Unterm Strich

Unterm Strich: Zu späte Freude

Was der März bringt? Hier vorab die Schlagzeilen. Nach dem lange ersehnten Friseur-Besuch sieht man endlich wieder etwas – vor allem die vielen Probleme. Das Motto zum Weltfrauentag am 8.

Unterm Strich: Stinknormal

Alle tun es, keiner redet darüber. Das Geräusch dazu klingt so: Pfffttt. Ob man eine Glosse darüber schreiben kann, gilt es tunlichst bis zum Ende dieses Textes abzuwarten.

Unterm Strich: Glosse: Das Tor des Monats

Wer ins Theater geht, der weiß in der Regel, was ihn erwartet. Es erstaunt den Kenner kaum, dass Shakespeares Hamlet in den Armen Horatios sein Lebenslicht ausbläst und Goethes Iphigenie trunken vor Glück nach Griechenland heimkehrt.

Unterm Strich: Latente Talente

Sie schleichen sich meist dann gerne in die Konversation ein, die unabsichtlichen Versprecher mit Silben-Vertauschern, wenn man mit dem zu äußernden Gedanken der eigenen Rede zu schnell vorauseilt.

Unterm Strich: Das Ende der Muttermilch

Wenigstens dies ist doch allen Menschen, so divers sie ansonsten sind, gemein: Der erste Moment auf Erden, der ihnen große Genugtuung verschaffte, muss der Moment gewesen sein, an dem sie von der köstlichen Muttermilch bekamen.
Mehr laden