Kinder vor Masern schützen

Vorbeugung Verharmlosung war gestern. Heute weiß man um die tödliche Gefahr der Kinderkrankheit. Der Würzburger Virologe Benedikt Weißbrich über die Notwendigkeit einer Impfung.
Das Risiko für Kinder, die im Säuglingsalter an Masern erkrankt waren, später an den Folgen der Krankheit zu versterben, ist sehr viel höher als bislang angenommen. Herausgefunden hat das der Würzburger Virologe Dr. Benedikt Weißbrich (wir berichteten). Die Studie der Universität Würzburg in Zusammenarbeit mit dem bayerischen Landesamt für Gesundheit findet angesichts der beunruhigend stark gestiegenen Erkrankungen bundesweit Beachtung.