Fridritt

Dieser Webstuhl im Henneberg-Museum erinnert daran, dass mit der  Herstellung von Stoffen in Münnerstadt einst viel  Geld verdient wurde.   Museumsleiter Nicolas Zenzen schätzt, dass er aus dem 19. Jahrhundert  stammt. Foto: Dieter Britz       -  Dieser Webstuhl im Henneberg-Museum erinnert daran, dass mit der  Herstellung von Stoffen in Münnerstadt einst viel  Geld verdient wurde.   Museumsleiter Nicolas Zenzen schätzt, dass er aus dem 19. Jahrhundert  stammt. Foto: Dieter Britz
Münnerstadt

Heimat zum Anschauen

Heimatmuseen haben oft einen angestaubten Ruf. Dass dem nicht so sein muss, beweist das Henneberg-Museum in Münnerstadt. Das Museum bietet einen gut gegliederten Überblick über die wechselvolle Geschichte des Städtchens.
Die Kirche in Fridritt mit dem Gnadenbild.  Fotos: Philipp Bauernschubert       -  Die Kirche in Fridritt mit dem Gnadenbild.  Fotos: Philipp Bauernschubert
Weichtungen

Sternwallfahrt nach Fridritt

Victor Denner erinnert sich noch an die vielen Gelöbnisse von Soldaten aus der Region, die für eine glückliche Heimkehr aus dem Krieg die Muttergottes anriefen. Er hofft, dass auch die Jüngeren an der Wallfahrt festhalten.
 1
Mehr laden