Anzeige
    

Reise-Recht

    
    
Reisepass mitnehmen

Rostock (dpa/tmn)
Kein Reisepass: Reederei darf Zutritt auf Schiff verweigern

Wer eine Kreuzfahrt plant, sollte sorgfältig darauf achten, welche Länder angesteuert werden. Sind Nicht-EU-Staaten darunter, muss ein gültiger Reisepass zur Hand sein. Andernfalls darf die Reederei den Reisenden von Bord schicken, entschied ein Amtsgericht. »mehr
    
    
Ankunft am Flughafen

Hannover (dpa/tmn)
Abweichende Zeiten für Flugabfertigung in Schriftform

Fluggäste müssen für ihre Reise stets mehr Zeit einplanen als die reine Flugdauer. So werden sie mindestens eine Dreiviertelstunde vor dem Start des Fliegers am Abfertigungsschalter erwartet. Sollen Airlinekunden früher erscheinen, genügt eine Internetauskunft nicht. »mehr
    
    
Urteil zu Virusfall auf Kreuzfahrtreise

Rostock (dpa/tmn)
Noro-Virus auf einer Kreuzfahrt: Keine Preisminderung

Entspannt mit dem Kreuzfahrtschiff durchs Mittelmeer schippern - aus diesem Traum wurde nichts. Ein Ehepaar fing sich einen Magen-Darm-Virus ein. Später verlangte es Schadensersatz und den Reisepreis zurück. Zu Unrecht, befand das Gericht. »mehr
    
    
Prozess um veruntreutes Reisegeld

Dresden (dpa/tmn)
Reisebüro veruntreut Geld: Veranstalter haftet

Wenn ein Reisebüro gegenüber den Kunden als Vermittler des Reiseveranstalters auftritt und das Geld des Urlaubers veruntreut, haftet der Veranstalter. Dieser muss dem Kunden dann eine Entschädigung zahlen. »mehr
    
    
Warten auf den Zug

Berlin (dpa/tmn)
Bei Sturm gibt es für Zugverspätungen Geld zurück

Wegen des Sturms stellt die Bahn mancherorts den Zugverkehr ein. Kommt es wegen des Unwetters zu Ausfällen oder zu Verspätungen können Fahrgäste eine Entschädigung verlangen. Dazu nutzen sie am besten das Fahrgastrechte-Formular. »mehr
    
    
Flugzeug am Abendhimmel

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Anschlussflug verpasst: Zubringer zahlt Entschädigung

Wer durch eine verspätete Zubringermaschine den Anschlussflug verpasst, muss meist eine lange Wartezeit auf sich nehmen. Ein geschädigter Airlinekunde forderte vor dem Landgericht Berlin eine Entschädigung - mit Erfolg. »mehr
    
    
Stornieren wegen Flugangst

Potsdam (dpa/tmn)
Flugangst nach Absturz: Kann ich kostenlos stornieren?

Nach dem Absturz der Gemanwings-Maschine in Frankreich steigt die Flugangst bei vielen Passagieren. Bei manchen ist sie so groß, dass sie ihren Flug absagen wollen. Rechtfertigt diese Furcht ein kostenloses Stornieren? »mehr
    
    
Laptop

Karlsruhe (dpa)
Schlechte Bewertung im Internet: Hostel scheitert mit Klage

Bücher, Kleider, Hotels. Kaum etwas entgeht der Bewertung im Internet. Die entsprechenden Online-Plattformen haben daher einigen Einfluss. Über die Pflichten urteilte jetzt der BGH. »mehr
    
    
Vögel vor Flugzeug

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Vogelschlag entschuldigt Flugausfall nicht immer

Landet ein Vogel in der Turbine, gilt der entstandene Schaden nicht zwingend als außergewöhnlicher Umstand. Fällt ein Flug wegen des Schadens aus, muss die Airline im Zweifelsfall zahlen. »mehr
    
    
BGH

Karlsruhe (dpa)
Entschädigungsanspruch bei Flugumbuchung?

Entweder streikt die Bahn oder Pilotenvereinigung Cockpit lässt die Flugzeuge still stehen. Irgendwann trifft es jeden. Aber haben Reisende bei Flugumbuchungen einen Anspruch auf Entschädigung? »mehr
    
    
Tower am Flughafen Leipzig-Halle

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Mittelbar vom Streik betroffen - Gibt es dafür Ausgleich?

Ein Streik im Ausland kann sich auf Flüge in Deutschland auswirken. Etwa weil eine Maschine wegen eines gesperrten Luftraums verspätet starten muss und für einen anderen Flug entsprechend später zur Verfügung steht. Betroffene Passagiere gehen in diesem Fall leer aus. »mehr
    
    
Flughafen Schönefeld

Potsdam (dpa/tmn)
Schönefeld geschlossen: Rechte bei Flugumleitungen

Schönefeld ist der einzige Flughafen in Berlin, auf dem nachts Flugzeuge landen dürfen. Doch dort wird von April bis Oktober die Landebahn saniert. Reisende könnten so mit Verspätung in Hannover und Leipzig landen. Dann stehen ihnen unter Umständen Ansprüche zu. »mehr
    
    
Notlandung kann Reisepreis mindern

Frankfurt/Main (dpa)
Turbulente Notlandung rechtfertigt Reisepreisminderung

Der Urlaub ist vorbei, man sitzt im Flugzeug, doch dann gibt es Turbulenzen und die Maschine muss umkehren. Eine Notlandung kann einen Anspruch auf Minderung des Reisepreises rechtfertigen - und das sogar über eine Verspätungsentschädigung hinaus. »mehr
    
    
Alternative Beförderung

Königs Wusterhausen (dpa/tmn)
Verspäteten Flug nicht angetreten: Ausgleichszahlung möglich

Wenn der Flieger nicht pünktlich startet, kostet es den Fluggästen oft Zeit und Nerven. Verspätet sich ein Flug erheblich, haben Passagiere auch dann Anspruch auf eine Entschädigung, wenn sie den verspäteten Flug gar nicht mehr antreten. »mehr
    
    
Kollission mit Treppenfahrzeug

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Schaden durch Treppenfahrzeug kein außergewöhnlicher Umstand

Das Treppenfahrzeug rammt ein Flugzeug. Durch den Schaden verschiebt sich der Flug um Stunden. Muss die Airline dann eine Ausgleichszahlung leisten? Das Gericht sagt: Ja. »mehr
    
    
GDL hat neue Streiks angekündigt

Berlin (dpa/tmn)
Bahnstreik angekündigt - Was Fahrgäste wissen sollten

Bei der Bahn stehen neue Streiks an. An den Bahnhöfen werden bald also wieder genervte Fahrgäste stehen. Sie sollten ihre Rechte und Möglichkeiten kennen: »mehr
    
    
Verspätete Ankunft

Luxemburg (dpa/tmn)
Flugverspätung: Öffnen der Flugzeugtüren gilt als Ankunft

Fluggäste, die zu spät am Zielflughafen ankommen, können von der Airline oft eine Entschädigung verlangen. Der Europäische Gerichtshof klärte die Frage, was dabei als tatsächliche Ankunftszeit anzusehen ist. »mehr
    
    
Lange Schlangen am Flughafen Stuttgart

Hamburg (dpa/tmn)
Warnstreiks an Flughäfen - Airlines nicht verantwortlich

Passagiere an drei großen deutschen Flughäfen brauchen Geduld: In Stuttgart, Hamburg und Hannover hat das Sicherheitspersonal die Arbeit niedergelegt. Fluggäste können die Schuld dafür aber nicht der Airline zuschieben. »mehr
    
    
Airline haftet bei Verspätung

Rüsselsheim (dpa)
Airline-Codesharing: Ausführendes Unternehmen muss zahlen

Nach langem Warten am Flughafen verspätet in der Heimat ankommen. Ein ärgerlicher Weg, den Urlaub zu beenden. Ein Trost: Airlines können sich künftig bei Ausgleichsansprüchen nicht mehr einfach rausreden. Das ausführende Unternehmen haftet. »mehr
    
    
Wenn der Flieger ausfällt

Stuttgart (dpa/tmn)
So kommen Fluggäste zur Entschädigung

Fluggäste haben bei großen Verspätungen einen Anspruch auf eine Entschädigung. Viele Passagiere wissen davon aber nichts. Und mitunter werden sie von den Airlines bewusst im Dunkeln gelassen. »mehr
    
    
bereits am Anfang 1 2
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Leserreisen zu ihren Traumzielen 

Suchen Sie sich Ihr Ziel aus
Wir freuen uns darauf, Ihre Reisewünsche zu erfüllen. »mehr

mainfrankencard 

Clever sparen -
Mehr erleben
Bestellen Sie jetzt Ihre mainfrankencard. »mehr