Würzburg: Aufbau von Erde und Weltall

Gehen Sie doch mal ins Mineralogische Museum der Würzburger Uni. Auch diesen Tipp schickte uns ein Leser. „Geologie trifft Kunst“ heißt die gegenwärtige Sonderausstellung.
Einen Blick ins Innere der Erde: Das verspricht die Arbeit mit Eklogit nach Ansicht der Bildhauerin Susanne Specht. Foto: Foto: Mineralogisches Museum
Gehen Sie doch mal ins Mineralogische Museum der Würzburger Uni. Auch diesen Tipp schickte uns ein Leser. „Geologie trifft Kunst“ heißt die gegenwärtige Sonderausstellung. Design-Professorin Susanne Specht aus Berlin bearbeitete dafür das vulkanische Material Eklogit und verspricht einen künstlerischen Blick ins Erdinnere.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen