Stadt Würzburg

    
    
Giselas heile Welt: Lieber Gericht als Tierpark

Giselas heile Welt: Lieber Gericht als Tierpark

Die Ferien stehen vor der Tür, die Zeugnisse sind geschrieben. Dummerweise sind die Schulen noch geöffnet, weshalb jeden Morgen Heerscharen von hoch unmotivierten Schülern diese Gebäude stürmen. Sie zu beschäftigen, ist Aufgabe der Lehrer. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Nicht angeleinte Hunde verursachen Unfall mit Radler

Ein 74-jähriger Radfahrer wurde bei einem Unfall im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld leicht verletzt. Gegen 10.30 Uhr am Montagvormittag fuhr der Radler den Radweg der Winterhäuser Straße stadteinwärts als plötzlich zwei Hunde aus einem Anwesen rannten und ihm den Weg versperrten. Aus Schreck vor den anrennenden Hunden fiel der ältere Herr vom Rad und zog sich leichte Verletzungen zu. »mehr
    
    

WÜRZBURG
190 Packungen Kaffee geklaut

„Das Diebesgut muss natürlich an die Geschädigten zurückgegeben werden“, sagt die Polizistin über die 190 Kaffeepackungen, die die Polizei am Montagnachmittag in der Würzburger Leistenstraße sicherstellte. „Sonst hätten wir hier bei der Polizei ziemlich lange Kaffee trinken können“, fügt sie scherzend hinzu. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Diebesduo hatte es auf Kaffee abgesehen

Müde waren der 26-Jährige und der 31-Jährige wohl nicht - hatten sie doch eine unglaubliche Menge Kaffee beiseite geschafft. »mehr
    
    
Neues Auto für Auszubildende

WÜRZBURG
Neues Auto für Auszubildende

Das Bildungszentrum der Handwerkskammer für Unterfranken hat vom Autohaus Rhein und der BMW AG eine neues Fahrzeug gestiftet bekommen. An dem Auto sollen Auszubildende ihr Können künftig an modernen Fahrzeugen testen, wie es in einer Pressemitteilung heißt. »mehr
    
    
Armin Mueller-Stahl erklärt Stummfilme

WÜRZBURG
Armin Mueller-Stahl erklärt Stummfilme

Als die Bilder noch stumm waren, erklärten wortgewandte „Kinoerzähler“ dem Publikum im Saal das Geschehen auf der Leinwand. In Bernhards Sinkels Spielfilm „Der Kinoerzähler“ aus dem Jahr 1992 ist Armin Mueller-Stahl ein solcher Erklärer. »mehr
    
    
Cannabiskonsum als Schmerztherapie

WÜRZBURG/KÖLN
Schmerzgeplagter Würzburger darf Cannabis künftig selbst anbauen

Es ist eine Geschichte wie aus dem Kiffer-Film „Lammbock“: Ausgerechnet der Würzburger Günter Weiglein darf künftig eigenes Cannabis (im Volksmund „Gras“) ernten. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Wird das Moz-Geheimnis gelüftet? Rathaus schweigt bislang

An diesem Donnerstag sollten die mit Spannung erwarteten Pläne für Einzelhandel, Büros und Gastronomie nun endlich öffentlich in der Stadtratssitzung gezeigt werden. Eine aktuelle Bestätigung gibt es bislang nicht. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Freiwillig im Theater

Der Internationale Bund ist Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und hat als Kooperationspartner eine Vielzahl von attraktiven Einsatzstellen im Angebot. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Flüchtlinge feiern mit Helfern

Bei sommerlichen Temperaturen, Kuchen, Gegrilltem und internationalen Leckereien feierten die Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber (GU) zusammen mit den Mitarbeitern der Caritas-Flüchtlingsberatung und vielen Ehrenamtlichen ihr Sommerfest. Für viele Bewohner ist das eine seltene Gelegenheit, um dem oft tristen Alltag in der GU zu entfliehen, schreibt die Caritas. »mehr
    
    

HEUCHELHOF
Jugendzentrum Heuchelhof feierte sein 25-jähriges Bestehen

Ob Breakdance, Box-Training oder Mathe-Nachhilfe – das Jugendzentrum Heuchelhof (JUZ) bietet seit 25 Jahren Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einen Treffpunkt. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Vergnügliche Chansons und Texte für die TierTafel

Einen heiteren Ausklang der Arbeitswoche versprechen Comediva Birgit Süß und Main-Post-Autorin Gisela Schmidt an diesem Freitag, 25. August beim Afternetwork ab 18 Uhr im Innenhof des Kunsthauses Michel in der Semmelstraße 42 in Würzburg. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Sechs betrunkene Radfahrer bei Schwerpunktkontrollen

Nach insgesamt zwölf Kontrollen des Fahrradverkehrs in der vergangenen Woche in Würzburg zieht die Polizei nun Bilanz. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Mitarbeiter von s.Oliver treten gegeneinander an

Bürojobs, bequemes Pendeln mit dem Auto und warmes Kantinenessen zum Mittag – so sieht der Arbeitsalltag vieler Menschen aus. s.Oliver will deshalb etwas für die Fitness seiner Angestellten tun und hat zum zweiten Mal den betriebsinternen Sportwettbewerb „Ready.Steady, Go! Championship“ organisiert. »mehr
    
    

ALTSTADT
Dagmar Kröplin führt Lions Club Würzburg Löwenbrücke

Dagmar Kröplin ist neue Präsidentin des Lions Clubs Würzburg Löwenbrücke und hat das Amt von ihrer Amtsvorgängerin, Beate Gemballa, übernommen. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Würzburger „Transition“-Gruppe stellte sich vor

Auf großes Interesse stieß der Film „Voices of Transition“ („Stimmen des Wandels“), der im Central Programmkino in der Hofstraße lief. Eingeladen hatte die „Transition Würzburg Initiative“. »mehr
    
    
Kunterbunte Bewegungsbaustelle

ALTSTADT
Kunterbunte Bewegungsbaustelle

Kunterbunt ist der Name eines Vereins, der das Haus für Kinder in der Peterpfarrgasse unterstützt. Vor drei Jahren ist er von Eltern gegründet worden, um die Ausstattung des Kindergartens zu verbessern und das Haus bei der Erfüllung kultureller und erzieherischer Aufgaben zu unterstützen. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Konzert als Dank für ehrenamtliches Engagement

Mit ihrem dritten Ehrenamtskonzert hat sich die Hypo-Vereinsbank Mainfranken auch in diesem Jahr wieder bei Menschen bedankt, die sich in sozialen Projekten engagieren. »mehr
    
    
Mittelschule hat eine lebende Sonnenuhr

HEUCHELHOF
Mittelschule Heuchelhof hat eine lebende Sonnenuhr

Die Mittelschule Heuchelhof hat seit Kurzem eine „lebende Sonnenuhr“. Das Prinzip des außergewöhnlichen Chronografen ist ganz einfach: Auf dem Pausenhof ist eine Sonnenuhr gemalt. In der Mitte der runden Skala ist eine weiße Linie gezogen, an der die Tagesdaten stehen. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Schul-News: Neues Klavier für das Röntgen-Gymnasium

Lange mussten die Schüler des Röntgen-Gymnasium auf ein neues Klavier warten. Das alte war kaputt gegangen und nicht mehr reparierbar. Jetzt steht in der Cafeteria der Schule eine neuer Flügel. Deshalb lud die Schule Lehrer, Schüler, Eltern und Förderer zu einer Eröffnungsfeier ein. Hans Reinfelder, langjähriger Schulleiter, eröffnete die Einweihung, bei der auch Muchtar Al Ghusain, Kultur-, Schul- und Sportreferent der Stadt, zu Gast war. »mehr
    
    

Artikel vom 21. Juli 2014

    
    

WÜRZBURG
Chris de Burgh krönt Radltour durch Bayern

In der ersten Augustwoche geht die BR-Radltour in ihre 25. Runde. Zum Abschluss gibt der irische Sänger Chris de Burgh ein Gratiskonzert auf dem Würzburger Residenzplatz »mehr
    
    

WÜRZBURG
Zehn Jahre Umrüstung des Heizkraftwerks: Mit Gas weniger Kohle gemacht

Waschmaschine, Geschirrspüler, Fernseher, Computer, Wasserkocher, Lampen und Leuchten, Mikrowellen und Musikanlagen – seit 1998 kommt der Strom für die ungezählten elektrischen Geräte in den privaten Haushalten auch aus dem Heizkraftwerk an der Friedensbrücke. Lange Zeit war hier auf Kohlebasis Energie produziert worden. Vor zehn Jahren begann die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV), das Werk für insgesamt 90 Millionen Euro auf Gas umzurüsten, was die Effizienz steigerte und dem Klima zugute kommt. »mehr
    
    

WÜRZBURG
WVV: „Wir sammeln jetzt Kraftwerke“

Die Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH (WVV) ist in einen neuen Markt eingestiegen, um die Verluste aus dem Gasheizkraftwerk an der Friedensbrücke aufzufangen. Der kommunale Stromerzeuger bietet bundesweit ein besonderes Know-How an: die zentrale Steuerung von mehreren Kraftwerken für die wichtige Regelleistung, die immer dann erforderlich wird, wenn die regenerativen Energien zu viel oder zu wenig Energie erzeugen. Dann sichern herkömmliche Kraftwerke das Stromnetz. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Unckell: Saalbau ist gut gebucht

„Im Luisengarten finden kaum Veranstaltungen statt”, hatte der Würzburger Künstler Christian Perleth, auch bekannt als Zauberer „Zappalot“, in der vergangen Woche bei der Genossenschaftsversammlung des Central Programmkinos gesagt. Wir zitierten Perleth in unserem Artikel zur Entscheidung der Kino-Genossen, mittelfristig auf das Bürgerbräu-Areal zu ziehen. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Wenn 41 Cellisten spielen

Peinlich. So der erste Eindruck des Konzerts „Celli pur“, eines vielversprechenden Projekts des Mainfrankentheaters: Matthias Steinkrauß, Cellist des Orchesters, hat (über)regional aktive Cellisten zusammengetrommelt – Profis, Studenten, Laien –, um ein 41-köpfiges Celloorchester zu formieren und in dieser Besetzung ein buntes Programm auf die Beine zu stellen. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Lausejunge Michel begeistert in der Zellerau

Im ersten Anlauf hatte es vor gut einer Woche wegen des Wetters zunächst nicht geklappt mit der Premiere des neuen Kinderstückes „Michel aus Lönneberga“ auf der Sommerbühne im Grünen des Theater Ensemble. Und auch für diesen Sonntag waren Gewitter angekündigt – aber dann sind die rund 110 Zuschauer auf der idyllischen Hangwiese doch trocken geblieben. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Rekorde beim Stadtradeln: Über 200 000 Kilometer mit dem Drahtesel

Knapp 450 Kilometer in drei Wochen – diese Strecke legen viele Pendler mit ihrem Auto auf dem Weg zur Arbeit zurück. Dass das auch umweltschonender geht, haben die 1274 Teilnehmer des Stadtradeln 2014 gezeigt. In 105 Teams organisiert legten sie insgesamt über 200 000 Kilometer auf dem Drahtesel zurück und sparten dabei fast 30 Tonnen CO2 ein, die sie mit dem Auto ausgestoßen hätten. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Zwölf Chöre singen für „Sternstunden“ bei Benefiz-Matinee

Am Sonntag, 27. Juli, 11 Uhr, findet im Rosenbachpark neben der Residenz (Zugang über die Staatliche Hofkellerei) eine Matinee des Sängerkreises Würzburg zu Gunsten der Aktion „Stenstunden“ des Bayerischen Rundfunks statt. Landtagspräsidentin Barbara Stamm hat die Schirmherrschaft übernommen. »mehr
    
    
Polizei6

WÜRZBURG
Polizeibericht: Der Verdächtige nach Gartenhausaufbruch festgenommen

In der Nacht zum Montag hat eine Streifenbesatzung der Polizei nach einem Gartenhausaufbruch in der Höchberger Straße drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Kurz vor 2 Uhr hatte eine Frau Geräusche in ihrem Garten gehört und vom Fenster aus nach dem Rechten gesehen. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Erster Preis für die Oppenheimer-Schule

Zehn Auszeichnungen im Schülerzeitungswettbewerb der Länder hat Bundesratspräsident Stefan Weil bei einem Festakt an bayerische Redaktionen verliehen. Eine Jury aus jungen und erfahrenen Journalisten, Schülern aller Schularten, sowie Vertretern der Jugendpresse Deutschland sorgte dafür, dass „Eigenleben“ von der Klara-Oppenheimer-Schule einen ersten Platz in der Kategorie „Berufliche Schulen“ erreichte. Der Wettbewerb findet seit 2004 jedes Jahr statt. »mehr
    
    
Malerei und Collagen im ZOM

WÜRZBURG
Austellung mit Malerei und Collagen im ZOM

„Phasenweise anders“ ist der Titel einer Ausstellung mit Malerei und Collagen von Rita Katharina Kolb. Die Vernissage ist am Dienstag, 22. Juli, 19 Uhr im Zentrum für Operative Medizin (ZOM), Oberdürrbacher Straße 6, Haus A1/A2. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Film "Hjem" jetzt auf DVD: Zuhause am Ende der Welt

nach über zwei Jahren Produktionszeit ist mit „Hjem – Zuhause am Ende der Welt“ ein außergewöhnliches Würzburger Filmprojekt ab sofort als DVD, Bluray und Video On Demand erhältlich. »mehr
    
    

Artikel vom 20. Juli 2014

    
    
Ein Sommerabend ganz in Weiß

WÜRZBURG
Ein Sommerabend ganz in Weiß

Zum vierten Mal haben sich am Sonntagabend in Würzburg rund 100 Gleichgesinnte ganz in Weiß getroffen, um gemäß dem Motto „Diner en Blanc – Dinner in White“ gemeinsam zu feiern und feine Speisen zu genießen. Ab 18 Uhr wurde vor dem Rathaus getafelt. »mehr
    
    

 (2) WÜRZBURG
Trotz Hitze: Würzburger bleiben Kiliani treu

120 Fahrzeuge beim Oldtimer-Treffen und zum Abschluss wie immer ein großes Feuerwerk: Nach 17 Tagen ist am Sonntag das Kiliani-Volksfest zu Ende gegangen. »mehr
    
    

 (4) WÜRZBURG
Stehende Ovationen für Friedenspreisträger Burkhard Hose: Ehre für ein facettenreiches Engagement

Die Katastrophe des Kriegs darf sich niemals wiederholen, schworen sich die Menschen nach 1945. In Deutschland ist auch tatsächlich seit 69 Jahren Frieden. Nicht so auf der Welt. „Das Virus der Intoleranz breitet sich immer weiter aus“, konstatierte Andreas Schrappe vom Komitee Würzburger Friedenspreis anlässlich der diesjährigen Preisverleihung. Die mit 1500 Euro dotierte Auszeichnung geht in diesem Jahr an den Würzburger katholischen Hochschulpfarrer Burkhard Hose. »mehr
    
    

INNENSTADT
In der Hitze in die K.O.-Runde

„Ein voller Erfolg!“ – So werteten die Veranstalter die „ inoffizielle Eichhörnchen-Tischkicker-Meisterschaft“, die sie am Samstag im neu gestalteten Fußgänger-Bereich der unteren Eichhornstraße abgehalten haben. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Hilfe, wo sie hingehört

Viel Geld, das für Um- und Ausbauten eingesetzt wird und dadurch Förderstätten unterstützt: Die Bayerische Landesstiftung gewährt dem therapeutischen Kinder- und Jugendheim Sankt Joseph des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) e.V. und der Jugendbildungsstätte des Bezirks Unterfranken insgesamt 760 000 Euro, wie über die Landtagsabgeordneten Oliver Jörg (CSU) und Georg Rosenthal (SPD) zu erfahren war. Die Landesstiftung ist aus der Vereinigung der Bayerischen Staatsbank mit der Vereinsbank hervorgegangen. Sie fördert hauptsächlich Baumaßnahmen im kulturellen und sozialen Bereich. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Kulturtafel jetzt offiziell ein Verein

Die Kultur-Tafel-Würzburg konnte sich vor kurzem als neu gegründeter gemeinnütziger Verein erstmals der Würzburger Öffentlichkeit an einem Stand beim Gesundheitstag mit ihren frisch gedruckten Informationsbroschüren präsentieren. Viele interessierte Bürger wollten sich über die Absichten des neuen Vereins informieren und bekamen von den ehrenamtlichen Mitarbeitern das Vorhaben des jungen Vereins erklären. »mehr
    
    

HEUCHELHOF
Seine Spuren bleiben sichtbar

Bei der Verabschiedung des Leiters der Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung sowie der Tagesstätte, Hans-Rainer Eck, hatten die als Matrosen verkleideten Mädchen und Jungen große Mühe, das viele Lob für ihn mit ihren Netzen einzufangen. Der Sonderschulrektor hatte neun Jahre lang als Kapitän dieses Förderzentrums auf der Kommandobrücke gestanden und währenddessen nicht nur eine Beratungsstelle aufgebaut, sondern auch die Generalsanierung maßgeblich organisiert. »mehr
    
    

 
(1)
Polizeibericht: Fahrerflucht: Fußgängerin blieb verletzt liegen

Am Samstagnachmittag wurde am oberen Markt eine 79-jährige Frau von einer unbekannten Radfahrerin angefahren und verletzt. Die Geschädigte wollte die Straßenbahnschienen von der Martinstraße kommend in Richtung Marktplatzgegen 14.30 Uhr überqueren, als der Unfall geschah. Sie stürzte, schlug mit dem Hinterkopf auf und war kurz ohne Bewusstsein. Die Verletzte ie erlitt eine Schürfwunde und Hämatome am Hinterkopf. Zur weiteren Behandlung wurde sie in eine Würzburger Klinik eingeliefert. Die bislang unbekannten Fahrradfahrerin ist etwa 20 Jahre alt, 1,65 Meter groß und schlank. Hinweise an die Polizei unter Tel. (0931) 457-2230. »mehr
    
    
Würzburg-Quiz App jetzt auch für Windows Phone

WÜRZBURG
Würzburg-Quiz App jetzt auch für Windows Phone

Auf (fast) alles hat Würzburg eine Antwort. Von Bockshorn bis CaseTrain, vom Lusamgärtlein über Alte Mainbrücke (Foto: VArasano), Fraunhofer-Institut bis zu Nowitzki, von Kiliani bis Residenz und zu Weltmarktführer-Unternehmen – ganz mobil und digital kann man die Stadt mit einem vergnüglichen und wissenswerten Quiz erkunden. Seit 2012 ist diese App für IOS als Download verfügbar, in diesem März folgte die Android-Variante und nun gibt es das Quiz nun auch für das Windows Phone. Die insgesamt 106 Fragen werden zufallsgesteuert immer wieder neu zu einem Quiz mit 15 Fragen zusammengestellt. Würzburger und alle Neugierigen können sich diese App zur freien Verfügung herunterladen. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Stabwechsel beim Rotary Club

Mit der traditionellen Charterübergabe ging das Präsidentenamt des Rotary Club Würzburg für das Geschäftsjahr 2014/'15 von Reinhold Tacke auf Horst Kolesch über. Er ist Leiter des Geschäftsbereichs Landwirtschaft, Weinbau und Forsten des Juliusspitals. »mehr
    
    
Beim Klosterfest mit Bruder Tobias in Deutschlands kleinster Brauerei

Beim Klosterfest mit Bruder Tobias in Deutschlands kleinster Brauerei

Und irgendwann genehmigte sich auch Bruder Tobias ein kühles Bier! Alle Hände voll zu tun hatten der Franziskaner-Minorit und seine Ordensbrüder von Samstagmittag bis zum Sonntagabend. Denn: Es war angerichtet im Kreuzgang–Garten des Franziskanerklosters. Und zwischen 3000 und 4000 Besucher kamen wieder zu einem der schönsten Sommerfeste in Würzburg. So genau, meinte Bruder Tobias am Sonntagmittag, könne man das nie abschätzen. Am Sonntagmittag, nach dem Gottesdienst in der renovierten Franziskanerkirche, war beim Weißwurstfrühstück richtig was los. Und die Zahl der Besucher ließ am Nachmittag, bei Kaffee und Kuchen, nicht nach. Wer Lust hatte, bekam vom Franziskaner-Minorit eine Sonderführung durch Deutschlands kleinste Brauerei, wo dunkles, untergäriges Bier gebraut wird. Nicht genug freilich für die stolze Besucherzahl. Die Gäste labten sich am feinen Klosterbier aus Mallersdorf. Sobald die Reste vom Fest verräumt sind und im Kreuzgang wieder idyllische Ruhe eingekehrt ist, werden die Franziskaner die Einnahmen ihres Festes zählen: Den Erlös brauchen sie dringend für die Sanierung des maroden Kirchendachs. Foto: Alice NAtter »mehr
    
    
Guter Wein für gute Sache

Guter Wein für gute Sache

Zweifache Premiere im Missionsärztlichen Institut: Beim ersten Besuch einer Fränkischen Weinkönigin in der Würzburger Katholischen Fachstelle für internationale Gesundheit wurde der erste „Institutswein“ vorgestellt. Christin Ungemach präsentierte den Weißwein namens „Salus“ – auf Deutsch „Gesundheit“ – jetzt zusammen mit dem Sommerhäuser Winzer Artur Steinmann (rechts). Instituts-Geschäftsführer Michael Kuhnert (2. von links) und Vorsitzender Prof. August Stich freuen sich, dass sich Steinmann dafür gewinnen ließ, eigens für das Institut 500 Flaschen des laut Etikett guten Tropfens für eine gute Sache abzufüllen. Von 6,50 Euro pro verkaufte Flasche spendet der Winzer zwei Euro an das Missionsärztliche Institut. „Salus“, Jahrgang 2013, ist ein trockener Bacchus der Lage Sommerhäuser Ölspiel, der fruchtig-frisch daherkommt und dessen Aromen unter anderem an grüne Paprika erinnern. Steinmann möchte mit der Aktion denen helfen, „denen es nicht so gut geht wie uns“. Die Spenden kommen medizinischer Bildung und Gesundheitsarbeit in Ländern des Südens zugute. Unter dem Motto „Mehr Gesundheit in der Einen Welt“ bildet das Missionsärztliche Institut medizinisches Fachpersonal für den Einsatz in tropischen Ländern mit Schwerpunkt in Afrika aus. Zudem berät und unterstützt es kirchliche Gesundheitsdienste und Projektpartner weltweit sowie kirchliche Hilfswerke. »mehr
    
    
Mein Montag: Von Bienen und Bötchen

Mein Montag: Von Bienen und Bötchen

Was wir diese Woche machen? Wir entspannen uns erstmal, nachdem die Großereignisse-Fußball-WM und Kiliani Nerven und Körper reichlich malträtiert haben. Denn am Freitag geht's mit Public Viewing – wenn auch ohne Elfmeterschießen – schon wieder weiter: Es startet der Würzburger Hafensommer, der auch heuer seinen Namen nicht verdient. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Falscher Polizist ergaunerte mit Enkeltrick Geld

350 Euro ergaunerte ein Unbekannter am Samstag mit dem „Enkeltrick“. Gegen 22.20 Uhr rief der angebliche Enkel eine 88-jährige Seniorin an und bat um 3000 Euro wegen eines angeblichen Unfalles, dessen Schaden er sofort begleichen müsse. Er schicke einen Polizeibeamten, das Geld zu holen - dessen Höhe sich im Lauf des Telefonates auf 350 Euro reduzierte. Der etwa 30-jährige falsche Polizist mit ausländischem Akzent erhielt es – und machte sich davon. Die Polizei rät, in solchen Fällen immer erst Rücksprache mit den echten Verwandten zu halten. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Steigende Baukosten belasten die Stadtbau

Wer derzeit eine der rund 5000 Wohnungen der Würzburger Stadtbau GmbH mieten möchte, braucht Geduld: Die Wohnungen der städtischen Wohnungsgesellschaft sind allesamt vermietet, sofern sie nicht gerade renoviert und auf den neuesten Stand gebracht werden. Und Stadtbau-Mieter sind offenbar zufrieden mit ihren vier Wänden: Denn pro Jahr gibt es nur etwa 400 Mieterwechsel, berichtet Stadtbau-Geschäftsführer Hans Sartoris. In Anwesenheit von Oberbürgermeister Christian Schuchardt stellte er jetzt die Bilanz für das Jahr 2013 vor. »mehr
    
    

WÜRZBURG
„Con Brio“ begeistert mit Konzert zum 25-Jährigen: Sinfonische Hymne aller Generationen

Im Jubiläumskonzert zu seinem 25-jährigen Bestehen machte das Sinfonieorchester „Con Brio“ genau das, was es sonst auch zu tun pflegt: Es spielte mit Feuereifer Musik. Im so gut wie ausverkauften Großen Saal der Musikhochschule präsentierte sich das niveauvolle Laienorchester als generationenübergreifender Klangkörper, in dem Jung und Alt, Akademiker und Nichtakademiker gemeinsam von der Begeisterung für die Musik beseelt sind. Unter Gert Feser, der das Orchester „Con Brio“ seit der Gründung leitet, hatten die hervorragenden Instrumentalisten ein mutiges Programm erarbeitet, das sie vor dem Konzert in Würzburg in der Musikakademie in Hammelburg und in der Kulturhalle in Grafenrheinfeld aufgeführt hatten. »mehr
    
    

WÜRZBURG
Rares Interessen an musikalischen Raritäten beim Konzert von Monteverdichor und Vogtland Philharmonie

Weinfest, Volksfest, Badewetter: Dagegen kommt auch ein Monteverdichor schwer an. Vor der monumentalen Kulisse geistlicher Werke des 20. Jahrhunderts etwas kläglich wirkte die halb gefüllte Neubaukirche, wo der Spitzenchor, geleitet von Matthias Beckert, erneut musikalische Raritäten aufführte. Sicher nicht ganz einfach für Chor und Vogtland Philharmonie, Zemlinskys und Regers ernsten Psalmen da gebührend Nachdruck zu verleihen. »mehr
    
    

Artikel vom 18. Juli 2014

    
    

WÜRZBURG
Kiliani setzt auf starken Endspurt

Bis am Sonntag um 22.30 Uhr herrscht noch Volksfeststimmung auf der Talavera – dann endet Kiliani 2014 mit dem großen Abschlussfeuerwerk. Bereits am Freitag zogen die Organisatoren vorsichtig Bilanz. Obwohl die erste Woche wegen der Fußball-WM und einem streikenden Wettergott zumindest nicht bei allen die Erwartungen erfüllte: Bei Stadt und Kiliani-Akteuren herrscht insgesamt Zufriedenheit. Und auch das letzte Wochenende macht Hoffnung, könnte die Wettervorhersage bis auf einzelne Gewitter ab Sonntag kaum besser sein. »mehr
    

Kiliani 

Alles rund ums Volksfest
Vom 04. bis 20. Juli stieg in Würzburg das Kiliani-Volksfest. »mehr

Vorstand des Jahres 

Gesucht: „Vorstand des Jahres“ im Landkreis Würzburg! Jetzt wählen! »mehr
Anzeige

Testen Sie Ihr Wissen 

Unser wöchentliches Quiz
Acht Fragen rund um ein aktuelles Thema. »mehr
    

Ȇbersicht ePaper

Mainpost Wuerzburg
  Ausgabe:
  Main-Post Würzburg
  Datum:
  22.07.2014

    
Anzeige

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr

Prospekte

 

Beilagen