Sido: „Ich wollte immer einen Film machen“

Paul Würdig alias Sido hat ein anstrengendes Jahr hinter sich. Mit „Blutzbrüdaz“ (Kinostart: 29. Dezember) hat er seinen ersten Film gedreht, parallel dazu den Soundtrack „Die Mukke zum Film“ aufgenommen und sich mit seinem alten Erzrivalen Bushido medienwirksam und auf Platte ...
Er kann auch schauspielern: Sido als Otis in dem Film „Blutzbrüdaz“, der an diesem Donnerstag ins Kino kommt. Foto: Foto: Constantin Filmverleih
Frage: Sido, bevor wir über deinen Film „Blutzbrüdaz“ sprechen, kurz zu den aktuellen Kontroversen. Wie ist momentan dein Verhältnis zu Bushido? Sido: Unverändert gut. Das läuft. Gerade erst waren wir wieder drei Tage lang auf Werbetour für unser Album „23“. Seid ihr Freunde? Sido: Wir haben eine vernünftige Respektbasis. Richtig nah seid ihr einstigen Erzfeinde euch also noch nicht gekommen? Sido: Wir haben zwar viel Zeit miteinander verbracht, aber wir haben auch beide ein iPhone. Die Kommunikation leidet, und das Zwischenmenschliche geht kaputt, nicht nur bei Bushido und mir, wenn ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen