikel vom 17. September 2014

    
    

SCHWEINFURT
Serie rund ums Thema Rad

Der neue Verkehrsentwicklungsplan „VEP 2030“ ist im Juli 2013 vom Stadtrat abgesegnet worden. Er beinhaltet nicht wie der Vorgänger von 1994 Großprojekte (Dritte Mainbrücke, Spitalseespange), sondern setzt lediglich die Leitplanken, definiert aber Handlungsschwerpunkte. Das Konzept orientiert sich dabei an den drei Herausforderungen demografischer Wandel, steigende Energiepreise und Klimawandel. Insofern ist es logisch, dass sich das 280-Seiten-Papier viel dem ÖPNV, der Barrierefreiheit, dem Fußgängerverkehr und Fahrradverkehr widmet. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Asyl: DGB für runden Tisch

Der DGB Kreisverband Schweinfurt sieht in der Aufnahme von Flüchtlingen aus den Kriegsgebieten eine weitere große Aufgabe der nächsten Jahre für die Stadt und den Landkreis Schweinfurt. „Neben den logistischen und bürokratischen Leistungen der Verwaltung wird die Zivilgesellschaft gefordert sein eine Willkommenskultur zu entwickeln, die Flüchtlinge integriert statt auszugrenzen.“, so der stellvertretende DGB Kreisvorsitzende Jens Öser (IG Metall) in einer Pressemitteilung. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
NPD-Kranz: Stadt erstattet Anzeige

Vor rund 150 Teilnehmern hat der Bund der Vertriebenen Schweinfurt Stadt und Land mit den angeschlossenen Landsmannschaften am Sonntag sein neues Denkmal für die „Millionen deutschen Toten durch Flucht, Vertreibung, Internierung und Zwangsarbeit“ im Alten Friedhof an der Schultesstraße enthüllt. Niedergelegt wurden beim Zeremoniell zwei Kränze, einer von den Verbänden, ein zweiter durch Oberbürgermeister Sebastian Remelé, Landrat Florian Töpper und Landtagspräsidentin Barbara Stamm. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Black-Metal-Konzert stößt auf Widerstand

Gegen ein für Samstag, 4. Oktober, in der Stadthalle geplantes Metal-Konzert mehrerer Black-Metal-Bands regt sich Widerstand. Vor allem der Auftritt der norwegischen Gruppe „Taake“ stößt wegen ihrer angeblichen Nähe zum Rechtsextremismus auf Proteste. Die Bündnisgrünen und die Sobima haben sich der Sache angenommen und sehen ihre Bedenken durch Informationen der Initiative „Metalfans gegen Nazis“ und der „a.i.d.a München“ bestätigt. »mehr
    
    

Vom Wesen der Worte: 50. offene Lesebühne der SAG

Diskutieren über Literatur: Die offene Lesebühne der Schweinfurter Autorengruppe hat sich zu einer kleinen, aber rege genutzten Institution entwickelt. Am Dienstag fand sie zum 50. Mal statt. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
vhs zeigt ihre Facetten

Die Volkshochschule Schweinfurt verwandelt sich am Freitag, 19. September, von 16 bis 19 Uhr zum Deutschen Weiterbildungstag in ein Offenes Haus der Bildung. Von 16 bis 19 Uhr finden kostenfreie Schnupperkurse, Beratungen und Informationsangebote im Volkshochschulgebäude in der Schultesstraße 19b statt, so die Pressemitteilung. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Celtis-Stiftung wandert um Wipfeld

Zum Auftakt der Feierlichkeiten anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens unternimmt die Celtis-Stiftung am Sonntag, 21. September, eine Weinwanderung um Wipfeld, den Geburtsort ihres Namenspatrons Konrad Celtis. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird die diesjährige Stiftungsausschüttung in Form eines Spektrometers an die Fachschaft Chemie übergeben. Dieses Gerät musste bisher von einem anderen Gymnasium ausgeliehen werden, um in der Gruppe „Junge Forscher“ oder bei den Arbeiten von SchülerInnen der Oberstufe eingesetzt zu werden. »mehr
    
    

Leserforum: Hilfe auch durch Vereine der Muslime

Zum Thema Flüchtlinge und Integration: »mehr
    
    
700 Euro für die Palliativstation

SCHWEINFURT
700 Euro für die Palliativstation

Sie feiert für den guten Zweck und hat auch in diesem Jahr wieder eine Spende überreicht: die Eigenheimervereinigung Schraudenbach. 700 Euro spendet sie an den Förderverein der Palliativstation am St. Josefs-Krankenhaus. »mehr
    
    

Polizeibericht: Einbruch in den Hockeyclub

In der Nacht auf Dienstag hat jemand beim Hockeyclub Schweinfurt eingebrochen. Die Diebe hebelten die Gartentür der Gaststätte auf und schlugen ein Fenster auf der rückwärtigen Terrasse ein. Da sie im Haus nur eine Dose mit wenig Bargeld fanden, nahmen sie sieben Cola Leergut-Kisten aus dem unverschlossenen Kofferraum eines VW Caddy mit, der vor dem Hockeyclub geparkt war,. Von den im Freien gelagerten Getränken nahmen sie noch rund 12 Kästen Wasser, sowie sechs Kästen Bier mit. »mehr
    
    
Danke für 40 Jahre

SCHWEINFURT
Danke für 40 Jahre

Das „Sanitätshaus Kahl Orthopädie“ hat Mitarbeiter Bernd Werner für sein jahrelanges Engagement und seine Einsatzbereitschaft ausgezeichnet. In diesem Jahr konnte Werner auf 40 Jahre im Dienste des Hauses Kahl zurückblicken. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Gesundheit ist Kinderrecht

Anlässlich des Weltkindertags werden am Montag, 22. September, auf dem Schweinfurter Marktplatz die Themen Gesundheit und Kinderrechte im Mittelpunkt stehen. Wegen der bayerischen Schulferien findet die Veranstaltung nicht am eigentlichen Weltkindertag am 20. September statt, teilt die Stadt mit. Der „Schweinfurter“ Aktionstag beginnt um 10 Uhr, damit auch Schulen und Kindertagesstätten mitmachen können. »mehr
    
    

Artikel vom 16. September 2014

    
    

SCHWEINFURT
ufra wieder mit Partnerstädten

Mit viel Bewährtem wird die neuntägige Unterfrankenschau (ufra) 2014 am Samstag, 27. September, um 10 Uhr auf dem Volksfestplatz eröffnet werden. Fast alle Aussteller und Anbieter von Produkten, Informationen und Unterhaltung werden sich wieder dort finden, wo man sie vermutet, wo sie sich schon in den letzten Jahren befunden haben – allerdings mit anderen Themenschwerpunkten. Eröffnen wird die größte Regionalmesse des nördlichen Unterfranken mit 600 bis 800 Gästen Staatssekretär Franz Josef Pschierer. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
i-Campus: Beim Eingewöhnen helfen die älteren Semester

Am 1. Oktober beginnt das Wintersemester 2014 / 2015 – für die Studierenden des FHWS i-Campus starten bereits vorab die Orientierungswochen, so eine Pressemitteilung der Fachhochschule. Die rund 100 Studierenden aus 41 Ländern haben sich für die beiden neuen Bachelor Studiengänge in englischer Sprache an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt (FHWS) eingeschrieben. Die neuen Studiengänge sind Bestandteil des neuen Twin-Programs, in dessen Rahmen Studiengänge doppelsprachig in deutscher wie englischer Sprache angeboten werden. Gestartet werden die Studiengänge Logistik/Logistics und Wirtschaftsingenieurwesen/ Business and Engineering. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Verlosung für freiwillig Engagierte

Unter dem Motto „Ehrenamt in Aktion“ findet am Samstag, 20. September, von 10 bis 18 Uhr auf dem Marktplatz ein Fest mit großem Rahmenprogramm rund um das Thema Ehrenamt statt. Am Nachmittag gibt es eine Verlosung für ehrenamtlich Engagierte. Die Stadt Schweinfurt verschenkt drei Gutscheine für eine Fortbildung über das Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement mit Begleitperson im Wert von 200 Euro. Die Anmeldefrist wurde verlängert: Vereine, Institutionen und Verbände, aber auch Privatpersonen können besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt bis 18. September für die Verlosung anmelden. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Stabile Schülerzahlen, viele Angebote

Der erste Schultag ist vorbei – und das Schulamt legt die Statistik für das neue Schuljahr vor. In acht staatlichen Grundschulen in der Stadt werden insgesamt 1469 Schüler unterrichtet, das sind fünf Schüler weniger als im Vorjahr. Insgesamt sind 393 Schulanfänger gemeldet, im Vergleich zum Vorjahr sind das zirka 40 Schüler mehr. Die durchschnittliche Klassenstärke liegt bei 19,3 (Vorjahr 19,0) Schülern pro Klasse, so eine Mitteilung des Schulamtes. »mehr
    
    

 (3) Polizeibericht: Zahlreiche Schmierereien im Stadtgebiet

Mit einem schwarzen Edding war jemand in der Nacht von Sonntag auf Montag unterwegs und hat Geschäftsgebäude am Georg-Wichtermann-Platz und in der Langen Zehntstraße beschmiert, Schaufensterscheiben, Eingangstüren und Fassaden verunstaltet. Der Gesamtschaden dürfte sich auf mehrere Hundert Euro belaufen. Rund 1000 Euro Schaden hat ein Graffiti-Schmierer in der Samstagnacht am Anwesen Martin-Luther-Platz 7 angerichtet. Am Montag in der Zeit von 12. 30 bis 14.15 Uhr besprühte jemand mit roter Farbe ein Garagentor und einen Stromkasten. »mehr
    
    
Falschgeld

SCHWEINFURT
Gefälschte Geldscheine untergejubelt: "Wunderheilerin" gesucht

Am Montagnachmittag nahm die Polizei eine 63-jährige Frau vorläufig fest, die einen falschen 500-Euro-Schein bei einer Bank in Schweinfurt einzahlen wollte. Es stellte sich heraus, dass Ende Juli eine angebliche Parapsychologin der Frau das Falschgeld durch einen Trick untergejubelt hatte. »mehr
    
    
Gut gerüstet in den Schulalltag

SCHWEINFURT
Gut gerüstet in den Schulalltag

61 Schulanfänger begrüßte Schulleiterin Elfriede Göb-Endres in der Turnhalle der Albert Schweitzer Schule. Oberbürgermeister Sebastian Remelé errinnerte an seine Einschulung an dieser Schule und wie aufgeregt er damals war. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Starke Schäden an der Strauß-Brücke

Thema in der Sitzung des städtischen Bau- und Umweltausschusses ist am Donnerstag, 18. September die Franz-Josef-Strauß-Brücke. Die 1970 erstellte Brücke über die Bahngleise ist wegen festgestellter Schäden im Jahr 2013 überprüft worden und ihr Gesamtzustand als „nicht ausreichend“ bewertet worden. Das bedeutet: Ein Neubau ist in absehbarer Zeit, eine Teilsanierung in jedem Fall zeitnah nötig. »mehr
    
    

OBERNDORF
Apfelmost und Ferraris

Mit dem Ende der Apfelernte lädt die Erste Schweinfurter Karnevalsgesellschaft (ESKAGE) alljährlich zum Oberndorfer Mostfest ein. Zwei Tage lang stehen Genuss und Geselligkeit in der mit Fähnchen geschmückten und für den Verkehr gesperrten Hauptstraße im Mittelpunkt. In diesem Jahr wird das beliebte Fest zum 30. Mal gefeiert, und zwar am Samstag und Sonntag, 20. und 21. September. »mehr
    
    

Artikel vom 15. September 2014

    
    

SCHWEINFURT
velotech prüft Fahrräder: „Schwabbeln“ kann nicht jedes Material

Der monatliche Stammtisch des wiederbelebten ADFC-Kreisverbands Schweinfurt fand im September mal nicht im „Vereinslokal“, sondern bei der Firma velotech in der Gustav-Heusinger-Straße statt. Das lockte immerhin 20 Radsportfreunde an, die zwei kurzlebige Stunden mit Ernst Brust erlebten. »mehr
    
Anzeige

Serie: Daheim 

Daheimsein: Daheim ist für viele der Ort, an dem sie aufgewachsen sind. Andere haben sich ihr Daheim erst entdecken müssen. All diese Aspekte wollen wir aufgreifen. »mehr
Anzeige

Prospekte

 

Beilagen

Selbsthilfegruppen 

40 Selbsthilfegruppen gibt es in Stadt und Landkreis: Bei Behinderung und Krankheit, für Eltern, im psychosozialen Bereich und bei Sucht. »mehr

Stadtkultur Schweinfurt 

Theater, Kabarett,
Kunst und mehr
Die Stadt Schweinfurt hat kulturell eine ganze Menge zu bieten. »mehr

Fotografen und ihre Fotos 

Bilder und Eindrücke
Wir stellen ambitionierte Hobbyfotografen aus der Region Main-Rhön vor. »mehr

Meine Maschine und ich 

Außergewöhnliches
Wir stellen Menschen vor, die eine besondere Beziehung zu einem technischen Gerät haben. »mehr

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Direkt zur Redaktion 

E-Mail, Telefon und Brief
Auf diesem Weg finden Ihre Informationen den direkten Weg zu unserer Lokalredaktion. »mehr