Thomas Pfeuffer

Aktuelle Leser-Kommentare

  • carsklei (2 Kommentare)

    Es ist und es war schon immer die Kirche die Kapelle und auch das Kloster das meine Familie bei Anlässen die ein Herz nicht alleine tragen läßt auf den Kreuzberg führte ,seid über 40 Jahren .Das gute Essen wofür es keine große Auswahl braucht und natürlich auch das Bier aber auch die Räume und das es nicht selbstverständlich war alleine an einem Tisch zu sitzen machte jedesmal aufs neue unseren Besuch LEBENDIG. Wir haben uns in den alten Gemäuern drauf verlassen können alte Bekannte aber auch neue Menschen auf einen Blausch kennenzulernen. Gerade mein Vater war immer sehr stolz wenn ihm die Leute erzählten woher sie kamen um unseren heiligen Berg besuchten. Nun meine Bitte, geniesst die Tradition es Bedarf Mut nicht alles modern zu machen sondern Stark zu mit den Alten Werten zu sein. Doch wenn es einer kann dann sie.

    Aus dem Artikel: Seit fünf Monaten Geschäftsführer: Kreuzberg-Chef zieht erste Bilanz

  • catsammy (113 Kommentare)

    Also ich fahre seit 40 Jahren auf ins Kloster Kreuzberg und um dort dem hektischen Alltag zu entgehen. Den meisten Gästen hat die Einfachheit und der Flair vom Kloster gefallen. Es muss nicht immer alles perfekt sein. Aber die Änderungen werden vielen gefallen, davon bin ich überzeugt. Freue mich schon auf den nächsten Ausflug in die Rhön

    Aus dem Artikel: Seit fünf Monaten Geschäftsführer: Kreuzberg-Chef zieht erste Bilanz

  • gardner (746 Kommentare)

    Tatsächlich, der Kreuzberg ist nun mal auch ein Kloster und nicht nur eine Bierverköstigungsanstalt! Wird oft vergessen, und der Kirchenbau geht im ganzen Bierbraudunst unter. Was solls, Hauptsache der Gastrobereich wirft genügend Profit ab!

    Aus dem Artikel: Seit fünf Monaten Geschäftsführer: Kreuzberg-Chef zieht erste Bilanz