POPPENLAUER

Skandal um Maßbacher Weihnachtsbaum

Spritzige Tänze brachten das Publikum bei der Faschingssitzung in Poppenlauer in Stimmung.
Spritzige Tänze brachten das Publikum bei der Faschingssitzung in Poppenlauer in Stimmung. Foto: FOTO Daniel Wiener

(ner) Weniger mit Prunk und Bombast, dafür mit umso mehr Witz und Lokalkolorit besticht der Fasching des FC Poppenlauer im Sportheim. Seine besondere Note erfährt er dadurch, dass fast alle Sketche und Dialoge selbst ausgedacht sind und viele der Besucher darin vorkommen.


Fotoserie

FC-Fasching 2009

zur Fotoansicht

Dennoch gab es auch lockere Tanzeinlagen zwischendurch. Schon gleich zu Beginn legten die Lauer-Power-Girls mit einem flotten Rock'n'Roll los. Katharina Bieber, Nele Kraus, Lili Graefe, Eva Spieß, Rosalie Bieber und Emilie Guerra wurden dazu von Alexandra Blümlein und Verena Kraus trainiert. Ebenfalls mit Nachwuchstalenten hatten Brigitte Bieber und Gudrun Potschka „Friseusen und Kundschaft“ einstudiert. Ida Potschka, Jaqueline Lauerbach, Patricia Lauerbach, Alexa Bartenstein und Selina Potschka schlüpften dabei in die Rollen von Gemeinderäten und anderer Lokalpolitprominenz wie Magdalena Dünisch und Sabine Dittmar. Gerhard Lauerbach hatte sich mit seiner Tochter Sophie einen heiteren Beitrag unter dem Motto „Bauer und Tochter“ ausgedacht. Dabei hatte der Bauer nichts zu lachen, wenn seine vorlaute Tochter ihm die Leviten las.

Mystisch dunkel wurde es zum „Tanz der Vampire“. Belinda Müller, Linda Günzel, Eva Zwirlein, Anna Hofmann und Larissa Krug hatten den Tanz unter der Leitung von Tamara Düring und Manuela Frosch einstudiert. Lustiges Dorfgeschehen gab es von den beiden Dalmatinerinnen Brigitte Bieber und Gudrun Potschka zu hören. Dass der Maßbacher Weihnachtsbaum aus dem Poppenläurer Forst stammt, wurde ebenso offenkundig wie die Reise der FC-Fußballer, die statt Paris die neuen Bundesländer zum Ziel hatte.

Ein besonderer Höhepunkt sind immer die Auftritte von Gerd Pfister und Udo Hochrein. Sie saßen diesmal bei Dr. Born im Wartezimmer. Der eine hörte schlecht und der andere litt an Gedächtnisschwund. Dabei waren heftige Lachattacken garantiert. Danach tat ein Auftritt des Tanzmariechens Christin Heinickel zur Auflockerung gut.

Beim Promispiel durfte Bürgermeister Johannes Wegner gegen seinen Gemeinderat Wolfgang Rützel ran. Aus einem Wortsalat mussten sie möglichst viele Begriffe finden. Verlierer Wolfgang Rützel durfte daraufhin den Aktiven eine Flasche Wein spendieren. Als Cowboys und Indianer traten Roland Seufert, Brigitte Bieber, Sandra Frank, Ralf Merz und André Skuppin auf die Bühne. Schießen lernen und Freunde treffen lautete das Motto, unter dem erneut Dorfgetratsch zu hören war.

Gabi Hochrein hatte mit Tina Hochrein, Mara Hochrein, Laura Dietz, Tatjana Ziegler, Nina Eußner, Steffen Heuchler und Felix Dietz einen Dschungeltanz eingeübt. Die Fußballer präsentierten unter der Regie von Stefan Graf das Supertalent. Klar, dass die beliebte Fernsehsendung genügend Hintergrund für beste Faschingsunterhaltung bot. Die gab es auch zum Abschluss, als die Freizeitgruppe antrat. „Viele Köche verderben den Brei“, war dieser Auftritt umschrieben, und das Motto sollte sich mehr als bewahrheiten.

Der FC nutzte die Gelegenheit, langjährige Fastnachts-Aktive zu ehren. So sind Ida Potschka, Sofie Lauerbach und Jürgen Kleinhenz zehn Jahre mit dabei. 15 Jahre bereichern Tamara Düring und Christin Heinickel die FC-Fastnacht. Roland Seufert steigt seit 20 Jahren in die Bütt und für 25-jähriges Wirken wurden Gerhard Lauerbach und Gabi Hochrein geehrt.

Ein echter Belafonte war das beim Fasching nicht.
Ein echter Belafonte war das beim Fasching nicht. Foto: FOTO D. Wiener

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!