Umsonst &Draußen: Das musst du sehen!

Auf dem Würzburger „Umsonst & Draussen“-Festival wird in diesem Jahr vier Tage lang gerockt. Statt Freitagnachmittag öffnet das Festival schon am Donnerstagabend seine Tore. Wir haben eine kleine Auswahl an Bands für dich zusammengestellt, die dir deine letzten Ferientage versüßen sollten.

Spaceman Spiff und Chapeau Claque am Freitag

Mit seinem zweiten Album „Und im Fenster immer noch Wetter“ gelingt es dem Ex-Würzburger Hannes Wittmer alias Spaceman Spiff (Freitag, 19.40 Uhr/Drinnen-Bühne) dem tristen, deutschen Liedermacher-Pop zu zeigen, dass es möglich ist, emotionale Popsongs zu schreiben, ohne in die Klischeefalle zu treten. Man muss einfach nur genug Leidenschaft und Enthusiasmus an den Tag legen, dann hagelt es plötzlich Textzeilen, wie „und jetzt steh ich hier, mit dem Messer in der Hand, und wollt doch eigentlich ein Clown sein“.

Chapeau Claque wiederum sind ein gefundenes Fressen für all jene, die sich gerne mal wieder ein paar Gänseblümchen ins Haar stecken möchten. Mit ihren Elektro-Chansons sorgt die Band aus Erfurt bereits seit sechs Jahren für den passenden Soundtrack zum Herumknutschen auf der Festivalwiese. 2007 hat es das Quintett um Sängerin Maria Antonia Paula Schmidt sogar auf Platz sechs des „Bundesvision Song Contest“ geschafft. Passend zum U & D hat die Band nun ihr drittes Album „Hab & Hut“ (2011) veröffentlicht. Wie die Scheibe klingt, davon kannst du dir am Freitag um 21.05 Uhr auf der Drinnen-Bühne einen eigenen Eindruck verschaffen.

Gitarrenpop, Indie und Punk am Samstag

Für Gold Minor dürfte sich der Auftritt am Samstagnachmittag wie ein echtes Heimspiel anfühlen. Die Mitglieder der Gruppe sind allesamt schon jahrelang in diversen Würzburger Bands (Miles, The Electric Club, Twaii und OK Linda) aktiv gewesen. Auf dem „Umsonst & Draussen“ präsentiert das Kollektiv eine ganze Reihe melancholischer Gitarren-Pop-Perlen, die an den Sound von Phoenix und Virginia Jetzt erinnern. Da möchte man die Menschen vor der Bühne am Liebsten mit einer Handvoll Zuckerwatte einseifen. Die Show startet um 17.55 Uhr auf der Draussen-Bühne.

Fotoserie

U&D Donnerstag Teil 1

zur Fotoansicht

Auch Jenix aus Zittau sind schon längst keine Newcomer mehr. Die Band existiert bereits seit über acht Jahren. Mit ihrer Benefiz-Single, die sie zusammen mit der Gruppe Silbermond zugunsten der Erdbebenopfer in Haitia aufnimmt, sorgt die Band im Jahr 2010 erstmals auch abseits von Talentwettbewerben für mächtig Furore. Es folgen Touren mit den H-Blockx und der Bloodhound Gang. Und siehe da: Ihre aktuelle Single „Here We Go Again“ ist in die Top 100 der deutschen Charts eingestiegen. Am Samstagabend stehen die sympathischen Jungspunde um Sängerin Jenny Böttcher im Coke Sound Up auf der Bühne. Los geht's um 19.10 Uhr .

Fotoserie

U&D Donnerstag Teil 2

zur Fotoansicht

Den Indie-Poppern von Yucca eilt der Ruf voraus, bei ihren Live-Auftritten immer wieder eine famose Performance abzuliefern. Da können sich alle Fans von Franz Ferdinand und The Rapture schon mal die passenden Tanzschlappen zurechtlegen. Für ihre letzte beiden Alben „Make Up“ (2011) und „A Different Time In A Different Place“ (2009) hat sich die Nürnberger Band Unterstützung von niemand Geringerem als Oliver Zülch gesichert. Der renommierte Produzent war bereits mit den Ärzten und The Notwist im Studio. Umso gespannter darf man sein, ob die neuen, sehr viel elektronischeren Songs auch im Live-Kontext funktionieren. Am Samstag um 21.15 Uhr stehen Yucca im Kinder-Kultur-Zelt auf der Bühne.

Dass die Liedermacherin Karo nicht nur herzzerreißende Pop-Perlen aus dem Ärmel schütteln kann, hat sie bereits im letzten Jahr mit ihrem Auftritt auf der Hofbühne des Jugendkulturhauses Cairo unter Beweis gestellt. Auf ihrem zweiten Album möchte Karo ebenfalls keine Kompromisse eingehen. Laut eigener Aussage der Sängerin wird etwas Magisches oder Beschissenes dabei herausspringen. Vielleicht auch einfach nur „Magic Shit“. Am Samstag um 22.30 Uhr auf der Drinnen-Bühne kannst du dir ein eigenes Bild davon machen.

Wer sich schon immer mal gefragt hat, wie es sich wohl anhört, wenn eine Punkband ihre Verstärker ausstöpselt, der sollte sich am Samstagabend um eine Minute vor Mitternacht in Richtung &-Bühne verabschieden. Da stehen die Jungs von Staatspunkrott auf den Brettern, die die Welt bedeuten und spielen ein exklusives „Unplugged“-Set. Ob das gut gehen kann oder sie klammheimlich ihre Gitarren wieder anstöpseln? Am Besten du findest es selbst heraus. Für Furore dürfte in jedem Fall gesorgt sein, wenn die Jungs zum Pogo im Sitzen einladen.

Das „Umsonst und Draussen“-Festival findet noch bis Sonntag, den 26. Juni, auf den Mainwiesen in Würzburg statt.

ONLINE-TIPP

Mehr Informationen zum „Umsonst & Draussen“ sowie das gesamte Programm gibt's unter www.mainpost.de/uud

Liedermacher: Senore Matze Rossi
Emotionale Pop-Songs ohne Klischees: Spaceman Spiff

Rückblick

  1. Wie der Hausmeister des Umsonst&Draussen-Festivals arbeitet
  2. Festival: Wie sich das U&D in Würzburg verändert hat
  3. Umsonst & Draussen Würzburg: Anfahrt, Bands, Öffnungszeiten
  4. Wie die Bands auf die Umsonst & Draussen-Bühne kommen
  5. Zum „Umsonst & Draussen“: Wohl kälteste Tage dieses Sommers
  6. Guter Start ins Umsonst & Draussen
  7. Umsonst & Draussen ist eröffnet
  8. U&D: Warum sich die Chefs an Knorkator nicht gern erinnern
  9. Mit Optimismus und einer Medaille ins 30. Umsonst & Draussen
  10. Würzburg feiert zum 30. Mal umsonst und draussen
  11. Umsonst & Draussen 2017: Jetzt auch wieder mit Zirkuszelt
  12. Bilanz beim „Umsonst & Draussen“: Musik gut, Stimmung gut
  13. Starke Frauenstimmen aus Mainfranken beim U&D
  14. Vom U&D hinaus in die Welt
  15. U&D: Auch Kümmert steht wieder auf der Bühne
  16. U&D: 85 000 Musikfans ignorieren den Regen
  17. Umsonst und Draussen: der Liveblog zum Nachlesen
  18. 28 Jahre und immer noch umsonst
  19. Umsonst & Draussen: Nur das Ghana-Spiel kostete Besucher
  20. Mächtig Muskelkater vom Fotografieren
  21. Vier Tage Musik und Kunst beim Umsonst&Draussen-Festival
  22. 90 000 kamen zum U&D in Würzburg
  23. „Umsonst und Draussen“: Wo sich ganz Würzburg trifft
  24. UUD: Wo Zelte und Stiefel fliegen
  25. Red Manhole auf dem U&D
  26. Umsonst & Draußen: Lageplan
  27. Umsonst & Draußen: Das Programm
  28. Umsonst! Draußen! Drinnen auch.
  29. U & D: Diese Bands musst du sehen!
  30. U & D: Vier junge Bands stellen sich vor
  31. Das „U & D“ konzentriert sich
  32. "Umsonst & Draussen" kann stattfinden
  33. Umsonst & Draußen: „Wir hoffen auf die Mainwiesen“
  34. Sorgen auch ums nächste Musik-Festival
  35. 85.000 Fans kamen zu "Umsonst & Draussen"-Festival
  36. 85.000 Fans auf den Mainwiesen
  37. 85 000 Musikfans besuchen das Umsonst & Draussen
  38. Umsonst & Draussen: Gewitter? Regenschirmtänze!
  39. Konzertabbruch wegen Unwetterwarnung
  40. Umsonst & Draussen: Ein lächelnder Festivalpapa
  41. Umsonst & Draussen: Das musst du sehen!
  42. Jung, umsonst und draußen
  43. Rockfans in der Zeitmaschine
  44. Max Prosa: Mit Locken und viel Gefühl
  45. Riesenbilderbuch der Würzburger Popszene
  46. Umsonst & Draußen 2012 - das sind die Highlights
  47. Umsonst & Draussen: Wenig Sonne und viel Musik
  48. Umsonst & Draußen: Rock und Pop am Mainufer
  49. Umsonst &Draußen: Das musst du sehen!
  50. Umsonst, jung und draußen

Schlagworte

  • Umsonst & Draussen-Festival
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0