Holger Welsch

Aktuelle Leser-Kommentare

  • Posthalle (7 Kommentare)

    Es geht um Potentialflächen, mehr nicht! Wo könnte gegebenenfalls ein Standort sein. An jedem Standort gibt es k.o. Kriterien, wenn man einen bestgeeignetsten Standort gefunden hat, gilt es abzuwägen was gewichtiger ist, die Rettung der Kulturstätte oder die triftigen Gründe warum es gerade eben dort nicht geht.
    Ja, in der Stettinerstraße ist der "Abenteuerspielplatz" zu Recht Schützenswert, die Option wäre auch möglich ohne den Baumbestand antasten zu müssen und auch der Spielplatz könnte zu weiten Teilen bestehen bleiben. Der Bolzplatz würde dann, sollte man darauf kommen das dieser Standort der Beste sei, dran glauben müssen.
    Übrigens spreche nichts dagegen auch einen offenen Jugendtreff in ein solches Konzept mit zu integrieren.
    Es hat also nichts mit Unverschämtheiten zu tun zwinkern

    Aus dem Artikel: Würzburger Posthalle: Wo sie eine Zukunft haben könnte

  • Silvaner (6 Kommentare)

    Es sind ja nicht nur die Posthalle, das Immerhin und alle weiteren dort ansässigen Kulturinitiativen, die bald heimatlos sein werden - der allgemeine Mangel an Ateliers, Proberäumen etc. ist in Würzburg jetzt schon ein großes Problem. Hier muss die Stadt endlich handeln! Bei der Erschließung des Faulenberg-Geländes sollte daher wirklich die Kultur an erster Stelle stehen.

    Aus dem Artikel: Würzburger Posthalle: Wo sie eine Zukunft haben könnte

  • Buchinger (5 Kommentare)

    Wenn die Posthalle abgerissen werden soll und anderswo neugebaut werden. Warum lässt man sie nicht einfach wo sie ist und baut das Bismarck Quartier anderswo hin? Die Posthalle ist so wie sie ist toll und hat Tradition. Und der Standort direkt am Bahnhof ist perfekt. Gerade für Konzerte. So kann man schnell rüber laufen und erwischt noch einen Zug. Anderswo müsste man mit dem Auto zu Konzerten/Veranstaltungen fahren.

    Aus dem Artikel: Würzburger Posthalle: Wo sie eine Zukunft haben könnte