Stadt Würzburg

    
    

WÜRZBURG
Nachwuchs plädiert für Zuwanderung

Die Diskussionen über Flüchtlinge, Zuwanderung und Willkommenskultur haben auch die Würzburger Wirtschaftsjunioren (WJ), einen Zusammenschluss Unternehmern, die jünger als 40 Jahre sind, erreicht. Ihr Pressesprecher Sascha Genders teilt mit, die WJ hätten ihre rund 200 Mitglieder in der Stadt den Landkreisen Würzburg und Kitzingen „zu einer Einschätzung der Dinge“ befragt. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Chemiker feiern Richtfest früher als geplant

Manchmal geht es schneller als geplant. Beim Neubau Nanosystemchemie auf dem Campus Hubland Süd war – nach nur sechs Monaten und damit vor der erwarteten Zeit – das Richtfest. Der 8,75 Millionen Euro teure Bau soll bis Mai 2016 fertig sein und dann etwa 50 Forscher und Mitarbeiter von Professor Frank Würthner beherbergen. »mehr
    
    

VEITSHÖCHHEIM
Die Perle am Main und die Narren

Am Namen kann es nicht gelegen haben, dass die TV-Prunksitzung des Fastnacht-Verband Franken dort beheimatet ist: "Veitshöchheim" kommt selbst Einheimischen nicht flott von der Lippe. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Handwerker im Haus für Liturgie und Fortbildung

Gleich rechts vom Hauptportal des Kiliansdoms wird emsig gearbeitet: Die Sanierung des Dürschlaghauses ist in vollem Gange. Ein Blick in die Baustelle. »mehr
    
    

Artikel vom 31. Januar 2015

    
    

WÜRZBURG
Würzburg im Film-Fieber

Das Filmwochenende ist in vollem Gange: Im Central gibt's Leinwandflimmern in vier Sälen. Die Stimmung ist bestens. »mehr
    
    
Ado Schlier

WÜRZBURG
Ado Schlier und 80 Jahre für die Musik

Herzlichen Glückwunsch zum 80.! Radiomann Ado Schlier feiert heute runden Geburtstag. Und hat einen guten Grund, weiter "Songs an einem Sommerabend" zu organisieren. »mehr
    
    

Artikel vom 30. Januar 2015

    
    
Würzburger Woche: Teilweise ganz hingerissen

Würzburger Woche: Teilweise ganz hingerissen

Nun also steht uns einer der Höhepunkt der närrischen Session ins Haus, womit hier natürlich nicht (Wortwitz) die nächste Sitzung des Stadtrates über das Schicksal des Mozart-Gymnasiums gemeint ist. Nein, heute sind die wahren Narren am Zug bei der Prunksitzung der KaGe Elferrat im Congress Centrum. Die Veranstaltung ist schon lange so gut wie ausverkauft, weil es ein lustiger Abend zu werden verspricht, zumal auch unser Oberbürgermeister Christian Schuchardt erwartet wird. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Regisseurin Cornelia Grünberg: "Ein Filmniveau wie bei der Berlinale"

Sie ist zum vierten mal beim Filmwochenende und begeistert: Cornelia Grünberg präsentiert in Würzburg ihren neuen Dokumentarfilm. »mehr
    
    
Symbolbild Kirche/Glaube

 (2) NEUSTADT AN DER AISCH
Falscher Kardinal kollabierte im Zug

Weit ist er nicht gekommen, der falsche Kardinal: Der Mann, der sich am Mittwoch in Würzburg als brasilianischer Kardinal ausgegeben hat, ist am Donnerstag zusammengebrochen. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Streit unter Frauen eskalierte

Am späten Donnerstagabend ist es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Frauen in einem Lokal in der Augustinerstraße gekommen. Dabei sind drei alkoholisierte Italienerinnen aus dem Landkreis Würzburg auf zwei 19- und 20-jährige Schülerinnen losgegangen. »mehr
    
    

 (3) WÜRZBURG
Volksgarten: Konzept mit Wohnungen in Pavillons fällt durch

Die Pläne zur Umnutzung des Biergartens im Steinbachtal missfallen der Stadtbildkommission. Der OB schickt den Architekten zurück ins "Denkatelier". »mehr
    
    

 (16) WÜRZBURG
Unwirtlich und unsicher: Der lange Weg der Flüchtlinge

Die Busfahrt zwischen Gemeinschaftsunterkunft und Stadt kostet Asylsuchende einen halben Tagessatz. Doch der lange Fußweg ist besonders für Frauen eine Zumutung. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Africa Festival: Noch gibt's vergünstigte Karten

Freunde des Africa Festivals aufgepasst: Die Vorverkaufsfrist für günstige Dauerkarten für die Abendkonzerte endet. »mehr
    
    
Wügida-Demo

 (2) WÜRZBURG
Wügida aus dem Tritt

Am Montag bewegt sich Wügida nicht mehr, die Gruppierung kündigt nur eine Kundgebung an. Die Wügida-Gegner erwarten dafür bunte Verstärkung aus Schweinfurt. »mehr
    
    
Kulturtipps

Kulturtipps

4Tex Unplugged Sa., 31. Januar, 20.30 Uhr Irish Pixie , Karmelitenstr. 22, Würzburg Eine Gitarre, ein Piano, ein Bass, ein Cajon und dazu vier Stimmen: Die Würzburger Band 4Tex startet ihren ersten Gig im Jahr 2015 mit einem Heimspiel. »mehr
    
    

Artikel vom 29. Januar 2015

    
    

WÜRZBURG
Am Sonntag stellt sich der neue Diakon vor

Alisa nimmt eine kleine hölzerne Wäscheklammer und taucht sie vorsichtig in eine Schale mit Wasser. Ob sie wohl schwimmt? Oder so wie der goldene Reif untergeht? Dirk Rothmann schaut der Vierjährigen gespannt zu. Noch ist der 45-Jährige ein ganz normaler Besucher des evangelischen Kindergartens der Erlöser-Kirche. Ab Samstag wird der Gemeindediakon gemeinsam mit Pfarrer Gerhard Zellfelder für die Kita zuständig sein. Beide leiten ab 1. Februar die Deutschhaus- und die Erlösergemeinde. »mehr
    
    

 (2) WÜRZBURG
Rottendorfer Straße: Marode Brücke muss bis 2018 halten

Der Unterhalt von Brücken kostet viel Geld. Doch die Finanzierung allein ist nicht das Problem. Die Brücke in der Rottendorfer Straße müsste längst saniert werden. Es geht aber nicht. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Ein Keller für Künstler

Die Innenstadt hat einen neuen, alten Veranstaltungsraum für Livemusik: "Burger & Bier". Am Freitag steigt dort das erste Konzert. »mehr
    
    

WÜRZBURG
SPD fordert klare Stadtrats-Position

Die WürzburgSPD hat sich bei ihrer letzten Vorstandssitzung einstimmig hinter die SPD-Stadtratsfraktion gestellt und sich für ein eindeutiges Ratsbegehren und gegen die geplante Bürgerbefragung ausgesprochen. »mehr
    
    
Boulevard Würzburg: Ein nostalgisches Treffen

Boulevard Würzburg: Ein nostalgisches Treffen

Ein nostalgisches Treffen gab es jetzt im Café Kiess in der Kaiserstraße. Zu Tisch saßen zwei alte Hasen der Gastronomie: Rudolf Kneuker (links), der frühere Kreisvorsitzende des Hotel- und Gaststättenverbandes, und Günter Michael Keller (rechts) der ehemalige Oberkellner der damals über die Stadtgrenzen hinaus berühmten Hauptbahnhof-Gaststätte, wo zu seiner Zeit noch im Frack serviert wurde. Dazu gesellte sich Burkard Pfrenzinger (hinten), der ehemalige Sitzungspräsident der 1. Karnevalgesellschaft Elferrat Würzburg. Das Trio ließ die schöne alte Zeit Revue passieren. „Rudi“, so nennen ihn seine Freunde, schwelgte in seiner Erinnerung als beliebter Gastwirt der Weinstube Johanniterbäck, die er 25 Jahre mit seiner Frau Gabi führte. Günter Michael wusste natürlich viel von seiner Zeit in der Hauptbahnhof-Gaststätte zu berichten mit den vielen Berühmtheiten aus Politik, Film und Wirtschaft, die als Gäste kamen. Viel zu erzählen hatte natürlich auch Burkard Pfrenzinger von seinen ungezählten Begegnungen in ganz Deutschland, die er in 25 Jahre als Sitzungspräsident erlebt hatte. Zum guten Schluss waren alle einer Meinung, dass das Leben ihnen eine schöne Zeit geschenkt hat. »mehr
    
    
Boulevard Würzburg: Ein kleiner Bär tut Gutes

Boulevard Würzburg: Ein kleiner Bär tut Gutes

Ein kleiner Bär tut Gutes: Im Hotel Rebstock können Gäste seit einiger Zeit kleine kuschlige Teddybären kaufen. Von jedem verkauften Bären spendet das Hotel sechs von zehn Euro an die Hilfsorganisation Würzburger Kindertafel, mit der es kooperiert. Stefanie Langer (links) und Katharina Körber (rechts) vom Rebstock überreichten jetzt 800 Euro an Ute Kremen, die Vorsitzende des Vereins Würzburger Kindertafel (Mitte). Doch der Verkauf geht weiter. Im Würzburger Traditionshaus kann man das ganze Jahr über Gutes tun. Die Kindertafel kümmert sich darum, dass bedürftige, hungrige Kinder täglich mit einem gesunden Schulbrot versorgt werden. „Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit unseren Gästen einen sozialen Beitrag hier vor Ort zu leisten, denn es müssen nicht immer weltweite Aktionen sein, die zu einer besseren Welt beitragen“, sagt Christoph Unckell, der Inhaber des Hotels. Foto: Hotel Rebstock »mehr
    
    

WÜRZBURG
Würzburger Faschingszug: Stadtreiniger sind gerüstet

Am Faschingssonntag steigt der große Würzburger Faschingszug. Was die Reinigung der Straßen danach betrifft, wird nichts dem Zufall überlassen. »mehr
    
    
Arbeitsamt

WÜRZBURG
Winter treibt Arbeitslosenquote nach oben

Die Zahl der arbeitslosen Menschen hat im Januar 2015 aus jahreszeitlichen Gründen deutlich zugenommen, schreibt die Arbeitsagentur Würzburg. Bedingt durch die Winterpause waren 9590 Frauen und Männer in den Landkreisen Würzburg, Kitzingen und Main-Spessart sowie in der Stadt Würzburg ohne Job; das waren 1260 mehr als im Dezember. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Würzburger Ehepaar kämpft erfolgreich gegen Ebola

Hilfe im Kampf gegen Ebola, das Ärzte-Ehepaar Böske und Guinea: Das ist eine Einheit, die seit einigen Monaten nicht mehr wegzudenken ist, denn die beiden Würzburger Monika und Aloys Böske haben in Guinea ungewöhnlich effektive Hilfe angeleiert und geleistet. »mehr
    
    
Polizei6

WÜRZBURG
Betrunken und sehr aggressiv

Aufregung am Barbarossaplatz: Dort hat am Mittwochabend ein Mann randalierte und mehrere Fahrräder umgeworfen. »mehr
    
    
Reichenberg wird wieder zum Treffpunkt der Gitarren-Weltstars

REICHENBERG
Reichenberg wird wieder Treffpunkt der Gitarren-Stars

Bereits zum siebten Mal wird Reichenberg im März zum Wallfahrtsort für Freunde des außergewöhnlichen Gitarrenspiels. Der Kulturverein Guitar Masters hat wieder ein Programm der Superlative zusammengestellt. »mehr
    
    

WÜRZBURG
„Ohm Krüger“ im VHS–Filmforum

Das VHS-Filmforum zeigt am Dienstag, 24. Februar um 16 und um 19 Uhr im Central Programmkino in der Hofstraße den NS-Propagandafilm „Ohm Krüger“ in der Reihe „Verbotene NS-Filme“. Der Streifen ist einer jener sogenannten Vorbehaltsfilme, die heute noch „aufgrund ihres rassistischen, antisemitischen, militaristischen oder volksverhetzenden Inhalts“ nicht für die Öffentlichkeit freigegeben sind. »mehr
    
