Anzeige
    

Reise-Recht

    
    
Kein Widerrufsrecht bei Reiseverträgen

Idstein (dpa/tmn)
Bei Pauschalreisen gibt es kein Widerrufsrecht

Urlauber können die Buchung einer Pauschalreise nicht widerrufen. Auch wenn sie den Rücktritt von der Reise gegenüber dem Veranstalter als «Widerruf» bezeichnen, müssen sie die gesamten Stornokosten bezahlen. »mehr
    
    
Fluggäste haben Rechte

München (dpa/tmn)
Viele Fluggäste lassen sich Ausgleichszahlungen entgehen

Wenn der Flieger mit deutlicher Verspätung landet, müssen Fluggäste das nicht klaglos hinnehmen: Ihnen steht nach EU-Recht eine Ausgleichszahlung zu. Manche wissen das gar nicht, viele nehmen es nicht in Anspruch. »mehr
    
    
Air Berlin

Berlin (dpa)
Preiskampf am Himmel: Wie viel kosten Tickets wirklich?

Wer einen Flug im Internet bucht, schaut auf den Preis. Doch wer vergleichen will, muss den Endpreis kennen - also inklusive Steuern und Gebühren. Der Europäische Gerichtshof hat klargestellt, was das genau bedeutet. »mehr
    
    
Airline verliert vor Gericht

Hamburg (dpa/tmn)
Airline muss trotz Sandsturm schnelle Reise ermöglichen

Die Folgen eines Sandsturms bekam ein Pärchen zu spüren. Sie mussten auf ihrem Heimflug eine Zwischenübernachtung erdulden, weil die Airline am Tag zuvor andere Passagiere wegen des Unwetters nicht befördern konnte. Ist das rechtens? »mehr
    
    
Lange Warteschlange vor der Kontrolle

Hamburg (dpa/tmn)
Sicherheitspersonal streikt: Airline nicht verantwortlich

Wenn das Sicherheitspersonal am Flughafen streikt, dauern die Kontrollen länger. Ein Paar stand noch in der Wartschlange, als ihr Flieger abhob. Daraufhin verklagten die beiden den Reiseveranstalter auf eine Ausgleichszahlung. »mehr
    
    
Von wegen schneller Direktflug

Dresden (dpa/tmn)
30 Stunden Flugverspätung: Was steht Passagieren dann zu?

Der Flug sollte sieben Stunden dauern - am Ende wurden es eineinhalb Tage. Mit mehr als 30 Stunden Verspätung ist ein Flugzeug aus Abu Dhabi in Düsseldorf gelandet. Den Passagieren steht eine Entschädigung zu. Ist diese höher als gewöhnlich? »mehr
    
    
Piloten im Cockpit

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Pilot muss alkoholisierten Fluggast nicht mitnehmen

Betrunkene Passagiere müssen nicht in jedem Fall befördert werden. Der Pilot darf sich weigern, sie an Bord zu nehmen. Auch darf das Bordpersonal Betrunkenen Alkoholika wegnehmen. »mehr
    
    
Auf dem Sinai

Hamburg (dpa/tmn)
Ägypten-Unruhen im Sommer 2013 waren höhere Gewalt

Politische Konflikte lösen unter Urlaubern Angst aus. Manche lassen ihre Reise deshalb ausfallen. Den gesamten Reisepreis gibt es aber nur unter bestimmten Bedingungen zurück. So entschied ein Gericht. »mehr
    
    
Flugzeug in der Abendsonne

Hannover (dpa/tmn)
Entschädigung wegen verschwendeter Urlaubszeit

Der Veranstalter ändert den Abflughafen und verlegt den Flug in die Nacht: In einem solchen Fall darf ein Urlauber nicht nur von der Reise zurücktreten, ihm steht auch eine Entschädigung zu. »mehr
    
    
Mietwagen

München (dpa/tmn)
Unerlaubte Auslandsfahrt mit Mietwagen kann teuer werden

Wer mit einem Mietwagen ins Ausland fahren möchte, sollte sich vorher schlau machen, ob das auch erlaubt ist. Wenn bei der Vermietung der Verdacht aufkommt, dass das Auto gestohlen worden ist, kann das teuer werden. »mehr
    
    
Anzeigetafel informiert über Verspätung

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Bahn muss aktiv über Verspätungen und Ausfälle informieren

Wann und ob der nächste Zug eintrudelt, erfahren die Fahrgäste in der Regel über die Anzeigetafel. Fehlt das Display im Bahnhof, muss die Bahn nachrüsten. Dies gilt auch für kleinere Stationen. »mehr
    
    
Kontrollen am Flughafen

München (dpa)
Fluggäste müssen bei Kontrolle Foto mit Kamera machen

Ein Fluggast wird beim Sicherheitscheck aufgefordert, seine Digitalkamera vorzuführen. Er weigert sich, wird nicht durchgelassen und verpasst seinen Flug. War das rechtmäßig? Das Verwaltungsgericht München meint ja. »mehr
    
    
Entspannen am Strand

Karlsruhe (dpa)
Anzahlung für Pauschalreisen: BGH stärkt Kundenrechte

Wie viel Anzahlung dürfen Reiseveranstalter bei Pauschalreisen verlangen? Und wie viel Stornogebühren? Das hat der BGH zwar nicht in genauen Zahlen festgelegt - aber einiges klar gestellt. »mehr
    
    
WLAN

Berlin (dpa/tmn)
Hotelier haftet nicht zwingend für WLAN-Rechtsverstöße

Hoteliers, die ihre Angestellten und Gäste über den richtigen Umgang mit dem Hotel-WLAN aufklären, sind auf der sicheren Seite. Wenn sie zusätzlich das Passwort für den Internetzugang regelmäßig ändern, können sie für WLAN-Rechtverstöße nicht haftbar gemacht werden. »mehr
    
    
Passagiere am Flughafen

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Pauschalreise: Drei Jahre Verjährungsfrist für Ausgleichsleistung

Fluggäste haben drei Jahre Zeit, um mögliche Ansprüche auf eine Ausgleichsleistung anzumelden. Das gilt auch, wenn es sich um eine Pauschalreise gehandelt hat. »mehr
    
    
Die Flusskreuzfahrt fiel ins Wasser

Karlsruhe (dpa)
Reiseveranstalter-Pleite: BGH stärkt Kundenrechte

Die schönsten Wochen des Jahres können zu einem traurigem Ereignis werden, wenn der Reiseveranstalter pleitegeht. Damit die Kunden dann ihr Geld zurück bekommen, müssen sich die Veranstalter absichern. Der BGH nimmt dazu nun Reisebüros in die Pflicht. »mehr
    
    
Anzeigetafel mit Verspätungen

Luxemburg (dpa)
EuGH stärkt erneut Fluggastrechte

Der Europäische Gerichtshof hat die Rechte von Flugreisenden gestärkt. Es ging um Verspätungen durch technische Probleme. Konkret: Ob eine Airline Entschädigung zahlen muss, weil ein Flieger von einem Treppenfahrzeug beschädigt wurde und zu spät abhob. »mehr
    
    
Reisebüro für Flugreisen

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Umbuchung durch Reisebüro: Airline muss Entschädigung zahlen

Ein Fluggast erhält eine Entschädigung, wenn die Fluggesellschaft einen Flug umbucht. Das gilt selbst dann, wenn ein Reisebüro diesen Vorgang übernimmt. Der Passagier muss nicht den Verursacher recherchieren. »mehr
    
    
Auf dem Freideck ist noch Platz

Rostock (dpa/tmn)
Zigarettenrauch auf dem Freideck ist zumutbar

Von wegen frische Brise - auf einem Kreuzfahrtschiff darf geraucht werden. Zumindest auf dem Freideck. Mitfahrer haben keinen Anspruch auf einen rauchfreien Außenbereich. »mehr
    
    
Stau auf der Autobahn

Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Fluglinie muss Ersatzcrew bereithalten

Ein Flugzeug hat Verspätung, weil der Co-Pilot nicht pünktlich die Maschine erreicht. Die Fluglinie beruft sich auf außergewöhnliche Umstände, da es geschneit habe, und will keinen Ausgleich zahlen. Muss sie aber, urteilt ein Gericht. »mehr
    
    
bereits am Anfang 1 2
    
    

Rubriken

    
Anzeige

Leserreisen zu ihren Traumzielen 

Suchen Sie sich Ihr Ziel aus
Wir freuen uns darauf, Ihre Reisewünsche zu erfüllen. »mehr

mainfrankencard 

Clever sparen -
Mehr erleben
Bestellen Sie jetzt Ihre mainfrankencard. »mehr