Düsseldorf

Reisebüro-Verband für Corona-Testpflicht für Kreuzfahrtgäste

Ein Paar stößt bei Sonnenuntergang an       -  Urlaub auf dem Meer: Wer sich eine Kreuzfahrt leisten kann, könne sich auch einen Corona-Test leisten, findet Marija Linnhoff, Vorsitzende des Verbands unabhängiger selbstständiger Reisebüros.
Urlaub auf dem Meer: Wer sich eine Kreuzfahrt leisten kann, könne sich auch einen Corona-Test leisten, findet Marija Linnhoff, Vorsitzende des Verbands unabhängiger selbstständiger Reisebüros. Foto: Clara Margais/dpa

Der Reisebüro-Verband VUSR spricht sich für eine allgemeine Corona-Testpflicht auf Kreuzfahrtschiffen aus. „Es sollte für den Kreuzfahrtgast eine Testpflicht vor dem Antritt der Reise geben”, sagte Marija Linnhoff, Vorsitzende des Verbands unabhängiger selbstständiger Reisebüros, der „Rheinischen Post”.

Die Kosten sollten von den Gästen selbst getragen werden. „Wer sich eine Kreuzfahrt leisten kann, kann sich auch das leisten”, meinte Linnhoff. Sie plädierte auch für eine generelle Testpflicht für alle Urlaubsrückkehrer.

Am Wochenende wurde das Coronavirus unter der Besatzung eines Passagierschiffs in Norwegen bei 36 Crew-Mitgliedern nachgewiesen. Die Kreuzfahrtreederei Aida Cruises verschob ihren Neustart nach der Corona-Zwangspause. Die in der ersten Augusthälfte geplanten Mini-Kreuzfahrten auf der Ostsee wurden am Sonntag abgesagt, weil eine Freigabe durch den Flaggenstaat Italien fehlte.

© dpa-infocom, dpa:200803-99-22304/3

Weitere Artikel

Schlagworte

  • dpa
  • Kreuzfahrten
  • Kreuzfahrtschiffe
  • Passagierschiffe
  • Reisebüros
  • Schiffe
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!