Multimedia

Tipps und Fakten aus der digitalen Welt
Multimedia
    
Facebook

Berlin/Mannheim (dpa)
Facebook stürzt bei Jugendlichen ab

Das Online-Netzwerk Facebook hat in der Gunst von Jugendlichen in Deutschland deutlich verloren. 73 Prozent der 12- bis 19-Jährigen nutzten Online-Communitys, wie die Jim-Studie ergab.  »mehr
    
    
Kim Dotcom

Auckland (dpa)
Dotcoms Sturz: Lauter Online-Rebell wird zum armen Exzentriker

Kim Dotcoms Profilbild bei Twitter spricht Bände: Frech und leicht aggressiv starrt er in die Kamera, mit dicken Fingern zeigt er direkt auf den Leser.  »mehr
    
    

San Francisco (dpa)
Twitter-Finanzchef vertwittert sich erneut

Twitter-Finanzchef Anthony Noto scheint auf Kriegsfuß mit der Bedienung des Kurznachrichtendienstes zu stehen. Er setzte offensichtlich den zweiten versehentlichen Tweet binnen weniger Tage ab.  »mehr
    
    
Roaming

Brüssel (dpa)
Kein Termin für billigeres Handy-Telefonieren in Europa

Die europäischen Verbraucher müssen weiter auf die Abschaffung der ungeliebten Extragebühren für Handytelefonate im Ausland warten.  »mehr
    
    
buch.de

München (dpa)
Streit von «FAZ» mit Online-Buchhandel geht zurück ans Landgericht

Der Streit zwischen der «Frankfurter Allgemeine Zeitung» und dem online-Händler buch.de um die Verwertung von Buchrezensionen geht weiter.  »mehr
    
    
Google

Straßburg (dpa)
EU-Parlament will Google aufspalten lassen

Online-Suchmaschinen wie Google sollten aus Sicht des Europaparlaments von der Politik stärker beaufsichtigt werden.  »mehr
    
    

Berlin (dpa)
Online-Magazin «Edition F» bekommt frisches Geld

Das Online-Magazin für Frauen «Edition F» sammelt weiteres Geld von Investoren ein. Mehrere Geldgeber steckten mehr als 100 000 Euro in das Berliner Medien-Start-up, wie Mitgründerin Susann Hoffmann der dpa sagte.  »mehr
    
    
Fahrdienst-App Uber

New York (dpa)
Kritik an massiver Datensammlung in Uber-App für Android

Dem Fahrdienst-Vermittler Uber wird vorgeworfen, in seiner App für Android-Geräte unnötig viele Daten einzusammeln. Ein amerikanischer Software-Experte warnte nach einer Analyse der Anwendung, dass Uber neben Zugang zu Kamera, Kontakten oder Ortsdaten viele weitere Informationen bis hin zum Batteriestand bekomme.  »mehr
    
    
Kim Dotcom

Auckland (dpa)
Entscheidung über Gefängnis für Kim Dotcom vertagt

Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom bleibt in Neuseeland vorerst auf freiem Fuß. Das Distriktgericht von Auckland, das über eine neue Inhaftierung des 40-jährigen befinden soll, vertagte seine Entscheidung am Donnerstag. Die Anhörung soll am Freitag weitergehen.  »mehr
    
    

MENLO PARK
Werbung nach Surfverhalten: Facebook ändert Nutzungsregeln

Zum Jahreswechsel ändert das soziale Internetnetzwerk Facebook seine Nutzungsbedingungen und seine Datenrichtlinie. Sie würden aktualisiert, um neuen Funktionen „Rechnung zu tragen“ und die Dokumente „leicht verständlich zu machen“, teilte Facebook mit.  »mehr
    
    
Tablet-Wachstum gebremst

Framingham (dpa)
Tablet-Wachstum gebremst, PC-Geschäft stabilisiert

Marktforscher rechnen mit einer tiefen Wachstumsdelle im Geschäft mit Tablet-Computern. Der Absatz werde in diesem Jahr nur um 7,2 Prozent zulegen, prognostizierte die Analysefirma IDC. Im Vorjahr war der Markt noch um mehr als 50 Prozent gewachsen.  »mehr
    
    
Kim Dotcom

Wellington (dpa)
Internet-Unternehmer Kim Dotcom: «Ich bin pleite»

Dem in den USA angeklagten deutschen Internetunternehmer Kim Dotcom ist das Geld ausgegangen. «Es ist offiziell: ich bin pleite», twitterte der Gründer der geschlossenen Onlineplattform Megaupload am Mittwoch.  »mehr
    
    
Internetzugang

Waterloo (dpa)
Umfrage: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein

Der bezahlbare Zugang zum Internet sollte ein grundlegendes Menschenrecht sein. Die haben mehrheitlich Internet-Anwender aus 24 Ländern in einer Umfrage gefordert.  »mehr
    
    

Berlin/Stockholm (dpa)
Ericsson und IBM entwickeln nächste Generation von Mobilfunkantennen

Der Netzwerk-Ausrüster Ericsson will gemeinsam mit IBM bei der Entwicklung der nächsten Mobilfunkgeneration zusammenarbeiten.  »mehr
    
    
Programmierveranstaltung

Berlin (dpa)
Expertin: Digitale Wirtschaft könnte Jugendarbeitslosigkeit senken

Von der Digitalisierung der Lebenswelt erhoffen sich Wirtschaft und Politik große Chancen für den Standort Deutschland.  »mehr
    
    
Justin Bieber

San Francisco (dpa)
Twitter will angeblich von Justin Bieber unterstütztes Startup kaufen

Twitter will laut einem Medienbericht das Foto-Startup Shots kaufen, zu dessen Investoren der Sänger Justin Bieber gehört.  »mehr
    
    
Facebook

Hamburg (dpa)
Facebook startet anonyme Chat-App «Rooms» in Deutschland

Facebook hat seine für anonyme Nutzung ausgelegte Chat-App «Rooms» am Dienstag auch in Deutschland gestartet. In der Anwendung können Nutzer unter beliebigen Namen Chat-Räume anlegen und dort Text-Nachrichten, Bilder und Videos austauschen.  »mehr
    
    
Twitter

San Francisco (dpa)
Twitter-Finanzchef twittert versehentlich über Firmenkauf

Auch ranghohe Twitter-Manager sind nicht davor gefeit, vertraulich gemeinte Nachrichten bei dem Dienst aus Versehen öffentlich zu verschicken.  »mehr
    
    
Taxi

Berlin (dpa)
Taxi Deutschland weist Reform-Vorschläge von Uber zurück

Die Reformvorschläge des umstrittenen Fahrdienst-Vermittlers Uber sind aus der Taxibranche zurückgewiesen worden.  »mehr
    
    
Ebay Deutschland

Berlin (dpa)
eBay: Online- und stationärer Handel wachsen immer mehr zusammen

Der Handel im Internet und in stationären Geschäften wächst nach Einschätzung von eBay immer stärker zusammen.  »mehr
    
    

 
(1)
Berlin (dpa)
Spionage-Software spähte jahrelang Behörden und Firmen aus

Eine neu entdeckte Spionage-Software hat über Jahre Unternehmen und Behörden vor allem in Russland und Saudi-Arabien ausgespäht.  »mehr
    
    
Kaum Interesse

Berlin (dpa)
Studie: Mädchen haben kaum Interesse an Computerberufen

Mädchen haben nach einer Studie kaum Interesse an Berufen in der Computer- und IT-Branche. Von den Schülern, die zumindest eine ungefähre berufliche Vorstellung hatten, bekundeten rund 6 Prozent Interesse an IT-Berufen; bei den Schülerinnen waren es hingegen weniger als 0,5 Prozent.  »mehr
    
    
Uber

San Francisco (dpa)
Fahrdienst-Vermittler Uber holt sich Unterstützung für Datenschutz

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber holt sich professionelle Hilfe, um seine Datenschutzbestimmungen offiziell prüfen zu lassen.  »mehr
    
    
Candy Crush Soda Saga

London (dpa)
Kunterbunte Candy-Party - Wie hält man einen Hype am Leben?

Die Londoner Tower Bridge ist immer ein schöner Anblick, vor allem nachts. Wenn unter dieser weltberühmten Brücke aber ein gigantischer, blau strahlender Gummibär auf einem pinken Springbrunnen tuckert und dazu Walzermusik über der Themse erklingt, dann ist das ziemlich spektakulär, kitschig und auch ein bisschen bizarr.  »mehr
    
    
Google-Android

New York (dpa)
Groß angelegte Patentklage gegen Google beigelegt

Der Patentkrieg in der Mobilfunk-Branche kühlt sich weiter ab. Google und das Patent-Konsortium Rockstar, hinter dem unter anderem Apple, Microsoft und Blackberry stehen, legten ihren Streit vor einem Gericht in Texas bei.  »mehr
    
    

Frankfurt/Darmstadt/New Orleans (dpa)
Superrechner aus Darmstadt wird Energie-Weltmeister

Der neue Supercomputer des Darmstädter Zentrums für Schwerionenforschung ist seinen Erbauern zufolge der energiesparendste Hochleistungsrechner der Welt.  »mehr
    
    
Sprache im Internet

BERLIN
Neue Medien: Deutsche Achtklässler nur Mittelfeld

Sie wachsen von Klein auf mit Tablets, Apps und Internet auf, doch die Computerkenntnisse der hiesigen „Digital Natives“ sind im internationalen Vergleich eher Mittelmaß. Achtklässler in Deutschland landeten in der Rangliste in einer Studie zu computer- und informationsbezogenen Kompetenzen (ICILS) hinter ihren Altersgenossen unter anderem aus Tschechien, Kanada, Australien, Norwegen, Dänemark und Korea.  »mehr
    
    
iPhone 6

BERLIN
Apple streicht Gratis-Hinweis

Apple kennzeichnet kostenlos angebotene Apps in seiner Download-Plattform nach Kritik von Regulierern nicht mehr als Gratis-Anwendungen. Stattdessen steht auf dem Knopf zum Herunterladen der Apps jetzt einfach nur das Wort „Laden“. Die EU-Kommission und nationale Verbraucherschutzbehörden hatten im Juli kritisiert, Kostenlos-Hinweise in App Stores könnten für Verbraucher irreführend sein, weil viele Anwendungen In-App-Käufe enthielten. Apple entgegnete damals unter anderem, man habe längst sichergestellt, dass jede App mit In-App-Käufen deutlich gekennzeichnet sei.  »mehr
    
    

BERLIN
Prognosen: Deutsche geben bald jeden vierten Euro im Internet aus

Marc Ramelow war verblüfft. Der Chef eines alteingesessenen Elmshorner Modehauses wollte mit seinen Verkäufern darüber reden, wie sie über Kanäle wie Twitter und Facebook an die Kunden herankommen. Doch da hatte einer der Kollegen längst seine 50 wichtigsten Kunden in einer WhatsApp-Gruppe organisiert. „Wir brauchen mehr Mut“, fordert der Familienunternehmer Ramelow beim Handelskongress in Berlin.  »mehr
    
    
Oettinger

Stuttgart (dpa)
Oettinger: Provider-Wechsel Teil des Wettbewerbs

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger kann sich nur in seltenen Ausnahmen Einschränkung für den Wechsel des Internetanbieter vorstellen.  »mehr
    
    
Internet der Dinge

Berlin (dpa)
Experte: Internet der Dinge ist große Chance für Deutschland

Das Internet der Dinge hält für Deutschland nach Einschätzung von Experten eine große Chance bereit, weltweit eine führende Rolle einzunehmen.  »mehr
    
    
Organisierte Kriminalität

Mainz (dpa)
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität

Die wachsende Internetkriminalität stellt die Polizei vor immer größere Probleme. «Die Lampe, mit der wir Licht ins Dunkel zu bringen versuchen, wird schwächer».  »mehr
    
    
Spähprogramm

Berlin (dpa)
Aktivisten wollen Spionagesoftware auf Computern aufspüren

Netzaktivisten haben eine Software veröffentlicht, die Spionageprogramme auf den Computern von Journalisten und Bürgerrechtlern aufspüren soll.  »mehr
    
    

Berlin (dpa)
Apple streicht Gratis-Kennzeichnung bei Apps

Apple kennzeichnet kostenlos angebotene Apps in seiner Download-Plattform nach Kritik von Regulierern nicht mehr als Gratis-Anwendungen. Stattdessen steht auf dem Knopf zum herunterladen der Apps jetzt einfach nur das Wort «Laden».  »mehr
    
    
Thorsten Heins

New York (dpa)
Deutscher Ex-Chef von Blackberry hat neuen Job

Der aus Deutschland stammende Ex-Chef des Smartphone-Pioniers Blackberry, Thorsten Heins, führt jetzt einen Spezialisten für das drahtlose Aufladen von Akkus. Die US-Firma Powermat stellte Heins bereits am späten Dienstag als neuen Chef vor.  »mehr
    
    
Lufthansa-Pilot

Unterschleißheim (dpa)
Microsoft gewinnt Lufthansa als Kunden für Surface Pro 3

Microsoft hat für sein Surface Pro 3 mit der Lufthansa einen neuen wichtigen Kunden gewonnen. Die Fluggesellschaft werde ihre über 5000 Piloten und Kopiloten mit dem Tablet ausstatten, teilte Microsoft am Donnerstag mit.  »mehr
    
    
Beats Music

San Francisco (dpa)
Zeitung: Apple will Musikdienst Beats vorinstallieren

Apple will laut einem Zeitungsbericht seinen zugekauften Musikdienst Beats künftig auf iPhones und iPads vorinstallieren.  »mehr
    
    
Firefox

Sunnyvale (dpa)
Yahoo schließt Suchmaschinen-Deal mit Firefox

Der Internet-Browser Firefox macht künftig Yahoo zu seiner voreingestellten Suchmaschine, zunächst in den USA.  »mehr
    
    
Apple-Uhr

Cupertino (dpa)
Neue Details über Apples Computer-Uhr

Apple hat neue Details zu seiner für kommendes Jahr angekündigten Computer-Uhr preisgegeben.  »mehr
    
    
Bill de Blasio

New York (dpa)
New York baut Telefonzellen zu WLAN-Hotspots um

New York will seine in die Jahre gekommenen Telefonzellen durch tausende kostenfreie WLAN-Stationen ersetzen.  »mehr
    
    
Apps

Berlin (dpa)
Threema kritisiert Datenschutz beim Rivalen WhatsApp

Die Macher der auf Verschlüsselung fokussierten Kurznachrichten-App Threema haben kritisch auf die Einführung besserer Sicherheitsvorkehrungen beim Konkurrenten WhatsApp reagiert.  »mehr
    
    
Clueso

Erfurt (dpa)
Clueso: «Internet sollte man benutzen können wie einen Toaster»

Für den Sänger und Songwriter Clueso ist der Schutz der Privatsphäre ein hohes Gut. Dafür lohne es sich auch auf die Straße zu gehen, sagte der Erfurter Musiker im Interview der Philosophie-Zeitschrift «Hohe Luft».  »mehr
    
    
Kalanick

San Francisco (dpa)
Uber betreibt Schadensbegrenzung nach Manager-Entgleisung

Der Chef des umstrittenen Fahrdienst-Vermittlers Uber hat sich von einem seiner wichtigsten Top-Manager distanziert, der Schmutzkampagnen gegen Journalisten ins Gespräch gebracht hatte.  »mehr
    
    
iPhone 6

Cupertino (dpa)
Apple lässt Apps für Computeruhr entwickeln

Apple gibt App-Entwicklern die Möglichkeit, Anwendungen für die anstehende Computeruhr des iPhone-Konzerns zu schreiben. Mit der am späten Dienstag veröffentlichten Entwickler-Plattform wurden auch neue Details über die für Anfang kommenden Jahres angekündigte Apple Watch bekannt.  »mehr
    
    

SAN FRANCISCO
Facebook für Unternehmen?

Facebook ist auf Kurs, sich im Alltag eines Fünftels der Menschheit zu etablieren. Doch das weltgrößte Online-Netzwerk strebt wohl nach Größerem, als die zuletzt 1,35 Milliarden Nutzer nur privat zu vernetzen. Laut Medienberichten plant Facebook den Vorstoß in ein viele Milliarden schweres neues Geschäftsfeld.  »mehr
    
    
Unterwegs im Web

 
(1)
FRANKFURT
Harte Strafen bei Datenmissbrauch

Für den Schutz der persönlichen Daten im Netz sehen einer aktuellen Studie zufolge die Nutzer vor allem die Politik und die Unternehmen in der Pflicht. „Fast alle (97 Prozent) fordern, dass der Missbrauch persönlicher Daten stärker verfolgt und bestraft wird“, erklärte Reinhard Schlinkert, Geschäftsführer des Markt- und Meinungsforschungsinstitut dimap am Montag.  »mehr
    
    

WIEN
Main-Post bekommt sechs Preise für exzellente Gestaltung

Die schönsten und spannensten Seiten der Main-Post haben international Preise abgesahnt. Wir zeigen Sie ihnen noch einmal nach dem Klick.  »mehr
    
    
Software zur Einbrecher-Vorhersage

Nürnberg (dpa)
Einbrüche vorhersehen - Polizei testet Software

Es ist vermutlich der Traum eines jeden Polizisten: Verbrechen verhindern, bevor sie überhaupt passieren. Bei Wohnungseinbrüchen könnte das vielleicht sogar irgendwann klappen. Die bayerische Polizei testet seit kurzem eine Software, die Einbrüche vorhersagen können soll.  »mehr
    
    
Smartphone

Anti-Yoga mit dem Smartphone

Die Münchner Medientage beschäftigen sich mit dem digitalen Wandel der Gesellschaft.  »mehr
    
    
Spotify

München (dpa)
Medientage München: Spotify für Zeitungen schwer machbar

Den meisten Zeitungen in Deutschland geht es schlecht - ihre Auflagen sinken und sinken. Bezahlmodelle im Internet funktionieren nicht so gut wie erhofft. Bei den Medientagen München hat die Branche nun über die Frage diskutiert: Kann das Modell «Spotify» eine Lösung sein?  »mehr
    
    

BERLIN
Der Reserve-Speicher

WLAN-Festplatten sind kleine Multitalente: Sie ergänzen mobile Geräte wie Tablets, Smartphones oder Notebooks kabellos um zusätzlichen Speicherplatz und erlauben den parallelen Zugriff von mehreren Nutzern – um zum Beispiel einen Film gleichzeitig auf verschiedene Geräte zu streamen.  »mehr
    
    
Netzwerkstecker

 (3) Bonn/Berlin (dpa)
Telekom beschleunigt Umstieg auf IP-Telefonie mit Kündigungen

Die Deutsche Telekom beschleunigt den Umstieg zum Telefonieren über das Internet in einigen Regionen mit Kündigungen der bestehenden Verträge.  »mehr
    
    
Netflix

Berlin (dpa)
Videodienst Netflix in Deutschland gestartet

Der US-Videodienst Netflix will den deutschen TV-Markt aufmischen. Er wolle in fünf bis sieben Jahren Kunden in jedem dritten deutschen Haushalt haben, sagte Gründer und Chef Reed Hastings der dpa zum Deutschland-Start des Dienstes am Dienstag.  »mehr
    
    

CUPERTINO
Apple sucht Körperkontakt

Gut vier Jahre nach der Vorstellung des iPads will Apple erneut eine Branche umkrempeln. Mit der Apple Watch präsentierte Konzernchef Tim Cook nicht nur eine „smarte Uhr“, sondern machte klar, dass er das ambitionierte Ziel verfolgt, den Computer sinnvoll auf das Handgelenk zu bringen.  »mehr
    
