Bad Kissingen

    
    

REICHENBACH/GROßBARDORF
Hartmann nach Großbardorf

(ts/spion) Rechtzeitig vor der Wiederaufnahme des Spielbetriebs hat der Spielertrainer des FC Reichenbach, Marc Hartmann, die Weichen für seine Zukunft gestellt. Bereits vor der Winterpause hatte Marc Hartmann erklärt, dass er im Sommer nach viereinhalb Jahren bei den Teutonen einem neuen Coach Platz machen will. Sein Nachfolger wird sein derzeitiger Co-Trainer Markus Bach. Hartmann hat jetzt eine reizvolle Aufgabe beim TSV Großbardorf gefunden. Der Verein hat ihn als neuen sportlichen Leiter für den Nachwuchs vorgestellt, eine Stelle, die neu geschaffen wurde. „Jetzt ist der Deckel drauf, damit gibt es auch keine weiteren Spekulationen mehr über meine Zukunft“, betont Marc Hartmann. »mehr
    
    

HAMMELBURG
Für das Landesfinale in Ingolstadt gerüstet

Das nordbayerische Qualifikationsturnier des bundesweiten Schulsport-Wettbewerbs „Jugend trainiert“ in der Sportart Volleyball für die Jungen der Wettkampfklasse II (1998 - 2001) in der Saaletalhalle Hammelburg wurde zu einer klaren Angelegenheit für die Gastgeber. Die Jungen des Frobenius-Gymnasiums wurden ihrer Favoritenrolle voll gerecht und machten jeweils kurzen Prozess mit der Konkurrenz. Am 24. März geht es in Ingolstadt beim Landesfinale gegen den Sieger aus Südbayern um die Fahrkarte zum Bundesfinale Anfang Mai in Berlin. Die Geschäftsführerin des Arbeitskreises Christine Kleinhenz (Bad Kissingen) dankte dem neuen Kreisobmann Hartmut Karlitzek (Hammelburg) für die gute Wettkampfleitung, verteilte die Auszeichnungen und hoffte auf ein erfolgreiches Abschneiden der Saaletaljungen. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Ali Yetkin wieder beim FC 05 Schweinfurt

Überraschend hat der FC 05 Schweinfurt doch noch einen Spieler verpflichtet. Mittelstürmer Ali Yetkin (28) ist damit der einzige Winterneuzugang neben den Juniorenspielern Shaban Rugovaj, Max Hillenbrand und Dominik Schmitt. Außerdem hatte man sich von Mittelfeldspieler Joe Mensah nach der Doping-Affäre und dem daraus resultierenden Punktabzug getrennt und den Vertrag aufgelöst. »mehr
    

Fotos

 

Videos

weiter
    

Fußball-Programm

Bezirksliga Ost Samstag, 15 Uhr: SV Garitz – TSV Großbardorf II; 15.30 Uhr: DJK Dampfach – FC Geesdorf; 16 Uhr: Schwebenried/Schwemmelsbach – SV Riedenberg (in Schwemmelsbach), FC Bad Kissingen – DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg, »mehr
    
    

Lokalsport-Programm

Badminton Bezirksklasse A Ost Sonntag, 10 Uhr: TV Sand – SC Bad Kissingen (TV-Halle). Basketball Bezirksliga U18 männlich Sonntag, 12 Uhr: SG Oerlenbach/Ebenhausen – TG 48 Würzburg (Turnhalle »mehr
    
    

Das hat sich in der Winterpause getan bei den Fußball-Vereinen der Region: Bezirksliga Ost

FC 06 Bad Kissingen Zugänge: keine – Abgänge: Fabio Stockerl (Post-SV Bad Kissingen) – Vereinsinfo: keine. DJK Dampfach Zugänge: Oliver Glos (Spfr. Steinsfeld), Henry Neubauer (TSV Westheim) – Abgänge: Osman Tunc (Spfr. »mehr
    
    

Artikel vom 04. März 2015

    
    

Nüdlinger Lebenszeichen

Tischtennis (sal) 2. »mehr
    
    

HAMMELBURG
Nordbayerns Nummer eins

Beim nordbayerischen Finale für Tischtennis-Schulmannschaften setzten sich die Jungs der Jakob-Kaiser-Realschule Hammelburg in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge bis 2002) in Amberg in der Oberpfalz überlegen durch. Das Team mit Henrik Graser, Felix Huf, Elias Burdack, Benedikt Altmann, Julius Heilmann und Felix Wittmann qualifizierte sich in drei Spielen durch klare Siege über das Schiller-Gymnasium Hof, das Erasmus-Gymnasium Amberg und das Platen-Gymnasium Ansbach gleich bei seiner ersten Teilnahme an der nordbayerischen Endrunde für das Finale um die Bayerische Meisterschaft. Die Mannschaft, die von Joachim Gößmann betreut wird, wird jetzt Mitte März um den Titel im Freistaat kämpfen. »mehr
    
    

Tischtennis-Statistik: Männer, 1. Kreisliga

Punkte für Langendorf: Doppel: Joachim Car/Wolfgang Holzinger, Robert Volpert/Enrico Müller; Einzel: Wolfgang Holzinger, Robert Volpert, Herbert Koreck (alle 2), Enrico Müller (1). Punkte für Hammelburg: Doppel: Tom Hartung/Marius Saar, Achim Blum/Julian Kühne; Einzel: Tizian Frank, Achim Blum (je 2), Tom Hartung, Julian Kühne (je 1). Punkte für Großwenkheim: Doppel: Günter Gessner/Steffen Mohr (2); Einzel: Steffen Mohr (2), Günter Gessner, Alfred Ziegler, Harald Schlembach, Andreas Schlembach (je 1). Punkte für Stangenroth: Doppel: Christoph Grom/Martin Schmitt, Stefan Schmitt/ Günther Schmitt; Einzel: Christoph Grom, Klaus Voll, Günther Schmitt (je 1). Punkte für Arnshausen II: Doppel: Stefan Warmuth/Peter Gernert; Einzel: Peter Gernert, Joachim Konrad, Tim Hein (je 2), Stefan Warmuth, Florian Kreil (je 1). »mehr
    
    

WÜRZBURG
Kühler Kopf trotz heißem Kampf um den Aufstieg

Fairness auf dem Spielfeld ist ein wertvolles Gut. Umso lobenswerter ist faires Verhalten in Momenten, in denen es auf dem Feld heiß her geht. Als Hockeyspieler Lukas Gövert beim Heimspiel seines HTC Würzburg gegen den Mannheimer HC II zugab, dass seinem 4:3-Führungstreffer eine unerlaubte Berührung der Kugel mit dem Fuß vorausgegangen war, ging es heiß her. Beide Teams schenkten einander nichts, schließlich hatten sie den Aufstieg in die 1. Hallenhockey-Regionalliga im Visier. »mehr
    
    

Artikel vom 03. März 2015

    
    

WÜRZBURG
Premiere bei den Kickers

Das Freistoß-Spray kommt nach der Winterpause am Wochenende erstmals auch im Amateurspitzenfußball zum Einsatz. Die Schiedsrichter des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) setzen das Spray ab sofort in der Regionalliga Bayern ein. „Alle Schiedsrichter haben die Dosen bekommen, sind geschult und einsatzbereit“, erklärt Verbands-Schiedsrichterobmann Walter Moritz. Premiere feiert das Freistoß-Spray am Freitag bei der Partie der Würzburger Kickers gegen den SV Heimstetten. Nach den positiven Erfahrungen bei der Fußball-WM in Brasilien und in der Bundesliga hatte der Schiedsrichterausschuss des BFV die Einführung des Sprays in der bayerischen Amateurspitzenliga beschlossen. „Mit dem Freistoß-Spray gibt es keine Diskussionen mehr über den richtigen Mauerabstand. Das erleichtert die Arbeit der Schiedsrichter. Beim Spray-Einsatz in der höchsten bayerischen Amateurspielklasse, also an der Schwelle zum Profifußball, stehen auch Aufwand und Nutzen aus unserer Sicht in einem vernünftigen Verhältnis“, sagte Moritz auf der Regionalliga-Tagung im Januar. Sollte sich das Pilotprojekt bewähren, kann sich der Verbands-Schiedsrichterobmann zukünftig auch einen Einsatz in der Bayern- und Landesliga vorstellen. „Eine flächendeckende Einführung bis in die untersten Spielklassen durch den BFV wird es aber nicht geben. Wir reden ausschließlich über die Amateurspitzenklassen auf Verbandsebene“, so Moritz. In der Bundesliga hat sich die Anzahl der Freistoßtore seit der Einführung des Sprays Mitte Oktober fast verdoppelt. »mehr
    
    

BAD KISSINGEN
Konsequenz aus einer Schnapsidee

Eine gemütliche Weinstube, ein Extrem-Hindernislauf und ein geplatzter Traum. Wie passt das zusammen? Rückblick: März 2014, der 38-jährige Geschäftsführer der Weinstube Schubert, Christian Hippler, und der 30-jährige Angestellte Björn Reininger stehen nach getaner Arbeit noch zusammen und unterhalten sich. Im Radio läuft gerade ein Bericht über den Braveheart Battle in Münnerstadt. Da kommt Christian Hippler auf die Idee, da auch mal mitzumachen. „Er hat mich gleich gefragt, ob ich dabei wäre“, erinnert sich Björn Reininger. Heute wundert er sich schon ein wenig, dass er sofort zugesagt hat. „Durch meine Jobs in der Gastronomie habe ich vorher sportlich gar nichts gemacht“, gibt er zu. Christian Hippler ist ein Mann der Tat, gleich am nächsten Tag hat er sich und Björn Reininger für den Braveheart Battle 2015 angemeldet. Damit gab es kein zurück mehr. „Ich habe dem Chef meine Zusage gegeben und dazu stehe ich dann“, erzählt Reininger, der ergänzt, dass er zu diesem Zeitpunkt nicht ahnte, wie hart das werden würde. Einen Trainingsplan hat das Duo aus der Weinstube zwar nicht aufgestellt, doch von nun an hieß es: regelmäßig trainieren. Begonnen haben sie mit gemütlichem Joggen, vier bis fünf Kilometer. Gleichzeitig hat sich Björn Reininger in einem Fitness-Studio angemeldet, um gezielt Muskeln aufzubauen. „Sonst hätte ich ja überhaupt keine Chance, die 54 Hindernisse zu bewältigen“, weiß er. »mehr
    
    

Braveheart-Battle-Run

Wann Der Extrem-Hindernislauf startet am Samstag, 7. März, ab 11 Uhr am Münnerstädter Sportzentrum. »mehr
    
    

Artikel vom 02. März 2015

    
    

FC 05 Schweinfurt verabschiedet sich aus Pokal

Juniorenfußball U19-BayWa-Pokal, Viertelfinale FC 05 Schweinfurt – SSV Jahn Regensburg 0:3 (0:2) Die Enttäuschung war ihm anzusehen. »mehr
    
    
    
    

Artikel vom 01. März 2015

    
    
    
    

Bad Neustädter Eigentor bringt den TSV Rannungen zurück ins Spiel

Fussball (sbp) TSV Rannungen –VfL Spfr. Bad Neustadt 3:3 (1:3). Tore: 1:0 Julian Stahl (1.), 1:1 Timo Sitzmann (27.), 1:2 Vlad Ruja (34.), 1:3 Istvan Lengyel (42.), 2:3 Mario Grom (46., Eigentor), 3:3 Fabian Erhard (54.). »mehr
    
    

WÜRZBURG
Große Chancen und großes Glück

Mit einem torlosen Unentschieden musste sich der TSV Großbardorf im Unterfrankenderby der Fußball-Bayernliga Nord beim Würzburger FV begnügen. Es war wesentlich mehr drin für die Schützlinge von Dominik Schönhöfer. „Wir hatten viele Chancen, um die Partie zu unseren Gunsten zu entscheiden“, erklärte dieser zu einem Match, das gutes Bayernliga-Niveau besaß. „Es war ein 0:0 der besseren Sorte“, sagte der Coach der Grabfelder. »mehr
    
    

Der HSC-Plan geht nicht auf

Handball (sbp) 3. »mehr
    
    

Zu viel gefreut

Volleyball (jüs) 3. »mehr
    
    
    
    

Artikel vom 27. Februar 2015

    
    

Der Traum von der Regionalliga

Fussball (Mad) Bayernliga Nord Samstag, 14 Uhr Würzburger FV – TSV Großbardorf Voller Optimismus fährt Großbardorfs Mannschaftskapitän Manuel Leicht zum Derby nach Würzburg. „Obwohl ich schon viele solcher Derbys gespielt habe, ist es immer noch etwas Besonderes. »mehr
    
    

Alarmierende Situation

Handball (JS) Bayernliga Frauen Samstag, 18 Uhr SG Garitz/Nüdlingen – TSV Winkelhaid Harun Tucovic hat keine Lust mehr, Woche für Woche seine Mängelliste aufzuzählen. Doch der Trainer der SG Garitz/Nüdlingen (5./19:13) tut es dann doch. »mehr
    
    

Geduld und Cleverness

Volleyball (JS) Regionalliga Männer Samstag, 19.30 Uhr SC Freising – TV/DJK Hammelburg Mit dem Auftritt beim SC Freising (9./17) endet für die Volleyballer des TV/DJK Hammelburg (1./39) der kleine Reigen der Aufwärts-Auftritte. »mehr
    
    

Nachrichten: Tischtennis-Spieler mit Final-Chancen im Pokal

Am Sonntag richtet die DJK Erlenbach in der Barbarossa-Sporthalle die Bezirksendrunde des Karl-Eckhardt-Pokalwettbewerbs für Erwachsene und Jugendliche aus. Für den BTTV-Kreis Rhön sind die Männer des SV Herschfeld, die Frauen des TSV Bad Königshofen, die Mädchen des HV Burglauer sowie die Jungen des TSV Bad Königshofen und des HV Burglauer dabei. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Eintritt frei bei Livespiel des FC 05 Schweinfurt

Das erste Heimspiel des Regionalligisten FC Schweinfurt 05 nach der Winterpause wird zu einem besonderen Highlight für die Fußballfans der Region: Wenn Drittliga-Absteiger SV Wacker Burghausen am Dienstag, 10. März (18.30 Uhr), zu Gast im Willy-Sachs-Stadion zu Gast ist, ist der Eintritt auf den Stehrängen dank einer Sponsoren-Aktion frei. Sitzplätze auf der Haupttribüne sind zu einem Sonderpreis von nur fünf Euro in allen Kategorien erhältlich. »mehr
    
    

Kurztrip mit Sorgen

Handball (ba) Dritte Liga Ost Sonntag, 16.30 Uhr HSV Bad Blankenburg – HSC Bad Neustadt Geradezu ein Kurztrip steht dem HSC Bad Neustadt (10./20:22) bevor, denn die Fahrtstrecke nach Bad Blankenburg (12./16:26) beträgt nur 120 Kilometer. »mehr
    
    

Der FC Thulba bläst zum Angriff

Fußball (si) Kreisliga Rhön Sonntag, 15 Uhr: VfR Stadt Bischofsheim – FC Thulba André Betz ist heiß auf den Neustart. »mehr
    
    

Artikel vom 26. Februar 2015

    
    

BAD NEUSTADT
Nachwuchs für die Trainerbank

Jeder Sportler braucht einen Trainer. Allerdings kann nicht jeder als solcher arbeiten. Man braucht einen Schein. Diesen kann man in drei Blockseminaren erwerben. Für einen auf Fußball spezialisierten Schein mussten Anwärter bisher Blockseminare an der Sportschule Oberhaching besuchen. »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Gerd Klaus verlängert

Während anderswo hektisch die Stühle gerückt werden und U-23-Trainer reihenweise ihre „Chefs“ beerben, werden beim Fußball-Regionalligisten FC 05 Schweinfurt in aller Ruhe die Planungen für die Zukunft vorangetrieben: Und da soll Trainer Gerd Klaus auch weiter die zentrale Säule darstellen. Er hat seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2017 verlängert. Das teilte uns der Verein in einer Pressemitteilung soeben mit. „Wir freuen uns, dass wir so frühzeitig Klarheit für unsere Planungen haben und Gerd Klaus den erfolgreichen Weg mit dem FC 05 fortsetzt“, sagte Vorsitzender Markus Wolf. Klaus war im Juli 2012 vom FSV Erlangen-Bruck zu den Schweinfurtern gekommen. Der 44-Jährige führte sie im ersten Jahr aus der Bayernliga in die Regionalliga und in der zweiten Spielzeit dort zum Klassenerhalt. „Mir macht die Arbeit hier unheimlich Spaß, wir haben eine super Truppe, die Rahmenbedingungen und die Fans sind einmalig“, sagte Klaus, „klar, dass wir da noch viel gemeinsam vorhaben.“ »mehr
    
    

Lokalsport-Programm am Wochenende

Basketball Bezirksklasse Männer Ost Samstag, 17.30 Uhr: SV Kürnach – SG Oerlenbach/Ebenhausen; Sonntag, 15 Uhr: SV Oberdürrbach II – TSV Brendlorenzen (Dürrbachtalhalle). Bezirksoberliga Frauen Samstag 19 Uhr: SG Oerlenbach/Ebenhausen »mehr
    
    

BAD BRÜCKENAU
Import mit Charme und Format

Keine dummen Kommentare. Kein Fremdschämen. Aber viel Respekt und gegenseitige Sympathie. „Die Jungs stehen zu mir“, sagt Maika Siliberto. Beim TV Bad Brückenau ist es längst Alltag, dass eine Frau gestandenen Männern sagt, wo es langgeht auf dem Volleyballfeld. Eine besondere Geschichte von Emanzipation und Freundschaft. »mehr
    
    

Artikel vom 25. Februar 2015

    
    

Neuzugänge sorgen für Aubstadts Sieg über Don Bosco Bamberg

Fußball (rd) Testspiel DJK Don Bosco Bamberg – TSV Aubstadt 1:2 (1:1) Ergebnisse von Vorbereitungsspielen sind in der Regel für Trainer wertlose Muster. »mehr
    
    
    
    

GROßBARDORF
Dominik Schönhöfer bleibt ein Grabfeld-Gallier

Fußball-Bayernligist TSV Großbardorf hat eine wichtige Weiche gestellt. Der Klub und Trainer Dominik Schönhöfer haben sich darauf geeinigt, ihre Zusammenarbeit auch in der kommenden Saison fortzusetzen. Schönhöfer (44) hatte den Job vergangenen Sommer von Hansjürgen Ragati übernommen. Zuvor war er Trainer des Bezirksligisten TSV Münnerstadt. Schönhöfers Bilanz an der Unterhofer Straße kann sich sehen lassen: Er führte die Grabfeld-Gallier zurück in die Spitzengruppe der Liga, mit nur 14 Gegentoren in 20 Spielen haben sich die Grabfeld-Gallier als besonders abwehrstark erwiesen. »mehr
    
    

Artikel vom 24. Februar 2015

    
    

Lokalsport in Kürze: Schnelle Rhöner beim Untertagelauf in Merkers

Rhöner Läufer waren beim Untertagelauf im Erlebnisbergwerk in Merkers über zehn Kilometer erfolgreich unterwegs. Schnellster der angereisten einheimischen Sportler war Steven Brodführer (SC Ostheim), der hinter seinem befreundeten Läuferkollegen aus Birnfeld, Julian Müller, in guten 36:31 Minuten als Gesamtdritter das Ziel erreichte. Dies bedeutete für den Ostheimer gleichzeitig Platz zwei in der Männer-Hauptklasse. Auf Platz drei der Männer lief schon der nächste Rhöner ein: Philipp Zeis vom TSV Bischofsheim in 39:28 Minuten. Weitere Podestplatzierungen in ihrer jeweiligen Altersklasse erliefen der Mellrichstädter Nico Mühling (Zweiter der M 30 in 38:50 Minuten), Stefan Riesner (Reservisten Wildflecken) gelang in 41:19 Minuten die drittschnellste Zeit der M 45. Den Sprung auf das oberste Podest der Altersklasse W 40 schaffte derweil Petra Guck (Mellrichstadt) in guten 49:28 Minuten. Weiteres Ergebnis: M 20: 1. Julian Müller (HSV Birnfeld) 34:26 Minuten; ... 11. Daniel Eisenmann (WSV Oberweißenbrunn) 54:38. »mehr
    
    

Lokalsport in Kürze

SpVgg Greuther Fürth sucht einen neuen U-23-Trainer Der Trainerwechsel bei den Profis des Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth, Mike Büskens (46) beerbt Frank Kramer (42), hat auch Auswirkungen auf die U-23, die in der Regionalliga Bayern noch um den Klassenerhalt zittern muss. »mehr
    
    

GROßBARDORF
Ein starker zwölfter Mann hilft weiter

„Anpfiff Zwanzichfuchzen“ lautete das Motto einer Veranstaltung des Bayernligisten TSV Großbardorf, mit der sich der TSV bei allen Sponsoren und Förderern des Vereins zu Beginn des Sportjahres bedankte. „Sie sind ein starker zwölfter Mann, den wir auf dem Platz hinter uns wissen.“ In der Produktionshalle der Firma IFSYS begrüßte TSV-Vorsitzender Klaus Lemmer nicht nur viele Sponsoren, sondern auch Wolfgang Heyder, der 17 Jahre als Manager des Basketball-Bundesligisten und mehrfachen deutschen Meisters brose baskets Bamberg für dessen Erfolge mitverantwortlich war. Heyder referierte über das Thema „Sportliche und wirtschaftliche Entwicklung eines Vereins – Wie haben sie das in Bamberg hinbekommen?“ »mehr
    
    

Hallenfußball : TURNIERE BEIM TSV NÜDLINGEN U-7-Junioren

Gruppe A: 1. SV Ramsthal 8:0/10; 2. TSV Nüdlingen 3:0/6; 3. TSV Wollbach 1:2/4; 4. TSV Oberthulba 1:4/4; 5. Spfr. Bad Neustadt 1:8/3. Gruppe B: 1. TSV Münnerstadt 5:0/8; 2. FC Rottershausen 4:0/8; 3. TSV Waldfenster 5:0/6; 4. TSV Stangenroth 3:3/4; 5. VfL Bad Neustadt II 0:14/0. »mehr
    
    

NÜDLINGEN
Ersatzteam wird Turniersieger

Auch nach der zehnten Auflage der Turnierserie im Hallenfußball für Jugendmannschaften konnte André Iff vom gastgebenden TSV Nüdlingen zufrieden Bilanz ziehen. Überdurchschnittlich gut besucht waren die Spiele der jüngeren Altersklassen U 7 und U 9. Lediglich die Samstagabend-Veranstaltung mit den U-17-Junioren blieb diesbezüglich hinter den Erwartungen zurück. »mehr
    
    
    
    

SCHWEBENRIED
Schiedsrichter werden dringend gesucht

Fünf Minuten hatte Bernd Reitstetter nachspielen lassen. Dann pfiff der erfahrene Schiedsrichter und Bezirksliga-Spielleiter die Wintertagung der Bezirksligisten ab. Es war eine ruhige Partie im Sportheim der DJK Schwebenried. Eine freundschaftliche Begegnung, die der Nachfolger von Dieter Carl jederzeit im Griff hatte. »mehr
    
    

Artikel vom 23. Februar 2015

    
    

Dämpfer für den FC 05 Schweinfurt

Fussball (mib/sbp) FC 05 Schweinfurt – SV Seligenporten 2:4 (2:0). Tore: 1:0 Steffen Krautschneider (5.), 2:0 Simon Häcker (14.), 2:1 Marco Christ (48.), 2:2 Florian Bauer (53.), 3:2 Christopher Schaab (67.), Patrick Schwesinger (82.). »mehr
    
    

SCHWEINFURT
ERV hat den Aufstieg im Visier

Platz fünf in der Endabrechnung. Ein Zuschauerschnitt, der über dem kalkulierten lag. Und das mit einer Mannschaft, die überwiegend aus Schweinfurter Spielern besteht. Die Bilanz der ersten Saison in der Landesliga Nord/Ost nach dem Rückzug aus der Oberliga kann sich für den ERV Schweinfurt durchaus sehen lassen. „Im Großen und Ganzen sind wir sehr zufrieden. Wir wollten möglichst lange oben mitspielen. Das ist gelungen“, fasst der sportliche Leiter beim ERV, Frank Genßler, zusammen. „Allerdings tun uns die beiden Niederlagen in den Derbys gegen Haßfurt sehr weh.“ »mehr
    
    

EBENHAUSEN
Der gute Wille allein genügt nicht mehr

Der Zukunft kann auf die Sprünge geholfen werden. Thomas Lenz zeigt an diesem Donnerstag, wie das geht. Elf Kinder, darunter drei Mädchen, sind in die Ebenhäuser Turnhalle gekommen zu einem ganz besonderen Nachmittags-Unterricht. Die Fußball-AG ist strukturiert wie ein Training. Und Thomas Lenz ist der Coach, der seine Truppe zu begeistern weiß. Ein Heidenspaß, wenn auf der Weichboden-Matte die hohe Kunst des Fußballs geübt wird: Flugkopfball, Fallrückzieher, Seitfallzieher. Zum Abschluss noch ein Spielchen. Gemeinsam wird aufgeräumt. Glückliche Kinder, die zusätzlich einen besonderen Service genießen dürfen. „Wir haben die Stunden so platziert, dass sie in den Stundenplan passen und die Kinder im Rahmen des Busplans geholt und heimgefahren werden, so dass wenig bis keine Mehrkosten entstehen“, sagt Thomas Lenz. »mehr
    
    

Artikel vom 22. Februar 2015

    
    

BURGLAUER
Schiedsrichter-Mangel bleibt ein akutes Thema

Trotz „Pflichtsitzung“ glänzten in Burglauer viele Vereine mit Abwesenheit bei der obligatorischen Halbzeittagung für die Funktionäre des Fußballkreises Rhön. In seiner Rückschau auf die Vorrunde konnte Kreisspielleiter Michael Ritter (Bad Kissingen) von vergleichsweise wenigen Spielausfällen berichten, appellierte aber an die Klubs, nicht gleich beim ersten Regentropfen den Platz für unbespielbar zu erklären. Und wies darauf hin, dass die Kommunikation zwischen Verein und den Spielleitern ausschließlich über das BFV-Postfach vonstatten gehe. »mehr
    
    

61 Minuten

Volleyball (jüs) 3. »mehr
    
Anzeige

Einwurf 

Kolumne
Unsere Reporter blicken humorvoll-kritisch auf das Sportgeschehen. »mehr

Sporttabellen 

Regionale Sporttabellen
Wie hat Ihr Lieblingsverein gespielt? Hier nachschauen. »mehr