Katja Glatzer

Aktuelle Leser-Kommentare

  • max2010 (1211 Kommentare)

    seit Jahren bekannt, wer das hinterfragt, ist ein blinder. Aber das ändert sich eh nicht, weil ich schon oft erlebt habe, wie Geld mit aller Aggressivität rausgeworfen wird. In Margetshöchheim ist die Schule seit Jahrzehnten marode, der Kindergarten in Containern ausgelagert. Statt sich diesen Projekten zu widmen, braucht man eine Fußgängerbrücke, eine Sportarena mit Segelzentrum! Halleluja! Macht sich ohnehin besser sich auf dem Sportplatz sehen zu lassen statt in einer Schule.

    Aus dem Artikel: Schlimme Zustände: Wurden Würzburger Schulen vernachlässigt?

  • terrain (342 Kommentare)

    Verehrter matthiasr,
    ihre Fragestellungen sind doch sehr einäugig. Ich ergänze einfach mal nur drei Punkte:
    Wer bzw. welche Partei hat den Haushalt, insbesondere den Schul-Haushalt der Stadt über Jahrzehnte wegen Nichtverstaatlichung von Schulen ausgeblutet?
    Wer setzt denn die Prioritäten im Haushalt, außer OB(-in), Kämmerer und Stadtrat?
    Und von welcher Partei waren diese Posten bzw. Mehrheiten besetzt bzw. dominiert?
    Noch Fragen?

    Aus dem Artikel: Schlimme Zustände: Wurden Würzburger Schulen vernachlässigt?

  • Blum66 (321 Kommentare)

    Ach hatte ich eine schöne Schulzeit. Lehrer die einen den Lehrstoff vermitteln konnten. Schwimm und Sportunterricht und eine saubere Schule. Das sucht man anscheinend jetzt alles vergebens. Unglaublich die Zustände.

    Aus dem Artikel: Schlimme Zustände: Wurden Würzburger Schulen vernachlässigt?

  • Veitlona (18 Kommentare)

    Danke an die Mainpost für den Artikel und die Veröffentlichung dieser Fotos!
    Solche Zustände existieren nicht nur in Würzburg, sondern an etlichen Schulen im Freistaat Bayern! Ich selbst "musste" an solchen Schulen bereits unterrichten - "leider" kann man die dazugehörigen GERÜCHE nicht vermitteln! Seit Jahren werden die Schulen in regelmäßigen Abständen evaluiert - zu Beginn waren wir fast dankbar dafür, dass Außenstehende (u. a. Vertreter aus der Wirtschaft) endlich einmal diese erbärmlichen Missstände sehen, aber: geändert hat sich nichts!
    Dazu - vor allem vor Wahlen - das Dauermantra, wie wichtig der Politik die BILDUNG sei - Augenwischerei!
    Sobald es etwas kostet, ist es vorbei mit der Bildungsoffensive Bayern!!!

    Aus dem Artikel: Schlimme Zustände: Wurden Würzburger Schulen vernachlässigt?

  • matthiasr (483 Kommentare)

    Da stellen sich Fragen:

    - was hat der von 2006 bis 2018 zuständige Referent Muchtar Al Ghusain eigentlich gearbeitet? Wo doch der ihn unterstützenden Partei angeblich die Schulen so am Herzen lagen?

    - was hat eigentlich der 2018 bis 2020 zuständige Referent Achim Könneke in diesem Bereich gearbeitet, wo doch auch den ihn unterstützenden Parteien soziales und Schulen ach so am Herzen lagen?

    Oder dienen diese plakativen Sprüche doch nur der Betäubung der Wählerinnen und Wähler?

    Wenn Frau Jörg jetzt was packt, dann kann ich mich nur "reutjo" anschließen, dann kann man den Hut vor ihr ziehen und die "roten" "Weltverbesserer" entgültig vergessen!

    Es bleibt spannend!

    Aus dem Artikel: Schlimme Zustände: Wurden Würzburger Schulen vernachlässigt?