Susanne Popp

Aktuelle Leser-Kommentare

  • Andy25 (553 Kommentare)

    Heutige Leute können meist keine Landkarten mehr lesen!

    Wer keine Karten lesen kann, blamiert sich im Beruf bis auf die Knochen. Er kann zudem weder eigenständig einen Urlaub noch einen Wochenendausflug planen. Gute Karten gibt es nur auf Papier und nicht im Netz, da die Verlage die Karten verkaufen wollen; z. B. guter Autoatlas, M=1:200.000(!!) für Mitteleuropa.

    Wie kam das? Heimatkunde wurde abgeschafft und gibt es nur noch verkürzt. Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr. Im Schulzimmer hing früher die große Unterfrankenkarte: Maindreieck, Mainviereck..., die bekannte Welt wurde mit der Karte verbunden. Später in Geografie konnte man diese Grundkenntnisse für Karten von fremden Ländern anwenden.

    Auch der Freistaat mit seinem heutigen Heimatministerium schaffte Heimatkunde ab, weil er glaubte, das sei unwichtig.

    Die bayerischen Landeskinder wurden zu geografischen Analphabeten!

    Kultusministerium & Wissenschaft haben vmtl. bis heute die Zusammenhänge nicht begriffen.

    Aus dem Artikel: Kommentar: Warum Instagram das Reisen zerstört

  • grayjohn (5958 Kommentare)

    Wie nötig die Trasse wirklich ist

    stellt sich wahrscheinlich erst dann heraus, wenn es in Bayern tatsächlich zu einem Netzzusammenbruch/ größeren Versorgungsstörungen kommt - und diejenigen, die jetzt am meisten dagegen sind, am lautesten schreien, weil der Strom weg ist und die ### Regierung (mal wieder) das Problem ausgesessen hat...

    Wer wettet mit?

    Aus dem Artikel: Milliardenprojekt SuedLink: Ist die Stromtrasse notwendig?