Aaron Niemeyer

Aktuelle Leser-Kommentare

  • hentinger (3157 Kommentare)

    Wie jetzt? Trump hat China dazu gezwungen, der Welt zu verheimlichen, dass das gefährlichste Virus aller Zeiten aufgetaucht ist und sich explosionsartig über die Welt verbreitet?

    Ich weiß ja nicht, wo Sie sich gemeinhin informieren, aber Sie sollten dringend mal Ihre Quellen überprüfen.

    Aus dem Artikel: Corona: Diese 11 Dinge sind ab 22. Juni in Bayern endlich erlaubt

  • Lebenhan1965 (6532 Kommentare)

    @ hentinger

    Kluge Menschen suchen Lösungen. Dumme Menschen (und auch Trump) suchen einen Schuldigen fürs eigene Versagen. Wenn Trump bei Vorliegen der Information adäquat gehandelt hätte könnten sicher Zehntausende Amerikaner noch leben.

    Aus dem Artikel: Corona: Diese 11 Dinge sind ab 22. Juni in Bayern endlich erlaubt

  • hentinger (3157 Kommentare)

    Auch wenn Sie den Blödsinn noch so oft wiederholen: (Auch) gegen Influenza gibt es keine Medikamente. Wollen Sie die Verschwörungstheorie verbreiten, dass man 2017 und 2018 die Menschen trotz vorhandener Medikamente einfach krepieren ließ?

    Und auch bei jeder neuen Influenza-Epidemie ist die Ansteckungsgefahr zunächst nicht einschätzbar. Bis die Influenza (oder Covid-19) Deutschland erreichten, gab es aber durchaus entsprechende Hinweise - als beschlossen wurde, die Wirtschaft gegen die Wand zu fahren, waren die Informationen zu Covid-19 allemal ausreichend um zu wissen, dass das auch nicht schlimmer werden wird, wie 2017 oder 2018.

    Und Sie können mir ja gerne erklären, wie Sie unser (noch) extrem großzügig ausgelegtes Gesundheitssystem ohne eine funktionierende Wirtschaft finanzieren wollen. Schauen Sie sich doch mal das Gesundheitssystem von Rumänien, Bulgarien oder Albanien an. Ist es das, was Sie sich als Zukunft für Deutschland erträumen?

    Aus dem Artikel: Corona: Diese 11 Dinge sind ab 22. Juni in Bayern endlich erlaubt

  • Lebenhan1965 (6532 Kommentare)

    @ hentinger

    Sie wollen den Unterschied einfach nicht sehen.

    Gegen Influenza, die in Ihrem Krankheitsverlauf erforscht ist, gibt es Medikamente. Gegen den neuen Virus eben nicht und die Ansteckungsgefahr war überhaupt nicht einschätzbar.

    Aber allem Anschein nach ist der Reichtum der Reichen Ihnen wichtiger als Menschenleben.

    Aus dem Artikel: Corona: Diese 11 Dinge sind ab 22. Juni in Bayern endlich erlaubt

  • hentinger (3157 Kommentare)

    Was soll dieses ständige "kann man nicht vergleichen"? Selbstverständlich kann man die Situation von 1957 mit der von heute vergleichen - Sie tun es doch sogar selbst!

    Wenn sich eine Epidemie damals noch nicht so schnell verbreiten konnte, bedeutet das doch nicht, dass weniger Menschen davon betroffen waren, sondern lediglich, dass sich die Situation länger hinzog. Global gesehen dauerte diese Pandemie damals deshalb auch zwei Jahre.

    Besonders interessant finde ich es aber, dass Sie beim Thema 1957 von der Weltwirtschaft reden, während Sie sich bei der Situation 2020 auf das Bruttonationaleinkommen berufen möchten. Ich vermute einmal, dass das kein Zufall ist.

    Auf das eigentliche Thema gehen sich allerdings auffällig gar nicht ein: Warum verordneten die Regierungen dieser Welt 1957/58 keinen "Lock Down", während sie 2020 plötzlich der Überzeugung sind, dass man nur mit massiven Kollateralschäden auf eine Virus-Epidemie reagieren kann? Ist das lediglich kollektive Verblödung?

    Aus dem Artikel: Corona: Diese 11 Dinge sind ab 22. Juni in Bayern endlich erlaubt