Ochsenfurt

    
    

RÖTTINGEN
Vernachlässigter Kulturschatz

Erst bröckelte Putz, jetzt fallen Ziegel vom Dach des Fränkischen Hofes in Röttingen. Das schmucke Fachwerkhaus am Marktplatz ist in die Jahre gekommen und bedarf der Pflege. Doch der Eigentümer kümmert sich nicht. Am liebsten wäre es ihm, er könnte das stattliche Haus wieder los werden. Denn bei seinen Plänen, den lange Zeit leer stehenden Gasthof wieder zu nutzen, hat er scheinbar nicht daran gedacht, dass er ein Denkmal gekauft hat. »mehr
    
    

OCHSENFURT
Die Menschen in den Mittelpunkt stellen

Melanie Falkner übernimmt ab 1. März die Notarstelle von Thomas Zöpfl in Ochsenfurt. Gemeinsam mit der bereits amtierenden Notarin Veronika Grömer ist die promovierte Juristin für alle notariellen Amtstätigkeiten im großen Amtsbereich – der von Giebelstadt und Bütthard über Röttingen und Marktbreit bis nach Eibelstadt reicht – zuständig. »mehr
    
    
's Käuzle: Eigenlob stinkt nicht

's Käuzle: Eigenlob stinkt nicht

Auf den 1. März können wir uns freuen. Da ist nämlich Tag der Komplimente, der seit 2003 alljährlich begangen wird. Dessen Ziel ist es, durch Wertschätzung diesen Tag für seine Mitmenschen zum „positivsten Tag der Welt“ zu machen. Ein Kompliment, so sagt der Duden, ist eine „lobende, schmeichelhafte Äußerung, die jemand an eine Person richtet, um ihr etwas Angenehmes zu sagen, ihr zu gefallen.“ »mehr
    
    

EICHELSEE
Der Schrecken kam beim Gottesdienst

Der 25. Februar 1945 war ein Tag an dem in dem kleinen Gaukönigshöfer Ortsteil Tod und Leben einander die Hand gegeben haben: Während der Pilot eines deutschen Düsenjägers nach dem Beschuss durch amerikanische Jagdbomber sein Leben verloren hat, wurde am gleichen Tag das fünfte Kind einer Eichelseer Landwirtsfamilie geboren. Die Geschichte, die den älteren Einwohnern bis auf den heutigen Tag in Erinnerung geblieben ist, hat der ehemalige Oberlehrer Gerhard Schwarz nach Berichten von Augenzeugen in seiner Broschüre „Das Ende des Zweiten Weltkrieges in Eichelsee“ festgehalten. »mehr
    
    
Die Weinkönigin lud ein – und viele Altbürgermeister kamen

REGION WÜRZBURG
Die Weinkönigin lud ein – und viele Altbürgermeister kamen

Wenn die fränkische Weinkönigin Christin Ungemach und ihr Großvater, Nordheims Altbürgermeister Roman Christ, in ihren Heimatort einladen, will sich das keiner entgehen lassen. »mehr
    
    

LANDKREIS KITZINGEN
Wie 90 000 Euro verschwanden

Der Angeklagte nimmt das Urteil zumindest nach außen hin gefasst auf: Drei Jahre und vier Monate muss er wegen seiner Betrügereien ins Gefängnis. Wahrscheinlich kommt die Gefasstheit daher, dass dem 66-Jährigen schon beim Betreten des Kitzinger Amtsgerichts klar war, dass es für ihn diesmal kein Pardon mehr gibt. »mehr
    
    

UFFENHEIM
Vom Bremspedal abgerutscht

3000 Euro Schaden sind die Folge eines Missgeschicks, das einem 20-Jährigen Autofahrer am Donnerstag gegen 13.20 Uhr auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Nürnberger Straße passierte. Wie die Polizei mitteilt, rutschte er beim Einparken vom Bremspedal seines Wagens auf das Gaspedal ab und fuhr in die Beifahrerseite eines parkenden Pkw. »mehr
    
    

REGION WÜRZBURG
Wieder weniger Arbeitslose

Die Arbeitslosenzahlen gingen im Februar wieder zurück, nachdem sie im Januar noch deutlich angestiegen waren. Wie die Agentur für Arbeit mitteilt, waren im Agenturbezirk Würzburg 9420 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet – 170 weniger als im Januar und 870 weniger als im Februar vor einem Jahr. Die Quote verringerte sich um 0,1 Punkte auf 3,3 Prozent und lag damit um 0,3 Punkte unter dem Wert des Vorjahres. »mehr
    
    

IPPESHEIM
Mehr Steuern, weniger Zuweisungen

Der Haushaltsplan der Gemeinde Ippesheim fürs laufend Jahr ist unter Dach und Fach. Lediglich eine Änderung gab es noch gegenüber dem Entwurf der Verwaltung: Statt 12 000 Euro werden 50 000 Euro für den Straßenunterhalt vorgesehen. »mehr
    
    

AUB
Stadtrat berät über Alfred Eck

Vielleicht klappt es ja im zweiten Anlauf. An diesem Montag, 2. März, um 20 Uhr will der Auber Stadtrat erneut darüber beraten, die Grundschule in Aub nach Alfred Eck zu benennen. Anlass ist ein Schreiben von Bernhard Mader, einem gebürtigen Auber, der jetzt in Eibelstadt lebt. »mehr
    
    

WINTERHAUSEN
Kanaldeckel gestohlen

Ein Spaziergänger bemerkte am Mittwoch in Winterhausen, dass im Uptalweg, einem Flurweg Richtung Darstadt, die Kanalabdeckungen fehlen. Es bestehe der Verdacht, dass Buntmetalldieb die fünf gusseisernen Gullydeckel im Wert von insgesamt rund 1000 Euro entwendeten, so die Polizei. Es handelte sich um rechteckige Kanaldeckel mit eine Größe von 40 mal 30 Zentimetern. Die Polizei hofft nun auf die Hilfe von Zeugen. »mehr
    
    

WINTERHAUSEN
Gleich zweimal brannte die Wiese

Bereits zum zweiten Mal musste die Feuerwehr in den vergangenen Tagen einen Wiesenbrand am Unteren Wiesenweg löschen. Sowohl am Mittwoch als auch am Donnerstag zündete jeweils gegen 17 Uhr ein unbekannter Täter auf einer Mainwiese unterhalb der Staatsstraße Richtung Heidingsfeld das gemulchte Gras an, berichtet die Polizei. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte glücklicherweise in beiden Fällen ein größerer Schaden verhindert werden. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Chance für regionale Lebensmittel

Die Verwendung regionaler Lebensmittel liegt im Trend. Das ist das Resümee von Steffen Jodl, Geschäftsführer der Kreisgruppe Würzburg im Bund Naturschutz nach einem Fachgespräch zum Thema „Verstärkter Einsatz regionaler Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung“. »mehr
    
    

LINDELBACH
Altes Wappen wiedergefunden

Mit seiner Suche begann Oliver Liedtke im Sommer 2014. Im Zusammenhang mit dem 40. Jahrestag der Eingemeindung seines Wohnortes Lindelbach zu Randersacker kam dem stellvertretenden Bürgermeister die Idee, nachzuforschen, ob und welches Wappen seine Wahlheimat früher zierte. »mehr
    
    

Artikel vom 26. Februar 2015

    
    

OCHSENFURT
Kurt Pregitzer: Ein Metzger, der auch Maler ist

Kreativität: Kurt Pregitzer macht Wurst. Beim nächtlichen Malen lässt der Ochsenfurter den Alltag hinter sich. Unter dem Künstlernamen "Mad Butcher" stellt er seine Werke aus. »mehr
    
    

OBERICKELSHEIM
Ölwanne aufgerissen

Ein großer Pflasterstein wurde einer 61-jährigen Autofahrer zum Verhängnis, als sie am Mittwoch gegen 13.10 Uhr auf der Oberickelsheimer Hauptstraße hinter einem Lkw herfuhr. Wie die Polizei berichtet, tauchte der Pflasterstein plötzlich hinter dem Laster auf der Fahrbahn auf. Die Frau konnte nicht mehr ausweichen und musste über den Stein fahren. Dabei riss der Stein die Ölwanne ihres Fahrzeugs auf. Den Schaden beziffert die Polizei auf rund 2000 Euro. Die Feuerwehr musste ausrücken, um das ausgelaufene Öl abzubinden und zu beseitigen. Zur Herkunft des Steins gibt es bislang keine Hinweise, so die Polizei weiter. »mehr
    
    

RÖTTINGEN
Rohlinge des Jahrgangs

Die ehemalige Württembergische Weinkönigin Theresa Olkus eroberte bei der 16. Röttinger Jungweinprobe die Herzen der fränkischen Weinliebhaber und bekam am Ende so viel Applaus, wie selten zuvor ein Probensprecher. Die Markelsheimerin hatte in der rund 250 Gästen restlos ausverkauften Burghalle jeweils sechs weiße Rohlinge des Jahrgangs 2014 und junge Rotweine des Jahrgangs 2013 vorgestellt, wie der Weinbauverein berichtet. Unter dem Verkostern waren auch Landrat Eberhard Nuß und der Vizepräsident des Fränkischen Weinbauverbandes Oskar Noppenberger. »mehr
    
    

FRICKENHAUSEN
Radfahrer reisen nach Prag

Für die Fahrt nach Prag, die der Radsportverein Frickenhausen vom 14. bis 16. Mai unternimmt, sind noch Plätze frei. Auf dem Programm steht unter anderem ein Besuch in der berühmten Pilsner Urquell-Brauerei, eine Stadtführung in Prag und eine Schifffahrt auf der Moldau. Auf dem Rückweg macht die Gruppe zu einem Stadtbummel Halt in der Kurstadt Karlsbad. »mehr
    
    

Zwingend: Umdenken bei der Energiewende

Zum Artikel „Energiewende als Chance begreifen“ über das zweite Akteursforum des Konversionsmanagements im Landkreis: »mehr
    
    

Leserforum: „Tag des Bieres“ ist fränkischen Ursprungs

Zum Artikel „In Gnodstadt wird es wieder zünftig“ vom 16. Februar: »mehr
    
    

KITZINGEN
Fast 400 Hektar verkauft

Die Aufgabe war gewaltig: Nach dem Abzug der Amerikaner 2006 standen in Kitzingen 400 Hektar US-Liegenschaften leer. Der Begriff von der Jahrhundertaufgabe machte die Runde. Am Donnerstag ist mit der Wohnsiedlung Marshall Heights die letzte große Liegenschaft verkauft worden. »mehr
    
    

MARKTBREIT
Sattelfest in der fremden Sprache

Das DELF (Diplôme d?études de langue française) und das DALF (Diplôme approfondi de langue française) sind international anerkannte Zertifikate für Französisch als Fremdsprache. Sie dienen als offizieller Nachweis für französische Sprachkenntnisse bei der Immatrikulation an einer Hochschule oder bei der Bewerbung um eine Arbeitsstelle in Frankreich und weiteren französischsprachigen Ländern. »mehr
    
    
Gesang und Saxophon

EIBELSTADT
Gesang und Saxophon

Der Chor „Heart & Soul“ und das Ochsenfurter Saxtett sind am Sonntag, 1. März, zu einem Konzert im Eibelstadter Weinforum zu Gast. »mehr
    
    
MainÄrzte mit gemeinsamer Strategie

OCHSENFURT
MainÄrzte mit gemeinsamer Strategie

Der Austausch zwischen Haus- und Fachärzten sowie die geplanten Projekte im laufenden Jahr standen beim Strategie-Wochenendes des Ärztenetztes MainArzt in Marktbreit im Mittelpunkt. Dem Netzwerk gehören niedergelassene Mediziner aus Ochsenfurt, dem Ochsenfurter Gau, Marktbreit und Kitzingen an. »mehr
    
    

EIBELSTADT
Kreisverkehr übersehen

Auf der Suche nach der örtlichen Saunalandschaft übersah am Mittwochabend ein Autofahrer die Verkehrsinsel am Sportpark. Sein Missgeschick kommt dem Mann nun teuer zu stehen. Wie die Polizei entstand bei dem anschließenden Verkehrsunfall ein Gesamtschaden von rund 11 000 Euro. »mehr
    
    
Geld für die „Wilde 13“

SONDERHOFEN
Geld für die „Wilde 13“

Der Musikverein Sonderhofen kann sich über eine Spende in Höhe von 900 Euro von der Raiffeisenbank Bütthard-Gaukönigshofen freuen. »mehr
    
    

