Landkreis Würzburg

    
    

ESTENFELD
Nachbarn wollen „Hochhaus“ verhindern

Ein Eckgrundstück im Wohngebiet „Konrad-Adenauer-Straße“, in bester Lage, mit Blick über das Wohngebiet talabwärts, hat für Wirbel in der jüngsten Gemeinderatssitzung gesorgt. Dem Gemeinderat liegt für das Grundstück Ecke Konrad-Adenauer-Straße und St. Bruno-Straße ein Bauantrag für zwei Dreifamilienhäuser vor. Das Problem: Für das Wohngebiet gibt es keinen Bebauungsplan. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Geklaut, geprügelt und Notbremse gezogen

Wegen schweren räuberischen Diebstahls, vorsätzlicher Körperverletzung und Nötigung hat die Erste Strafkammer des Landgerichts einen 47-Jährigen verurteilt. Der Familienvater hatte im Februar in einem Zug von München nach Berlin eine Frau bestohlen und geschlagen, eine Verfolgungsjagd verursacht, einen Mann bedroht, die Notbremse gezogen – und war im Hauptbahnhof Würzburg festgenommen worden. »mehr
    
    

ESTENFELD
Bei Platzregen überschlagen - zwei Schwerverletzte

Weil das Wasser nach Zeugenaussagen "zentimeterhoch" auf der Straße stand, überschlug sich ein Mercedes. »mehr
    
    
Nach Großbrand: Juks feiert Richtfest

OCHSENFURT
Zimmerei ist jetzt eine GmbH

Er habe umfirmiert und seine private Holzbaufirma in eine GmbH, eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung umgewandelt. Das hatte der Ochsenfurter Bürgermeister Peter Juks vor einer Woche im Interview mit dieser Zeitung gesagt. So könne offengelegt werden, was er als Geschäftsführer zusätzlich zum Bürgermeistergehalt verdiene. Ein Leser wollte es genau wissen und recherchierte. Ihm war dabei aufgefallen, dass Juks' Firma noch als Einzelunternehmen mit der Rechtsform Einzelkaufmann im Handelsregister zu finden war. Und das schien nicht zur Behauptung des Bürgermeisters zu passen. »mehr
    
    
Überraschender Besuch

KLEINRINDERFELD
Überraschender Besuch

Ein junger Falke landete jüngst auf dem Balkongeländer der Wohnung von Günther Scheuermann in Kleinrinderfeld. »mehr
    
    

Region Würzburg
Vorfahrt missachtet

An der Einfahrt zum Waldbüttelbrunner Gewerbegebiet krachte es am Mittwoch. Ein 42-jähriger Mercedes-Fahrer wollte gegen 7.50 Uhr von der B 8 kommend, die Staatsstraße in Richtung Friedrich-Koenig-Straße überqueren. »mehr
    
    
Ein letztes blutiges Wochenende

GIEBELSTADT
Ein letztes blutiges Wochenende

Zum letzten Mal in diesem Jahr erheben sich die Bauern unter der Führung von Florian Geyer am Wochenende in Giebelstadt gegen die Obrigkeit. Am Freitag, 1. und Samstag, 2. August, finden die letzten beiden Vorstellungen der Geyer-Festspiele statt. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Elisabeth Schäfer bleibt Behindertenbeauftragte

Elisabeth Schäfer bleibt bis 31. Juli 2020 Behindertenbeauftragte des Landkreises Würzburg. Die Aufwandsentschädigung für dieses Ehrenamt wird um 100 Euro auf monatlich 450 Euro angehoben. Das beschlossen die Mitglieder des Kreistages mit einer Gegenstimme bei der jüngsten Sitzung des Gremiums. Elisabeth Schäfer, die in dieser Funktion schon seit fast zehn Jahren tätig ist, erstattete den Kreisräten Bericht über ihre Arbeit. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Ehrenamtliche Richter benannt

14 Personen nahm der Kreistag bei seiner jüngsten Sitzung in die Vorschlagsliste für die ehrenamtlichen Verwaltungsrichter auf. Für die vom 1. April 2014 bis 31. März 2020 laufende Amtsperiode werden für den Landkreis Würzburg 14 Wahlvorschläge benötigt. Das sind doppelt so viele, wie gewählt werden. »mehr
    
    

RIEDEN
Kläranlage im Gespräch

Auf die konstanten Einwohnerzahlen ging Bürgermeister Bernd Schraut in der Bürgerversammlung der Gemeinde Hausen im Riedener Sportheim ein. Aktuell hat die Gemeinde 2406 Einwohnern in den drei Ortsteilen Erbshausen (862), Hausen (795) und Rieden (749). Und diese schultern eine Pro-Kopf-Verschuldung von 1150 Euro, denn aktuell beträgt der Schuldenstand 2,766 Millionen Euro. Sollte der Rechtsstreit mit der „Autobahn Tank & Rast GmbH“ zugunsten der Gemeinde ausgehen, sinken diese Schulden erheblich, sagte Schraut. »mehr
    
    

WALDBÜTTELBRUNN
Raser nerven Anwohner

Etliche Bürger der Maxstraße, die eine ausgewiesene Spielstraße ist, machten in der Bürgerversammlung ihrem Unmut Luft: 1000 Fahrzeuge am Tag würden die Straße nutzen. Das ständige Anfahren und Abbremsen nervt die Anlieger. Auch würde oftmals viel zu schnell gefahren. Schärfere Kontrollen oder „mehr blitzen“, lautete der Wunsch der Bürger, auch eine Sperrung für den Durchgangsverkehr oder eine Einbahnlösung wurden angesprochen. »mehr
    
    

GERBRUNN
Abschied von drei Frauen

Das Pfarrfest der St. Nikolaus-Pfarrei bot erneut die Gelegenheit für Alt-Gerbrunner und Neubürger, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich als Mitglieder einer Gemeinde zu erleben, heißt es in einer Pressemitteilung. Doch war es auch Anlass für einen Abschied: Drei Frauen der „Gemeinschaft der Missionshelferinnen"“ wurden verabschiedet. »mehr
    
    

SOMMERHAUSEN
Weinfest in Sommerhausen

Am Wochenende ist Sommerhäuser Weinfest. Es beginnt am Freitag, 1. August um 19 Uhr mit den „Sommerhäuser Musikanten“. »mehr
    
    

REGION WÜRZBURG
Jahrzehnte im Dienst der Mitmenschen

36 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Bayern hat Innenminister Joachim Herrmann mit der „Kommunalen Verdienstmedaille in Silber“ ausgezeichnet – darunter vier Kommunalpolitiker aus dem Landkreis und einen aus Würzburg. In den Laudationes würdigte Herrmann die Leistungen eines jeden Einzelnen. »mehr
    
    

ROßBRUNN/MÄDELHOFEN
Verkehr, Holz und Internet

Der fließende Verkehr in der Ortsdurchfahrt Roßbrunn wird mehrmals im Monat überwacht. Und doch haben die Bürger das Gefühl „es nützt nichts und es wird einfach durchgerauscht“. Ihrem Ärger darüber machten die 44 Teilnehmer bei der gemeinsamen Bürgerversammlung für die Ortsteile Roßbrunn und Mädelhofen Luft. „Wir müssen darum bitten, noch mehr Druck auszuüben und mehr Messungen veranlassen“, sagte Bürgermeister Klaus Schmidt dazu. »mehr
    
    
Alle haben Junior-Prüfung bestanden

RIMPAR
Alle haben Junior-Prüfung bestanden

15 junge Nachwuchsspieler der Musikkapelle Rimpar legten die Junior-Prüfung des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) ab. Das Lampenfieber beim ersten Soloauftritt vor den Prüfern war groß, doch alle jungen Bläser waren erfolgreich. »mehr
    
    

VEITSHÖCHHEIM
Radelaktives „Grünen“-Team

Mit 20 109 Kilometer in drei Wochen, zurückgelegt von 105 aktiven Radlern in 16 Teams, lag die Beteiligung am „Stadtradeln 2014“ heuer etwas höher als im vergangenen Jahr. Mit diesem Ergebnis zeigte sich Veitshöchheims Klimaschutzmanager Jochen Spieß, der das Event lokal organisierte, zufrieden. Und auch Bürgermeister Jürgen Götz freute sich: „Wir liegen mit über zwei Kilometer pro Einwohner vor dem benachbarten Würzburg.“ »mehr
    
    
Diplome für die Blockflötenkinder

ESTENFELD
Diplome für die Blockflötenkinder

Es war mucksmäuschenstill in der Turnhalle der Grundschule, als die jüngsten Mitglieder des Musikvereins Estenfeld ihre Solostücke präsentierten. Andrea Wolz, stellvertretende Vorsitzende, überreichte Diplome und Urkunden. Ab Herbst startet der Musikverein ein Beginner-Ensemble. »mehr
    
    

REGION WÜRZBURG
Edmund Kirsch ist gestorben

Der Frammersbacher Edmund Kirsch, Seniorchef des Entsorgungsunternehmens Kirsch & Sohn GmbH, ist am Montag im Alter von 88 Jahren gestorben. Bis zuletzt half er in der Firma mit. Kirsch war der „Sohn“ in „Kirsch & Sohn“. Das Unternehmen hatte Vater Michael nach dem Ersten Weltkrieg mit seinem Bruder Karl als neben der Landwirtschaft betriebene Rohprodukte- und Kohlenhandlung gegründet. 1953 übernahm Edmund den Betrieb von seinem Vater. 1959 begann der Geschäftsmann mit der Entleerung von Hausklärgruben. 1960er übernahm Kirsch die Müllabfuhr in Langenprozelten. Hinzu kam die Straßen- und Kanalreinigung. »mehr
    
    

RIMPAR
Fest rund ums Schloss

Das 24. Rimparer Schlossfest findet von Samstag, 2. bis Montag, 4. August auf den Straßen und Plätzen rund um das Schloss Grumbach statt. Veranstalter ist die „Schlossfest Rimpar GbR“, mit den Gesellschaftern ASV Rimpar, DJK Rimpar und dem Freundeskreis Schloss Grumbach. »mehr
    
    

LANDKREIS WÜRZBURG
Zwei Straßen werden saniert

Ein Betrag von 300 000 Euro ist im Kreishaushalt für den Straßenunterhalt vorgesehen. Das Geld solle für jene Straßen ausgegeben werden, deren Erneuerung nicht in den nächsten Haushaltsjahren vorgesehen ist, wie Rainer Künzig, Kämmerer im Landratsamt, den Mitgliedern des Bau- und Umweltausschusses berichtete. »mehr
    
    

RANDERSACKER
Von Unterschieden

Besuch von fünf Bürgermeistern (von insgesamt sechs) hatte jüngst die Gemeinde Randersacker: Diese kamen aus der französischen Partnergemeinde Vouvray (Touraine). Organisiert hatte die viertägige Begegnung Eva Pekok, Gemeindebeauftragte für die Jumelage. »mehr
    
    

HILPERTSHAUSEN
Auf die Kirchturmspitze kommt eine goldene Kugel

Die 100 Dorfbewohner von Hilpertshausen, einem Ortsteil der Gemeinde Unterpleichfeld, hören nicht gerne, dass sie Hilpertshauser sind – lieber nennen sie sich „die Veiter“. Hilpertshausen heißt nämlich „Veit“ und das ist eine Kurzform von Vitus. Dem heiligen Vitus ist die prachtvolle Pfarrkirche geweiht. Sie ist das Schmuck- und Herzstück der Veiter. Ein Schmuckstück, das derzeit renoviert wird. »mehr
    
    

GÜNTERSLEBEN
Drei Tage Kunstdings

Sie startete vor drei Jahren als eine Art „künstlerischer Versuchsballon“, war 2013 eingebettet in die 900-Jahrfeier der Gemeinde Güntersleben, nun findet zum dritten Mal die dreitägige Kulturveranstaltung „Kunstdings“ statt. »mehr
    
    

REMLINGEN
Historische Tänze in altem Gemäuer

„Der Zauber der alten Tänze liegt für mich darin, dass sie nicht zu schwierig sind und dass man sofort mittanzen kann“ schwärmt Liane Butterbrodt. Sie und ihr Mann Michael üben seit Mai in zwangloser Runde im Remlinger Rathaus mit Tanzbegeisterten jeder Altersstufe historische Tänze ein. Jeder kann mitmachen, auch Einzeltänzer und Anfänger. Zurzeit besteht die sonntägliche Runde aus sechs bis zehn Tänzern – mit steigender Tendenz. »mehr
    
    
Wehmütiger Abschied in Rimpar

RIMPAR
Wehmütiger Abschied in Rimpar

Es war das 26.Schlosskonzert und das letzte für den Männergesangsverein Liederkranz Rimpar. Nach 153 Jahren löste sich der Männerchor auf. Man hatte sich lange bemüht männliche Nachwuchssänger zu werben – ohne Erfolg. »mehr
    
    

WÜRZBURG-LAND
Arbeitswelt: 77 Mitarbeiter feierten ihre Arbeitsjubiläen

Auf zusammengenommen 1970 Arbeitsjahre können 77 Mitarbeiter aus dem Werk von Procter & Gamble in Marktheidenfeld sowie vom Distributionszentrum Altfeld im Jahr 2014 zurückblicken. Für die 40-bzw. 25-jährigen Betriebsjubiläen wurde eine Feier ausgerichtet. »mehr
    
    

Artikel vom 30. Juli 2014

    
    

SÄCHSENHEIM
Frontalzusammenstoß: Fahrerin lebensgefährlich verletzt

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos wurde am Mittwochnachmittag eine Frau lebensgefährlich verletzt. »mehr
    
    

KÜRNACH
Kripo sucht nach der Tatwaffe

Der Schuss auf eine Frau am Dienstagmittag auf dem Edeka-Parkplatz hat die Bürger verunsichert. Im Verbrauchermarkt war am Mittwoch merklich weniger los. „Durch die Baustelle Innerorts gehen eh weniger Leute einkaufen und dann passiert das auch noch“, zeigte sich Bürgermeister Thomas Eberth entrüstet. Die Kripo Würzburg sucht indessen nach einer möglichen Tatwaffe. »mehr
    
    

ROSSBRUNN
Fischzucht-Gegner gründen Verein

Der Widerstand gegen die von Kritikern als Fischfabrik titulierte geplante Aquakulturanlage im Waldbüttelbrunner Ortsteil bekommt Struktur. 42 Personen beschlossen im Gasthaus Horn die Gründung des Vereins „Bürgerinitiative Rettet das Aalbachtal“. Das überparteiliche Zweckbündnis soll laut Satzung „selbstlos“ tätig sein, also gemeinnützig. Zum Vorsitzenden wurde Hans Madinger gewählt, Stellvertreter sind Richard Fuchs und Heike Siedler. »mehr
    
    
900 Jahre Hausen im Maisacker

HAUSEN
900 Jahre Hausen im Maisacker

Es sieht zwar keiner und trotzdem ist es das Gesprächsthema in Hausen: In einem Maisacker direkt neben dem Dorf ist der Schriftzug „900 Jahre Hausen“ zu sehen, als Hinweis auf das Gründungsfest im Oktober. »mehr
    
    

MARGETSHÖCHHEIM
Leck in der Gasleitung

Eine undichte Gasleitung in der Mainstraße in Margetshöchheim hat Mitarbeitern der Würzburger Stadtwerke eine lange Arbeitszeit am Dienstag beschert. Das Leck wurde bei einer Routineuntersuchung festgestellt, teilte ein Sprecher des Konzerns mit. »mehr
    
    
Zeltaufbau für Spider-Murphy-Gang-Konzert: Ein Dorf packt an!

ERLABRUNN
Zeltaufbau für Spider-Murphy-Gang-Konzert: Ein Dorf packt an!

(mal/ach) Erstmals seit 30 Jahren feiert der TSV Erlabrunn wieder in einem Festzelt, und was für einem: 70 Meter lang und 24 Meter breit ist die Konstruktion, die bereits am Sportgelände aufgebaut wurde. Rund 50 Helfer waren nötig. »mehr
    
    

VEITSHÖCHHEIM
Ausbildungszentrum für Kraftfahrer wird aufgelöst

Bei der Neuausrichtung der Bundeswehr wird 2015 in der Balthasar-Neumann-Kaserne in Veitshöchheim das Kraftfahrausbildungszentrum (KfAusbZ) aufgelöst. Die Ausbildung übernehmen andere Standorte. »mehr
    
    

RANDERSACKER
Stromausfall in Randersacker

Zu einem Stromausfall kam es am Mittwoch zwischen 6.25 Uhr und etwa 7.05 Uhr in Randersacker. Wie die WVV mitteilt war der Grund ein Kurzschluss auf einer 20-kV-Leitung, wodurch es zum Ausfall von drei Trafostationen kam. Worauf der Kurzschluss ursprünglich genau zurückzuführen ist, kann die WVV bisher nicht sagen. Betroffen waren etwa 850 Haushalte. »mehr
    
    

SOMMERHAUSEN
180 000 Euro fürs Rathaus

Für die Sanierung des historischen Rathauses von Sommerhausen aus dem 16. Jahrhundert hat Kunstminister Ludwig Spaenle 180 000 Euro aus dem Entschädigungsfonds für die Denkmalpflege bewilligt. Spaenle wird in einer Pressemitteilung wie folgt zitiert: „Dieses Rathaus wird seit über 450 Jahren kontinuierlich genutzt und stellt damit seit Anbeginn der Neuzeit das Zentrum der bürgerlichen Kultur von Sommerhausen dar. Darüber hinaus handelt es sich um einen kommunalen Repräsentativbau von landesweiter Bedeutung.“ »mehr
    
    

 
(1)
GRAMSCHATZ/EINSIEDEL
Spanier überholt den Lokalmatador

Es gab sportliche Spitzenleistungen zu bewundern beim sechsten Einsiedel-Waldlauf im Gramschatzer Wald. So stellte der Spanier Oliver Gavalda in 42:49 Minuten auf dem anspruchsvollen Zwölf-Kilometer-Waldweg einen neuen Streckenrekord auf. Er gewann vor dem 20 Jahre älteren Lokalmatador Carsten Schmidt (44:06 Minuten) aus Güntersleben. »mehr
    
    

WÜRZBURG-LAND
Mehr Platz für Wertstoffe

Den ersten Spatenstich für die Erweiterung des Wertstoffhofes Wachtelberg in Kürnach setzte am Mittwoch Landrat Eberhard Nuß gemeinsam mit Prof. Alexander Schraml, Vorstand des Kommunalunternehmens des Landkreises Würzburg, und Alexander Pfenning, Betriebsleiter des Team Orange. Mehr als 6000 Quadratmeter wird der Wertstoffhof nach Abschluss der Baumaßnahmen umfassen. Damit entsteht in Kürnach einer der größten Wertstoffhöfe im Landkreis Würzburg, heißt es in einer Pressemitteilung des Team Orange. »mehr
    
    

MARGETSHÖCHHEIM/ZELL
Marokkaner und Zeller Jugend im Freizeitpark

Einen kurzweiligen Tag verbrachten jüngst 52 Kinder und Jugendliche im Freizeitpark „Holiday-Park“ bei Hassloch/Pfalz. Besonders beliebt bei den Teilnehmern – Ministranten aus Margetshöchheim und Zell, der Katholischen jungen Gemeinde sowie die Jugendfeuerwehr Margetshöchheim – waren laut Pressemitteilung die Wasserfahrten „Donnerfluss“ und „Wickie Splash“, »mehr
    
    

VEITSHÖCHHEIM
Schüler helfen Schülern

Es ist keine Nachhilfe im klassischen Sinne sondern eine Schülerhilfe der besonderen Art: Am Gymnasium Veitshöchheim gibt es eine kostenlose Begleitung der Schüler der Unterstufe durch 19 Schüler der 9. Jahrgangsstufe, der Q 11 und zweier Abiturientinnen. Was 2013 als „Pilotprojekt“ mit drei Schülern der Q 11 startete, ist mittlerweile zu einer großen Gruppe hilfsbereiter Schüler angewachsen, heißt es nun in einer Pressemitteilung des Gymnasiums. »mehr
    
    

MARGETSHÖCHHEIM
Margetshöchheimer reisten nach Bonn

In die ehemalige Bundeshauptstadt Bonn reisten fast 50 Margetshöchheimer mit dem CSU-Ortsverband unter Leitung des Ehrenvorsitzenden Norbert Götz. »mehr
    
    

VEITSHÖCHHEIM
Exkursion der Simon-Höchheimer-Gesellschaft nach Regensburg

30 Mitglieder und Freunde der Simon-Höchheimer-Gesellschaft Veitshöchheim reisten nach Regensburg. Dort besichtigte man unter anderem den gotischen Dom St. Peter und ging im Städtischen Museum durch die Ausstellung „Ludwig der Bayer – Wir sind Kaiser!“. »mehr
    
    

THEILHEIM
Ehrungen beim Grillfest der Theilheimer SPD

Der SPD-Ortsverein in Theilheim nahm auch heuer sein Grillfest zum Anlass, seine langjährigen Mitglieder zu ehren. In diesem Jahr wurden Erna Engert, Erich Wolz und Erika Körber für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Margareta Körber für 25 Jahre. »mehr
    
    

UNTERPLEICHFELD
Ausflugstag der Pläfelder Läushammel

Mit einer Tour „Rund um Unterpleichfeld“ überraschte der Vergnügungsausschuss der „Pläfelder Läushammel“ die Mitwirkenden und Helfer der künftigen Faschingssession 2014/15. Diesmal waren 33 Läushammel gekommen, die wie jedes Jahr eine „Fahrt ins Blaue“ erwartet hatten. »mehr
    
    

WALDBÜTTELBRUNN
Viele Investitionen stehen an

Jede Menge Zahlen nannte Bürgermeister Klaus Schmidt in „seiner“ ersten Bürgerversammlung vor rund 20 Männer und Frauen. Dazu zählte auch die Information, dass der Kindergartenneubau „Haus für Kinder St. Martin“ eine Bausumme von gut drei Millionen Euro haben wird. Man rechnet mit Zuschüssen von rund 900 000 Euro. Die Eröffnung des Hauses ist für September oder Oktober geplant. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Texte, Bilder, Skulpturen und Musik erschaffen

Gibt es in 2000 Jahre alten Texten noch etwas Neues zu entdecken? Dieser Frage sind die Teilnehmer des diesjährigen P-Seminars (Projekt-Seminar) im Fach Latein am Deutschhaus-Gymnasium nachgegangen. »mehr
    
    

RANDERSACKER
Szenenapplaus für die Schüler

Zum Ende des Schuljahres war die Turnhalle der Grundschule Randersacker noch einmal gut besucht. Der Grund: Die Schüler hatten mit Plakaten und Flyern im Ort für ihr Singspiel „Peter Pan“ geworben. »mehr
    
    
Hofschoppenfest bringt Spende

GÜNTERSLEBEN
Hofschoppenfest bringt Spende

Das Wetter meinte es sehr gut mit dem vierten Hofschoppenfest der Weinbaufamilie Keller in Güntersleben. An beiden Tagen wurde auch wieder ein Weinquiz zugunsten einer sozialen Einrichtung durchgeführt. »mehr
    
    

EIBELSTADT
Baumaterial mit Laster gestohlen

Vom Lagerplatz eines Unternehmens im Wiesenweg wurde am Sonntag Baumaterial im Wert von mindestens 1000 Euro gestohlen. Gegen 8.30 Uhr beobachtete ein Zeuge nach Angaben der Polizei zwei Fahrzeuge auf dem Firmen-Lagerplatz, die mit Baumaterialien beladen wurden: einen rot-braunen 7,5-Tonner mit Ladekran hinter dem Führerhaus und „BA-Kennzeichen“ und einen weißen Pritschenwagen, bei dem es sich vermutlich um einen VW oder Daimler-Benz gehandelt hat (vorne „SW-Kennzeichen“, am Anhänger ein „KT-Kennzeichen“). »mehr
    
    

MARKTHEIDENFELD
Weltmeister im Badespaß gesucht

Am Sonntag, 3. August, von 12 bis 17 Uhr will das Team des Wonnemar Marktheidenfeld wissen: Wer wird Badespaß-Weltmeister? Für das Sommerevent im Freibad hat sich das Schwimmmeister-Team witzige Spiele und Wettbewerbe einfallen lassen: Beim Wettrutschen zählt Schnelligkeit, Geschicklichkeit ist beim Wasser-Hindernis-Parcours gefordert – wer daneben tritt, landet im kühlen Nass. Das zwei Meter hohe Laufrad kommt ebenfalls zum Einsatz, genauso wie die Mini-Tretboote und das Wasser-Basketballspiel. Eine neue Attraktion im Wonnemar sind die großen Wasser-Laufbälle: Mit denen kann man mit viel Schwung und Einsatz übers Wasser gleiten ohne nass zu werden. »mehr
    

Kiliani 

Alles rund ums Volksfest
Vom 04. bis 20. Juli war in Würzburg das Kiliani-Volksfest. Rückblick - mit vielen Bildern. »mehr

Vorstand des Jahres 

Gesucht: „Vorstand des Jahres“ im Landkreis Würzburg! Jetzt wählen! »mehr
Anzeige

Testen Sie Ihr Wissen 

Unser wöchentliches Quiz
Acht Fragen rund um ein aktuelles Thema. »mehr
    

Ȇbersicht ePaper

Mainpost Wuerzburg
  Ausgabe:
  Main-Post Würzburg
  Datum:
  31.07.2014

    
Anzeige

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr

Prospekte

 

Beilagen