WÜRZBURG

Alle zwei Jahre wieder: Mainfranken-Messe eröffnet

Mainfranken-Messe eröffnet: Bei strahlendem Sonnenschein strömten am Samstag bereits viele Besucher auf die Talavera-Mainwiesen in Würzburg.

Bis 6. Oktober präsentieren 600 Aussteller in den 25 Hallen und auf dem Freigelände Waren, Dienstleistungen und Informationen.

Eröffnet wurde die Messe am Samstagvormittag in Gegenwart zahlreicher Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft von Barbara Stamm (CSU). Die Landtagspräsidentin sprach von einer "Leistungsschau des mainfränkischen Mittelstands".

Mit Blick auf die Koalitionsverhandlungen in Berlin warnte Stamm davor, die Unternehmen durch zusätzliche Steuern zu belasten. Dies könnte der Konjunktur schaden.

Oberbürgermeister Georg Rosenthal betonte die Exportabhängigkeit hiesiger Betriebe. Insofern sei es sinnvoll, gute Kontakte in Europa zu pflegen.

Die Stadt tut dies unter anderem dadurch, dass sie viele Beiträge in ihrer Messehalle unter das Motto "40 Jahre Europastadt" stellt. Auch der Bezirk Unterfranken präsentiert sich international. Vor allem die kulinarischen Beiträge aus der normannischen Partnerregion Calvados - darunter der gleichnamige Weinbrand und Austern - lockten viele Besucher.

Die Messe findet alle zwei Jahre statt und ist täglich von 9.30 bis 18 Uhr geöffnet (Einlass bis 17 Uhr). Die Veranstalter erwarten an den neun Messetagen insgesamt gut 100.000 Besucher. Die Mainfranken-Messe gilt als größtes Wirtschaftsereignis in der Region in diesem Jahr.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Austern
Barbara Stamm
CSU
Georg Rosenthal
Mainfrankenmesse
Messehallen
Messetage
Weinbrand
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!