publiziert: 29.03.2012 15:47 Uhr
aktualisiert: 29.03.2012 15:50 Uhr
» zur Übersicht Landkreis Würzburg
    
    
Artikel
 

Schrift vergrößern Text    Schrift verkleinern Text
Ei, Ei, Ei

Osterschmuck

Eierausblasen – für viele eine Tradition, wie das Plätzchenbacken in der Weihnachtszeit. Kurz vor Ostern nimmt man sich einen Nachmittag Zeit und bastelt den Feiertagsschmuck. Bei Josefine Scheller ist das anders.

  • Foto: Gerhard Meissner
    Nicht nur hübsch: Der Erlös dieser liebevoll bemalten und mit Sprüchen in altdeutscher Schrift verzierten Eier kommt dem Tierpark Sommerhausen zugute.
  • Foto: Henriette von Feilitzsch
    Der letzte Schliff: Josefine Scheller bringt Farbe ins Spiel. Sie malt die Motive auf den Eiern aus.
Bild von
2 Bilder

Josefine Scheller sitzt in ihrer Küche in Versbach. In der einen Hand hält sie eine Spritze mit einer kleinen, gelben Pumpe am hinteren Ende, in der anderen hat sie ein Ei. Sie bohrt ein feines Loch in die zarte Schale und pumpt vorsichtig das Innere heraus. Der Dotter und das Eiweiß landen in einem Schälchen, das auf dem Küchentisch steht. „Früher habe ich die Eier mit dem Mund ausgeblasen, aber das schaffe ich nicht mehr“, sagt die 84-Jährige. Jetzt hilft der Blas-fix.

Die alte Dame schätzt, dass sie jeden Monat 20 bis 40 Eier ausbläst – für einen guten Zweck. Seit 15 Jahren unterstützt sie damit den Tierpark Sommerhausen. „Die Eier werden dort beim Ostermarkt verkauft und die Einnahmen kommen dem Tierpark zu gute“, so Scheller. Und das was drin war, landet bei Schellers auf dem Tisch oder im Kuchen.

Ihre Nachbarin hat sie damals gefragt, ob sie Lust dazu hätte. „Sie engagiert sich sehr für den Tierpark. Und ich habe so viel Zeit und bin froh, wenn ich etwas zu tun habe“, sagt Scheller.

Auf dem Tisch stehen Kartons, in denen bereits ausgeblasene Eier liegen. In feinen schwarzen Linien stehen Sprüche in altdeutscher Schrift darauf wie: „Ich schenke dir ein Ei, aus lauter Lieb und Treu und geht es auch entzwei, so ist die Lieb doch nicht vorbei“. Außerdem schmücken Häschen, Schmetterlinge, Enten und Blumen die Schalen. Jahre lang habe das die Mutter ihrer Nachbarin gemalt. „Sie war eine richtige Künstlerin“, sagt Scheller. Jetzt hat es die Nichte übernommen, denn sie hat das Talent ihrer Großmutter geerbt.

Doch eines fehlt noch: Farbe. Das ist auch Schellers Aufgabe. Aus einer großen Box nimmt sie sich einen roten, wasserfesten Stift und beginnt konzentriert eine Blume auszumalen. Die gelernte Schneiderin ist feinmotorisches, exaktes Arbeiten gewohnt. „Meine Hände sind zwar nicht mehr so ruhig, wie früher, aber solange ich noch kann, mache ich weiter“, sagt sie.

Vor kurzem hat die Nachbarin von Josefine Scheller Ostereier auf dem Frühlingsmarkt in Aub verkauft. „300 Euro kamen zusammen, das ist wirklich toll“, erzählt Scheller. Sie hofft, dass die handbemalten Eier auf dem Ostermarkt im Tierpark Sommerhausen am Palmsonntag genauso gut ankommen. Außerdem gibt es dort verschiedene Kunsthandwerkartikel, Strickarbeiten, kleine Spiele und Keramik zu kaufen. Alle Sachen sind von Mitarbeitern der Mainfränkischen Werkstätten in Würzburg oder des Tierparks selbst hergestellt.

In diesem Jahr ist der Reinerlös der Aktion eine Spende für das Schildkrötengehege.

Ostermarkt im Tierpark Sommerhausen: am Sonntag, 1. April, von ???????

Von unserer Mitarbeiterin Henriette von Feilitzsch
    
    

Diesen Artikel

Kontakt Redaktion     An Bekannten versenden     Druckversion
    
    

Die neuesten Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare geschrieben...
Zum Kommentar abschicken bitte vorher einloggen.
Benutzername Passwort
 
     
Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de? Dann jetzt gleich »hier registrieren
    

Würzburg liest ein Buch 

Alles rund um die Aktionswochen zu Leonhard Franks Buch "Die Jünger Jesu" »mehr
Anzeige

Testen Sie Ihr Wissen 

Unser wöchentliches Quiz
Acht Fragen rund um ein aktuelles Thema. »mehr
Anzeige
    

Ȇbersicht ePaper

  Ausgabe:
  Main-Post Würzburg
  Datum:
  17.04.2014

    

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr

Prospekte

 

Beilagen