Waldnutzung

Ein Vierbeiner und viele Zweibeiner: Bei einer Exkursion durch den Lohrer Stadtwald diskutierten Forstleute unter anderem über den Einsatz von Rückepferden.
Lohr

Vom Mut, der Natur ihren Lauf zu lassen

Welche Form der Waldbewirtschaftung ist die richtige? Über diese Fragen diskutieren Förster, seit es Forstwirtschaft gibt. Am Freitag war im Lohrer Stadtwald eine vielköpfige Gruppe von Forstleuten unterwegs, bei denen man eigentlich davon ...
Dunkel und nass war es im Arnsteiner Waldgebiet 'Hinterer Kühkopf' beim Begang des Waldausschusses. Förster Christoph Hamann (Zweiter von links) führte durch die zehn Hektar große Fläche, die aus der Nutzung genommen wurde.
Arnstein

Beruhigung auf dem Holzmarkt

Heftiger Regen und die damit einhergehende früher einsetzende Dunkelheit beeinträchtigte den diesjährigen Waldbegang des Waldausschusses der Stadt Arnstein mit dem Stadtförster Hamann und dem Forstwirtschaftsmeister Phillip Theobald.
Holz abgefahren wurde in der Abteilung 'Eisengrube', der letzten Station des Waldbegangs.       -  Holz abgefahren wurde in der Abteilung 'Eisengrube', der letzten Station des Waldbegangs.
Hammelburg

Ziel ist mehr Vielfalt im Wald

In drei Waldabteilungen ging es bei der diesjährigen Begehung der Stadt: Aufforstungen mit Douglasie und Eiche stehen am "Römerberg" an, im "Stöckig" macht die Buche Sorgen, und in der "Eisengrube" werden Fichten geschlagen.
Mehr laden