Anzeige
    

Top Story

    
    

Seyne-les-Alpes (dpa)
Identifizierung der Opfer bringt Kriminalexperten an Grenzen

Der Job bringt auch erfahrene Kriminalexperten an ihre Grenzen. Sie müssen Hunderte Leichenteile bergen - und dann den 150 Toten zuordnen. Die Aufarbeitung des Germanwings-Absturzes in Frankreich ist auf vielen Ebenen eine Belastungsprobe. »mehr
    
    

Berlin (dpa)
Lufthansa schaltet ganzseitige Traueranzeigen

Mit ganzseitigen Anzeigen in großen deutschen Tageszeitungen haben die Lufthansa und ihre Tochter Germanwings den Hinterbliebenen der Absturzopfer ihre Anteilnahme bekundet. »mehr
    
    
Carsten Spohr

Frankfurt/Main (dpa)
Angemessen reagieren: Lufthansa-Chef Carsten Spohr

Lufthansa-Chef Spohr versucht, sein Unternehmen durch die Krise zu führen. In seinen Auftritten kommt er ruhig und gleichzeitig emotional rüber. »mehr
    
    
Gedenken an Opfer

Paris/Düsseldorf (dpa)
Hinterbliebene sollen finanzielle Soforthilfe bekommen

Die Lufthansa hat den Hinterbliebenen der Opfer des Germanwings-Absturzes finanzielle Soforthilfe versprochen. Für den 17. April ist ein großer Trauergottesdienst im Kölner Dom geplant. In Frankreich geht die Bergung weiter. »mehr
    
    

München (dpa)
Die Entschädigung der Angehörigen nach dem Flugzeugabsturz

Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine haben Lufthansa und ihr Versicherer Allianz schnelle finanzielle Unterstützung zugesagt. Eine Soforthilfe an Angehörige fließt bei Flugzeugabstürzen innerhalb von zwei Wochen. Aber wie geht es dann weiter? »mehr
    
    
Kriminaltechniker am Absturzort

Seyne-les-Alpes
Rettungskräfte: Bisher nur Leichenteile geborgen

An der Absturzstelle der Germanwings-Maschine arbeiten die Retter weiter unter Hochdruck. Bisher konnten Hunderte Leichenteile geborgen werden. »mehr
    
    
Flaggen der Fluggesellschaften wehen auf Halbmast

Hannover (dpa)
Luftfahrtbundesamt will Einsicht in Akten des Copiloten

Nach dem Absturz des Germanwings-Airbusses hat das Luftfahrt-Bundesamt (LBA) in Braunschweig beim Aeromedical-Center der Lufthansa um Einsicht in die Akten des Copiloten gebeten. »mehr
    
    
Uniklinik in Düsseldorf

DÜSSELDORF
Uni-Klinik: Copilot nicht wegen Depressionen behandelt

Der Copilot des in Südfrankreich abgestürzten Germanwings-Jets war Patient der Universitätsklinik Düsseldorf. Das bestätigte das Klinikum. »mehr
    
    

München (dpa)
Fragen und Antworten: Die Entschädigung der Angehörigen

Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine haben Lufthansa und ihr Versicherer Allianz schnelle finanzielle Unterstützung zugesagt. Eine Soforthilfe an Angehörige fließt bei Flugzeugabstürzen innerhalb von zwei Wochen. Aber wie geht es dann weiter? »mehr
    
    
Sichergestellte Unterlagen

Düsseldorf/Berlin (dpa)
Dokumentation: Erklärung der Staatsanwaltschaft

Nach dem Germanwings-Absturz haben Ermittler die Wohnungen des Copiloten durchsucht, der die Maschine nach bisherigen Erkenntnissen in den Tod gesteuert haben soll. Die dpa dokumentiert die Erklärung der Staatsanwaltschaft Düsseldorf im Wortlaut: »mehr
    
    
Hubschraubereinsatz

Seyne-les-Alpes (dpa)
Rettungspilot Girodet: Harter Einsatz für erfahrenen Helfer

Ein harter Job oft fern der Familie. David Girodet ist Rettungspilot, er fliegt seit 23 Jahren. Der Einsatz nach dem Germanwings-Absturz in Frankreich wäre ohne ihn und die Hubschrauberstaffel unmöglich. Dass ein Pilot den Airbus auf Todeskurs brachte, macht ihn traurig. »mehr
    
    
Krankmeldungen

Berlin (dpa)
Der Copilot war krankgeschrieben

Der Copilot des abgestürzten Airbus hat nach Erkenntnissen der Ermittler vor seinem Arbeitgeber Germanwings eine Erkrankung verheimlicht. »mehr
    
    
Joachim Gauck

Haltern (dpa)
«Band des Mitleidens»: Gauck trauert mit Haltern

In der Trauer um ihre Absturzopfer ist Haltern am See nicht allein: Der Bundespräsident ist gemeinsam mit NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft nach Westfalen gekommen, um Mitschülern und Angehörigen der Toten sein Mitgefühl auszudrücken. »mehr
    
    
Germanwings A320 crashes over French Alps

 (7) DÜSSELDORF
Neue Erkenntnisse: Co-Pilot war am Flugtag krank geschrieben

Der Co-Pilot, der das Germanwings-Flugzeug über Südfrankreich zum Absturz gebracht hat, war für den Tag eigentlich krank geschrieben. Das ergeben Hinweise aus seiner Wohnung. »mehr
    
    
Polizeieinsatz

Düsseldorf (dpa)
Staatsanwaltschaft kündigt Erklärung zu Germanwings an

Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft will sich noch heute zum Stand der Ermittlungen nach dem Germanwings-Absturz äußern. Die Düsseldorfer Polizei kündigte für die Behörde eine schriftliche Mitteilung an. »mehr
    
    

Berlin (dpa)
Fliegerarzt: Jährliche Psychotests wären überzogen

Der Vizepräsident des Deutschen Fliegerarztverbands, Uwe Beiderwellen, hält psychologische Tests bei jeder Routineuntersuchung von Piloten für überzogen. In der Regel müssten sie alle zwölf Monate zu einer körperlichen Untersuchung. »mehr
    
    

Paris/Brüssel (dpa)
Piloten beklagen Geheimnisverrat bei Germanwings-Ermittlungen

Der Absturz einer Germanwings-Maschine hat Piloten weltweit schockiert. Erzürnt sind sie aber auch, dass Informationen aus den Aufzeichnungen des Stimmenrekorders vorab bekannt wurden. »mehr
    
    
Premierminister Manuel Valls

Paris (dpa)
Valls: Keine Option bei Absturz auszuschließen

Bei der Suche nach der Ursache des Flugzeugabsturzes im Südosten Frankreichs müssen nach den Worten von Premierminister Manuel Valls alle Optionen verfolgt werden. Derzeit deute alles auf einen Vorsatz hin, sagte der Regierungschef dem Sender iTele. »mehr
    
    

Berlin (dpa)
Bundesrat gedenkt der Opfer der Flugzeug-Katastrophe

Der Bundesrat hat zu Beginn seiner Sitzung der Opfer der Flugzeug-Katastrophe in den französischen Alpen gedacht. Bundesratspräsident Volker Bouffier (CDU) sagte, angesichts der Tragödie seien alle zutiefst betroffen und erschüttert. »mehr
    
    
Suche

Seyne-les-Alpes (dpa)
Bergungseinsätze in den französischen Alpen gehen weiter

Die Bergungsarbeiten am Ort des Airbus-Wracks in den französischen Alpen sind in den vierten Tag gegangen. Die ersten Hubschrauber starteten am Morgen bei wolkenfreiem Himmel in Richtung Tête de l?Estrop. »mehr
    
    
bereits am Anfang 1 2 3
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr