Winnipeg

Von Kanada bis Rügen: Neues aus der Reisewelt

Kunst der Inuit im QAUMAJUQ       -  Hochmodern: Einblick in die Ausstellungräume des neuen Zentrums für die Kunst der Inuit QAUMAJUQ.
Foto: Lindsay Reid/www.wag.ca/dpa-tmn | Hochmodern: Einblick in die Ausstellungräume des neuen Zentrums für die Kunst der Inuit QAUMAJUQ.

Die Kunstwerke der Inuit können Kanada-Reisende künftig in der Stadt Winnipeg besichtigen. In der Hauptstadt der Provinz Manitoba wird Ende März nach mehrjähriger Bauzeit das neue Zentrum für die Kunst der Inuit QAUMAJUQ eröffnet, wie Travel Manitoba mitteilt. Das Museum ist Teil der Winnipeg Art Gallery und zeigt die weltweit größte öffentliche Sammlung zeitgenössischer und traditioneller Kunst der Inuit mit mehr als 14 000 Exponaten wie Skulpturen, Drucken, Zeichnungen, Keramiken und Textilien. Die Inuit sind die indigenen Einwohner der kanadischen Arktis. QAUMAJUQ bedeutet „Es ist hell, es ist beleuchtet”. Derzeit gibt es noch eine Reisewarnung für Kanada. (www.wag.ca/qaumajuq)

Rügen: Passagierschiffe sollen verstopfte Straßen entlasten

Sellin (dpa/tmn) - Auf Rügen verkehren im Sommer neu eingesetzte Fährschiffe zwischen Baabe, Gager, Thiessow, Lauterbach und dem Fährterminal Sellin. Vom 8. Mai bis zum 15. November 2021 sollen täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr zwei Schiffe und eine solarbetriebene Fähre der Reederei Weiße Flotte im Einsatz sein, informiert der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern. Für Inhaber einer Kurkarte der Ostseebäder Baabe, Göhren, Sellin und Mönchgut sowie der Stadt Putbus ist die Fahrt kostenlos. Mit den neuen Verbindungen über den Greifswalder Bodden soll der Straßenverkehr entlastet werden.

Cunard sagt Sommer-Kreuzfahrten ab

Hamburg (dpa/tmn) - Schwieriges Fahrwasser für Kreuzfahrten: Die britische Reederei Cunard hat weitere Seereisen ihrer drei Schiffe in den kommenden Monaten abgesagt. Alle Kreuzfahrten der „Queen Victoria” mit Einschiffung bis 27. August und die Mittelmeersaison der „Queen Elizabeth” bis 11. Oktober 2021 fallen aus, wie Cunard mitteilte. Die „Queen Mary 2” werde bis 12. November 2021 nicht fahren. Als Grund für die verlängerte Betriebspause nannte die Reederei die andauernden weltweiten Reisebeschränkungen.

© dpa-infocom, dpa:210316-99-849667/3

Themen & Autoren
dpa
Flotten
Hauptstädte von Staaten und Teilregionen
Kreuzfahrten
Passagierschiffe
Reedereien
Reisewarnungen
Schiffe
Straßenverkehr
Zeichnungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!