Bundesliga-News

    
    
Josef Zinnbauer

Hamburg (dpa)
Zinnbauer beim HSV «bis auf Weiteres» Chefcoach

Der Nächste, bitte! Nach der Entlassung von Mirko Slomka soll sich der bisherige U-23-Trainer Josef Zinnbauer auf dem HSV-Schleudersitz versuchen. Um seine Aufgabe ist er nicht zu beneiden. Der Liga-Dino liegt mit nur einem Punkt auf dem letzten Tabellenplatz »mehr
    
    
HSV-Chef

Hamburg (dpa)
HSV-Chef Beiersdorfer spricht mit U23-Trainer Zinnbauer

Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer vom Hamburger SV hat Josef Zinnbauer zu einem längeren Gespräch in sein Büro gebeten. Der 44 Jahre alte Trainer betreut die U23-Mannschaft des HSV. »mehr
    
    
Genki Haraguchi

Berlin (dpa)
Hertha-Trainer Luhukay: Haraguchi «eine Alternative»

Genki Haraguchi ist bei Fußball-Bundesligist Hertha BSC wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und könnte im Auswärtsspiel beim SC Freiburg ins Team rücken. »mehr
    
    
Michael Zorc

Dortmund (dpa)
BVB setzt aufs Kollektiv - Zorc: «Variabler geworden»

Kagawa, Ramos, Immobile - der BVB hat zur Verstärkung seiner Offensive über 35 Millionen Euro investiert. Das soll helfen, den Weggang von Torjäger Lewandowski zu kompensieren. Zudem wird es leichter, Ausfälle von Leistungsträgern wie Reus aufzufangen. »mehr
    
    
René Adler

Hamburg (dpa)
Nach Slomka-Aus: Adler vor Rückkehr ins HSV-Tor?

René Adler war sichtlich verärgert. Im ersten Training, nachdem der Hamburger SV auf dem letzten Platz der Fußball-Bundesliga angekommen war, schien es, als wolle der 29-Jährige seinen Frust mit extra viel Eifer vertreiben. »mehr
    
    
Angeschlagen

Gelsenkirchen (dpa)
Schalker Höwedes fällt einige Wochen aus

Fußball-Bundesligist Schalke 04 muss einige Wochen auf Weltmeister Benedikt Höwedes verzichtet. Der Abwehrspieler laboriert an einem Hüftbeuger-Teilanriss der Sehne. »mehr
    
    
Erfolgreich

Monte Carlo (dpa)
Bayer-Boss als Schmidt-Fan: «Liaison auf längere Zeit»

Selten hat ein Trainer bei seinem Debüt in der Fußball-Bundesliga für so viel Furore gesorgt wie Roger Schmidt mit Bayer Leverkusen. Binnen weniger Wochen hat er der Werkself seinen Stempel aufgedrückt, sie auf Angriffs- und Balleroberungsfußball getrimmt. Mit Erfolg! »mehr
    
    
Michael Oenning

Hamburg (dpa)
Slomka zweitschlechtester HSV-Coach - Die Trainerbilanz

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat sich von Trainer Mirko Slomka getrennt. Der 47-Jährige verlässt den Verein auf dem letzten Tabellenplatz - und mit der zweitschlechtesten Bilanz aller HSV-Trainer, die mindestens 14 Ligaspiele bestritten. Die fünf magersten Bilanzen: »mehr
    
    
Absage

Hamburg (dpa)
NDR 90,3: Tuchel sagt HSV als Trainernachfolger ab

Thomas Tuchel soll nach Informationen des Radiosenders NDR 90,3 dem Hamburger SV als möglicher Nachfolger des beurlaubten Trainers Mirko Slomka abgesagt haben. »mehr
    
    
Abgang

Hamburg (dpa)
HSV sucht Kandidaten für den Trainer-Schleudersitz

Auch beim neuen HSV dreht sich das Trainerkarussell. Mirko Slomka musste nach erschreckender Bilanz gehen. Der Traditionsclub ist nach drei Spieltagen mit einem Pünktchen und null Toren Letzter. Wer tut sich den HSV jetzt an? »mehr
    
    
Vorbei

Hamburg (dpa)
Die Bilanz von Mirko Slomka beim Hamburger SV

Fußball-Bundesligist Hamburger SV hat sich am Montagabend von Trainer Mirko Slomka getrennt. Die Bilanz des 47-Jährigen ist ernüchternd. Der höchste Sieg gelang ihm gleich im ersten Spiel. »mehr
    
    
Geschasst

Hamburg (dpa)
Keine Gnadenfrist: HSV trennt sich von Slomka

Der HSV ist noch tiefer in die Krise gestützt. Trainer Slomka wollte die Diskussionen um sich aushalten. Doch die Führung um Beiersdorfer entschied sich am Montagabend für einen schnellen Schnitt und beurlaubte ihn noch vor dem Spiel gegen den FC Bayern. »mehr
    
    
Erfolgreich

München (dpa)
Sammer bereit zur Verlängerung bei Bayern

Matthias Sammer möchte langfristig für den FC Bayern als Sportvorstand arbeiten. »mehr
    
    
Bayern

München (dpa)
Bayern-Präsident glaubt nicht an totales Hoeneß-Comeback

Nach der Verurteilung von Uli Hoeneß hat Karl Hopfner beim FC Bayern dessen Spitzenämter übernommen. Der neue Präsident und Aufsichtsratschef rechnet nicht mit einer Rückkehr zu den alten Verhältnissen. »mehr
    
    
HSV-Trainer

Hamburg (dpa)
Galgenfrist für Slomka - gegen Bayern wohl noch dabei

Der HSV ist mit einer runderneuerten Mannschaft noch tiefer in die Krise gestützt. Trainer Slomka kann die Diskussionen um seine Person aushalten. Ob er beim Tabellenletzten noch eine Zukunft hat, ist fraglicher denn je. »mehr
    
    
Diskussionsbedarf

Frankfurt/Main (dpa)
Schiri-Headset kaputt: Frankfurt verzichtet auf Protest

Ein Elfmeter, der nicht gegeben wurde, weil die Schiedsrichter nicht miteinander kommunizieren konnten: Das war der Aufreger nach dem 0:1 von Eintracht Frankfurt gegen den FC Augsburg. Folgen wird dieser Fall aber nicht haben. Die Eintracht verzichtet auf einen Protest. »mehr
    
    
HSV

Hannover (dpa)
Pleite in Hannover: Land unter für HSV - Slomka wackelt

Nach drei Spieltagen ohne Sieg und Tor stürzt der Hamburger SV auf den letzten Platz ab. Ist das schon das Aus für Trainer Mirko Slomka? Nach dem 0:2 in Hannover wird die Luft dünner. 96-Kollege Tayfun Korkut und sein Team stehen klettern selbstbewusst auf Platz drei. »mehr
    
    
Hannover 96 - Hamburger SV

Hannover (dpa)
Pleite in Hannover: Land unter für HSV - Slomka wackelt

Nach drei Spieltagen ohne Sieg und Tor stürzt der Hamburger SV auf den letzten Platz ab. Ist das schon das Aus für Trainer Mirko Slomka? Nach dem 0:2 in Hannover wird die Luft dünner. 96-Kollege Tayfun Korkut und sein Team stehen klettern selbstbewusst auf Platz drei. »mehr
    
    
Manuel Gräfe

Frankfurt/Main (dpa)
Schiedsrichter Gräfe entschuldigt sich für Elfer-Panne

Schiedsrichter Manuel Gräfe hat sich bei Eintracht Frankfurt mit einer ungewöhnlichen Begründung für einen nicht gegebenen Elfmeter im Bundesligaspiel gegen den FC Augsburg entschuldigt. »mehr
    
    
Eintracht Frankfurt - FC Augsburg

Frankfurt/Main (dpa)
1:0 in Frankfurt: Augsburg arbeitet sich aus der Krise

Es war ein turbulentes Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Augsburg: mit einem verdienten Sieger FCA, zahlreichen vergebenen Chancen und einem Schiedsrichter, der sich mit einer ungewöhnlichen Begründung für eine krasse Fehlentscheidung entschuldigte. »mehr
    
    
bereits am Anfang 1 2 3
    

Main-Post-Sportreporter 

Lesen Sie hier die Exklusiv-Berichte unserer Journalisten. »mehr
Anzeige

Aktion "Fair ist mehr" 

Melden Sie Ihren Favoriten
Wer ist für Sie preisverdächtig? Geben Sie Tipps und lesen Sie alles über unsere Aktion. »mehr

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr