PR-TEXT

Unnötige Kosten bei der Wohnungsmiete vermeiden

Wohnen ist teuer und wird mit zunehmender Modernisierung und Urbanisierung immer mehr zum Luxusgut. Clever also, wer schon vor vielen Jahren in Wohneigentum oder Kapitalanlagen investiert hat. Doch zusätzlich ergreift dieses Phänomen die lange Jahre verlassenen Stadtteilen, die urplötzliche urbane Vielfalt versprühen und Menschen aus aller Herren Länder anziehen. Gerade dieser Mix, die Mischung aus allen Schichten und Ethnien, macht das Leben in der Stadt überaus lebenswert. Clever also auch, wer sein Geld für eine gute Ausstattung investiert, anstatt es als Kaution den Niedrigzinsen auszusetzen.

Sparen durch Mietkaution

Wenn man sich einmal überlegt, wie teuer es ist, eine Wohnung zu mieten im Rhein Main Gebiet, dann rückt die Kaution zweifelsohne in den Blickpunkt vieler Interessierter. Liegt hier doch gerade der Knackpunkt, insbesondere für junge Familien und Alleinstehende, zusätzlich zur häufig anfallenden Maklercourtage und ersten Monatsraten eine Kaution aufzubringen, die noch dazu schlecht verzinst wird. Bei 900 Euro Miete fallen so gern einmal bis zu 5.000 Euro an, ohne dass man eine Nacht im neuen Heim überhaupt verbracht hat. Klar also, dass hier jeder Euro zählt – da kommt die Kautionskasse ins Spiel und erleichtert sowohl für Mieter und Vermieter die Situation ganz erheblich.

Vor dem Umzug kalkulieren

Aber auch der Umzug verursacht Kosten, die am Ende häufig höher ausfallen als geplant. So etwas kann gerne mal dazu führen, dass sämtliche Rahmen gesprengt werden und man dann da steht und versucht, klar zu kommen. Damit es aber erst einmal so weit kommt, brauchen Sie im Rhein-Main-Gebiet vor allem viel Zeit. Sondieren Sie den Markt, wählen Sie Präferenzen unter Städten und Stadtteilen und erstellen oder besorgen Sie eine Auflistung, die typische Mieten und die Mietsituation im Allgemeinen ordentlich und nachvollziehbar darstellt. Gerade gefragte Objekte unterliegen natürlich dem Prinzip der Nachfrage, sodass der Preis zwangsläufig steigen muss – beachten Sie hier folgende Punkte:

Lassen Sie sich auf kein Geschäft unter der Hand mit dem Makler ein, der Ihnen dann das Objekt zu schustert.

Fällen Sie keine Entscheidungen aus dem Bauch heraus, auch wenn dies zu Anfang logisch erscheint. Bei Mieten in der Region um 1.000 Euro und mehr hat man häufig Verhandlungsmöglichkeiten nach unten.

Nehmen Sie einen möglichst Sachkundigen mit zur Besichtigung, um auf Nummer sicher zu gehen und aufgrund von Mängeln Preisnachlässe raus holen zu können.

Umzug
PR-TEXT: Umzug Foto: © RainerSturm / pixelio.de

Schlagworte

  • Luxusgüter
  • Mietkautionen
  • Urbanisierung
  • Vermögensanlage und Vermögensbildung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!