OBEREISENHEIM

Winzer macht Meefischli sauer

Vor zwei Jahren war das Bayerische Fernsehen zu Gast bei Gerd Krämer, um einen Beitrag über den Winzer und Fischer aus Obereisenheim zu drehen. Vor allem die Meefischli, die ja eine Seltenheit geworden sind auf den Speisekarten der Gasthäuser, hatten es den Fernsehleuten angetan.
„Ich probier' halt gerne viel aus“: Gerd Krämer, Fischer, Winzer und Hobbykoch. Foto: Fotos (3): Chris Weiss
Im Winter und im Frühjahr stellt Gerd Krämer seine Stellnetze in die Nebenarme des Mains, auf dass sich Brachsen, Lauben, Rotaugen oder Rotfedern darin verheddern. Aufgrund der verbesserten Wasserqualität des Flusses hat die Anzahl der Raubfische im Main zugenommen, auch Reiher und Kormorane haben im Großraum Würzburg zahlenmäßig zugelegt – und mit den Raubfischen dafür gesorgt, dass der Bestand der Meefischli im „Mee“ abgenommen hat.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen