aktualisiert: 26. November 2012, 19:33 Uhr » zurück zum Artikel
    
    
 
    
 

WÜRZBURG
Prognose verheißt deutliches Plus bei der Rente

Nach Modellrechnungen der Bundesregierung steigen die Renten bis Ende 2016 im Osten um 11,55 Prozent, im Westen um gut 8,5 Prozent.  »mehr

Sortierung
James007 (300 Kommentare) am 26.11.2012 20:03

wie immer

Hauptsache die heutigen Rentner bekommen noch mehr. Die Jungen können ja dann sehen wo sie bleiben.
(1)
mgerhard (1 Kommentare) am 27.11.2012 09:41

Regierungspropaganda.

Nimmt man nur die wirklichen "Verbrauchsgüter" und die anderen für Rentner wichtigen Bereiche ins Visier, so sind in den 10 Jahren von 2000 bis 2011 die Renten nominal um knapp 11 % gestiegen, die Preise für alle Verbrauchsgüter dagegen um 38 %, die für Nahrungsmittel um 22 %, Haushaltsenergie um 76 % und die Nettokaltmiete um 13 %. Das ist die Wahrheit, die man von der deutsche Presse erwarten würde statt Regierungspropaganda.
(0)
Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Zeichen setzen 

Förderpreis für
engagierte Bürger
Lesen Sie alles über den Preis und machen Sie Vorschläge, wer ihn bekommen soll. »mehr

Leserbriefe 

Schreiben Sie uns
Wenn Sie uns einen Leserbrief schreiben wollen, dann können Sie das direkt hier tun. »mehr