HOHENROTH

Kandidaten zur Landtagswahl: Nicht alles in den Süden

Fährt man nach Hohenroth, begleiten einen Wahlkampf-Plakate nahezu bis vors Haus von Horst Fischer. Nur: Das Konterfei des 63-Jährigen, der für die Partei „Die Franken“ antritt, sieht man nirgends. „Das wird auch keiner finden“, sagt der ehemalige Polizeibeamte.
Horst Fischer kandidiert für die Partei „Die Franken“. Foto: Foto: Uli Fischer
Fährt man nach Hohenroth, begleiten einen Wahlkampf-Plakate nahezu bis vors Haus von Horst Fischer. Nur: Das Konterfei des 63-Jährigen, der für die Partei „Die Franken“ antritt, sieht man nirgends. „Das wird auch keiner finden“, sagt der ehemalige Polizeibeamte. „Ich mache Wahlkampf ohne Plakat!“ Zu klein sei die Partei, als dass man sich das leisten könne. Er will überzeugen mit Themen. „Und da ist es gut, dass die CSU viele unserer Vorschläge schon in das Landesentwicklungsprogramm aufgenommen hat. Nur: Von der Umsetzung gleichwertiger Lebens- und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen