POPPENLAUER

Grüne Männchen mit gelben Viren

Grüne Männchen: Gerd Pfister und Udo Hochrein aus der fernen Galaxie.
| Grüne Männchen: Gerd Pfister und Udo Hochrein aus der fernen Galaxie.

(aki) Die Bühne ist klein und der Ort bildet den engen Bezugspunkt. Dennoch: Die Faschingsfeier des FC Poppenlauer ließ auch manch witziger Idee Raum.



Eine aufgespannte blaue Plastikplane verwandelte die Szene in einen Pool. Durch Löcher in der Folie reckten Steffen Heuchler, René Jakubowski, Björn Kamenik, Daniel Dietz und Lorenz Seufert im Takt der Musik ihre Arme, Beine oder Köpfe in die Höhe. Sie interpretierten als Synchronschwimmerinnen das klassische Faschings-Männerballett auf eine dezentere Weise.

In grünen, gelben und rosa Kostümen kamen die FC-Sänger daher (Roland Seufert, Brigitte Bieber, Sandra Frank, Ralf Merz und Andre Skuppin). Als bunte Viren-Truppe steckten sie mit ihren Liedern die Zuschauer an, die mitsingen mussten.

Als „Raucher und Nichtraucher“ verteidigten Sophie und Gerhard Lauerbach ihre Positionen. Hart gingen sie mit der jeweils anderen Seite ins Gericht. Viele Lacher ernteten Gudrun Potschka und Brigitte Bieber für ihre Anspielungen. In Pelzmantel und -mütze eingemummt nahmen sie als „Russen“ einzelne Leute aus dem Ort aufs Korn. Nach Bad Kissingen und Bad Neustadt wollten die beiden nun Poppenlauer übernehmen, auch wenn auf der Durchfahrtsstraße „alle Glieder wackeln“.

Der sprechende Dorfname Poppen-Lauer lockte zwei Außerirdische auf den Planeten (Gerd Pfister und Udo Hochrein), die auf der Suche nach „Fortpflanzungsmöglichkeiten“ zwei Staubsauger fanden. Die beiden grünen Männchen präsentierten ihre „alienische“ Klamauk-Version des Films „Titanic“, inklusive Eisbär (Hansi Wertmann).

Für Tanzeinlagen reichte die kleine Bühne ebenso aus: Die jungen „Lauerpowergirls“ (Nele Kraus, Katharina Bieber, Lili Graefe, Eva Spieß, Rosalie Bieber und Emilia Guerra) traten als „Hippies“ auf. Als „Bayerische Garde“ zeigten Belinda Müller, Linda Günzel, Eva Zwirlein, Anna Hofmann und Larissa Krug eine zünftige Festszenerie. Tina und Mara Hochrein, Nina Eußner, Tatjana Ziegler, Laura Dietz sowie Felix Dietz zeigten einen Holzfällertanz.

Ida Potschka, Jaqueline Lauerbach, Patricia Lauerbach und Alexa Bartenstein blickten als „Babys“ auf die Vereinsmitglieder. Die Fußballer und Moderator Andre Pfister hatten sich ebenfalls das Baby-Motiv ausgesucht. Nach 30 Jahren kam zum Schluss der zwölfköpfige Elferrat in Gestalt der Freizeitgruppe endlich aus dem Übungskeller heraus.

So lange gibt es nämlich schon den FC-Fasching. Seit Anfang dabei sind Brigitte Bieber und Hans-Dieter Bieber. Seit 20 Jahren machen Sandra Frank, Andrea Potschka sowie Stefan Graf mit, und seit zehn Jahren Karin Seufert, Andre Pfister und Alexander Kirchner.

Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!