Greifswald

Die neue Radroute der Norddeutschen Romantik

Klosterruine Eldena       -  Die Route der Norddeutschen Romantik von Greifswald nach Wolgast führt auch an der Klosterruine Eldena vorbei.
Foto: Stefan Sauer | Die Route der Norddeutschen Romantik von Greifswald nach Wolgast führt auch an der Klosterruine Eldena vorbei.

Vom Geburtsort Caspar David Friedrichs (1774-1840) bis zum Geburtsort Philipp Otto Runges (1777-1810): Eine Route der Norddeutschen Romantik verbindet nun die Städte Greifswald und Wolgast.

Radfahrer und Wanderer können auf der etwa 54 Kilometer langen Strecke wichtige Lebens- und Motivstationen der romantischen Maler Friedrich, Klinkowström, Runge und des Dichters Karl Lappe erkunden. Die Route wurde vom Tourismusverband Vorpommern in Kooperation mit der Caspar-David-Friedrich-Gesellschaft erarbeitet und über das Leader-Programm gefördert.

Die Route führt vom Stadtzentrum Greifswalds zur Klosterruine Eldena über das Schloss Ludwigsburg bis zum Runge-Geburtshaus in Wolgast. An zehn Stationen liefern Informationstafeln Hintergrundwissen zu den Malern und dem Dichter, ihrem privaten und künstlerischen Werdegang. Die Eröffnung erfolgt durch Vorpommern-Staatssekretär Patrick Dahlemann. Über das Projekt „Förderung des kulturellen Erbes im ländlichen Raum” Kultur-Natur-Guides ausgebildet, die ab dieser Fahrradsaison Führungen entlang der Route anbieten können.

Caspar David Friedrich mit seinen symbolschweren Landschaftsbildern und Philipp Otto Runge, bekannt durch seine Idyllen pausbäckiger Kinder, gehören  zu den Protagonisten der deutschen Romantik. Beide stammen wie ihr gemeinsamer Malerfreund Friedrich August von Klinkowström (1778-1835) aus Pommern. Zeitgenosse der drei Maler war der Dichter Karl Lappe, der 1773 im vorpommerschen Wusterhusen geboren war und auf der Insel Rügen wirkte.

Themen & Autoren
dpa
Caspar David Friedrich
Friedrich August
Klosterruinen
Philipp Otto Runge
Romantik
Stadtzentren
Tourismusverbände
Wanderer
Zeitgenossen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!