Würzburg

In der Küche des Gourmets: Bei Faust am Pass

Seit sechs Jahren bringt Benedikt Faust in Würzburg fränkische Klassiker auf den Teller. Stern-dekoriert, frech – und garantiert ohne Olivenöl. Ein Blick in die Töpfe.
Küchenchef Benedikt Faust: Gerade hat er zum 12. Mal den Michelin-Stern verliehen bekommen, zum sechsten Mal in Folge im Kuno 1408. Foto: Daniel Biscan
Seit sechs Jahren bringt Benedikt Faust in Würzburg fränkische Klassiker auf den Teller. Stern-dekoriert, frech – und garantiert ohne Olivenöl. Ein Blick in die Töpfe. Kommt, Kinder! Veggie, Blumenkohl, Feuer!“ Benedikt Faust wirbelt mit dem Handtuch, schnalzt mit der Zunge. „Auf geht's, drei Spatzen, jetzt.“ Wenig später: „Joachim, Waller rein, jetzt!“ Pling! Mit einem Hieb auf die Service-Klingel gibt Faust die nächsten Teller frei. Wirbelt wieder mit dem Handtuch, guckt hier, schaut da. Teller-Check. Da passt was nicht, dort fehlt was. „Meerrettich, ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen