Frank Weichhan

Aktuelle Leser-Kommentare

  • Auto1234 (4 Kommentare)

    ... und im Gesundheitsamt Wü gab es die Auskunft, dass Kinder unter 12 Jahren grundsätzlich nicht getestet werden, trotz Erkältungssymptomen.

    Unglaublich, auch angesichts der Tatsache, dass Schulen und Kiga wieder ihren Betrieb aufnehmen!

    Aus dem Artikel: Corona: Warum in Unterfranken nicht mehr Tests stattfinden

  • FJ1830 (411 Kommentare)

    Ja, ich stimme "zumkeller" zu. Gestern teilte mir ein Freund mit, dass er sic gerne auf Corona testen ließe, da er seit Wochen über Erkältungssymptome klage, besonders auch was Nasennebenhöhlen betrifft. Ein Anruf beim "Bürgertelefon Kitzingen" machte klar, dass für ihn kein Test in Frage komme. Die Auskunft dauerte nur ein paar Sätze. - Das war es auch schon. Die Mahnung zu mehr Tests ist also nicht sehr Ernst zu nehmen. Ferner gibt es auch eine psychische Belastung, wenn eine Vergewisserung um die Gesundheit nicht möglich ist. Es sollte doch klar sein, dass die Nachfrage nach einem Test den Fragenden nicht zu einem Bittsteller macht. Das Bürgertelefon in KT ist seiner Aufgabe nicht gerecht geworden. Es bleibt auch zu hoffen, dass kein Coronafall hier übersehen wurde.

    Aus dem Artikel: Corona: Warum in Unterfranken nicht mehr Tests stattfinden

  • zumkeller (46 Kommentare)

    Wenn man ( für viel Geld ) eine Teststrecke baut, ( die jede Woche mehrere Tausend Euro
    verschlingt ), aber anstatt knapp 500 Personen am Tag nur 30-40 Menschen testet, dann erklärt sich die stagnierende Zahl ( nahezu „0“) von festgestellten Neuinfektionen.

    Wenn diese vollkommen falsche Zahl dann bewusst als Grundlage für politische Entscheidungen ( egal ob es um Lockerungen oder Verschärfungen geht ) herangezogen wird, dann braucht sich kein Politiker wundern , dass die Anzahl der „Verschwörungsfanatiker“ steigt.

    Wenn Steuergelder ausgegeben werden und diese Investitionen dann ungenutzt „versanden“, danach das Ergebnis des „Nichtstuns“ als Erfolg verkauft wird , der es erlaubt , dem Bürger und der Wirtschaft gönnerhaft „Freiheiten“ zurückzugeben, dann wäre es höchste Zeit für die Medien nicht nur vom „Ist-Zustand“ zu berichten , sondern nach dem „ Warum“ zu fragen.

    Aus dem Artikel: Corona: Warum in Unterfranken nicht mehr Tests stattfinden

  • GWM (332 Kommentare)

    Massentierhaltung in geschlossenen Räumen, z.b. auch Hühnerhaltung in Legebatterien oder eben Schweinemast in solchen Anlagen sind Tierquälerei, vom Gesetzgeber auch noch gefördert.
    Dieser lebensverachtende Schwachsinn ist unverzüglich zu beenden.
    Wenn die Menschen sich schon zwanghaft von zu viel Fleisch krank essen muss, dann sei den Tieren doch wenigstens ein anständiges Leben vor dem Schlachten zu gönnen.

    Aus dem Artikel: 357 tote Schweine: Auch Tierschützer stellen Strafanzeige