Gesundheit & Wohlbefinden

 

Gesund snacken

Unsere Dozentin, Martina Amon, die als Diätassistentin & Stressmanagementtrainerin Ihr Wissen in verschiedenen Vorträgen weitergibt hat Ihnen ein tolles Rezept für die kursfreie Zeit aufgeschrieben. Für alle, die im Homeoffice sind oder dringend Nervennahrung brauchen, sind die Snackpralinen einen tolle Alternative zu Süßigkeiten. Testen Sie das Rezept schon einmal aus, bevor es mit unseren Vorträgen weiter geht!


Zutaten für 16 Kugeln:

200 g Mandeln
100 g Datteln
100 g Feigen
1 EL Kokosöl
1 Msp. Vanilleextrakt

Geben Sie die Mandeln in einen Mixer, bis sie klein gemahlen sind. Anschließend geben Sie die restlichen Zutaten dazu und mixen, bis eine homogene Masse entsteht. Rollen Sie ca. 2 cm dicke Kugeln. Zum verfeinern können Sie die Kugeln in Kokosraspeln oder Backkakao wenden.


 

Yoga für die Augen

Sehtrainerin Petra Goebel, zeigt Ihnen in unseren "Yoga für die Augen"-Kursen Möglichkeiten zur Regeneration der Sehkraft und informiert Sie im Allgemeinen über das Sehen. Gepaart mit Meditationstechniken können Spannungen gelöst und somit ein heilsamer Kontakt zum Sehsystem aufgenommen werden. Wiederholen Sie folgende Übungen regelmäßig, bis es mit unseren Präsenz-Kursen wieder weitergeht!

Palmieren

Palmierern oder Abschirmen ist ein "Bad in Dunkelheit" und eine Basis-Übung, um die Augen zu entspannen und die Balance wieder herzustellen. Der Begriff kommt vom englischen Wort „palm“ für Handteller. Hier sind die Hand-Chakras die Energiezentren der Hand.

Die Übung eignet sich sehr gut für kurze Pausen bei der Bildschirmarbeit.

Gut ist es, sich vor der Übung die Hände zu waschen. Dann setzen Sie sich bequem und gerade hin. Der Kopf sollte möglichst nicht abknicken. Sie können sich vorstellen, dass ein dünner Faden oben an Ihrem Kopf befestigt ist, der Sie sanft nach oben zieht. So richtet sich Ihre Körperhaltung aus.

Reiben Sie die Handflächen aneinander, um sie zu erwärmen und zu energetisieren. Legen Sie die Hände ohne Druck auf den Augen. Ihre Augen sind geschlossen und genießen die Dunkelheit. Es kann angenehm sein die Ellenbogen abzustützen. Die Hände liegen locker auf den Augen, es wird kein Druck ausgeübt.

 

Shake it - Schüttellockerung

Die Schüttelübung ist eine bewegte Form der Meditation und kann Entspannung herbeiführen. Sie ist im Yoga und anderen Traditionen anzutreffen.

Yoga für die Augen - Shake it
Foto: fizkes (iStockphoto)

Sie stellen sich an einen Platz, der Ihnen Freiraum gibt. Lassen Sie Ihrem Körper Raum. Die Füße stehen ellenbreit auseinander auf dem Boden. Die Knie sind weich und locker. Schulter und Becken sind entspannt. Schließen Sie die Augen. Sie atmen ein und aus, folgen (lauschen) für einige Atemzüge Ihrem Atem. Fühlen Sie Ihre Füße, die fest mit der Erde verankert sind.

Mit dem Atmen lockern Sie erst Ihren Kiefer und lassen dann die Augen weich werden. Jetzt beginnen Sie mit langsamen, wippenden Bewegungen. Öffnen Sie die Augen mit den fließenden Bewegungen. Sie schütteln sich und lassen alles los. Sie finden Ihr eigenes und für Sie angenehmes Tempo. Alles was Sie nicht mehr brauchen wird rausgeschüttelt.

Wenn Sie die Übung beenden, verlangsamen Sie die Bewegung und lassen sie nach und nach ausklingen. Schon 2 Minuten können gut tun, denn diese können für den
Stoffwechsel wie eine viertel Stunde Joggen wirken. Schütteln Sie sich so lange wie es für Sie angenehm ist. Auch Musik kann das Schütteln begleiten. Gehen Sie kreativ und achtsam mit sich um.