TRAUSTADT

Bufdi: "Gerade ältere Damen sind sehr dankbar"

Jonas Weissenseel ist „Bufdi“ beim Fahrdienst des Roten Kreuzes. Dabei hat er oft interessante Begegnungen.
Jonas Weissenseel (links) arbeitet beim Bayerischen Roten Kreuz als „Bufdi“ im Fahrdienst. Für das Foto hat sein Kollege Leo Hornung auf dem Fahrstuhl Platz genommen. Foto: Foto: Michael Will/BRK
Noch bis zum Sommer ist Jonas Weissenseel als Fahrer für das Rote Kreuz unterwegs. „Die Aufgabe macht mir Spaß, weil ich gerne mit Menschen zu tun habe. Die Leute freuen sich, wenn ihnen geholfen wird.“ Der 26-Jährige ist Bundesfreiwilligendienstleistender (Bufdi) im Fahrdienst beim BRK-Kreisverband Haßberge. Hier als Bufdi zu arbeiten, das kann der junge Mann aus Traustadt laut einer Pressemitteilung des Roten Kreuzes jedem jungen Menschen empfehlen. Personalchefin Natascha Endres, die auch mitverantwortlich für die Bundesfreiwilligendienstleistenden beim Roten Kreuz ist, freut sich darüber, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen