EISENHEIM

Nach Unfalltod einer Fußgängerin: Bestimmter Zeuge gesucht

Nach dem Unfalltod einer jungen Frau, die nach dem Weinfest in Eisenheim in der Nacht zum Sonntag, 23. April, von einem Auto erfasst worden war und nun ihren Verletzungen erlegen ist, haben sich laut Polizei neue Hinweise ergeben. Konkret suchen die Ermittler einen Zeugen, der auf dem Weinfestparkplatz in Eisenheim anderen Festbesuchern sein Handy zur Verfügung gestellt hatte.

Die junge Frau war an jenem Sonntagmorgen, gegen 3.40 Uhr, auf einem Verbindungsweg von Kaltenhausen nach Untereisenheim zu Fuß unterwegs, als sie von einem Auto erfasst und schwer verletzt wurde. Die 20-jährige ist am Freitagmittag im Krankenhaus gestorben.

Die Ermittlungskommission der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried hat im Zuge ihrer Ermittlungen nun Hinweise auf einen ihr bisher unbekannten Zeugen erhalten. Den Ermittlungen nach soll dieser in der Zeit von 3 Uhr und 3.30 Uhr auf dem Weinfestparkplatz in Eisenheim sein Handy Jugendlichen für ein Telefonat zur Verfügung gestellt haben. Die Polizei bittet diesen Zeugen, sich dringend mit ihr in Verbindung zu setzen.

Außerdem werden weiterhin Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, gebeten, sich unter 09302/9100 bei der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried zu melden.

Orte

  • Eisenheim

Autoren

  • Melanie Jäger

Themen

  • Polizei
  • Unfall
  • Zeugenaufruf
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen
Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte zu sehen.
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!