    
Tim Cook

Cupertino (dpa)
Tim Cook tritt mit Apple Watch aus dem Schatten von Jobs

Mit der Vorstellung der ersten Apple-Computeruhr tritt Konzernchef Tim Cook endgültig aus dem Schatten seines legendären Vorgängers Steve Jobs.  »mehr
    
    
Das iPhone wird deutlich größer

 (6) CUPERTINO
Apple stellt Computeruhr und größere iPhones vor

Apple steigt ins Geschäft mit Computeruhren ein. Konzernchef Tim Cook präsentierte die seit langem erwartete Computeruhr Apple Watch.  »mehr
    
    
Computertastatur mit Kreditkarten

BERLIN
Bundeslagebericht: Internet-Verbrechen nehmen zu

Für Verbrecher ist es leicht, im Internet Geld zu verdienen. Vor einigen Monaten infizierte ein Krimineller in Deutschland innerhalb von sechs Tagen 200 000 Rechner. Die Computer taten nichts mehr.  »mehr
    
    
Server

Berlin (dpa)
Botnet: Wenn Zombie-Rechner angreifen

Ein Botnet ist ein Zusammenschluss von Computern, die von Online-Kriminellen missbraucht werden. Die Netzwerke können riesige Dimensionen mit Millionen verbundenen Rechnern erreichen. Die Besitzer wissen meist nichts davon.  »mehr
    
    
Hacker

 (15) NEW YORK
Riesenklau: Hacker erbeuten Milliarden Profildaten

Es könnte der bisher größte Datendiebstahl sein: Russische Hacker haben nach Erkenntnissen von Experten rund 1,2 Milliarden Einwahl-Kombinationen für Internet-Profile erbeutet.  »mehr
    
    

BELEK/SIDE
Wenn die Ferien digital werden

Urlaub 2.0: Digitale Schatzsuche am Strand, sich mit anderen Gästen online zum Tennis verabreden und Xbox im Mini-Club - Thomas Cook integriert in seinen SunConnect-Resorts das Internet in den Urlaub.  »mehr
    
    
Markus Söder

 
(1)
WÜRZBURG
Digitalisierung war Thema auf der Festung

„Wie werden wir zum Gewinner des Megatrends Digitalisierung?“ Mit dieser Frage brachte Wolfgang Fieber, Vorsitzender der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft Unterfranken, das Thema des 11. Wirtschaftsforums Mainfranken in Würzburg auf den Punkt. Neben einer verbesserten IT-Sicherheit, einer digitaleren Gesellschaft und besseren E-Government-Angeboten ist ein flächendeckendes Hochgeschwindigkeitsinternet Grundvoraussetzung für eine positive wirtschaftliche Entwicklung, betonte er im Tagungszentrum der Festung Marienberg. Und gab damit dem Staatsminister Markus Söder Gelegenheit, die zweite bayerische Breitband-Offensive zu erläutern, bei der es darum geht, ländliche Regionen mit schnelleren Internetanschlüssen zu versorgen.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
„Business Campus“ in Würzburg warb für mehr Vorsicht beim Umgang mit Smartphone und Laptop

Um Chancen und Risiken der Nutzung von Handys und Internet drehte sich der „Business Campus“ in der VR-Bank. Im Mittelpunkt der Reihe „Würzburg trifft . . .“ stand der Vortrag des Kriminalisten und Datenschutz-Experten Andreas Arnemann zum Thema „Wie gut sind unsere Daten auf Handy oder Laptop vor Diebstahl oder Missbrauch geschützt“. Antwort: „Oft viel zu wenig.“  »mehr
    
    
Datenklau

WÜRZBURG
Experte warnt: Datenklau geht sehr schnell

Um Chancen und Risiken der Nutzung von Smartphones und Internet drehte sich der Business Campus in der VR-Bank in Würzburg.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Schutz vor Datenklau: Experten beantworten Ihre Fragen

Beim Business-Campus in Würzburg wird es am Donnerstag Tipps gegen Verbrechen im Internet geben - und Sie können den Fachleuten direkt Fragen stellen.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Kleine und mittelständische Betriebe besonders stark von Wirtschaftskriminalität betroffen

Regelmäßig werden Verfassungsschützer mit der Aussage von Firmenchefs konfrontiert: „Was will man bei uns schon ausspionieren. Wir sind doch nur eine kleine Firma.“ Und genau dieses mangelnde Gefahrenbewusstsein verschafft fremden Nachrichtendiensten eine nahezu ideale Ausgangsposition, um Know-how von kleinen und mittleren Unternehmen abzuschöpfen. Gerade sie sind besonders gefährdet, denn sie verfügen meist nicht wie große Unternehmen über Sicherheitsabteilungen, die sich um Geschäftsgeheimnisse kümmern.  »mehr
    
    
Telekom schafft Roaming-Gebühren ab

KÖLN
Smartphone-Fans in Surflaune: Roamingkosten sinken

Wer mit seinem Smartphone in ausländischen Netzen surft, Daten abruft oder auch nur telefoniert, bekommt am Ende womöglich eine saftige Rechnung präsentiert. So war es in der Vergangenheit. Ursache sind die Roaming-Gebühren, die beim Umherwandern durch ausländische Mobilfunknetze anfallen.  »mehr
    
    

BERLIN
Kritik an Zalando wirft Schlaglicht auf Online-Handel

Online-Handel ist eine praktische Sache für Verbraucher. Die Preise sind niedrig, die Einkäufe kommen per Post nach Hause, was nicht passt oder nicht gefällt, geht wieder zurück. Doch zum Online-Handel gehört auch ein hartes Geschäft hinter den Kulissen. Wichtiges Glied in dieser Kette sind riesige Logistik-Zentren, in denen die Artikel per Hand aus kilometerlangen Regalen geholt werden. Der scharfe Wettbewerb zwischen den Anbietern sorgt für harte Preiskämpfe – und hauchdünne Margen der Anbieter.  »mehr
    
    

LOS ANGELES
Internetadresse .bayern ab September

Internetadressen mit der Endung .bayern können nach Aussage von Finanzminister Markus Söder (CSU) von September an vergeben werden. Das berichtete Söder nach Gesprächen bei der Organisation ICANN in Los Angeles, die für die Verwaltung solcher sogenannter Top-Level-Domains im Internet zuständig ist.  »mehr
    
    
Geld überweisen bei Facebook?

DUBLIN
Facebook wird immer mehr zur Bank

Facebook will einem Zeitungsbericht zufolge Geldüberweisungen zwischen seinen Mitgliedern ermöglichen. Das Internetunternehmen stehe kurz vor dem Erhalt einer entsprechenden Lizenz in Irland, schrieb die „Financial Times“. Sie berief sich auf mehrere an dem Vorgang beteiligte Personen.  »mehr
    
    
Bin ich vom Datenklau betroffen?

 
(1)
BONN/BERLIN
Fragen & Antworten zum aktuellen Fall gestohlener E-Mail-Adressen

Nach dem Klau von 18 Millionen E-Mail-Adressen samt Passwörtern haben Experten nur Vermutungen, woher die Datensätze stammen könnten. Offensichtlich ist, dass sie aus verschiedenen Quellen stammen. Betroffene will das BSI in diesem Fall besser und schneller informieren.  »mehr
    
    

 (4) WÜRZBURG
Wichtiges über Windows 8

Die Benutzeroberfläche von Windows 8 ist für viele Anwender noch ziemlich gewöhnungsbedürftig – ganz besonders, wenn sie zuvor viele Jahre das jetzt auslaufende XP genutzt haben. Mit Version 8.1 ist jedoch vieles besser geworden. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.  »mehr
    
    
Y-Titty

ANSBACH
Klarstellung: Keine Ermittlungen der Bezirksregierung gegen Y-Titty

Wir haben an dieser Stelle im Teaser (Vorspann) eines Beitrages wörtlich mitgeteilt, „Die unter Jugendlichen äußerst beliebten YouTube-Stars der Gruppe Y-Titty bekommen Stress: Gegen sie wird wegen des Verdachts der Schleichwerbung ermittelt.“ Das ist nicht richtig.  »mehr
    
    
Kim Dotcom

Wellington (dpa)
Kim Dotcom gründet Partei für mehr Internet-Freiheit in Neuseeland

Mit einer Partei gegen die Überwachung von Bürgern und für schnelles Internet will der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom in seiner Wahlheimat Neuseeland in der Politik mitmischen  »mehr
    
    

MENLO PARK
Mark Zuckerberg wettet auf die Zukunft

Das Geld sitzt locker bei Mark Zuckerberg. Gerade erst legte der Facebook-Gründer 19 Milliarden Dollar für WhatsApp auf den Tisch, jetzt folgen weitere zwei Milliarden für die Entwickler der 3-D-Brille „Oculus Rift“. Als Facebook-Chef ist es derzeit leicht, das Maß für Geld zu verlieren.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Filme-Macher aller Klassen

Mit den Osterferien steht die erste große Reisewelle vor der Tür. Wer die Erinnerungen an im Meer tobende Kinder oder tolle Wanderungen auch zuhause immer mal wieder auffrischen will, ist mit Videoaufnahmen gut beraten. Die lassen sich mit einem Smartphone oder mit einer digitalen Fotokamera machen. Insbesondere das Objektiv erweist sich aber schnell als entscheidende Schwachstelle, insbesondere bei Smartphones. Ein optisches Zoom gibt es hier nicht. So ist das Smartphone für ein spontanes Gelegenheitsvideo zu gebrauchen – für mehr aber nicht.  »mehr
    
    

 (3) ISTANBUL
Erdogan sperrt Twitter in der Türkei

Mit dem Versuch, den Kurznachrichtendienst Twitter zu verbieten, setzt der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan seine Zukunft aufs Spiel.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Twitter: Wahn sucht Sinn

Wozu ein Doppelgänger doch manchmal gut ist. Fragen Sie Harald Schmidt. Seit 2008 kommentiert „Dirty Harry“ Nachrichten auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, immer auf den Punkt, immer so gut gelaunt, wie man ihn im Fernsehen schon lange nicht mehr erlebt hat.  »mehr
    
    
Googles TV-Stick Chromecast

HAMBURG
Googles TV-Stick kommt ins Wohnzimmer

Rund sieben Zentimeter ist er lang, etwa doppelt so breit wie ein Daumen: Mit dem kleinen Streaming-Stick Chromecast will Google nach den USA auch die Fernseher in vielen Ländern Europas für die Online-Welt aufrüsten. In Deutschland hat der Internetkonzern das Gerät am Mittwoch auf den Markt gebracht. Mit dem Stick können die Benutzer von Smartphones, Tablets oder Laptops ihre Musik, Videos oder Internetinhalte auf dem Fernsehbildschirm steuern. Chromecast macht damit die mobilen Endgeräte zu Hause zu Steuerzentralen der Unterhaltung und macht herkömmliche Fernseher internetfähig.  »mehr
    
    
Zuckerberg

 (3) Menlo Park (dpa)
Zuckerberg beschwert sich bei Obama über NSA-Spionage

Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat aus Ärger über die US-Internetspionage Präsident Barack Obama angerufen. «Die US-Regierung sollte ein Verteidiger des Internets sein und keine Bedrohung», schrieb er am Donnerstag in seinem Facebook-Profil.  »mehr
    
    
Handy-Aufladekabel

 (2) Straßburg (dpa)
Eins für alle: In der EU kommt das einheitliche Handy-Ladegerät

Mit einem Einheitsstecker für Handys will die EU dem Kabelsalat ein Ende bereiten. Denn oft passen Ladekabel nur für Geräte eines Herstellers - und bisweilen noch nicht mal für das Nachfolgemodell. Apple, Samsung, Nokia und Co. müssen ihre Mobiltelefone nach einem Beschluss des EU-Parlaments ab 2017 mit einem Universalstecker ausstatten.  »mehr
    
    
CeBIT

Hannover (dpa)
Besucher-Informationen zur CeBIT 2014

Die weltgrößte Computermesse CeBIT rückt in diesem Jahr den verantwortungsvollen Umgang mit großen Datenmengen in den Mittelpunkt: Viele der rund 3400 Unternehmen aus 70 Ländern zeigen vom 10. bis 14. März Neuheiten zum Thema «Datability».  »mehr
    
    

HANNOVER
Eine Schlankheitskur für die CeBIT

Impulsgeber, Netzwerker-Plattform, Drehscheibe für den Wissenstransfer: Die Computermesse CeBIT will diesmal vor allem Begegnungs- und Konferenzbasis für Profis sein. Wo in den vergangenen Tagen noch rund 10 000 Arbeiter in Hannovers Messehallen hämmerten und sägten, tummeln sich ab Montag fünf Tage lang Entscheider aus der weltweiten IT-Branche. Rund 230 000 Fachbesucher werden erwartet – so viele wie 2013. Damals kamen allerdings noch 43 000 Privatbesucher dazu, weil die CeBIT auch eine Publikumsmesse war. Das ist nun vorbei.  »mehr
    
    

SCHWEINFURT
Gefahren im digitalen Alltag

Ob am PC, Smartphone oder Tablet – die Digitalisierung bietet immer neue Möglichkeiten und verändert den Verbraucheralltag zunehmend. „Aber nicht alles im Netz ist gut und nicht jeder verfolgt lautere Motive“, betont Stefanie Gold von der Verbraucherzentrale in Schweinfurt. Es gebe auch Abzocker und Betrüger und andere Kriminelle.  »mehr
    
    

BERLIN
WhatsApp verliert Nutzer

Nach der Übernahme von WhatsApp durch Facebook haben Alternativprogramme die Charts der App Stores erobert. Das von der Stiftung Warentest wegen seiner lückenlosen Verschlüsselung ausgezeichnete Programm Threema des Anbieters Kasper Systems führt in Deutschland sowohl im Google Play Store für Android-Smartphones als auch im iTunes-Store für iPhone-App die Liste der Bezahl-Anwendungen an. Threema kostet 1,59 Euro (Android) bzw. 1,79 Euro für die Apple-Geräte.  »mehr
    
    
Apple

Cupertino (dpa)
Apple schließt auch Sicherheits-Lücke für Macintosh-Computer

Apple hat die gravierende Sicherheitslücke in seinem Macintosh-Betriebssystem geschlossen. Der Fehler erlaubte es Angreifern unter Umständen, Daten abzufangen, die mit dem sicheren SSL-Protokoll übermittelt werden.  »mehr
    
    

WÜRZBURG/GEMÜNDEN
Der größte Datendeal(er) der Welt

Das soziale Netzwerk schluckt den mobilen Nachrichtendienst für rund 14 Milliarden Euro – die Nutzer dafür die nächste Datenschutzkröte. Was Facebook mit dem Kauf bezweckt: IT-Experte Thomas Köhler im Gespräch.  »mehr
    
    
Ein Smartphone weiterverkaufen

WÜRZBURG
Smartphones für jeden Geldbeutel

Rund eine Milliarde Smartphones wurden 2013 weltweit verkauft. Für dieses Jahr rechnen Marktforscher nochmals mit einem Anstieg. Das breite Angebot macht es möglich. Denn längst bestimmen nicht nur die Spitzenmodelle von Apple oder Samsung den Markt. Schon unter 100 Euro sind Smartphones erhältlich. Allen Geräten gemeinsam ist die Bedienung per Berührbildschirm. Doch hinsichtlich der Displaygröße, des Prozessors, des Betriebssystems, der eingebauten Kamera und des Arbeitsspeichers gibt es große Unterschiede.  »mehr
    
    
Alkoholtester-Apps

Lübeck (dpa/tmn)
Smartphones als Alkoholtester - Mehr Partyspaß als hilfreich

Hier ein Bier, da ein Schnaps, später noch zwei Sekt: An Karneval kommt oft einiges zusammen. Wie praktisch, dass Smartphones den Promillewert ermitteln können. Doch wie zuverlässig sind solche Apps und Ansteck-Messgeräte?  »mehr
    
    
Twitter

New York (dpa)
Twitter erwägt rechtliche Schritte gegen US-Regierung

Das Online-Netzwerk Twitter erwägt im Ringen um mehr Transparenz bei Anfragen nach Nutzer-Daten rechtliche Schritte gegen die US-Regierung. Damit verschärft sich im NSA-Skandal der Ton zwischen dem Internetunternehmen und den Behörden.  »mehr
    
    
Registrierung für neue Web-Adressen startet

Berlin (dpa/tmn)
Registrierung für neue Web-Adressen startet

Der eigene Name mit .de, .com oder .net ist als Webadresse schon weg? Pech gehabt, hieß es bisher, wenn man nicht mit Länderendungen von Bulgarien (.bg) bis Kamerun (.cm) vorliebnehmen wollte. Doch nun kommen regionale und themenbezogene Endungen.  »mehr
    
    
Schädliche E-Mail-Anhänge

Bonn (dpa/tmn)
Telekom warnt vor E-Mails mit falschen Updates

Kriminelle verschicken zurzeit wieder E-Mails im Namen der Telekom. Die gefährlichen Nachrichten sind an der Betreffzeile «Telekomupdates für Emails» zu erkennen, warnt das Unternehmen.  »mehr
    
    
Google Chrome

Berlin (dpa/tmn)
Chrome mit Auto-Wiederherstellung und Newsdienst

Wer öfter Erweiterungen im Chrome-Browser installiert, kennt das Problem: Böswillige Add-ons nehmen unerwünschte Einstellungen vor, die auch nach dem Entfernen des Zusatzprogramms nerven.  »mehr
    
    
Symbolbild Facebook

 (2) SCHWEINFURT
Und wie nutzen Sie Facebook?

Das Netzwerk feiert Geburtstag: Seit zehn Jahren existiert Facebook und hat inzwischen über eine Milliarde Nutzer weltweit. Unsere Reporterin Katja Glatzer ist dem Phänomen auf der Spur und hat sich bei Schweinfurtern umgehört.  »mehr
    
    
Daten per Facebook versenden

Berlin (dpa)
Startup treibt Dateitransfer unter Facebook-Nutzern voran

Das Berliner Startup Pipe hat einen Datentransfer-Dienst auf Facebook gestartet. Über den Dienst können Mitglieder des Netzwerks Dateien bis zu einer Größe von einem Gigabyte direkt übertragen.  »mehr
    
    
Online-Shopping

Mainz (dpa/tmn)
Beim Preisvergleich im Internet immer nach unten scrollen

Wer online etwas bestellt oder eine Reise bucht, sucht häufig über spezielle Vergleichsportale nach dem günstigsten Angebot. Experten raten, sich dabei nicht nur auf eine Seite zu verlassen und die Suchergebnisse und Bewertungen genau zu prüfen.  »mehr
    
    
Microsoft Excel

Meerbusch (dpa-infocom)
Excel-Zellen mit der Maus verschieben

In Windows lassen sich mit Hilfe der Maus einfach Ordner oder Dateien verschieben, in Microsoft Word komplette Textpassagen und in Excel ganze Zellbereiche mitsamt Inhalt.  »mehr
    
    
Hackerangriff bei Yahoo Mail

München (dpa/tmn)
Yahoo Mail gehackt - Betroffene müssen Passwort ändern

Kriminelle haben sich Zugriff auf mehrere E-Mail-Konten bei Yahoo verschafft. Die betroffenen Nutzer wurden per E-Mail oder SMS informiert, teilte das Unternehmen mit. Sie sollten jetzt so schnell wie möglich ihre Passwörter ändern.  »mehr
    
    
Winkel und Entfernungen messen

Meerbusch (dpa-infocom)
Mit Inkscape Entfernungen und Winkel messen

Die kostenlos erhältliche Bildbearbeitung Inkscape ist gut geeignet, um Vektorgrafiken zu erstellen. Man kann mit der Software auch Entfernungen und Winkel ausmessen. Allerdings ist die entsprechende Funktion gut versteckt.  »mehr
    
    
Illustration Google Chrome

Bonn (dpa/tmn)
Chrome-Browser sollte aktualisiert werden

Der Google-Browser Chrome hat zwei Sicherheitslücken, die laut dem BSI ein hohes Risiko darstellen. Nutzer sollten daher schnell ein Update herunterladen.  »mehr
    
    
Yahoo

SUNNYVALE
Yahoo-Chefin Marissa Mayer kämpft mit Problemen

Anderthalb Jahre nach ihrem Amtsantritt kämpft Yahoo-Chefin Marissa Mayer mit Problemen bei dem Internet-Pionier. Im Schlussquartal setzte sich der Rückgang der wichtigen Werbeeinnahmen fort. Yahoo büßte insbesondere bei den grafischen Anzeigen ein, den Bannern.  »mehr
    
    

CUPERTINO
Apple enttäuscht die Anleger

Apple-Chef Tim Cook kann machen, was er will – er findet bei den Börsianern keine Gnade. Rekordverkäufe des iPhones zu Weihnachten – es hätten ruhig noch ein paar mehr sein können. Ein Rekordumsatz – das Wachstum war früher auch mal höher.  »mehr
    
    
Altersfreigabe bei Computerspielen

Berlin (dpa/tmn)
Bei Verkauf von Computerspielen Jugendschutz beachten

Computerspiele können teuer sein. Daher versuchen viele über das Internet, mit ihrer ausgedienten Unterhaltungssoftware noch etwas Geld zu machen. Doch Spiele für Erwachsene etwa dürfen private Händler nicht auf allen Verkaufsportalen anbieten.  »mehr
    
    
Computernamen verändern

Meerbusch (dpa-infocom)
Den Namen des Computers ändern

Jeder Windows-Rechner hat einen Namen, der bei der Installation vergeben wird. Wer den Namen später ändern möchte, findet keine entsprechende Funktion in den Menüs. Der Name lässt sich mit einem Trick trotzdem ändern.  »mehr
    
    
Updates für Mac OS X

Bonn (dpa/tmn)
Sicherheitslücken: Apple Pages und Adobe Digital Editions updaten

Vorsicht Angreifer! Apple-Besitzer sollten Pages auf den neuesten Stand bringen. Für E-Book-Leser steht auf dem Rechner ein Update für Adobe Digital Editions zur Verfügung.  »mehr
    
    
Aus SkyDrive wird OneDrive

Redmond (dpa)
Microsofts Online-Speicherdienst: Aus SkyDrive wird OneDrive

Nach einem Rechtsstreit bekommt Microsofts Online-Speicherdienst SkyDrive einen neuen Namen. Das Angebot heiße bald OneDrive, erklärte Microsoft-Manager Ryan Gavin in einem Blogeintrag. Ansonsten ändere sich für die Nutzer nichts.  »mehr
    
    
Vorsicht bei Netz-Romanzen

Stuttgart (dpa/tmn)
Geld statt Liebe: Alarmsignale bei einer Netz-Romanze

Beim Geld hört die Romantik auf - vor allem, wenn man den angebeteten Menschen im Netz kennengelernt und noch nie getroffen hat. Für diese bittere Erkenntnis mussten schon viele Opfer Lehrgeld zahlen. Doch Betrüger lassen sich erkennen.  »mehr
    
    

 (7) REGENSBURG/WÜRZBURG
Anwalt warnt vor Porno-Abzocke

Eine Bescherung der peinlich-pikanten Art hat es in den vergangenen Wochen für Internetnutzer in ganz Deutschland gegeben. Ihnen flatterte eine Abmahnung des Regensburger Anwalts Thomas Urmann ins Haus, die sich grob vereinfacht etwa so liest: Lieber Herr Soundso, Sie haben sich im Onlineportal Redtube den Pornofilm „Amandas Geheimnisse“ angeguckt und damit das Urheberrecht meiner Mandantin „The Archive AG“ verletzt.  »mehr
    
    
Alle Word-Befehle auflisten

Meerbusch (dpa-infocom)
Alle Befehle von Word auflisten

Die Textverarbeitung Microsoft Word kennt mehr Funktionen als über die Menüband-Einträge erreichbar sind. Eine praktische Liste zum schnellen Nachschlagen lässt sich als Word-Dokument anlegen und ausdrucken.  »mehr
    
    
Speicherort für Downloads ändern

Meerbusch (dpa-infocom)
Download-Ordner für Firefox festlegen

Wer Daten aus dem Internet herunterlädt, muss sie anschließend auf dem PC wiederfinden. Der Firefox-Browser erlaubt es, den Speicherort für Download-Dateien selbst festzulegen.  »mehr
    
    
BSI-Sicherheitstest

Berlin (dpa)
Geknackte Internet-Konten: BSI-Check jetzt für Massen erreichbar

Nach den Warnungen über millionenfach geknackte E-Mail-Konten überschwemmten Internet-Anwender die Seite mit dem Sicherheitscheck der Bundesbehörde. Am Tag zwei hielt das Angebot dem Ansturm weitgehend stand.  »mehr
    
    
Windows 8: Benutzername ändern

Meerbusch (dpa-infocom)
Kontoname in Windows 8 ändern

Windows zeigt an verschiedenen Stellen den Benutzernamen an, zum Beispiel im Startmenü oder oben rechts auf der Startseite. Wer möchte, kann sich dort einen anderen Namen anzeigen lassen. Die Änderung ist in Windows 8 und 8.1 möglich.  »mehr
    
    
Passwort-anzeigen-Knopf entfernen

Meerbusch (dpa-infocom)
Passwort-anzeigen-Knopf beim Internet Explorer entfernen

Wer im Internet Explorer ein Kennwort eintippt, bekommt vom Microsoft-Browser Hilfe angeboten: Rechts neben dem Eingabefeld erscheint ein Passwort-anzeigen-Knopf. Den können User bei Bedarf abschalten.  »mehr
    
    
Warnung vor Betrugsanrufen

Meerbusch (dpa-infocom)
Vorsicht bei falschen Support-Anrufen

Das Telefon klingelt. Laut Anrufer ist der Microsoft-Kundendienst dran. Angeblich sei der eigene Computer von Viren befallen und müsse dringend gereinigt werden. Tatsächlich rufen organisierte Banden an.  »mehr
    
    
Snapchat-Konto löschen

Meerbusch (dpa-infocom)
So löscht man ein Snapchat-Konto

Hacker haben durch das Veröffentlichen von 4,6 Millionen Nutzerdaten ein Sicherheitsleck in der Foto-App Snapchat dokumentiert. Jetzt sorgen sich User um ihre Daten, einige wollen womöglich ihren Account löschen.  »mehr
    
    
Dokumente «Nebeneinander anzeigen» lassen

Meerbusch (dpa-infocom)
In zwei Word-Dokumenten gleichzeitig scrollen

Wer zwei Word-Dokumente vergleichen möchte, hat es nicht leicht: Nach dem Platzieren der Fenster wird es schwierig, die Inhalte absolut synchron zu halten. Für solche Fälle gibt es eine hilfreiche Word-Funktion.  »mehr
    
    
Diagramm in OpenOffice Calc erstellen

Meerbusch (dpa-infocom)
Diagramme in OpenOffice Calc erstellen

Mit Hilfe von Diagrammen lassen sich große Zahlenmengen leichter erfassen oder verstehen. Wer in der kostenlosen Tabellenkalkulation OpenOffice Calc eine Tabelle bearbeitet, kann mit wenig Aufwand ein Diagramm einfügen.  »mehr
    
    

LAS VEGAS
Fachmesse CES: Ein Blick in die Zukunft des Alltags

Bei John Chambers hört sich alles ganz einfach an: Der Chef des IT-Ausrüsters Cisco schwelgt auf der Elektronik-Messe CES in Las Vegas in seiner Vision der vernetzten Welt. Darin messen Sensoren in Mülltonnen, wie voll die Behälter sind, damit die immer zur rechten Zeit abgeholt werden können.  »mehr
    
    
CES 2014

LAS VEGAS
Wie Audi-Chef Rupert Stadler den Siegeszug der Elektronik im Auto bewertet

Audi ist zum Stammgast bei der Elektronik-Messe CES in Las Vegas geworden. In diesem Jahr gingen die Ingolstädter eine spektakuläre Partnerschaft mit Google ein (wir berichteten). Audi-Chef Rupert Stadler über die neue Android-Allianz.  »mehr
    
    
Neue Datendatei erstellen

Meerbusch (dpa-infocom)
E-Mail-Archiv in Outlook organisieren

Wer viele E-Mails archiviert, dessen Outlook-Datendatei wächst erkennbar. Deswegen ist es ratsam, für jedes Jahr eine neue Datendatei zu nutzen. So behält man den Überblick - und Outlook arbeitet weiterhin schnell und zuverlässig.  »mehr
    
    
URL-Vorschläge ausschalten

Meerbusch (dpa-infocom)
URL-Vorschläge beim Internet Explorer ausschalten

Beim Eintippen einer Web-Adresse schlägt der Internet Explorer automatisch Webseiten und Suchergebnisse vor, die zum Eingetippten passen. Diese können nützlich sein - oder störend. Deshalb lassen sich diese Vorschläge abschalten.  »mehr
    
    
Foto-Ordner einbinden

Meerbusch (dpa-infocom)
Windows 8.1: Fotos aus dem Netzwerk nutzen

In einigen Haushalten gibt es mehrere PCs. Da ist es praktisch, wenn man von jedem auf Dateien und Fotos zugreifen kann. Windows 8.1 bietet die Möglichkeit, die auf einem anderen Rechner gespeicherten Bilder zu verwenden.  »mehr
    
    
Bilder hochladen bei Google Mail

Meerbusch (dpa-infocom)
Dateien hochladen per Drag-and-drop

Online-Nutzer laden dauernd etwas hoch: Bilder, E-Mail-Anhänge, Videos. Was viele nicht wissen: Die Datei-Auswahl funktioniert auch per Drag-and-drop.  »mehr
    
    
Apple-Browser Safari 7

Meerbusch (dpa-infocom)
Apple-Browser Safari 7 regelt Flash-Zugriff

Apple-Benutzer verwenden oft den Safari-Browser. Mit der Version 7 haben Benutzer die Kontrolle, welche Webseiten auf Flash zugreifen dürfen und welche nicht.  »mehr
    
    
Daten mit Clouddienst Skydrive speichern

Meerbusch (dpa-infocom)
SkyDrive in Windows 8 synchronisieren

Microsofts Onlinefestplatte SkyDrive ist in das Betriebssystem Windows 8 eingebunden. Damit lassen sich Daten ohne Mühe in der Cloud speichern und sind auf allen Geräten verfügbar.  »mehr
    
    
Weihnachtsgeschenke verkaufen

Berlin (dpa/tmn)
Ungeliebte Geschenke im Netz als privater Verkäufer anbieten

Wer mit seinen Weihnachtsgeschenken nichts anfangen kann, kann sie im Netz zu Geld machen. Damit es dabei keinen Ärger gibt, müssen Verbraucher einiges beachten: Falsche Angaben zum Zustand sind zum Beispiel tabu.  »mehr
    
    
Fotos per Twitter schicken

Meerbusch (dpa-infocom)
Direkte Twitter-Nachricht mit Foto senden

Twitter-Nachrichten sind normalerweise für alle Welt sichtbar. Im Gegensatz dazu können sich Nutzer persönliche Direktnachrichten schicken. Neuerdings können auch Fotos so versendet werden.  »mehr
    
    
Texte in Präsentationen animieren

Meerbusch (dpa-infocom)
Texte in Powerpoint animieren

Microsofts Programm Powerpoint bietet viele Möglichkeiten, um Präsentationen aufzupeppen. So lassen sich Texte oder Objekte mit einer kleinen Animation versehen, die beim Einblenden abgespielt wird.  »mehr
    
    
Geräte mit Amazons Cloud Player verwalten

Meerbusch (dpa-infocom)
Geräte aus Amazons Cloud Player entfernen

Ist die Geräteliste von Amazons Cloud-Musik-Player voll, müssen alle alten Geräte aus der Freigabe-Liste entfernt bzw. deautorisiert werden. Erst dann können neue hinzugefügt werden.  »mehr
    
    

MÜNCHEN
"Digitalbarometer": Unterfranken sitzen am längsten am PC

Eine Studie der bayerischen Staatsregierung hat regionale Unterschiede in der Online-Nutzung ermittelt.  »mehr
    
    

FRANKFURT
E-Reader zum Fest: Tolino vs. Kindle

Bücher gehören zu den beliebtesten Geschenken zu Weihnachten. Immer häufiger wird der Lesestoff allerdings digital konsumiert – auf dem Smartphone, dem Tablet-Computer oder einem Lesegerät. Bei diesen sogenannten E-Readern hat bislang der US-Konzern Amazon die Nase vorn. Doch die deutschen Buchhändler wollen dem Internetriesen nicht kampflos das Feld überlassen. Mit einem eigenen Gerät und einer kostspieligen Werbekampagne greifen sie im Weihnachtsgeschäft an.  »mehr
    
    

KIEL/BERLIN
So löschen Sie ein Internet-Konto

Wer eine Mitgliedschaft bei einem sozialen Netzwerk kündigen oder nicht länger bei einem Onlineshop einkaufen möchte, hat das Recht, dass sein Konto mitsamt allen gespeicherten Daten gelöscht wird. So sehen es zumindest das Bundesdatenschutzgesetz und andere europäische Regelungen vor. Wer aber etwa Konten bei einem Dienst oder Onlineshop aus Übersee loswerden möchte, der hat's schwer.  »mehr
    
    

MÜNCHEN
Söders digitale Revolution

Wie schwer sich das Hightech-Land Bayern noch immer mit der Digitalisierung tut, konnte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) vergangene Woche höchstpersönlich erfahren.  »mehr
    
    

MÜNCHEN
Söders digitale Revolution

Wie schwer sich das Hightech-Land Bayern noch immer mit der Digitalisierung tut, konnte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) vergangene Woche höchstpersönlich erfahren.  »mehr
    
    

MÜNCHEN
Söders digitale Revolution

Wie schwer sich das Hightech-Land Bayern noch immer mit der Digitalisierung tut, konnte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) vergangene Woche höchstpersönlich erfahren.  »mehr
    
    
LG Fernseher

 (3) WÜRZBURG/ANSBACH
Wenn der Fernseher zum Spion wird

Smart-TV geben Nutzerdaten weiter - Datenschützer stellen Technik auf den Prüfstand.  »mehr
    
    
Computer Senioren

BERLIN
Gewinner des Senioren-Wettbewerbs „Die schönen Seiten des Internets“ bekanntgegeben

Aus vielen Einsendungen wurden am Donnerstag in Berlin die Gewinner des Wettbewerbs für Seniorinnen und Senioren „Die schönen Seiten des Internets“ bekanntgegeben.  »mehr
    
    

MAINFRANKEN
Wenn digitale Helfer auch mal nicht nötig sind

Die Digitale Revolution bedeutet nicht immer einen besseren Weg in die Zukunft. Sie sorgt auch dafür, dass wir mit Apps und Produkten überflutet werden, die nicht nötig und zudem meist skurril sind.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Lernen 2.0 – experimentieren erlaubt

Digitale Lernhilfen Lernen an Computer, Tablet und Smartphone hält Einzug in den Unterricht. Doch wann ist das wirklich sinnvoll?  »mehr
    
    

BAD KISSINGEN/GERBRUNN
Digitale Helfer: Bis der Arzt aufs Display kommt

Ob Diagnosen per Videokonferenz oder Herzschrittmacher, die den Puls aussenden: Digitale Anwendungen machen Gesundheit zu einer Frage der Technik. Was Telemedizin alles kann, testen Experten in Unterfranken.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Digitale Helfer: Das Haus denkt mit

Intelligente Technik: Vergessen, das Bügeleisen auszuschalten oder das Fenster zu schließen? Keine Sorge, Ihr Haus weiß, dass Sie auf dem Weg zur Arbeit sind und erledigt das künftig für Sie – von alleine.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Digitale Helfer: Gesundheits- und Fitness-Apps

Vom Abspecker über den Pillenverwalter bis zum Lauftrainer – fast für jedes Wehwehchen und jeden Sport gibt es ein eigenes Programm für das Handy.  »mehr
    
    
Daten

Nürnberg (dpa)
Studie: Furcht vor Datenklau weit verbreitet

Nach den Enthüllungen um ausufernde Internet-Überwachung sind laut einer Studie knapp 70 Prozent der Menschen in Deutschland um die Sicherheit ihrer persönlichen Daten und der Privatsphäre besorgt.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Lernen mit Eisbären und Pinguinen

Digitale Schule - Lernspiel-Apps für Kinder: Die großen Marken haben die Nase in Tablets vorn.  »mehr
    
    
Die Obamas bei Twitter

New York/Berlin (dpa)
Twitter-Meilensteine: Vom ersten Tweet bis zum Börsengang

Twitter ist in den vergangenen sieben Jahren von einem Experiment zu einer der wichtigsten Plattformen für die Verbreitung schneller Nachrichten geworden. Eine Chronologie:  »mehr
    
    
Google Glass

WÜRZBURG
Experten: Die Zukunft der Daten ist mobil

Gestern PC, heute Smartphone, morgen Kontaktlinsen: Wir verwalten unsere Daten des Alltags wohl bald nur noch über mobile Geräte. Und Mainfranken ist mittendrin in diesem Trend.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Computer steuern: Ein Wink genügt

Den Rechner mit einer lässigen Handbewegung bedienen – vor zehn Jahren noch ein eindrucksvoller Effekt in Science-Fiction-Filmen. Jetzt ist das Realität.  »mehr
    
    

Interview
Das Ende der Privatsphäre: Wo gehen all die Daten hin?

Wer weiß was von mir? Die Digitalisierung unserer Gesellschaft macht es für den Einzelnen schwer, die Kontrolle über seine Daten zu behalten.  »mehr
    
    
Telekom-Drosselung

KÖLN
Dämpfer für die Telekom: Gericht verbietet Flatrate-Drosselung

Die Deutsche Telekom hat bei ihren Plänen für eine Tempobremse im Festnetz einen empfindlichen Dämpfer bekommen.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
3D-Druck für den Massenmarkt

Die Entwicklung verläuft rasant, und Experten rechnen damit, dass in absehbarer Zukunft in vielen Haushalten ein 3D-Drucker neben den herkömmlichen Druckern stehen wird.  »mehr
    
    

 (3) WÜRZBURG
Wenn der Fahrer denkt und das Auto lenkt

Das selbstfahrende Auto könnte bald Realität sein – technisch zumindest. Wie es im Kleinen funktioniert, demonstriert Roboter IRMA3D an der Universität Würzburg.  »mehr
    
    
Telekom-Drosselung

KÖLN
Gericht verbietet Telekom-Drosselung

Die umstrittene Tempo-Bremse der Deutschen Telekom im Festnetz-Internet ist vor Gericht verboten worden. Verbraucherschützer setzten sich mit einer Klage durch. Das Kölner Landgericht erklärte am Mittwoch die entsprechende Vertragsklausel bei Festnetz-Flatrates für nicht zulässig. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, die Telekom kann beim Oberlandesgericht Berufung einlegen. Das wolle das Unternehmen „voraussichtlich“ tun, sagte ein Sprecher.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Das Handy als Blindenführer

Digitaler Helfer: Das Smartphone mit seinen Applikationen ist für viele blinde und sehbehinderte Menschen ein wichtiges Hilfsmittel, um selbstständiger und mobiler zu leben.  »mehr
    
    
Facebook-Logo hinter Kinderköpfen

WÜRZBURG/SCHWEINFURT
Appell an Lehrer: Kein Facebook

Dürfen Lehrer und Schüler auf der Internetplattform Facebook befreundet sein? In Bayern dürfen sie es dienstlich nicht. Die Länder sind uneins in der Handhabe.  »mehr
    
    
Leitartikel: Klimawandel ist menschengemacht

 (4) WÜRZBURG
Leitartikel: Ungelöste Fragen zum Thema Facebook in der Schule

Sei ein Vorbild im Bereich Internetnutzung!“ – diesen eigentlich klugen Rat gibt das soziale Netzwerk Facebook in einem „Ratgeber für Lehrer“. Der Leitfaden, herausgegeben von drei amerikanischen Autoren, gibt Tipps, was Lehrer und Schüler tun können, um sich zu vernetzen und bilanziert: „Jede Woche finden Pädagogen neue Wege Facebook zu nutzen, um Lehren und Lernen zu verbessern.“ Das Problem: Wenn bayerische Lehrerinnen und Lehrer den amerikanischen Facebook-Gurus folgen und diese Art von Wegen gehen, verstoßen sie eindeutig gegen die Richtlinien ihres Dienstherren.  »mehr
    
    
Breitband

MÜNCHEN/WÜRZBURG/THULBA
CSU macht Druck: Breitband überall auf dem Land

Die bayerische Wirtschaft mahnt seit langem einen raschen Ausbau des Breitbandnetzes an. Jetzt, nach den Landtagswahlen, macht die CSU in dieser Angelegenheit Druck.  »mehr
    
    
Apple

SAN FRANCISCO
Apple lässt sich nicht auf Preiskampf ein

Der Tablet-Tuesday hat es gezeigt: Apple lässt sich trotz wachsender Konkurrenz nicht auf einen Preiskampf bei seinen iPad-Tablets ein. Der Marktführer setzte bei der Vorstellung der neuen Generation der Geräte ein klares Zeichen: Die iPads werden technisch besser, aber nicht billiger. Das große Modell wurde deutlich dünner, leichter und leistungsstärker.  »mehr
    
    

ABU DHABI/CUPERTINO
Neuheiten im Tablet-Geschäft

Es ist ein heißer Dienstag im Tablet-Markt geworden: Nokia stieg in das boomende Geschäft ein, Microsoft brachte die neue Generation seiner Marke Surface auf den Markt. Nach der Vorlage der Herausforderer richtete sich die Aufmerksamkeit auf den Marktführer Apple, von dem neue iPad-Modelle erwartet wurden.  »mehr
    
    

 (2) WÜRZBURG
Neue Herbstserie: Das Internet der Dinge

Digitale Revolution: Alltagsgegenstände fangen an zu sprechen und tauschen Informationen aus. Das hat Konsequenzen für den Job, die Gesundheit und die Art, wie wir Leben.  »mehr
    
    
DSL-Anschluss

Berlin/Göttingen (dpa/tmn)
Schnelle DSL-Anschlüsse wichtig für Filmfans und Familien

Wer Filme in HD-Qualität schauen möchte, benötigt einen besonders schnellen Internetzugang. Auch Familien, die sich einen Anschluss teilen, schöpfen hohe Bandbreiten aus. Alle anderen können sich hingegen die Mehrkosten sparen.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Internetsucht: 300 Experten tagten in Würzburg

Smartphones und Computer, SMS, Facebook, Online-Spiele – mobile Kommunikation und das Internet bestimmen den Alltag von Jugendlichen, sodass es Tage ohne Internet kaum mehr gibt. Aber wie viel Surfen ist noch normal? Mit dieser Frage und anderen Suchtfragen befassten sich Fachleute aus dem gesamten Bundesgebiet bei einer Tagung in Würzburg, deren Titel lautete: „Ich komme davon nicht los … – Süchtiges Verhalten bei Kindern und Jugendlichen.“  »mehr
    
    
Lady Gaga

New York (dpa)
YouTube verleiht eigenen Musikpreis: Nutzer sollen mitentscheiden

Die Videoplattform YouTube will Musiker mit einem eigenen Preis auszeichnen und die Nutzer über die Preisträger mitentscheiden lassen. Die YouTube Music Awards werden am 3. November in New York verliehen, wie das Unternehmen auf seinem Blog mitteilte.  »mehr
    
    
Tweets im Katastrophenfall

Berlin (dpa)
Twitter startet Warnmeldungen für Katastrophenfälle

In Katastrophenfällen schaltete man früher das Radio ein, um Warnungen der Behörden mitzubekommen. Diese Rolle übernehmen für viele Menschen inzwischen Smartphone und Soziale Netzwerke. Der Kurznachrichtendienst Twitter führt nun eine Warnfunktion ein.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Das Internet wird immer mehr zur Droge

Die Zahl lässt aufhorchen: Rund 560 000 Menschen in Deutschland gelten laut einer neuen Studie als onlinesüchtig. Unter ihnen sind mehr als die Hälfte im Alter von 14 bis 24 Jahren. Besonderes Suchtpotenzial haben demnach Computerspiele und soziale Netzwerke.  »mehr
    
    
Betriebsstart vom Stick

Darmstadt (dpa/tmn)
So sichern Sie sensible Onlinegeschäfte ab

Sichere Computer brauchen in der Regel einen Virenscanner und Programme, die immer auf dem neuesten Stand sind. Wer sich beim Onlinebanking und anderen sensiblen Geschäften besonders absichern will, kann aber auch zu radikaleren Maßnahmen greifen.  »mehr
    
    
Browser Chrome im Visier

Bonn (dpa/tmn)
Sicherheitsexperten warnen vor falschem Plug-in

Mit einem unbedachten Klick ist schnell ein Computerschädling installiert. Aktuell kursiert ein Video-Link, hinter dem sich statt eines harmlosen Plug-Ins ein Trojaner verbirgt. Bislang sind nur bestimmte Internetnutzer betroffen.  »mehr
    
    
Router vor Hackern schützen

Darmstadt (dpa/tmn)
So schützt man den Router vor Hackern

Hacker attackieren nicht mehr nur Computer, sondern auch Router. So können sie beispielsweise Bankdaten abgreifen. Nutzer fragen sich häufig, wie sie solch eine Manipulation erkennen können? Wie können sie sich schützen?  »mehr
    
    
Vodafone

DÜSSELDORF
Datendiebstahl: Vodafone ist kein Einzelfall

Ein mutmaßlicher Insider hat Daten von zwei Millionen Kunden von Vodafone Deutschland gestohlen. Datendiebstahl im großen Stil hat es bereits mehrfach gegeben. Worauf Verbraucher achten sollen.  »mehr
    
    

 (6) CUPERTINO/BERLIN
Apple stellt günstigeres iPhone vor

Apple bringt ein etwas günstigeres iPhone zusätzlich zu einem Top-Modell auf den Markt. Das teurere Modell erkennt seinen Besitzer am Fingerabdruck.  »mehr
    
    

 (4) MÜNCHEN
Bayern lahmt beim Internet

Das Internet ist der bayerischen Wirtschaft in weiten Teilen des Freistaats zu langsam. Sie fordert einen raschen Ausbau des Breitbandnetzes für schnelleres Internet.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Kostenloses WLAN in Würzburg und Aschaffenburg

Kostenfreies Surfen ist nun an elf Plätzen in Würzburg und an sieben in Aschaffenburg möglich. Kabel Deutschland will den Freistaat mobiler machen und startet dazu ein WLAN-Angebot in Bayern.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Kostenloses WLAN in Würzburg und Aschaffenburg

Kostenfreies Surfen ist nun an elf Plätzen in Würzburg und an sieben in Aschaffenburg möglich.  »mehr
    
    
Ein Androide kommt zu Fall

 
(1)
Berlin (dpa)
Experten warnen: Explosives Wachstum bei Android-Schädlingen

Immer mehr Menschen nutzen ihr Smartphone inzwischen lieber als den PC - entsprechend stellen sich auch Cyber-Kriminelle um. Die Computer-Handys sind zwar grundsätzlich sicherer aufgebaut. Doch auch die Angreifer werden immer besser, warnen Experten.  »mehr
    
    
Smartphone

BERLIN
Experten: Explosives Wachstum bei Android-Schädlingen

Computer-Kriminelle nehmen immer aggressiver Smartphones mit dem Google-Betriebssystem Android ins Visier: Die Zahl entdeckter Schädlinge sprang zur Jahresmitte auf über 100 000 hoch, wie die russische IT-Sicherheitsfirma Kaspersky Lab feststellte. „99,9 Prozent aller neuen schädlichen Dateien greifen Android an, alles andere spielt keine Rolle mehr“, so Kaspersky-Analyst Christian Funk.  »mehr
    
    
Google-Suche

MOUNTAIN VIEW
Kurzes Google-Aus sorgt für Diskussionen

Google war am Samstag für wenige Minuten weg - und schon spielte das Internet verrückt.  »mehr
    
    
Apps auf iPhone

Cupertino/Berlin (dpa)
Apples Entwickler-Website gehackt

Die Apple-Website für Programmierer von Apps ist Ziel eines Hacker-Angriffs geworden. Sie wurde danach vom Netz genommen, um die Sicherheitsmaßnahmen zu verbessern, wie Apple in der Nacht zum Montag mitteilte.  »mehr
    
    
Google-Suche

Mainz/Berlin (dpa)
Studie: Nutzer wissen wenig über Funktionsweise von Google-Suche

Wer etwas im Internet herausfinden möchte, der googelt. Doch so mancher hat dabei weniger Ahnung als er annimmt. Wie Trefferlisten erzeugt werden und welche Hilfen es bei der Eingabe gibt, ist vielen nicht bekannt.  »mehr
    
    
Google Mail

Berlin (dpa/tmn)
Neues «Schreiben»-Fenster bei Gmail jetzt für alle

Der Internetdienst Google schafft die alte Gmail-Variante ab. Alle Nutzer müssen sich nun auf das neue Textfeld ihres E-Mail-Kontos umstellen und mit weniger Platz auskommen.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Leiser Angriff auf die Privatsphäre

Mit Kameras bestückte Drohnen fliegen in immer größerer Zahl über Deutschland, denn sie werden immer billiger, kleiner und leichter bedienbar.  »mehr
    
    
Adblock

 
(1)
BERLIN/WÜRZBURG
Web ohne Werbung - alles Lüge?

Ein Blogger wirft dem Anbieter des Internet-Werbefilters "Adblock Plus" vor, ein „mafiöses Werbenetzwerk“ zu betreiben – die Firma bestreitet das.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Noch mehr Würzburger machen Internet-Radio

Webradio: Die Moderatoren und Programm-Macher sind Studenten, die Zuhörer kommen übers Internet. Seit diesem Semester läuft „Radio EAL“, ein Projekt an der Würzburger Fachhochschule. Es ist nicht das einzige Online-Radio in der Region.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Das Studio daheim: Radio 2.0 aus der Region

Ob im Auto, bei der Arbeit, im Wartezimmer oder zu Hause: Radio hören wir jeden Tag. Und es muss nicht das Programm der kommerziellen Radiostationen sein: Die Hörer können inzwischen auch aus diversen regionalen Online-Sendern wählen. Vor allem für Musikliebhaber, deren Favoriten selten im konventionellen Radio gespielt werden, sind die Sender eine gute Alternative.  »mehr
    
    
Grimme Online Award für Breitenbach

WÜRZBURG/KÖLN
Würzburger gewinnt Grimme Online Award

Patrick Breitenbach aus Würzburg hat für seine Internet-Hörsendungen auf soziopod.de den renommierten Grimme Online Award bekommen.  »mehr
    
    

GIEBELSTADT
Giebelstadter Firma HandyGames erobert den Markt

Ein paar Minuten Zeit, ein paar Mal geschickt mit dem Finger über den Touchscreen gleiten, ein paar Mal konzentriert auf den Bildschirm tippen – schon winkt ein Moment der kurzen Befriedigung, ein sachter Nervenkitzel, ein kleines Glück. Handyspiele sind im Trend, und Experten prognostizieren der Branche für die kommenden Jahre ein enormes Wachstum.  »mehr
    
    

WÜRZBURG
Netzpolitik: Aschenbrenner und Bär liefern sich Schlagabtausch

Doris Aschenbrenner (SPD, links) und Dorothee Bär (CSU) sind die Online-Experten ihrer Parteien. Jetzt trafen sich beide zum (Streit-)Gespräch.  »mehr
    
    
Logo der Deutschen Telekom

DÜSSELDORF
Tempobremse: Telekom rudert zurück

Im Streit um die Tempo-Bremse beim Festnetz-Internet rudert die Deutsche Telekom weiter zurück. Der künftige Konzernchef Timotheus Höttges versprach in einem Interview, die kürzlich festgelegten Daten-Obergrenzen in den Tarifen anzuheben, wenn Durchschnittsnutzer sie überschritten. „Wenn die neuen Regeln ab 2016 in Kraft treten, schauen wir uns genau an, welche Kunden was wollen und nutzen“, sagte Höttges der „Rheinischen Post“. „Wenn der Durchschnittsnutzer dann wegen des Videobooms viel mehr Datenvolumen benötigt als aktuell, wird das Inklusiv-Volumen eben erhöht.“  »mehr
    
    

DEUTSCHLAND
Telekom: Daten zählen, sonst droht die Internetbremse

Welche Auswirkungen hat die geplante Drosselung der Telekom bei ihren Internetzugängen? Wer ist davon betroffen?  »mehr
    
    

 (3) WÜRZBURG
Mediengruppe Main Post geht Beteiligung mit "Würzburg erleben" ein

Würzburg freut sich auf's Weindorf - mit dieser freundlichen unspektakulären Botschaft beginnt 2009 die Geschichte der Social-Media-Aktivitäten von Papay und Landois.  »mehr
    
    
WLAN-Punkte

 (4) MÜNCHEN
Kostenlos ins Internet: Öffentliches WLAN in München

Internet-Nutzer können in der Münchner Innenstadt bald kostenlos im Netz surfen. An fünf zentralen Plätzen soll es künftig öffentliches WLAN geben, beschloss der Stadtrat am Mittwoch.  »mehr
    
    

SEATTLE/BERLIN
Microsoft setzt auf die neue Xbox

Mit einer neuen Xbox forciert Microsoft den Wettbewerb bei Spielkonsolen. Rund acht Jahre nach dem Marktstart der Xbox 360 im Jahr 2005 soll die neue Spielkonsole noch vor dem Weihnachtsgeschäft in den Handel kommen. Der Hersteller wollte am Dienstagabend erste Details der neuen Xbox vorstellen. In den Startlöchern ist auch die Playstation 4 von Sony.  »mehr
    
    
Google Glass

San Francisco (dpa)
Twitter, Facebook und CNN bringen Apps für Google-Brille heraus

Die Computer-Brille Google Glass ist eine der wichtigsten Visionen des Internet-Konzerns für die Zukunft der Computer-Technik. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O (15. bis 17.5.) sind erste Züge des künftigen Ökosystems um das Gerät zu erkennen.  »mehr
    
    
YouTube-Clip

Karlsruhe (dpa)
BGH legt Fragen nach Urheberrecht bei Online-Videos EuGH vor

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg muss entscheiden, ob das Einbinden von Online-Videos in Webseiten Urheberrechte verletzt. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat diese Frage dem europäischen Gericht zur Vorabentscheidung vorlegt.  »mehr
    
    
Entwicklermesse Google I/O 2013

San Francisco (dpa)
Google erneuert Kartendienst und spielt Musik aus dem Netz

Google prescht voran: Der Internet-Riese hat am Mittwoch in San Francisco einen Online-Musikdienst sowie Verbesserungen bei Internet-Suche und seinen populären Karten vorgestellt. Die Neuerungen sollen Google den Platz auf allen Arten von Computern sichern.  »mehr
    
    

KARLSRUHE
Google muss Suchvorschläge sperren

Google muss automatische Suchvorschläge löschen, wenn sie die Persönlichkeitsrechte von Nutzern verletzen. Auch automatische Ergänzungen könnten die Rechte von Personen verletzen, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in einem am Dienstag verkündeten Grundsatzurteil. Konkret gab der BGH einem Unternehmer recht, der den Internetkonzern Google verklagt hatte (Az. VI ZR 269/12). Die Suchmaschine ergänzte seinen Namen automatisch um die Begriffe „Scientology“ und „Betrug“.  »mehr
    
    
Google scheitert vor BGH

Karlsruhe (dpa)
BGH: Google muss beleidigende Suchvorschläge löschen

Muss der Einzelne beleidigende Vorschläge in Suchmaschinen dulden? Nein, urteilte der Bundesgerichtshof (BGH). Er gab damit der Klage eines Unternehmers gegen den Internetkonzern Google recht.  »mehr
    
    
Journalisten

ASCHAFFENBURG
Verbandschef: Journalisten-Arbeit muss wieder was wert sein

Fünf Euro für ein abgedrucktes Bild, 20 Euro für einen halbseitigen Zeitungsartikel? Der Vorsitzende des Bayerischen Journalisten-Verbandes (BJV), Michael Busch, sagt schlechter Bezahlung von Journalisten den Kampf an.  »mehr
    
    
Datenschutz

BERLIN
Konferenz re:publica: Datenschutz als Wettbewerbsvorteil?

5.000 Gäste, 450 Redner, 263 Vorträge: Die Blogger- und Social-Media-Konferenz re:publica in Berlin ist seit 2007 das Online-Ereignis des Jahres. Drei Tage lang wurden auf der Veranstaltung, die am Mittwoch zu Ende ging, verschiedenste Aspekte rund ums Internet diskutiert, darunter auch Sperriges wie Netzneutralität und Datenschutz.  »mehr
    
    
Online-Handel

Hamburg (dpa)
Auch Generation Internet kauft gerne im Geschäft

Auch die mit dem Internet groß gewordene Generation in Deutschland kauft nach einer Konsumstudie gern im traditionellen Einzelhandel mit seinen Boutiquen, Fachgeschäften und Filialen ein.  »mehr
    
    

BERLIN
Internetkonferenz re:publica kritisiert Telekom

Sie startete mit einem flammenden Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel: die siebte Auflage der Internetkonferenz re:publica.  »mehr
    
    
re:publica

BERLIN
Re:publica: Aufruf zum Kampf für Netzneutralität

Am Montag ist in Berlin die 7. Auflage der re:publica gestartet: Auf sieben Bühnen präsentieren und diskutieren nationale und internationale Rednerinnen und Redner verschiedenste Internet-Themen.  »mehr
    
    
Schnellster

HANNOVER
Sicherheitslücken in Fabriken und Gefängnissen

Hunderte Industrieanlagen standen in Deutschland für Hackerangriffe sperrangelweit offen, viele sind es noch immer. Auch Gefängnisse sind betroffen.  »mehr
    

Umfrage

Lade TED
Ted wird geladen, bitte warten...
Anzeige

Backstage - Kontakt 

Band-Serie "Backstage"
Jetzt mitmachen! »mehr

Band des Jahres 2014 

Band des Jahres: Cock Riot aus Thüngersheim wurde bei der sechsten Ausgabe des Wettbewerbs zum Sieger gewählt! »mehr

Backstage - Support 

Lernt hier unseren Partner StageDiver kennen. »mehr