OCHSENFURT/RÖTTINGEN
Ausgezeichnete Stadtprojekte werden ausgestellt

Die Altstadtsanierung in Ochsenfurt und die Umgestaltung des Röttinger Marktplatzes waren zwei von vielen Projekten, die im vergangenem Jahr bei einem städtebaulichen Wettbewerb der Obersten Baubehörde die Jury beeindruckt haben. In einer Ausstellung im Foyer der Regierung von Unterfranken sollen nun diese und weitere ausgezeichnete Projekte vorgestellt werden, so eine Pressemitteilung. »mehr
    
    

FRICKENHAUSEN
Preisschafkopf für die Bücherei

Um Glück und Können geht es beim Preisschafkopf, den die Gemeindebücherei Frickenhausen am Freitag, 27. Februar, um 19 Uhr im Ratskeller veranstaltet. Attraktive Preise warten auf die Gewinner. Das Startgeld beträgt 6 Euro. Der Erlös kommt der Gemeindebücherei zugute. »mehr
    
    

LANDKREIS KITZINGEN
A 3-Ausbau: Pläne liegen ab März aus

Im Sommer 2011 ging's los mit den Planungen für den 12,4 Kilometer langen sechsstreifigen Ausbauabschnitt der A 3 von der Mainbrücke Dettelbach bis zur Anschlussstelle Wiesentheid. Nach verschiedenen Einwendungen plante die Autobahndirektion Nordbayern teilweise um. Was dabei herauskam, hat die Autobahndirektion der Regierung von Unterfranken nun zur erneuten Prüfung vorgelegt. »mehr
    
    
Spenden statt Präsente

OCHSENFURT
Spenden statt Präsente

Seit ein paar Jahren schon werden die Kunden vom Steinwerk Kraemer-Hofmann zu Weihnachten nicht mehr mit einem Weinpräsent bedacht. Stattdessen spendet Paul Hofmann dem Förderverein Spital-Ehrenhof jedes Jahr eine stattliche Summe, in diesem Jahr wieder 750 Euro. »mehr
    
    
Gedankenspiel: Versucht werden

Gedankenspiel: Versucht werden

Wenn es nur um zarte Schokolade ginge, dann wäre es ja relativ einfach. Aber bei der Versuchung geht es um mehr. Der Mensch weiß von Haus aus ziemlich genau, was richtig und was falsch ist. Aber er ist immer wieder in Gefahr, vom rechten Weg abzukommen. »mehr
    
    

REGION OCHSENFURT
„Deutschland ist auch mein Land“

„Deutschland ist auch mein Land“, sagt Fahri Kilic. Der 44-Jährige ist einer von sechs Islamlehrern in Unterfranken. 400 Kilometer legt er Woche für Woche zurück, um seine Schüler in Kitzingen, Würzburg und Karlstadt zu unterrichten. Sein Unterrichtsfach nennt sich „Islamische Religion“, sein Anliegen ist die Toleranz zwischen den Religionen. »mehr
    
    
's Käuzle: Eigenlob stinkt nicht

's Käuzle: Hochburg der triefenden Nasen

Warum gucken viele Menschen in ihr Taschentuch, nachdem sie hingebungsvoll hineingeschnäuzt haben? Ist doch klar, was da zu sehen ist. Was also glauben sie dort Spannendes zu finden? Irgendwelche Sensationen? Vielleicht etwas, das sie im Leben irgendwie weiter bringt? Eine weitere spannende Frage in diesen Tagen, da eine Grippewelle das Land fest im Griff hat, lautet: Weshalb hustet und niest der Mensch immer genau in die Hand, die er Sekunden später einem anderen zur Begrüßung reicht? »mehr
    
    

Artikel vom 25. Februar 2015

    
    

 (11) TAUBERRETTERSHEIM
Erneut Wirbel um umstrittene Öchsner-Villa

Ein als Pferdestall gedachter Schuppen sorgt jetzt dafür, dass die toskanische Villa am Tauberrettersheimer Karlsberg (Kreis Würzburg) wieder in die Schlagzeilen gerät. »mehr
    
    

 (2) Standpunkt: Baugenehmigung war ein Fehler

So einfach ist es also, an günstiges Bauland zu kommen. Man gibt vor, Pferde halten zu wollen, reicht einen Plan mit Pferdestall ans Landratsamt und schon darf auf Papas schön gelegenem Grundstück eine Villa gebaut werden. »mehr
    
    
Schwerer Unfall bei Giebelstadt: Ein Autofahrer gestorben.

 (2) GIEBELSTADT
Autofahrer starb beim Überholversuch

Bei einem Unfall auf der B19 bei Giebelstadt (Kreis Würzburg) ist am Mittwochmorgen ein Autofahrer ums Leben gekommen. »mehr
    
    
Feuerwehr

OCHSENFURT
Mann stürzt - heißer Herd löst Feueralarm aus

Schwer verletzt worden ist ein 85-Jähriger bei einem Brand in seiner Wohnung in Ochsenfurt. Er war offenbar gestürzt, während etwas auf dem Herd dahinschmolz. »mehr
    
    
Zur Belohnung einen Smilie

WINTERHAUSEN
Zur Belohnung einen Smilie

65 - 58 - 53 - 49 - und Lächeln! Mit Psychologie versucht die Gemeinde, Autofahrer, die schnell vom Fuchsstadter Berg herunterkommen, rechtzeitig an der Ortseinfahrt auf die zulässige Geschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde abbremsen zu lassen. Das scheint bisher zu funktionieren. »mehr
    
    
's Käuzle: Eigenlob stinkt nicht

's Käuzle: Vom Putzfimmel

Schon Sherlock Holmes hat unter dem Putzfimmel seiner Vermieterin gelitten. Der Meisterdetektiv orientierte sich bei der zeitlichen Einordnung nämlich an der Dicke der Staubschicht auf seinen Unterlagen und konnte Eingriffe in dieses System daher nicht dulden. Dabei hat die arme Mrs. Hudson nichts weiter getan als Staub zu wischen. Im Bereich der Reinlichkeit sind jedoch noch ganz andere Exzesse möglich, wie eine Umfrage im Kollegenkreis ergab. »mehr
    
    

FRICKENHAUSEN
Grippewelle gefährdete die Gemeinderatssitzung

Auf der Kippe stand bis kurz vor Beginn die jüngste Sitzung des Gemeinderats. Die Grippewelle hatte zugeschlagen. Mehrere Ratsmitglieder hatten sich nach und nach krank gemeldet. »mehr
    
    

OCHSENFURT
Kabarettist Holger Paetz präsentierte sein Programm „Auch Vegetarier verwelken“

Leben Vegetarier wirklich gesünder? Auf Einladung der Ochsenfurter SPD ging Kabarettist Holger Paetz in seinem Programm „Auch Vegetarier verwelken“ der Frage nach und förderte dabei im voll besetzten Bürgerkeller manch überraschende Erkenntnis zutage. Die Welt der leidenschaftlichen Fleischfresser scheint aus den Fugen geraten, spätestens seit sich in Deggendorf selbst die Metzgerinnung am Veggie-Day beteiligt. »mehr
    
    

AUB
Ereignisreiches Jahre bei der Feuerwehr

Von einem ereignisreichen Jahr berichtete die Führung der Feuerwehr Aub bei der Mitgliederversammlung. Im Beisein von Bürgermeister Robert Melber, Kreisbrandinspektor Karl Menth und erstmals in dieser Funktion Kreisbrandmeister Florian Menth listete Schriftführer Erwin Schwarz 89 Termine und Ereignisse auf vom Löscheinsatz bis zur technischen Hilfeleistung, von der Verkehrssicherung bis zu geselligen Anlässen wie Florianstag, Schützenfest und Adventsfeier. »mehr
    
    

EIBELSTADT
Asylbewerber kommen Mitte März

Schon bald werden auch in Eibelstadt Asylbewerber leben. Bürgermeister Markus Schenk teilte in der Stadtratssitzung am Dienstag mit, dass bis zu 15 Flüchtlinge kommen sollen. Das Landratsamt hatte das der Stadt mitgeteilt. »mehr
    
Anzeige
    

Ȇbersicht ePaper

Mainpost Wuerzburg
  Ausgabe:
  Main-Post Würzburg
  Datum:
  28.02.2015

    
Anzeige

Spezial 

Westumgehung Würzburg
Wie Gegner und Befürworter wegen der "B26 neu" kämpfen. Ein Top-Thema in der Region. »mehr

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr

Testen Sie Ihr Wissen 

Unser wöchentliches Quiz
Acht Fragen rund um ein aktuelles Thema. »mehr