Norbert Hohler

Aktuelle Leser-Kommentare

  • berndburgis (45 Kommentare)

    Der Hinweis von Herrn Schiele, daß Stürmer Pfeiffer manchmal noch etwas mehr laufen könnte ist mal wieder so ein typischer "Schiele-Kracher"! Er soll doch froh sein, daß er wieder einen Stürmer hat, der weis wo das Tor steht. Bei Baumann wäre dieser Hinweis nicht gekommen. Baumann war in dieser Runde in allen Spielen immer "turmhoch" der schlechteste Stürmer auf dem Platz, aber das hat Herrn Schiele nicht gestört, Baumann war ja gesetzt. Es ist natürlich menschlich schlimm, daß Baumann sich so schlimm verletzt hat, aber rein sportlich fehlt er in keinster Weise. Zurück zu Pfeiffer, die modernen Rasenschachtrainer (auch Schiele) wollen daß die Stoßstürmer immer den ganzen Platz "beackern"! Es rennen noch 9 weitere Spieler auf dem Platz herum, aber der einzige Stoßstürmer soll die "Welt retten"?! Wenn Herr Schiele weniger Rasenschach und mehr Fußball spielen lassen würde, wären die Erfolge der Kickers größer. Aber Schiele war zweimal Fünfter und hat dadurch "Narrenfreiheit"!

    Aus dem Artikel: Wieso der Pokalerfolg für die Kickers so wertvoll ist

  • sepele (525 Kommentare)

    Ist ja klar, dass direkt wieder ein Schweinfurter um die Ecke kommt grinsen Dieses Problem kam durch die Verantwortlichen der Schnüdel selbst zustande.

    Zum Thema:
    Die Kickers haben erläutert, dass sie glauben, die Jugend besser zu fördern durch Konzentration auf U17 und U19, junge Spieler im Profikader und eine Kooperation mit Aubstadt (Regionallige), da die Bayernliga zu schwach ist, um als U23 Spieler danach den Aufstieg in die 3. Liga zu packen. Das sind gewichtige und nachvollziehbare Argumente.

    Aus dem Artikel: So versuchen die Würzburger Kickers den U-23-Spielern zu helfen

  • woody9195 (90 Kommentare)

    Der Zeitpunkt dieser Entscheidung war sicher suboptimal und hätte frühzeitiger erfolgen müssen. Bei diesem Kritikpunkt stimme ich zu.

    Die 3. Liga ist für viele Vereine auf Dauer ein finanzielles Abenteuer. Da benötigt man jeden Euro. So eine U23 verursacht nicht unerhebliche Kosten. Die Kickers sind ohne U23 in der 3. Liga in bester Gesellschaft (u.a. Unterhaching, Halle, Uerdingen ohne U23).
    Es ist das gute Recht der Kickers sich so aufzustellen wie sie es für erforderlich halten. Intensive Nachwuchsarbeit ab sofort auf den Ebenen bis U19. Darüber Kooperation mit dem Regionalliga-Neuling Aubstadt. Was soll daran so verwerflich sein?

    Die Kritik kommt, wie immer, nur von den Neidern aus Schweinfurt und der Mainaustraße.

    Aus dem Artikel: So versuchen die Würzburger Kickers den U-23-Spielern zu helfen

  • einFranke (923 Kommentare)

    Zitat Daniel Sauer: "Manchmal sei es unumgänglich, unpopuläre Entscheidungen zu treffen"

    Das ist wohl war - wenn diese Entscheidungen aber so "amateurhaft" und getroffen werden würde ich mich als Verantwortlicher in Grund und Boden schämen! Für mich sind die Kickers gestorben - wer "ehrlichen Fußball" sehen will kann das vielleicht bis zur Kreisliga tun, danach geht es oft "unsportlich" zu.

    Je lächerlicher das Geschwätz ist (Stichwort: "Kickersfamilie") umso weniger ist meist dran...

    Aus dem Artikel: So versuchen die Würzburger Kickers den U-23-Spielern zu helfen