Hindukusch

Bürgermeister Günther Werner begrüßte den neuen Hauptmann der Patenkompanie Chrstian Langlhofer (rechts) und den „Spies“ Oberstabsfeldwebel Uwe Bubeck herzlich zur Weihnachtsfeier in der festlich geschmückten Stadthalle.

HAßFURT

Alle sind heil wiedergekehrt

„Schön, dass Sie alle wieder gesund zurück sind.“ Am Dienstag hat Haßfurts Bürgermeister Günther Werner die Soldatinnen und Soldaten der Patenkompanie zur traditionellen Weihnachtsfeier in der Haßfurter Stadthalle begrüßt.
Impression aus dem Feldlager Marmal im Norden Afghanistans. Foto: privat       -  Impression aus dem Feldlager Marmal im Norden Afghanistans. Foto: privat
Afghanistan

Von der Rhön an den Hindukusch

Roland Reckziegel und Fredi Müller dienten vier Monate im Feldlager Marmal in der Nähe der Stadt Mazar-i Sharif. Im Interview erzählen sie von ihren Erfahrungen vor Ort, der Ausbildung für den Ernstfall und warum sie für Deutschland sterben würden.
Deutsche Soldaten in Afghanistan: Wie wird sich die Erfahrung des Kampfeinsatzes auf ihr Leben auswirken?

Der Einsatz verändert die Soldaten

Was macht der Einsatz in einem Kriegsgebiet mit jungen Menschen? Forscher des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) in Potsdam wollten es genau wissen: Herausgekommen ist die Langzeitstudie ...
Leitartikel: Hoeneß-Zirkus am Gefängnistor

Leitartikel: Ein beschämender Bericht

Die größte Sorge der Soldaten gilt längst nicht mehr der Frage, ob Deutschland am Hindukusch verteidigt wird. Längst ist für viele Soldaten die Front mitten in der Heimat – und sie tun sich schwer, die preußischste aller Tugenden an den Tag ...
Mehr laden