    

 
(1)
WÜRZBURG
Künstlerwiese am Hubland fast leer geräumt

Schon gewusst, dass auf städtischem Grund große Werke des weltweit bekannten Künstlers Laszlo Szabo standen? Drei von ihnen sind schon verschwunden. »mehr
    
    

 (8) WÜRZBURG
„Pausenregelung“: Stadt vertraut Dienstleister

Neue Stundensätze für "Leiharbeiter" bei WVV und Theater? Im Rathaus hält man an der Fries GmbH fest, obwohl der Dienstleister den gesetzlichen Mindestlohn schmälern wollte. »mehr
    
    
Papstwahl im Vatikan

WÜRZBURG
Falscher Kardinal in Würzburg unterwegs

Das Bistum Würzburg warnt vor einem Hochstapler. Ein angeblich brasilianischer Kardinal ist derzeit im Raum Würzburg unterwegs. »mehr
    
    

Artikel vom 28. Januar 2015

    
    

WÜRZBURG
Das 41. Filmwochenende ist offiziell eröffnet

Am Mittwochabend wurde es eröffnet, am Donnerstag startet der Filmbetrieb. Filmwochenende-Chef Thomas Schulz lädt ein: "Wir bauen auf die Neugierde der Zuschauer." »mehr
    
    

 (34) WÜRZBURG
Wügida-Demos: Würzburg weiß sich zu wehren

Kaum Würzburger unter den Demonstranten, krude Verschwörungstheorien, Hass-Parolen - Was macht eine Bewegung wie Wügida mit einer Stadt wie Würzburg? Ein Meinungsbeitrag. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Der neue Mann für Kiliani

Seit Dezember ist Hülya Düber Sozialreferentin der Stadt. Ihr Nachfolger für die allgemeinen Bürgerdienste ist in der Verwaltung kein Unbekannter. »mehr
    
    

 (3) WÜRZBURG
15 Aktivisten retten in Würzburg täglich gut genießbare Lebensmittel

Eine Würzburger Gruppe von Food-sharing setzt der gigantisches Verschwendung von Lebensmitteln etwas entgegen. Sechs Tage in der Woche sind die Aktivisten im EInsatz. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Filmwochenende: Profi-Tipps vor der Eröffnung

Am Mittwochabend ist große Eröffnung! Dutzende Streifen an vier Tagen: Wo soll man beim Filmfestival nur hin? Die Macher der Filminitiative verraten ihre Favoriten. »mehr
    
    

Artikel vom 31. Dezember 2014

    
    

WÜRZBURG
Silvester soll ein sicheres Vergnügen sein

Das neue Jahr soll ohne unangenehme Zwischenfälle beginnen. Deshalb richtet die Stadt wieder eine Sicherheitszone ein. Festung und Residenzplatz sind gesperrt. »mehr
    
    

Artikel vom 29. November 2014

    
    
Postkarte aus dem Ersten Weltkrieg

 (5) WÜRZBURG
Religion im Krieg: "Gott verlangt den Heldentod"

Das Gebot „Du sollst nicht töten“ kam in den Verlautbarungen der großen christlichen Kirchen nicht vor. Im Gegenteil: Sie waren Kriegstreiber. »mehr
    
    

Artikel vom 26. November 2014

    
    
Hirtenbrief der katholischen Bischöfe von 1914

WÜRZBURG
Erster Weltkrieg: Hirtenbrief der katholischen Bischöfe

Die katholischen Bischöfe begrüßten den Ersten Weltkrieg als göttliches Gericht. Ihr Hirtenbrief vom Dezember 1914, hier nachzulesen, ist ein Dokument des Schreckens. »mehr
    
Anzeige

Testen Sie Ihr Wissen 

Unser wöchentliches Quiz
Acht Fragen rund um ein aktuelles Thema. »mehr
    

Ȇbersicht ePaper

Mainpost Wuerzburg
  Ausgabe:
  Main-Post Würzburg
  Datum:
  31.01.2015

    
Anzeige

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr