Experte: Wagners Antisemitismus lange beschönigt

Bayreuth 25.07.2019

Die Kombo zeigt den deutschen Komponisten Richard Wagner und seine Ehefrau Cosima (zeitgenössische Aufnahmen). Wagner (1813-1883) und seine Ehefrau Cosima waren nach neu ausgewerteten Dokumenten stärker antisemitisch eingestellt als bisher wahrgenommen. Die Judenfeindlichkeit des Ehepaars sei über private Weltanschauung hinausgegangen und habe die künstlerische Arbeit in Bayreuth überschattet, sagte der Musik- und Theaterwissenschaftler Stephan Mösch im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. An diesem Samstag (25.07.2009) wurden die diesjährigen Bayreuther Wagner-Festspiele eröffnet. Fotos: dpa - Foto: A0009 dpa

7 von 72