WVV Infoserie 2022
Foto: Schrautner Fotografie

100 % sauber - die WVV als regionaler Ansprechpartner rund um Elektromobilität

Die Würzburger Versorgungs - und Verkehrs GmbH (WVV) bietet vielfältige Möglichkeiten, um auf grüne Energie umzusteigen und zu 100 % sauber zu bleiben.

Die WVV Energie möchte ein Vorreiter in Sachen Elektromobilität sein und hat sich dies auf die Fahne geschrieben. Denn Elektromobilität geht mittlerweile jeden etwas an. Durch die steigenden Spritpreise beginnen viele Autofahrer umzudenken und nach günstigeren Alternativen zu suchen. Darum bietet die WVV Energie vielfältige Möglichkeiten, um auf grüne Energie umzusteigen, bares Geld zu sparen und dabei 100 % sauber zu bleiben.

„Konkret bedeutet das: Wir fördern nicht nur Elektromobilität, sondern bauen auch Ladesäulen und informieren unsere Kunden umfangreich auf unserer Website“, so Florian Doktorczyk, Vertriebsleiter und E-Mobilitätsexperte der WVV Energie.

Mit der Komfortkarte das E-Auto laden – bargeldlos und zum Vorteilspreis

Die Komfortkarte der WVV hält eine neue Ladefunktion für jeden Nutzer bereit. Sie ermöglicht eine einfach und bargeldlose Bezahlung an allen Ladesäulen der WVV. Die Komfortkarte kann online mit Guthaben aufgeladen und dann zur Zahlung vor Ort genutzt werden. WVV Energiekunden erhalten darüber hinaus einen vergünstigten Sondertarif und können damit richtig sparen. Die Komfortkarte kann ganz einfach online beantragt werden und bietet darüber hinaus viele weitere Vorteile wie z.B. 10 % Rabatt auf die Eintrittspreise der WVV-Schwimmbäder.

Bequem und einfach - die WVV Komfortkarte
Foto: Laura Schraudner

Bequem und schnell freie Ladestationen in Würzburg finden

Wo gibt es in Würzburg Ladestationen und welche Ladesäule ist gerade frei? Die WVV hat dafür eine praktische Lösung parat: die interaktive Ladekarte. Mit nur wenigen Klicks werden auf der Karte alle Ladepunkte der Stadt aufgelistet. Einfach einen Standort auswählen und schon wird angezeigt, ob die Ladestation frei oder bereits durch ein anderes Auto belegt ist. Außerdem wird auch die Route zur Ladestation, die maximale kW-Leistung und der verfügbare Steckertyp angezeigt.

Alle Standorte der WVV E-Ladestationen finden Sie online unter wvv.de/ladestation

Ladestation in der eigenen Garage: Wie es funktioniert und was zu beachten ist

Wer sich die Fahrten zur Ladestation sparen möchte, der kann auf eine eigene Ladebox, eine sogenannte Wallbox, zurückgreifen. Damit kann das E-Auto jederzeit und bequem von zu Hause aus geladen werden. Mit dem E-Mobility Check prüft die WVV, ob alle Voraussetzungen gegeben sind. Anschließend erhalten Sie ein individuelles Angebot. Welche Bedingungen genau erfüllt werden müssen, erklärt die WVV in ihrem WVV Magazin unter magazin.wvv.de. Oder Sie nutzen den Bestell-Assistenten für eine Wallbox.

Derzeit sind lediglich Unternehmen förderberechtigt. Allerdings kann es durchaus sein, dass die Fördermöglichkeiten bald auch Privatkunden wieder zur Verfügung stehen. Unter wvv.de/ladebox informiert die WVV Energie Interessierte über den aktuellen Stand.

In fünf Schritten zur eigenen Wallbox - so funktioniert´s:

  1. Klicken Sie unter wvv.de/ladebox auf den roten Button „Start“.
  2. Beantworten Sie nun die gestellten Fragen zur Kundenart und für welches Produkt Sie sich interessieren.
  3. Klicken Sie dann auf die passende Antwortmöglichkeit zu Ihrer Stellplatz-Situation und den Kriterien.
  4. Wählen Sie nun eine für Sie passende Ladebox aus.
  5. Schließen Sie die Bestellung ab und in Kürze wird Ihnen Ihre neue Wallbox zugeschickt.

 

Mit dem E-Auto Treibhausgase reduzieren und bis zu 275 € Prämie sichern

Wer ein Elektroauto fährt, leistet einen wichtigen Beitrag für das Klima und hilft aktiv mit, klimaschädliche Treibhausgase zu reduzieren. Das wird nun von der Bundesregierung mit der Treibhausgasminderungsquote belohnt. Die THG-Quote ist ein gesetzliches Instrument, welches langfristig CO²-Emissionen verringern soll. WVV Strom- oder Gaskunden erhalten eine THG-Prämie von 275 €. Aber auch Personen, die keine WVV Energiekunden sind, profitieren von der THG-Quote und erhalten 200 €. Die Prämie können Sie ganz einfach und schnell online beantragen – Sie müssen nur ein E-Autos besitzen und die nachfolgenden Schritte befolgen.

So einfach geht´s in drei Schritten:

  1. Fahrzeugschein und Smartphone bereitlegen
  2. Online registrieren, indem Sie den QR-Code mit dem Smartphone scannen
  3. Ihr Fahrzeug wird nun beim Umweltbundesamt registriert. Nach einer Bearbeitungszeit von ca. 8 Wochen erhalten Sie eine Rückmeldung. Bei positivem Bescheid wird im Anschluss die Prämie an Sie ausgezahlt.

Die WVV lädt ein: Das 6. E-Mobilitäts-Event am Golf Club Würzburg

Unter dem Motto „Eine Fahrt ins Grüne“ veranstaltet die WVV Energie am Samstag, den 21. Mai zusammen mit dem Golf Club Würzburg den 6. Elektromobilitätstag. Interessierte bekommen von 10 bis 16 Uhr einen Einblick in die verschiedenen Bereiche der Elektromobilität. Viele Würzburger Autohäuser stellen verschiedene Fahrzeuge zum Ausprobieren zur Verfügung. Ob wilder Fahrspaß mit E-Roller, E-Scooter und Segway, interessante Vorträge von den E-Mobility Experten oder informative Rundgänge zu allen Themenbereichen: bei diesem Event ist für jeden etwas dabei. Am besten gleich den E-Mobilitätstag in den Kalender eintragen und vormerken.

Als zusätzlichen Service bietet die WVV Energie ein Kleinbus-Shuttle zum Golf Club an. Startpunkt ist in der Sanderau an der Straßenbahn-Endhaltestelle Königsberger Straße. Das Shuttle startet ab 10 Uhr und fährt alle 30 Minuten. Der letzte Bus geht um 16:30 Uhr zurück.

Weitere Informationen gibt es unter wvv.de/emobtag

E-Mobilitäts-Event der WVV       -  Die WVV lädt zum 6. E-Mobilitäts-Event am 21. Mai ein.
Foto: Laura Schraudner | Die WVV lädt zum 6. E-Mobilitäts-Event am 21. Mai ein.