Transfusionsmedizin

Edgar Schüttler, Bürgermeister von Uettingen, Thomas Hoffmann, Gründer der initiative 'Alle Menschen können helfen',  und Professor Markus Böck, Direktor des Instituts für Klinische Transfusionsmedizin und Hämotherapie des Universitätsklinikum Würzburg, auf der neuen Aussichtsplattform in Uettingen.

Uettingen

3000 Euro für „Netzwerk Hoffnung“

Nicht nur mit einer Spende von 3000 Euro, sondern auch mit einer etwas anderen Spendenübergabe überraschten Thomas Hoffmann und Bürgermeister Edgar Schüttler den Direktor des Institutes für Klinische Transfusionsmedizin der Uniklinik Würzburg.
Blutspenden in Zeiten von Corona       -  Viele Operationen, die wegen der Corona-Pandemie verschoben wurden, werden nun nachgeholt. Dadurch steigt der Bedarf an Spenderblut sprunghaft an.
Geld als Anreiz?

Blutspender dringend gesucht

Blutspenden könnten in Zeiten von Corona eine neue Bedeutung bekommen. Genesene mit Antikörpern sind vielleicht eine Hilfe für Schwerkranke. Doch bei Blutspenden gibt es Engpässe. Sollte Solidarität besser vergütet werden als bisher?
Joachim Brennfleck, hier mit Gabriele Veit, der leitenden Pflegekraft, spendet seit 30 Jahren regelmäßig Blut am Uniklinikum Würzburg.
Würzburg

Seit 30 Jahren treuer Blutspender

Joachim Brennfleck zählt zu den besonders treuen „Partnern“ des Instituts für Klinische Transfusionsmedizin und Hämotherapie des Uniklinikums Würzburg: Seit 30 Jahren spendet er regelmäßig Blut, heißt es in einer Pressemitteilung.
Mehr laden